0
Geschäftsidee finden
Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Finde und vergleiche gratis Geschäftsideen und finde die richtige Gründungschance für deine Selbstständigkeit!
Geschäftsidee finden

Alle Franchise-Unternehmen
Franchise-Unternehmen und Lizenzanbieter auf einen Blick!

Im Vergleich zur klassischen Unternehmensgründung führt dich Franchise deutlich schneller und sicherer zum unternehmerischen Erfolg. Dies setzt voraus, dass du eine zu dir passende, erprobte Geschäftsidee findest.

Angesichts der gewaltigen Auswahl von rund 1.800 Franchise-Systemen und Lizenz-Anbietern in Deutschland hast du die Qual der Wahl. Als marktführendes Medium unterstützen wir dich dabei nach Kräften. Bei uns findest du innovative Tools, mit deren Hilfe du passende Franchiseangebote oder Lizenzsysteme schnell ausfindig machen und vergleichen kannst.

Du kannst die Franchise- und Lizenzangebote aber auch nach Lust und Laune durchstöbern, deine bevorzugten Branchen systematisch unter die Lupe nehmen, gezielt die Messestände der dir bekannten Marken aufsuchen, dich an deinem verfügbaren Eigenkapital oder anderen Kriterien orientieren.

Auf vielen Wegen gelangst du im Franchising zu deinem Ziel!

Dein FranchisePORTAL-Team

Systeme Filtern
Branchen:Alle
Branchen
Um passende Geschäftsideen zu finden, treffe eine Auswahl unter folgenden Branchen
(Mehrfachauswahl möglich)
Eigenkapital:Keine Angabe
Eigenkapital
Wie viel Eigenkapital (Guthaben, Besitz, Werte, etc.) kannst du maximal für die Finanzierung deiner Gründung aufbringen?
Meistens wird 25% der Gesamt-Investitionssumme als ausreichend angesehen. Der Rest muss als Fremdkapital aufgenommen werden.
keine Angabe
Mehr Filter
Eintrittsgebühr
max. 1.000€
Investitionssumme
max. 1.000€
Expansionsform
Haupttätigkeit als Partner
Zielgruppe als Partner
Start im Homeoffice
Zeiteinsatz
Start als Quereinsteiger
Start als Kleinbetrieb (0-2 Mitarbeiter)
X Filter löschen
Sortiert nach:

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • VIOLAS' Gewürze und Delikatessen
    VIOLAS' Gewürze und Delikatessen

    VIOLAS' Gewürze und Delikatessen

    Vertrieb von Gewürzen, Reis- & Risottomischungen, Ölen, Pasta- und Polenta-Variationen
    Köstlichkeiten für Gourmets und Feinschmecker – Eröffnen Sie mit dem Franchise-System von VIOLAS' Gewürze und Delikatessen Ihren eigenen Feinkostladen.
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • ENGEL & VÖLKERS
    ENGEL & VÖLKERS

    ENGEL & VÖLKERS

    Vermittlung von hochwertigen Wohn- und Gewerbeimmobilien
    Wollen Sie sich einem weltweit führenden Dienstleister zur Vermittlung von Wohn- und Gewerbeimmobilien sowie Yachten im Premium-Segment anschließen?
    Benötigtes Eigenkapital: 90.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Town & Country Haus
    Town & Country Haus

    Town & Country Haus

    Bau von kostengünstigen und energiesparenden Häusern
    Als Führungskraft bauen Sie Ihr eigenes renditestarkes Unternehmen auf
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • HOL'AB! Getränkemarkt
    HOL'AB! Getränkemarkt

    HOL'AB! Getränkemarkt

    Getränkefachmärkte
    Wollen Sie einen bereits etablierten Getränkefachmarkt mit Know-how und Unterstützung des führenden Anbieters im Nord-Westen Deutschlands übernehmen?
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 - 30.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • amarc21
    amarc21

    amarc21

    Immobilien Franchise
    amarc21: „bestes Immobilien Franchise Unternehmen in Deutschland 2019“ (Quelle: Test Zeitschrift Focus, Erscheinungsdatum 29.06.2019, Studie 2019 des IMWF)
    Benötigtes Eigenkapital: ab 2.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Coffee-Bike
    Coffee-Bike

    Coffee-Bike

    Mobiler Coffee-Shop
    Starten Sie jetzt Ihr Coffee-Bike. Werden Sie Partner eines der am schnellsten wachsenden Franchise-Systeme Deutschlands!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 3.500 EUR
    Vorschau
    Details

Franchise-Unternehmen auf Partnersuche in Deutschland

  • Linde Gas & More
    Linde Gas & More

    Linde Gas & More

    Fachhandel für Gase, Services und Schweißtechnik
    Sie sind eine motivierte und vertriebsorientierte Persönlichkeit und streben nach Selbständigkeit. Dann gründen Sie Ihren eigenen Gas & More Shop zusammen mit dem Markführer.
    Benötigtes Eigenkapital: 25.000 - 30.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Gartenzauberwerk
    Gartenzauberwerk

    Gartenzauberwerk

    Der zuverlässige Partner im Garten für die Gartenpflege, Gartenbau, Winterdienst und Baumpflege
    Die Gartenhelfer: Professionell, zuverlässig und nahezu konkurrenzlos preiswert. Jetzt Franchise-Lizenz erwerben, aufblühen, mitwachsen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Nur Hier
    Nur Hier

    Nur Hier

    Bäckerei
    Eigener Chef werden? NUR HIER! Die beliebte Holzofenbrot-Bäckerei der Region Hamburg sucht Sie – als Partner in Norddeutschland!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Regus
    Regus

    Regus

    Weltweit größter Anbieter von Coworking und flexiblen Arbeitsplatzlösungen
    Regus Coworking goes Franchise! Erwerben Sie jetzt Ihre Lizenz und eröffnen Sie ein Regus-Büro-Center in Ihrer Region – mit der Marke des Weltmarktführers!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 200.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • DAS FUTTERHAUS
    DAS FUTTERHAUS

    DAS FUTTERHAUS

    Tiernahrung- und Tierbedarf-Einzelhandel
    Werden Sie Teil einer großen, erfolgreichen Gemeinschaft und eröffnen Sie mit DAS FUTTERHAUS Ihren eigenen Markt für Heimtierbedarf!
    Benötigtes Eigenkapital: 35.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • YOMARO Frozen Yogurt
    YOMARO Frozen Yogurt

    YOMARO Frozen Yogurt

    Frozen Yogurt Geschäft
    Natürlich, gesund und äußerst kalorienarm: Das ist die Frozen Yogurt-Revolution. YOMARO-Stores bieten Genuss und pure Freude.
    Benötigtes Eigenkapital: 17.500 - 35.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • BabyBeach
    BabyBeach

    BabyBeach

    Indoor Inhalation-Salzspielzimmer für Babys und Kinder
    Selbstständig machen, frei von Wettbewerbern? Ja! Eröffnen Sie Ihr BabyBeach. Das Indoor-Spielzimmer mit Luft zum Gesundatmen!
    Benötigtes Eigenkapital: 20.000 - 25.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • PRETTY
    PRETTY

    PRETTY

    Renovierung von Türen, Treppen und Küchen
    PRETTY: die Renovierung mit System für Türen, Treppen, Küchen und Mobiliar. Jetzt Franchise und Masterlizenzen sichern!
    Benötigtes Eigenkapital: 3.000 - 5.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • TAB The Alternative Board ®
    TAB The Alternative Board ®

    TAB The Alternative Board ®

    Peer Advisory-Unternehmerboards und Business-Coaching
    Peer Advisory Boards für KMU – das revolutionäre Geschäfts-Konzept aus den USA. Die geniale Idee: Unternehmer coachen und beraten einander.
    Benötigtes Eigenkapital: 30.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Rentas Mietgeräte
    Rentas Mietgeräte

    Rentas Mietgeräte

    Mietgeräte für Bau, Heim und Garten
    Richten Sie Ihr eigenes Service-Center für Mietgeräte, Reparaturannahme, Ersatzteilbestellung und Schärfservice innerhalb eines Baumarktes ein!
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 - 20.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • PORTAS
    PORTAS

    PORTAS

    Renovierung von Einrichtungsgegenständen
    Setzen Sie auf das erfolgreichste Handwerkssystem Europas! Wir sind Marktführer bei der Renovierung von Türen, Küchen, Treppen, Decken und Fenstern.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Color Glo International
    Color Glo International

    Color Glo International

    Interieur-Spezial-Reparatur und -Restauration
    Als Interieur-Dienstleister suchen wir Partner für Reparatur- und Restaurierungsarbeiten in der Flugzeug-, Schifffahrts-, Automobil- und Möbelbranche.
    Benötigtes Eigenkapital: 8.000 - 16.000 EUR
    Vorschau
    Details

Neuigkeiten aus der Franchise-Wirtschaft

In einem Monat: Masterclass zu internationalem Wachstum und Franchising beim Foodservice-Forum in Hamburg

Am 13. März bietet die Gastronomie-Fachmesse Internorga gemeinsam mit der Fachzeitschrift „Foodservice Europe & Middle East“ Interessierten aus der Gastronomie-Branche eine Masterclass für internationales Wachstum und Franchising an. Eingebettet ist sie in das Internationale Foodservice-Forum, das bereits zum 39. Mal stattfindet. Bis zum 23. Februar gibt es noch einen Frühbucherrabatt.

Referenten der vierstündigen Veranstaltung auf Englisch sind die Franchise-Experten Mario C. Bauer und Babette Märzheuser-Wood. Zielgruppe sind Unternehmen, die mit ihrem Konzept wachsen wollen. Die Masterclass verspricht dabei wichtige Tipps, was bei Expansionen zu beachten ist, und erklärt, was besonders fürs Franchising entscheidend ist. Auch allgemeine Informationen, etwa zum internationalen Markenschutz, sowie die Möglichkeit zum Austausch bietet das Seminar. 

Das Internationale Foodservice-Forum versteht sich als Gastronomie-Branchentreff und findet am Vortag der Fachmesse Internorga statt – diesmal unter dem Titel „Sauerstoff für die Zukunft – Profi-Gastronomie morgen: Konsumtrends. Erfolgsfaktoren. Marktchancen.“ Zu den Referenten des Forums am 12. März gehören der Experte für digitalen Wandel Ibrahim Evsan, der Management-Trainer Boris Grundl sowie die Foodservice-Herausgeberin Gretel Weiß, die die Zahlen des jüngsten Geschäftsjahres der großen Gastro-Player in Deutschland vorstellen wird. Weitere Informationen zum Programm, zur Anmeldung, den Preisen und dem Frühbucherrabatt für die Messe, das Forum sowie die Masterclass sind auf der Internorga-Website zu finden. (red.)

Jetzt in fünf Städten in Nordrhein-Westfalen: Neuer Franchise-Standort für Dahler & Company in Mönchengladbach

Seit 1993 vermittelt Dahler & Company in Hamburg hochwertige Wohnimmobilien in bevorzugten Lagen. Das Immobilien Franchise-Unternehmen ist heute in ganz Deutschland sowie mit einem Büro in Spanien aktiv. In diesem Jahr hat bereits ein neuer Partner in Mönchengladbach seine Arbeit aufgenommen. Damit ist Dahler & Company in fünf Städten Nordrhein-Westfalens vertreten.

Wie Dahler & Company mitteilt, leitet Peter Jost das neue Büro, das sich im Nordpark nahe der Stadtteile Windberg, Rheydt und Odenkirchen findet. „Mönchengladbach besitzt nicht nur zahlreiche begehrte Immobilien im Premiumsegment mit entsprechender Ausstattung, sondern hat auch als Stadt viel zu bieten. Das führte in den letzten Jahren zu einem starken Wachstum des Immobilienmarktes“, sagt Annika Zarenko, Geschäftsführerin der Dahler & Company Franchise GmbH und Co. KG.

Der neue Franchise-Partner stammt aus Mönchengladbach und war 27 Jahre lang in der Leitung von Hotels tätig, bevor er Immobilienfachwirt wurde. Seine Ortskenntnis ist laut Dahler & Company ein wichtiger Pluspunkt für die Tätigkeit. Auf der Unternehmenswebsite listet Dahler & Company nun insgesamt 53 Standorte. (red.)

Wege aus der Krise? Gastronomie-Franchise-System Vapiano stellt Neuerungen vor

Wege aus der Krise? Gastronomie-Franchise-System Vapiano stellt Neuerungen vor

Gegründet wurde das Gastronomie-System Vapiano bereits 2002 in Hamburg. Lange Zeit expandierte das Unternehmen kräftig - erst im In-, dann auch im Ausland. Doch in den vergangenen Jahren zeigten sich immer wieder Probleme. 2019 musste Vapiano Verluste, Schließungen und verlangsamtes Wachstum hinnehmen. Jetzt sollen eine neue Speisekarte und ein neues Bestellsystem dazu beitragen, das Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen.

Auch der Aktienkurs des seit 2017 börsennotierten Unternehmens ist noch immer im Keller: Der Ausgabepreis zum Börsenstart lag bei 24 Euro. Aktuell ist das Papier noch etwa 3,70 Euro wert. Mit der neuen Speisekarte verabschiedet sich Vapiano nun vom klaren italienischen Profil beim kulinarischen Angebot. Einer aktuellen Pressemitteilung zufolge soll es nun neben Pasta und Pizza auch Neuerungen wie frische Bowls und zusätzliche vegane Gerichte geben. Im Bereich des italienisch geprägten Angebots wurden unter anderem Antipasti-Teller, Burrata zur Pasta und auf der Pizza sowie Gnocchi eingeführt. Andere Gerichte sind entfallen. Die meisten Gerichte lassen sich individuell zusammenstellen. "Wir bieten unseren Gästen mit der Einführung der neuen Speisekarte noch mehr Freiheitsgrade und Möglichkeiten, auch beim Essen ganz sie selbst zu sein. Neben neuen italienischen Gerichten nehmen wir dabei auch aktuelle Food-Trends auf", so Joachim Rehkämper, Vizepräsident der Vapiano SE in Deutschland. Die neue Speisekarte erntet in den sozialen Medien allerdings auch bereits die ein oder andere Kritik. Dort werden manche bisherige Angebote vermisst, höhere Preise werden moniert.

Orderpoints statt mehrere Bestellschlangen

Auch ein neues Bestellsystem namens „Guest Journey 3.0“ testet Vapiano derzeit. Für das Pilotprojekt wurde unter anderem ein Restaurant in der Berliner Friedrichstraße ausgewählt. Dabei können die Kundinnen und Kunden entweder an einem digitalem Orderpoint oder bei einem Mitarbeiter bestellen – und zwar alles zusammen. Die Gäste müssen so nicht mehr an verschiedenen Schaltern anstehen, um die einzelnen Speisen zubekommen. Auch Gruppen können bei diesem Modell gemeinsam bestellen. Die Wartezeiten und das bisherige System sowie fehlender Tischservice waren einige der Kritikpunkte, die zum schwindenden Erfolg von Vapiano beigetragen haben sollen. Laut Vapiano soll der Bestell- und Zubereitungsprozess so um bis zu 50 Prozent schneller werden. 

Hohe Umstellungskosten, Grundprinzip bleibt

Die Umstellung aller Restaurants könnte aber dauern: Einem Bericht des Fachportals AGHZ.de zufolge sollen die Kosten für die Umstellung zwischen 500.000 und einer Million Euro liegen. Deshalb soll das neue System auch erst einmal nur an Standorten Einzug halten, die aufgrund ihres Alters so oder so dringend renoviert werden sollten. 2020 könnten das gerade einmal ein bis drei Standorte sein. Eine reduzierte Form der neuen Orderpoints schlägt jedoch nur mit etwa 40.000 Euro zu Buche. Die kleinere Umstellung könnte laut AGHZ im Laufe des Jahres in bis zu 25 Restaurants Einzug halten. Vapiano zählt jedoch insgesamt 230 Restaurants, etwa 80 davon befinden sich in Deutschland. Am Grundmodell - im Grunde ein Selbstbedienungskonzept - will Vapiano jedoch festhalten: Dass heißt, die Speisen werden bei der Bestellung auf eine Karte gebucht, ein Buzzer informiert die Gäste, dass ihr Essen an der Theke zu Abholung bereitsteht. Bezahlt wird an einer Checkout-Kasse beim Verlassen des Restaurants. (red.)

Nach Misere-Jahr: Jamie Oliver gewinnt neuen Franchise-Partner in Wien

22 von 25 Restaurants des britischen Starkochs Jamie Oliver hatten im vergangenen Jahr Insolvenz anmelden müssen. Inzwischen ist die Restaurant-Kette Jamie's Italian nahezu gänzlich von der britischen Landkarte verschwunden. International gibt es Jamie's Italian weiterhin. In Wien wird nun sogar ein neuer Standort eröffnet.

In Großbritannien scheint es aktuell nur noch am Flughafen Gatwick ein Jamie's Italian zu geben. International ist das Gastronomie-Konzept in rund 20 Ländern vertreten, unter anderem in Australien, Brasilien, Kanada, Hongkong, Indien, Norwegen, Russland, Südafrika und Ungarn sowie Taiwan. In den meisten Ländern gibt es dabei ein oder zwei Standorte. Nur in Australien und Brasilien gibt es Jamie's Italian vier- bzw. dreimal.

Verschiedene Medien berichten nun, dass es in Wien bald einen neues Jamie Oliver Restaurant geben soll. Franchise-Nehmer am Standort in der Innenstadt ist das Wiener Gastronomen-Ehepaar Huth. Die Übergabe der Franchise-Lizenz vom bisherigen Franchise-Nehmer, der ungarischen Zsidai Gruppe, soll Ende Januar 2020 unter Dach und Fach gebracht worden sein. Das Konzept des neuen Restaurants soll angepasst werden. So soll es zum Beispiel auch Burger und weitere Pasta-Gerichte geben. Statt unter dem Namen „Jamie's Italian“ soll es zudem als „Jamie Oliver Wien“ an den Start gehen. (red.)

Reisebüro-Franchise-System Derpart: Zahlreiche neue Standorte zum Jahresauftakt

Die Reisebüro-Kette Derpart ist Teil der Der Touristik, der Touristiksparte der Rewe Gruppe. Im vergangenen Jahr feierte Derpart das 40-jährige Bestehen. Ins Jahr 2020 ist das Reisebüro-Franchise-System nun mit zahlreichen neuen Standorten gestartet.

Wie das Unternehmen mitteilt, kamen zum Jahresbeginn 20 neue Reisebüros, die von Franchise-Partner geführt werden, hinzu. Zudem hat Derpart acht weitere Agenturen gekauft. Etliche der neuen Büros haben einen starken Fokus im Geschäftsreisebereich. Laut Derpart-Geschäftsführer Andreas Neumann zeigen die Investitionen in diesen Bereich und der Ausbau des Business Travel-Tools nicht nur Wirkung bei der Akquisition neuer Firmenkunden bei bestehenden Franchise-Büros, sondern tragen auch dazu bei, neue Franchisepartner zu gewinnen. 

Auch einige ehemalige Franchisepartner des insolventen Reiseunternehmens Thomas Cook haben sich für eine Partnerschaft mit Derpart entschieden. Die acht vom Unternehmen selbst hinzugekauften Agenturen befinden sich vor allem in Nordrhein-Westfalen sowie im Raum München. Die Anzahl der Derpart-eigenen Reisebüros und Firmendienste liegt damit bei 68. Insgesamt zählt Derpart mehr als  450 Reisebüros. Von der Konkurrenz unterscheiden will sich die Reisebürokette unter anderem durch ihre qualitativ hochwertige und unabhängige Beratung. Im Geschäftsreisemarkt ist das Unternehmen mit über 70 Büros der Derpart Travel Service (DTS) aktiv. (red.)

Gastronomie-Franchise-System L’Osteria: Neuer COO und weiteres Wachstum

Gastronomie-Franchise-System L’Osteria: Neuer COO und weiteres Wachstum

Bis 2021 will das Gastronomie-System L'Osteria die Zahl der Standorte von aktuell rund 120 auf mehr als 200 steigern. Geführt werden die Restaurants zu je etwa einem Drittel von Franchisepartnern, als Joint Ventures und vom Unternehmen selbst. Aktuell meldet das Unternehmen einen Neuzugang in Management. Auch weitere Eröffnungen stehen bevor.

Wie L’Osteria mitteilt, will das Unternehmen den sich immer schneller ändernden Gästebedürfnissen künftig auch zeitnah Rechnung tragen. Seit Anfang Februar 2020 unterstützt Clive Patrick Scheibe das Gastronomie-System dabei, dieses Anliegen umzusetzen. Der 47-Jährige ist in Johannesburg/Südafrika geboren und stammt aus einer Hotelier-Familie. Nach seiner Ausbildung zum Hotelfachmann kam er 1996 als Koch nach Europa und arbeitete in Hamburg, St. Moritz und München. Anschließend war er bei LSG Sky Chefs tätig. Die vergangenen fünf Jahre war Clive Patrick Scheibe für Block House Restaurants tätig – zunächst als Director Operations und dann als Vorstand. Im Zentrum seiner Arbeit für L’Osteria werden der Ausbau und die Optimierung von konkurrenzfähigen Strukturen im Operationsbereich sein. Auch die Themen Aus- und Weiterbildung sind seinem Bereich zugeordnet. „Nur gemeinsam mit unseren Mitarbeitern und Franchisepartnern sowie Lieferanten können wir unsere ambitionierten Ziele auch umsetzen“, so der neue COO. 

Darüber hinaus wird L’Osteria schon in naher Zukunft weitere Restaurants eröffnen. Aktuell listet das Unternehmen neun Standorte auf seiner Website, die größtenteils im Frühling 2020 eröffnen sollen. Konkret handelt es sich dabei um neue Restaurants in Städten wie Kleve, Mühlheim an der Ruhr, Köln, Kamen, Wolfsburg, Berlin und Den Haag. Damit wird es L’Osteria schon in absehbarer Zeit rund 130-mal geben. (red.)

Neue Kooperation: Franchisesystem Lufthansa City Center nutzt künstliche Intelligenz für Reiseplanung und Buchung

Der Franchise-Geber Lufthansa City Center (LCC) ist aktuell mit mehr als 570 Büros in 95 Ländern vertreten – in Deutschland gibt es 300 Büros mit rund 2.400 Mitarbeitern. Wie das Unternehmen mitteilt, kooperiert es seit Kurzem mit dem Travel Tech-Startup Fineway. Ziel ist es, künstliche Intelligenz und menschliche Erfahrung optimal zusammenzubringen.

Dabei erhalten die LCC-Büros von Fineway unter Einsatz von künstlicher Intelligenz generierte hoch qualifizierte Online-Kundenreiseanfragen. Der LCC-Reiseberater sorgt mit seiner Expertise dann dafür, dass die Reiseinteressierten ein maßgeschneidertes Exposé in digitaler Form erhalten. Über die Fineway Softwarelösung können die LCC Büros dann  auch komplexe Fern- oder Rundreisen für ihre Kunden komplett digital buchen. „Wir bringen das Beste aus zwei Welten zusammen“, sagt LCC-Chef Markus Orth. Derzeit laufen laut Unternehmensmitteilung Tests in einigen LCC-Reisebüros, Mitte März sollen dann alle LCC-Standorte mit Fineway zusammenarbeiten können.

Fineway wurde 2015 gegründet und ist nach eigener Aussage die technologisch führende Plattform für individuelle Fern- und Rundreisen. Reiseinteressierten bietet sie über ein intelligentes Fragesystem die Möglichkeit, den am besten zu ihnen passenden Reisevorschlag zu finden. (red.)

Trendsport Bouldern: Kölner Stuntwerk wird Franchise-Geber

Bouldern, also Klettern ohne Absicherung, liegt im Trend und in diesem Jahr wird die Sportart erstmals bei den Olympischen Spielen vertreten sein. Auch die Zahl der Kletter- und Boulderhallen in Deutschland wächst. Wie das Handelsblatt berichtet, wächst bisher nur ein Konzept in diesem Bereich im Franchising: die Kölner Boulderhalle Stuntwerk. Sie kündigt auf ihrer Website die Eröffnung neuer Standorte in Kirchheim/Teck, Krefeld und Rosenheim an. Laut Handelsblatt sind die dafür notwendigen Hallen bereits im Bau.

Stuntwerk ist dabei mehr als eine Boulderhalle. Das Konzept verbindet Bouldern, Parkour, Functional Fitness und sogenanntes Ninja Warrior Training miteinander und bietet vielfältige Anlagen, an denen in unterschiedlicher Weise geklettert werden kann - etwa von der Decke hängende Treppen oder eine Stahlkonstruktion, in der die Kletterer sich von einer Seite auf die andere hangeln können. Geeignet ist das Angebot dabei für ganz unterschiedliche Zielgruppen: sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene und für alle Altersgruppen.

Dass Ketten die Zukunft des Marktes sein werden, davon zeigt sich Stuntwerk-Geschäftsführer Florian Schiffer gegenüber dem Handelsblatt überzeugt, Er sieht eine Parallele zum Fitnessmarkt, in dem sich die Studios gehalten hätten, die über ein gutes Gesamtkonzept sowie eine hohe Marktpräsenz verfügen. Deutschlandweit gibt es derzeit rund 500 Kletterhallen, im Jahr 2000 waren es lediglich 180. (red.)

"

Wer will schon ohne Sicherung über dem Abgrund balancieren?

Für den Weg in die Selbstständigkeit entscheiden sich In Deutschland jährlich rund 500.000 Menschen, in Österreich und der Schweiz jeweils rund 40.000 Menschen. Als Besonderheit ist für die Schweiz anzumerken, dass etwa ein Drittel der Unternehmensgründer einen ausländischen Pass besitzt.

Manche Gründer entschließen sich aufgrund einer zündenden Geschäftsidee zum Aufbau des eigenen Unternehmens, andere sind mit ihrem Angestelltendasein unzufrieden oder wollen mit einer Existenzgründung der Arbeitslosigkeit entkommen. So unterschiedlich die Motive auch sind, sich mit der eigenen Firma selbstständig zu machen: Ein hohes Maß an Wagemut, Einsatzbereitschaft und Hartnäckigkeit ist stets Bedingung für den angestrebten Erfolg.

Wer beim Hochseilakt ‚Selbstständigkeit‘ ohne jede Sicherung starten will, braucht viel Erfahrung und ausgezeichnete Nerven. In der Rückschau bereuen es viele Gründer, dass sie sich ohne die notwendige professionelle Ausrüstung auf dieses Abenteuer eingelassen haben. Weitgehend auf sich allein gestellt, fehlte ihnen außerdem der offene Austausch mit Kollegen und der kompetente Rat von Spezialisten.

Die Franchisewirtschaft will ihren Partnern erklärtermaßen ein solches „Sicherheitsnetz und noch viel mehr“ bieten. Franchise stellt sowohl eine Kooperationsform als auch eine Vertriebsmethode dar, die der partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen rechtlich selbstständigen Unternehmen zum Zwecke der gemeinsamen wirtschaftlichen Expansion dient. Nicht zuletzt ermöglichen Franchise-Netzwerke es ihren Partnern, auf Basis bereits erprobter Geschäftsmodelle schneller und sicherer als klassische Gründer voranzuschreiten.

Übersicht der Franchise-Unternehmen und Lizenz-Anbieter

In Deutschland gibt es derzeit rund 1.800, in Österreich 400 und in der Schweiz 200 Franchise-Unternehmen und Lizenz-Anbieter, wovon jedoch nur ein Teil in Internetportalen, Stellenbörsen, Gründermessen und Magazinen aktiv nach neuen Partnern sucht oder in Verbänden organisiert ist. So reicht manchen Systemen ihr bestehender Interessentenpool für die Eröffnung weiterer Standorte aus oder sie sind an Neueröffnungen derzeit nicht interessiert.

Als Gründer/in bist du bei uns goldrichtig: Du findest im FranchisePORTAL die größte Auswahl an erprobten Geschäftsideen für Gründer. Zur Vereinfachung deiner Suche haben wir die Anbieter nach Marken, Branchen oder speziellen Interessen geordnet. Du kannst auch unser neues Matchingtool nutzen, um geeignete Gründungsangebote zu finden.

Gründe dein Unternehmen auf gesichertem Fundament und baue auf die Wettbewerbsvorteile und Erfahrungen bekannter Markenanbieter! Du wirst staunen, wie viele der Marken dir als Verbraucher oder von Spaziergängen durch Innenstädte bereits vertraut sind.

Auf deinen Besuch und die Gelegenheit, dir das eigene Geschäftsmodell audiovisuell zu erläutern, freuen sich rund 300 Markenanbieter im FranchisePORTAL. Du solltest nicht zögern, ihnen über das Kontaktformular Fragen zu stellen, ergänzende Informationen anzufordern oder konkrete Konditionen einzuholen. Alle Anbieter sind gerne bereit, telefonisch oder schriftlich auf deine persönlichen Belange eingehen.

FranchisePORTAL – deine erste Adresse in der deutschsprachigen Franchise-Wirtschaft

Alle Franchise-Unternehmen (A-Z) im Überblick

Beratung & Schulung

Büroarbeit & Geschäftshilfe

Einzelhandel

Entsorgung & Recycling

Herstellung & Verarbeitung

Hotellerie & Gastronomie

Online-Handel & Direktvertrieb

Personenbetreuung & -pflege

Reinigung & Instandhaltung

Reparatur & Renovierung

Sonstiger Service

Sonstiger Vertrieb

Transport & Zustellung

Untersuchung & Schutz

Vermietung & Leasing

Vermittlung & Makeln

Finde Gründungschancen in deiner Region!