0
Geschäftsidee finden
Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Finde und vergleiche gratis Geschäftsideen und finde die richtige Gründungschance für deine Selbstständigkeit!
Geschäftsidee finden
Finde deine Geschäftsidee
Branchen:Alle
Branchen
Um passende Geschäftsideen zu finden, treffe eine Auswahl unter folgenden Branchen
(Mehrfachauswahl möglich)
Löschen
Anwenden
Eigenkapital:Keine Angabe
Eigenkapital
Wie viel Eigenkapital (Guthaben, Besitz, Werte, etc.) kannst du maximal für die Finanzierung deiner Gründung aufbringen?
Meistens wird 25% der Gesamt-Investitionssumme als ausreichend angesehen. Der Rest muss als Fremdkapital aufgenommen werden.
max. 10.000€
Löschen
Anwenden
Mehr Filter
Eintrittsgebühr
max. 1.000€
Löschen
Anwenden
Investitionssumme
max. 1.000€
Löschen
Anwenden
Expansionsform
Löschen
Anwenden
Haupttätigkeit als Partner
Löschen
Anwenden
Zielgruppe als Partner
Löschen
Anwenden
Start im Homeoffice
Löschen
Anwenden
Zeiteinsatz
Löschen
Anwenden
Start als Quereinsteiger
Löschen
Anwenden
Start als Kleinbetrieb (0-2 Mitarbeiter)
Löschen
Anwenden
Löschen
Anwenden
X Filter löschen

Town & Country Haus

Als Führungskraft bauen Sie Ihr eigenes renditestarkes Unternehmen auf

Town & Country Haus Town & Country Haus
Für Vergleich merken Teilen
Jetzt Infopaket Anfordern
Eigenkapital
ab 50.000 EUR
Eintrittsgebühr
10.000 EUR
Lizenzgebühr
3% monatlich

Anmerkung zur Lizenzgebühr: Zwischen 2% und 4% pro Haus (in Abhängigkeit vom Haustyp) - im Hauspreis inkludiert.

Das Franchisesystem Town & Country Haus ist Marktführer im Bau von schlüsselfertigen Massivhäusern. Viele Zehntausend Häuser sind allein in Deutschland von Town & Country Haus-Partnern erbaut worden. Franchise-Gründer benötigen Managementerfahrung: Sie führen Teams aus Verkäufern, Gewerken und Technikern. Von der Zentrale erhalten sie Start-up- und Marketing-Support sowie ein umfangreiches Sicherheitspaket.

Jetzt Infopaket anfordern

Michael Horn
Dein Ansprechpartner:
Michael Horn
Infopaket und Kontakt anfordern

Dein Infopaket über Town & Country Haus enthält:

  • Details zum Geschäftskonzept
  • Infos zu Konditionen / Gebühren
  • Infos zur Tätigkeit als Partner
  • Auflistung der Unterstützungsleistungen
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • ... und vieles mehr!

Town & Country Haus Franchise-System

Erfüllen Sie Menschen den Traum der eigenen vier Wände! Auch ohne Branchenkenntnisse können Sie bei Town & Country Haus sehr erfolgreich werden.

Wenn Sie auf eine mehrjährige Berufserfahrung als Führungskraft zurückblicken und einen eigenen Unternehmenswert aufbauen wollen, könnte dieses System das richtige für Sie sein.

Sie managen in Ihrer Region ein Unternehmen und führen es zum Erfolg, indem Sie ein Team von Hausverkäufern und qualifizierten Technikern aufbauen. Umfangreiche Tools helfen Ihnen einen reibungslosen Bauprozess zu gewährleisten.

Town & Country baut Häuser schlüsselfertig in Massivbauweise zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis und ist seit 2007 Marktführer. Dabei profitieren Sie von der Erfahrung von über 30.000 gebauten Häusern in Deutschland.

Neben Ihrer Führungserfahrung insbesondere als Branchenneuling resultiert ihr Erfolg aus einer professionellen Marketing- und Start-Up Unterstützung und als Alleinstellungsmerkmal im Wettbewerb aus einem umfangreichen Sicherheitspaket, welches Bauherren, aber auch Franchise-Partner und Handwerker, gegen beinahe alle im Bau üblichen Risiken absichert.

Für den Erfolg ist weniger Branchenerfahrung notwendig, sondern vielmehr Führungserfahrung und der Wille zum Erfolg.

Ihre Aufgaben

  • Sie leiten eine Region mit einem Team aus Bauleitern und Hausverkäufern
  • Sie führen das Unternehmen zur regionalen Marktführerschaft
  • Sie führen Verhandlungen und managen Ihr Unternehmen

Stärken des Systems

  • Laut des letzten Rankings des renommierten Wirtschaftsmagazins impulse gehört Town & Country zu den 6 besten Franchisesystemen in Deutschland
  • Intensive Einarbeitung durch einen “Start-Up Manager”, der die neuen Partner begleitet
  • Sehr wettbewerbsfähige Produkte und ständige Weiterentwicklung des Systems
  • Professionelle Ausbildung, regelmäßige Fortbildungen, Schulungen und Workshops
  • Umfangreiche Tools zur Gewährleistung eines reibungslosen Bauprozesses
  • Top Marke und professionelle Marketing Unterstützung vor Ort
  • Etabliertes zentrales Marketing mit ständiger Interessentenzuführung

Ihre Chance

  • Sie gründen ein renditestarkes Unternehmen mit sehr guten Einkommensmöglichkeiten (ca. 250.000,- Euro ab dem dritten Jahr, später z. T. auch > 500.000,- Euro)
  • Langfristig bilden Sie einen soliden Unternehmenswert
  • Wie bereits in vielen Gebieten Deutschlands werden Sie mit Town & Country Haus in Ihrer Region die Nummer 1 im Hausbau

Diese Voraussetzungen sollten Sie erfüllen

  • Eigenkapital in Höhe von mindestens 50.000,- Euro
  • Führungskraft mit Unternehmergeist
  • mehrjährige Berufserfahrung
  • nachweislich ist keine Branchenerfahrung erforderlich,
  • wichtiger ist die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen und ein eigenes Unternehmen aufbauen zu wollen
  • Spaß am Umgang mit Menschen
  • überzeugende und vertrauensvolle Persönlichkeit

Town & Country Haus gehört laut Ranking des Wirtschaftsmagazin Impulse zu den besten Franchisesystemen Deutschlands

Town & Country Haus wurde 2015 zum vierten Mal mit dem F & C Award ausgezeichnet

Erfahrungen unserer Town & Country Haus-Partner:

Gerhard Schüring

"Es war eine gute Entscheidung mich mit Town & Country selbstständig zu machen. Mittlerweile habe ich mehr als 160 Häuser gebaut." Herr Gerhard Schüring ist Franchisepartner im Hausbau und verantwortlich für die Region Bielefeld, Detmold und Herford. Vorher war er als Vertriebsleiter und Key Account Manager tätig.

, Standort Region Bielefeld, Detmold und Herford

Wir suchen in ganz Deutschland neue Partner!

Außerdem suchen wir konkret hier neue Partner:

  • Ingolstadt
    Standort-Neugründung
    Deutschland
    Franchise-System
    200.000
    3% monatlich

    Deine regionale Gründungschance

    Michael Horn
    Dein Ansprechpartner:
    Michael Horn

    Auch ohne Branchenkenntnisse können Sie bei Town & Country sehr erfolgreich werden. Town & Country Haus unterscheidet sich gegenüber vielen anderen Franchise-Systemen durch den hohen Unternehmenswert, den die Partner mit Ihrem eigenen Standort aufbauen können. Partner verdienen nicht nur sehr gut (durchschnittlich ca. 200.000,- Euro ab dem dritten Jahr), sondern bauen nebenbei einen Unternehmenswert auf. Die Top 25 der ca. 120 bauenden Partner führen ein Unternehmen mit einem Wert von über 2,5 Mio. Euro. Seit der Unternehmensgründung 1997 wächst Town & Country Haus kontinuierlich. 2017 wurden 4.466 Häuser verkauft. Mit über 300 selbstständigen Partnern in ganz Deutschland entwickelt sich Town & Country Haus damit gegen den Branchen-Trend positiv. Seit dem Jahr 2009 sind die Häuser von Town & Country Deutschlands meistgebaute Markenhäuser. Das Unternehmen überzeugt durch ständige Innovationen und konnte sich so in den letzten Jahren zum deutschen Marktführer entwickeln. Für den Erfolg mitentscheidend ist ein umfangreiches Sicherheitspaket, welches Bauherren, aber auch Franchise-Partner, gegen viele im Bau üblichen Risiken absichert. Mit der Erfahrung von mehr als 30.000 gebauten Häusern geben wir unseren Bauherren damit die größtmögliche Sicherheit vor, während und nach dem Bau. Der Großraum Ingolstadt bietet mit einer hohen Anzahl relevanter Baugenehmigungen ein ideales Gebiet um mit Town & Country erfolgreich zu werden. Wir suchen Menschen  mit Unternehmergeist, welche sich im Rahmen einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit als Marktführer in ihrer Region etablieren möchten.

64 neue Franchise-Partner: Town & Country Haus blickt bei Neujahrsworkshop auf 2018 zurück

64 neue Franchise-Partner: Town & Country Haus blickt bei Neujahrsworkshop auf 2018 zurück

Ein Rückblick auf 2018, aktuelle Themen im Hausbau sowie die Ehrung der erfolgreichsten Partner des vergangenen Jahres: Beim schon traditionellen Neujahrsworkshop des Franchisesystems Town & Country Haus in Bad Kissingen kamen in diesem Jahr mehr als 300 Partner zusammen. Wie das Unternehmen mitteilt, gaben unter anderem Themenworkshops, etwa zum Handwerkermarketing, zudem Impulse für das neue Jahr. Gewählt wurde auch ein neuer Franchisenehmer-Beirat.

ZurJahresbilanz des Franchisesystems gehören nicht nur 2.986 gebaute Häuser und 64 neue Franchise-Nehmer, die sich mit dem Massivhaus-System selbstständig machten. Verzeichnet wurde auch ein leichter Rückgang der Verkaufszahlen; angesichts der aktuellen Zahlen des Jahresanfangs 2019 zeigte sich Unternehmensgründer Jürgen Dawo dennoch positiv. Mit der Stärke aller Partner gemeinsam könnten Hürden und Herausforderungen auch in Zukunft erfolgreich überwunden werden.

Als Vorsitzender des Partnerbeirats wurde beim Treffen Peter Krywald bestätigt. Ausgezeichet wurden zudem die "besten Partner des Systems" in verschiedenen Kategorien. So erhielten Sven Kunath (Landkreise Bautzen, Dresden, Görlitz, Kamenz, Löbau, Zittau und Stadt Hoyerswerda), Sylvia Wagner (Landkreise Cham, Straubing-Bogen, Regensburg, Deggendorf und Schwandorf) und Peter Neufang (Region Trier-Saarburg und Stadt Trier) den Preis für Qualität und Kundenzufriedenheit. Bester neuer Partner wurde Xaver Heinevetter  ausTroisdorf. Als "besten Umsteiger" ehrte Town & Country Haus wurde Frank Norkus (Hamburg). Auch Lizenz-Partner wurden ausgezeichnet: So erhielt Julia Zimmermann (Landkreise Bremerhaven, Cuxhaven, Bremen, Stade, Wesermarsch) den Titel als beste Einsteigerin. Für seinen hohen Marktanteil - rund 30 Prozent - wurde Frank Schulze (Halle/Saale) ausgezeichnet.

Town & Country Haus setzt auf bezahlbare Massivhäuser bei gleichzeitig hoher Qualität und hoher Sicherheit durch einen im Kaufpreis enthaltenen Hausbau-Schutzbrief. Wer sich mit dem Konzept selbstständig machen will, kann entweder als Franchise-Partner im Hausbau starten oder sich ausschließlich auf den Verkauf der Häuser spezialisieren. (red.)

Franchise-System Town & Country Haus: 2018 brachte mehr gebaute, aber weniger verkaufte Häuser

Franchise-System Town & Country Haus: 2018 brachte mehr gebaute, aber weniger verkaufte Häuser

In den vergangenen Jahren war der 1997 gegründete Massivhausanbieter Town & Country Haus erfolgsverwöhnt: Seit 2015 waren die Zahl der verkauften Häuser und das Auftragsvolumen Jahr für Jahr auf Rekordniveau geklettert. 2018 gingen beide Werte zurück. Gestiegen ist indes die Zahl der fertiggestellten Häuser.

Den letzten Rückgang an verkauften Häusern hatte Town & Country Haus im Jahr 2014 gegenüber 2013 zu verzeichnen. Deren Zahl war in diesem Zeitraum von 3.187 auf 3.044 gesunken. 2015 überflügelte das als Franchise-System aufgestellte Unternehmen den 2013er Wert dann aber mit 3.859 verkauften Häusern bei Weitem. Es folgten weitere Rekordjahre. 2016 wurden 4.188 Häuser verkauft, der Auftragseingang stieg um etwa 13 Prozent auf 772,5 Millionen Euro. Im Jubiläumsjahr 2017 konnten insgesamt 4.466 Häuser an die Frau und den Mann gebracht werden. Das Auftragsvolumen stieg um neun Prozent auf 844,29 Millionen Euro. Für 2018 meldet das Unternehmen mit Sitz in Behringen (Thüringen) nun einen Rückgang. Mit 4.033 Massivhäusern verkaufte Town & Country Haus sogar weniger Häuser als noch 2016. Das Auftragsvolumen lag 2018 bei 806 Millionen Euro. „Die Reform des Bauvertragsrechts verunsicherte zahlreiche Bauinteressierte am Jahresanfang. Viele Bauwillige warteten außerdem die konkreten Bedingungen des Baukindergeldes ab. Das spiegelt sich natürlich auch in unseren Verkaufszahlen wider“, begründet Unternehmensgründer Jürgen Dawo die Entwicklung.

Fast 3.000 Häuser in einem Jahr gebaut

Einen neuen Rekord gab es hingegen bei der Zahl der gebauten Massivhäuser: 2.986 wurden 2018 fertiggestellte (2017: 2.790). Town & Country Haus ist damit weiterhin das meistgebaute Markenhaus in Deutschland. Seit der Gründung 1997 hat das Unternehmen deutlich mehr als 30.000 Häuser errichtet. Das Jahr 2019 sieht Jürgen Dawo angesichts niedriger Zinsen und hoher Mieten optimistisch: „Es ist sinnvoller denn je, sein Geld in die eigenen vier Wände zu investieren. Der Abstand zwischen Miete und monatlicher Kreditrate schrumpft weiter oder kehrt sich sogar um. Das wird viele Familien motivieren, den Schritt ins Eigenheim zu wagen und sich damit vor unberechenbaren Mieten zu schützen.“ Die Zahl der Franchise-Partner beziffert Town & Country Haus wie schon in den Vorjahren weiterhin mit über 300.

Zwei Arten der Franchise-Partnerschaft

Town & Country Haus bietet Existenzgründern zwei Varianten der Partnerschaft an, die unterschiedliche Investitionen zur Folge haben. Als Franchise-Partner im Hausbau muss im ersten Jahr mit einem Kapitalbedarf von rund 150.000 Euro gerechnet werden; Town & Country-Partner, die sich ausschließlich auf den Hausverkauf spezialisieren wollen, benötigen eine deutlich geringere Investition. Als Franchise-Nehmer sucht das Unternehmen vor allem erfahrene Manager oder andere Persönlichkeiten mit Führungsstärke und Projektmanagement-Kompetenz. Eine Franchise-Partnerschaft steht aufgrund des umfangreichen Ausbildungsprogramms auch branchenfremden Quereinsteigern offen. (red.)

Town & Country Stiftungspreis: Franchisepartner fördern 500 Projekte der Kinder- und Jugendhilfe

Town & Country Stiftungspreis: Franchisepartner fördern 500 Projekte der Kinder- und Jugendhilfe

Hilfe für kranke, behinderte oder benachteiligte Kinder: Darauf zielt die Stiftung des Franchise-Systems Town & Country Haus. Zum sechsten Mal hat sie in diesem Jahr mit je 1.000 Euro bei der Verleihung ihres Stiftungspreises in Erfurt Projekte der Kinder und Jugendhilfe unterstützt - zusätzlich wurden 16 herausragende Projekte mit insgesamt 80.000 Euro prämiert.

Wie die Stiftung mitteilt, stieg die Anzahl der Anzahl der Bewerbungen im Vergleich zum Vorjahr von 573 auf 676. Gefördert wurden die ersten 500 Bewerber, die die Kriterien der Stiftung erfüllten. „Es ist schade, dass nicht jedes Engagement gewürdigt werden kann, da auch unsere Ressourcen begrenzt sind. Der Stiftungspreis bekommt aber von Jahr zu Jahr mehr Unterstützer und dies macht uns Hoffnung, in Zukunft mehr Projekte fördern zu können“, so Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus und der Town & Country Stiftung. Zu den geförderten Projekten gehören Vereine aus ganz unterschiedliche Bereichen: von der Sucht- und Gewaltprävention über Hilfe für Kinder, die durch Krebs in der Familie belastet sind, Schwimmunterricht im Kindergarten bis hin zu Lernförderung, Anti-Rassismus in der Schule oder Hilfe für Kinder, die im Frauenhaus leben. Die Arbeit der Town & Country Stiftung wird überwiegend durch Zuwendungen der Lizenzpartner des Town & Country Haus-Franchisesystems ermöglicht. (red.)

Award für Positionierung: Franchise-Geber von Town & Country Haus und Cup & Cino ausgezeichnet

Award für Positionierung: Franchise-Geber von Town & Country Haus und Cup & Cino ausgezeichnet

Positionierung ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für Unternehmen. Zu diesem Thema trafen sich diese Woche rund 130 Unternehmer bei einem Kongress im Hotel Jagdschloss Kranichstein. Vergeben wurden dabei erstmals auch die deutschen “PositionierungsExzellentAwards“. Zwei Preise gingen an bekannte Franchise-Geber.

Wie der Veranstalter – das Positionierungszentrum für die deutsche Wirtschaft – mitteilt, erhielten Gabriele und Jürgen Dawo, Gründer und Franchisegeber von Town & Country Haus, einen der beiden Ehrenpreise für ihr Lebenswerk. Die Begründung: Ihnen gelang es während einer Branchenkrise, ihr Unternehmen neu zu positionieren und Town & Country Haus zum Marktführer in Deutschland zu machen; zugleich habe Jürgen Dawo mit dem WaldResort Hainich ein Zentrum für natürliche Stressbewältigung und Burnout-Vorbeugung aufgebaut.

Mit einem Award geehrt wurde auch das Team des  Kaffeeunternehmens und Franchisegebers Cup & Cino für die konsequente Umsetzung ihres Konzepts „Kaffee als Gesamtkunstwerk“. Neben dem Ehepaar Dawo erhielt der Unternehmer Wolfgang Grupp von Trigema einen Ehrenpreis. Ausgezeichnet wurde darüber hinaus Jonas Keller von der Präsentationsagentur Explain für das schnelle Wachstum seiner Agentur.

Zur Jury gehörten Peter Sawtschenko, Leiter des Positionierungszentrum für die Wirtschaft sowie Prof. Dr. iur. Jeanine von Stehlik und Prof. Dr. Armin Pfannenschwarz von der staatlichen Dualen Hochschule für Unternehmertum in Karlsruhe. (red.)

Schnellere Finanzierung beim Franchise-Start: Town & Country Haus kooperiert mit Cronbank

Schnellere Finanzierung beim Franchise-Start: Town & Country Haus kooperiert mit Cronbank

Der Massivhausanbieter Town & Country Haus setzt auf bezahlbares Bauen für Normalverdiener bei einer hohen Qualität der Häuser. Rund 300 Partner gehören aktuell zum System. Um neuen Franchise-Nehmern den Start in die Selbstständigkeit auch finanziell zu erleichtern, ist das Unternehmen nun eine Kooperation mit der privaten Cronbank eingegangen.

Wie Town & Country Haus mitteilt, können neue Town & Country Partner dadurch innerhalb von zwei Wochen eine maßgeschneiderte Finanzierung erhalten - bisher konnte es mit regionalen Banken bis zu sechs Monaten dauern. „Durch die Zusammenarbeit mit einem festen Finanzierungspartner müssen wir unser Geschäftskonzept nicht jedes Mal wieder neu vorstellen. Gleichwohl prüft die Bank natürlich intensiv, ob der angehende Unternehmer für die geplante Unternehmensgründung auch geeignet ist“, erläutert Benjamin Dawo, Leiter Partnergewinnung bei Town & Country Haus.

Town & Country Haus bietet zwei Varianten der Partnerschaft an, die unterschiedliche Investitionen zur Folge haben. Als Partner im Hausbau muss im ersten Jahr mit einem Kapitalbedarf von rund 150.000 Euro gerechnet werden; Town & Country-Partner, die sich ausschließlich auf den Hausverkauf spezialisieren wollen, benötigen eine deutlich geringere Investition. Das Unternehmen zielt bei der Partnergewinnung vor allem auf erfahrene Manager oder andere Persönlichkeiten mit Führungsstärke und Projektmanagement-Kompetenz. Da das Franchise-System ein umfangreiches Ausbildungsprogramm anbietet, ist es auch offen für Quereinsteiger. (red.)

Dank Franchise wieder Spaß im Job und glücklich

Dank Franchise wieder Spaß im Job und glücklich

Wer sich mehr Zufriedenheit im Job wünscht, entscheidet sich häufig für einen Wechsel. So auch Michaela und César Sierra Lois aus Dreieich. Statt erneut in ein abhängiges Beschäftigungsverhältnis zu treten, hat sich das Paar für eine Selbstständigkeit mit Franchise entschieden. Als Franchise-Partner von Town & Country Haus baut es seit 2015 Massivhäuser in der Region Main-Kinzig und hilft Familien, sich den Traum vom Eigenheim zu erfüllen.


Rund 38 Jahre seines Lebens ist jeder Deutsche im Schnitt erwerbstätig. Doch längst nicht jeder ist glücklich mit seinem Job. Dabei geht eine hohe Arbeitszufriedenheit auch mit einem hohen persönlichen Wohlbefinden einher, heißt es in einer Studie der Universität Fresenius. Macht die Arbeit Spaß, fühlen wir uns auch persönlich wohler.

Um die eigene Jobzufriedenheit zu steigern, ist ein Wechsel für viele Arbeitnehmer ein probates Mittel. Fast jeder Zweite würde seinen Job in den nächsten zwölf Monaten kündigen. Doch das muss nicht immer bedeuten, von dem einen Arbeitgeber zum nächsten zu wechseln. Auch eine Selbstständigkeit mit einem Franchise-Konzept ist Jahr für Jahr für mehrere Tausend Angestellte eine attraktive Option, mehr Glück, Zufriedenheit und beruflichen Erfolg zu erlangen.

Und das kann sich lohnen! Eine Befragung unter den Franchise-Partnern von Town & Country Haus, Deutschlands führende Massivhausmarke, hat ergeben, dass diese im Mittel mit ihrer Arbeit weitaus zufriedener sind als der Durchschnitt der Angestellten in Deutschland. So gaben 74 Prozent der bauenden Partner im Rahmen der Studie „partner:urteil“ an, mit ihrer Arbeit sehr zufrieden zu sein.


„Man hat etwas geschaffen!“ – Franchise bietet attraktive Perspektive

Auch Michaela und César Sierra Lois aus Dreieich bei Frankfurt haben sich für eine Selbstständigkeit mit Town & Country Haus entschieden. Seit 2015 ist das Paar in der Region Main-Kinzig als Hausanbieter aktiv. Über 50 Familien hat es seither geholfen, sich den Traum von den eigenen vier Wänden zu erfüllen. „Irgendwann waren wir beide in unseren Berufen einfach nicht mehr glücklich, weil wir Dinge nicht mehr so bewegen konnten, wie wir uns das gewünscht hätten“, erinnert sich César Sierra Lois, der für ein britisches Unternehmen im Vertrieb zuständig war. „Wir haben dann gemeinsam überlegt, was wir tun könnten, und nach einiger Zeit kam die Idee auf: Wir machen Franchise“, so der Diplom-Betriebswirt weiter.

Der Gedanke, Menschen ins Eigenheim zu helfen, hat die beiden Quereinsteiger dabei besonders angesprochen. „Häuser zu bauen, ist in erster Linie ein emotionales Thema. Das merken wir bei jeder Hausübergabe, wenn sich die Bauherren über ihr Eigenheim freuen. Da weiß man, wofür man das gemacht hat. Man hat etwas geschaffen!“, erklären Michaela und César Sierra Lois.


„Das Unternehmertum ist intensiver“

Als Franchise-Partner von Town & Country Haus kann das Ehepaar auf ein bereits am Markt erprobtes Geschäftskonzept bauen. Insgesamt ist Town & Country Haus mit über 300 Partnern am Markt aktiv, davon etwa 120 im Hausbau. Unterstützungsleistungen in den Bereichen Produkt, Einkauf, Marketing sowie umfangreiche Schulungen und eine persönliche Betriebsberatung helfen den Partnern, möglichst schnell am Markt Fuß zu fassen und sich zu den führenden Hausbauanbietern ihrer Region zu entwickeln.

Doch eine Selbstständigkeit verlangt auch eine Menge Einsatz und Engagement. „Das Unternehmertum ist intensiver“, erläutert Sierra Lois den Unterschied zu seiner früheren Tätigkeit. „Als Angestellter ist es einfacher, irgendwann abends den Stift fallen zu lassen. Das ist als Unternehmer anders. Da kommt man nach Hause und bespricht vielleicht noch Dinge oder bereitet sich auf den folgenden Tag vor.“ Auch eine gute Mitarbeiterführung sowie die Organisation des Betriebs können besonders zu Beginn der Selbstständigkeit herausfordernd sein. „Wir würden den Job nicht machen, wenn wir ihn nicht mögen und leben würden. Sonst wären wir nicht glücklich und würden auch nicht so erfolgreich sein.“

Dass für Michaela und César Sierra Lois die Rechnung aufgeht, zeigt auch das positive Feedback ihrer Bauherren-Familien. Erst Anfang 2018 wurde das Unternehmerpaar von Town & Country Haus als eines von drei Partnerunternehmen für eine sehr hohe Qualität und Kundenzufriedenheit ausgezeichnet.

11.05.2018 © copyright Town & Country Haus

Neue Häuser, Ausbau der digitalen Tools: Franchise-System Town & Country stellt Innovationen für 2018 vor

Neue Häuser, Ausbau der digitalen Tools: Franchise-System Town & Country stellt Innovationen für 2018 vor

Das Franchisesystem Town & Country Haus will nach einem Rekordergebnis im Jahr 2017 weiter wachsen und hat seinen Partnern hierfür weitere Neuerungen vorgestellt. Wie das Unternehmen mitteilt, will es langfristig die Marke von 5.000 verkauften Häusern pro Jahr erreichen. Im vergangenen Jahr hatten die Town & Country Haus Partner insgesamt 4.466 Bauverträge abgeschlossen.

Rund 40 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, das auf bezahlbares Bauen für Normalverdiener und auf eine hohe Qualität der Häuser setzt. In diesem Jahr soll nun das Angebot an Massivhäusern weiterentwickelt werden - die Franchisenehmer konnten laut Town & Country Haus bereits über die konkreten Projekte abstimmen. Auch die Nutzung digitaler Tools bei der Planung soll weiter ausgebaut werden: Die bereits möglichen digitalen Hausrundgänge per Virtual Reality sollen weiter individualisiert werden. Weitergeführt werden soll dem Unternehmen zufolge in diesem Jahr auch das zentrale Marketing: etwa durch die Verlosung eines Einfamilienhauses sowie durch die "Aktionswochen Eigenheim", bei der Partner mit speziellen Informationsveranstaltungen für Bauherren zusätzliche Aufmerksamkeit schaffen können.

Town & Country Haus wurde 1997 in Behringen gegründet und arbeitet heute mit mehr als 300 Franchise-Partnern zusammen. 2004 führte das Konzept einen bereits im Kaufpreis enthaltenen Hausbau-Schutzbrief ein, der das Risiko des Bauherrn vor, während und nach dem Hausbau reduziert. Dem Unternehmen zufolge ist Town & Country heute das meistgebaute Markenhaus in Deutschland. (red.)

Erfolgreichstes Jahr der Firmengeschichte: Franchise-System Town & Country Haus verkauft 4.466 Häuser

Erfolgreichstes Jahr der Firmengeschichte: Franchise-System Town & Country Haus verkauft 4.466 Häuser

Der Massivhausanbieter Town & Country Haus feierte im vergangenen Jahr sein 20-jähriges Jubiläum. Wie das Unternehmen nun mitteilt, war das Jubiläumsjahr zugleich das erfolgreichste Jahr der Firmengeschichte: Mit insgesamt 4.466 verkauften Häusern erreichte das Franchisesystem mit seinen Partnern eine Steigerung von sieben Prozent. Das Auftragsvolumen stieg dabei um neun Prozent auf 844,29 Millionen Euro.

Rund 40 Typenhäuser bilden die Grundlage des Geschäftskonzeptes, das auf bezahlbares Bauen für Normalverdiener und auf eine hohe Qualität der Häuser setzt. Am häufigsten nachgefragt waren im vergangenen Jahr die Modelle der sogenannten Flair-Serie. Zum Erfolg tragen nach Einschätzung des Unternehmens eine konsequente Kundenfokussierung und die zunehmende Digitalisierung bei. So ist beispielsweise im Kaufpreis jedes Hauses ein umfassender Schutzbrief enthalten, der Bauherren vor finanziellen Risiken schützt. Zudem werden durch die Nutzung digitaler Möglichkeiten Prozesse für Franchise-Partner und Handwerker immer weiter vereinfacht; auch die Kunden profitieren beispielsweise von der Musterhausbesichtigung per Virtual-Reality und der digitalen Abbildung des Bauprozesses.

Franchise-Chancen auch für Quereinsteiger

Als zentralen Erfolgsfaktor sieht Town & Country Haus zudem die Arbeit mit Franchisepartnern: Mehr als 300 gehören zum Unternehmen. „Um der Komplexität im Hausbau Rechnung zu tragen, bieten wie zwei aufeinander aufbauende, erprobte Geschäftskonzepte an“, sagt Town & Country Haus Gründer Jürgen Dawo. Neben „Partnern im Hausverkauf“ gibt es „Partner im Hausbau“, die für den Bau der Häuser und die Begleitung der Bauherren verantwortlich sind. Dabei setzt Town & Country Haus nicht auf die Zusammenarbeit mit bestehenden Hausbauunternehmen, sondern zielt darauf, erfahrene Manager oder andere Persönlichkeiten mit Führungsstärke und Projektmanagement-Kompetenz als Partner zu gewinnen. Da das Franchise-System ein umfangreiches Ausbildungsprogramm anbietet, ist es auch offen für Quereinsteiger. (red.)

"

KONTAKTIERE Town & Country Haus FÜR WEITERE INFOS:

Dein Ansprechpartner:
Michael Horn
Michael Horn
Town & Country Haus

Deine Kontaktdaten:

Keine Angabe
Keine Angabe 100.000€
Das verfügbare Eigenkapital muss mindestens 0€ betragen

Dein Infopaket enthält:

  • Details zum Geschäftskonzept
  • Infos zu Konditionen / Gebühren
  • Infos zur Tätigkeit als Partner
  • Auflistung der Unterstützungsleistungen
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • ... und vieles mehr!