8/14/2019

Burger-Franchisesystem Peter Pane eröffnet 30. Lokal – bis 2020 sollen es 45 werden

Die Burgerrestaurant-Kette Peter Pane ist seit ihrem Start im Jahr 2016 kontinuierlich gewachsen. Dabei expandiert sie zum einen mit Eigenbetrieben, zum anderen mit Franchise-Partnern. Fünf bis zehn neue Standorte pro Jahr nannte die Frnachisekette zum Jahresbeginn bei der Vorstellung ihrer Vorjahresbilanz als Zielmarke. Wie die Ostsee-Zeitung berichtet, hat Ende Juli nun in Warnemünde das 30. Peter Pane Restaurant eröffnet.

Für August sind darüber hinaus zwei weitere Starts geplant: in Frankfurt am Main und in Timmendorf. Zudem seien neue Standorte in Greifswald und in Wismar im Gespräch. Gegründet wurde Peter Pane von Patrick Junge, einem ehemaligen Großfranchisenehmer der Burgerkette Hans im Glück, der als Partner zwölf Standorte betrieben hatte. Lange Zeit begleitete ein Rechtsstreit mit Hans im Glück die Entwicklung des neuen Konzepts; im November 2018 wurde er außergerichtlich beigelegt. Patrick Junge war vor seiner Zeit als Burgerrestaurant-Betreiber viele Jahre Geschäftsführer in der Bäckerei Junge seiner Familie, bevor er 2012 seine Anteile verkaufte.

Dem Bericht der Ostsee-Zeitung zufolge will Junge bis zum Jahr 2020 insgesamt 45 Lokale eröffnet haben und auf einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro kommen. Im vergangenen Jahr lag der Umsatz aller Peter-Pane-Restaurants bei 51,2 Millionen Euro. (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar