Zum Bereich für Franchisegeber
BURGERHEART

Burgerheart Systemgastronomie. Ein Franchise-Konzept von Enchilada

  • Gründung: 2013
  • Lizenzart: Franchise-System
  • Geschäftsart: Burger & BBQ Restaurant / Erlebnisgastronomie
Eigenkapital
ab 30.000 EUR
Eintrittsgebühr
30.000 EUR
Lizenzgebühr
5% monatlich

BURGERHEART Franchise-System

Wo ist es, das sichere Systemgastronomie-Konzept für Existenzgründer, das alle Zielgruppen anspricht – jung und alt? Das, hinter dem ein Partner steht, der als Inbegriff für Franchise-Erfolge gilt? Hier ist es: Burgerheart. Ein System des Marktführers Enchilada-Gruppe!

  • Burger, Barbecue und Erlebnisgastronomie

    Burgerheart ist der Burger-Grill mit Restaurant-Charakter. Ein Ort mit Herz und Charme. Ein Platz mit zeitgemäßem, urbanem Ambiente zum Wohlfühlen und Genießen. Hier treffen sich Freunde, Paare, Familien, Studenten, Szenegänger und Geschäftsleute.

  • Burgerheart – Frische gepaart mit Leidenschaft

    Die Burger sind hier unwiderstehlich. Sie werden mit Liebe zum Detail zubereitet – immer frisch. Nie mit Zusatzstoffen oder Geschmacksverstärkern. Außerdem schlägt das Burgerheart-Herz auch für BBQ mit butterweichem, zartem Fleisch aus original amerikanischen Smokern und mit Naturgewürzen.

    Die Rezepte? Geheimnis des Hauses. Nur soviel: Es gibt ein Burgerheart-Küchenkompetenzteam. Und das lässt sich immer wieder neue leckere Kreationen einfallen – von 100% Beef bis 100% vegan. Leckere Drinks und Cocktails runden das schmackhafte Angebot ab.

  • Erfolgsgarant Enchilada-Gruppe

    Burgerheart ist eine Geschäftsidee und ein Franchise-Konzept der Enchilada Unternehmensgruppe. Sie ist die Nummer eins in Deutschland im Bereich der Erlebnis- und Freizeitgastronomie. Zahlreiche Preise, Auszeichnungen und Top-Platzierungen in System-Bewertungen belegen diese Spitzenposition. Gut für die Burgerheart-PartnerInnen: Sie profitieren von der geballten Netzwerk-Power und Kompetenz des Marktführers.

    PartnerInnen haben die Wahl:

    • Modell I: 100%-iger Betreiber eines Burgerheart Restaurants
    • Modell II: anteilige Partnerschaft an einem Burgerheart Restaurant

    Zutaten des Franchisegebers für Partnererfolge:

    • Umfangreiche Finanzplanungs- und Finanzverhandlungs-Unterstützung
    • Hilfe bei der Standortsuche, Standortanalyse und Einrichtungsplanung
    • Detailliertes Systemhandbuch
    • Marktstudien
    • Marketingkonzepte und überregionale Marketingmaßnahmen
    • Unterstützung bei Orga & Verwaltung
    • Zentraler Einkauf zu Top-Konditionen
    • Intensive Schulung und Einarbeitung, weiterführende Seminare/Workshops und Hospitation im Betrieb
    • Eigene Unternehmensberatung zur Unterstützung innerhalb der Enchilada-Gruppe
    • Eigene Buchhaltung, IT-Firma und zentrale Einkaufsgesellschaft der Enchilada-Gruppe
    • u.v.m.

    Für ein Burgerheart-Restaurant wird eine Fläche ab 250 Quadratmeter in einer A-, B- oder C-Citylage benötigt. Die Höhe der Investition ist abhängig von Größe und Standort.

  • Erfolgshungrige Partner: jetzt einsteigen!

    Sind Sie mit Leib und Seele Gastronom oder möchten es sein? Wir haben mit unserem Burgerheart-Konzept bei Ihnen ins Schwarze getroffen? Nutzen Sie Ihre Chance!

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • burgerme
    burgerme

    burgerme

    Burger Delivery
    Wachsen Sie jetzt mit dem Marktführer und liefern frisch gegrillte und individuell zubereitete Burger und knackfrische Salate an Ihre Kunden!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Coffee-Bike
    Coffee-Bike

    Coffee-Bike

    Mobiler Coffee-Shop
    Starten Sie jetzt Ihr Coffee-Bike. Werden Sie Partner eines der am schnellsten wachsenden Franchise-Systeme Deutschlands!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 3.500 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • LEONIDAS
    LEONIDAS

    LEONIDAS

    Confiserie
    Eröffnen Sie Ihre LEONIDAS Confiserie. Begeistern Sie Ihre Kunden mit den weltbekannten belgischen Pralinen!
    Benötigtes Eigenkapital: 20.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • DasPizzaMobil.com
    DasPizzaMobil.com

    DasPizzaMobil.com

    Pizza 2.0 - schneller, heißer, knuspriger - wir backen auf dem Weg zu dir! Jetzt auch für Investoren!
    Fabio Gandolfos „revolutionärer Pizzadienst“: DasPizzaMobil backt im Fahrzeug und bringt die Pizza ofenfrisch ins Haus. Jetzt Lizenz erwerben!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 3.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • NORDSEE
    NORDSEE

    NORDSEE

    Systemgastronomie
    Traditionelle und neuartige Fischgerichte, köstliche Meeresfrüchte und knackig-frische Salate in einer angenehmen, maritimen Atmosphäre.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 150.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Fladerei
    Fladerei

    Fladerei

    Systemgastronomie mit gemütlicher Atmosphäre, Bedienung und Steinofen
    Ihr Erfolgskonzept: die Restaurant-Bar – urgemütlich. Die frischen Fladen aus dem Steinofen – so einfach wie beliebt. Werden Sie jetzt Franchise-Partner der FLADEREI!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • COFFREEZ - frozen coffeebar
    COFFREEZ - frozen coffeebar

    COFFREEZ - frozen coffeebar

    Coffeeshopsystem
    Machen Sie sich mit den Trends Frozen Drinks aus regionalen Produkten und Fairtrade Kaffee selbstständig: Werden Sie Franchise-Partner bei COFFREEZ!
    Benötigtes Eigenkapital: 5.000 - 20.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Sushi Palace
    Sushi Palace

    Sushi Palace

    Sushi Liefer- und Abholservice
    Sushi wie von Meisterhand: SUSHI-PALACE liefert Sushi auf Sterne-Niveau ganz bequem nach Hause. Werde jetzt FranchisenehmerIn!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 35.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • PowerSlim
    PowerSlim

    PowerSlim

    Ernährungsberatung - Abnehmkonzept
    PowerSlim, die Abnehm-Sensation ist weiterhin auf Erfolgskurs. Sichere dir deinen Standort und profitiere von unserem erfolgreichen Businessmodell.
    Benötigtes Eigenkapital: 7.500 EUR
    Schnellansicht
    Details

Beiträge über BURGERHEART

Gastronomie-Franchise-System Burgerheart will zwei Millionen Mahlzeiten pro Jahr spenden

Gastronomie-Franchise-System Burgerheart will zwei Millionen Mahlzeiten pro Jahr spenden

Die Burger-Restaurant-Gruppe Burgerheart gehört zur Enchilada Gruppe, die auch hinter Gastronomie-Systemen wie Aposto, Besitos, Dean & David und Wilma Wunder steht. Die 2016 in Würzburg gegründete Burgerheart Franchise GmbH ist heute bundesweit an 17 Standorten, vor allem in Süddeutschland vertreten. Nun hat Burgerheart die Initiative Beyondheart gestartet, um benachteiligte Kinder weltweit zu unterstützen.

Seinen Gästen bietet Burgerheart neben Burgern aus deutschem Rindfleisch auch vegane und vegetarische Burgervariationen. Auch die Architektur und das Ambiente sind wesentliche Konzeptbestandteile: Jeder Standort trägt eine individuelle Handschrift. Das Franchise-System Burgerheart hat sich aktuell zum Ziel gesetzt, jährlich mit vier bis fünf Standorten zu expandieren.

Ein Burger = eine Mahlzeit für Kinder in Not

Mit der Initiative Beyondheart spendet die Restaurantkette für jeden verkauften Burger eine Mahlzeit für Kinder in Not: nach dem 1:1-Prinzip und in Kooperation mit der Welthungerhilfe sowie Kindernothilfe. Ziel ist es, so rund zwei Millionen Mahlzeiten sollen pro Jahr zu spenden. „Wir wollten die Power, die wir haben, dafür einsetzen, auch etwas Gutes für Menschen zu tun, die auf Unterstützung angewiesen sind. Wir haben sehr viele Gespräche geführt und uns von überzeugenden Konzepten erfolgreicher Social Start-ups inspirieren lassen“, so Mitgründer
Mischa Steigerwald .

Gründer haben verschiedene Optionen

Wer Partner von Burgerheart werden möchte, hat die Wahl zwischen einer Franchise-Partnerschaft als alleiniger Betreiber eines Restaurants und einer anteiligen Partnerschaft an einem Standort. Seine Franchise-Nehmer unterstützt Burgerheart unter anderem bei Finanzierungsfragen, bei der Standortsuche und beim Marketing. Auch einen zentralen Einkauf, intensive Schulungen und eine unternehmenseigene Buchhaltung nennt das Unternehmen als Leistungen für Franchise-Nehmer. (red.)

Beyond Meat-Hype: Gastronomie-Franchise-System Burgerheart nimmt veganen Patty ins Angebot

Beyond Meat-Hype: Gastronomie-Franchise-System Burgerheart nimmt veganen Patty ins Angebot

In den USA ist der Hype um die Marke Beyond Meat seit Jahren groß. Die veganen Fleischersatzprodukte des Unternehmens sind dort längst in vielen Restaurants und Supermärkten zu haben. In Deutschland wird in Kürze der Lebensmittel-Discounter Lidl Pattys von Beyond Meat anbieten. Jetzt setzt auch die Burger-Kette Burgerheart auf die aus Erbsenprotein hergestellten Pattys.

Beyond Meat hatte erst vor wenigen Tagen einen fulminanten Börsenstart hingelegt. Das Gastronomie-Franchise-System Burgerheart hatte die US-Fleischalternative bereits vor drei Monaten testeweise an den Standorten Würzburg und Fürth eingeführt. Ab Juni 2019 soll es die Beyond Meat-Pattys nun in allen bundesweit 17 Restaurants geben. Burgerheart bietet bereits seit längerem andere fleischlose Burger-Alternativen. Zum Beispiel mit Pattys aus Vleisch, Zartweizen und Roten Linsen oder Süßkartoffeln und Kidneybohnen.

Burgerheart ist ein Franchise-Konzept der Enchilada Gruppe. Enchilada steht nicht nur hinter dem gleichnamigen Tex-Mex-Konzept, sondern auch hinter Gastronomie-Systemen wie Aposto, Besitos, Dean & David und Wilma Wunder. (red.)

Gastronomie-System Burgerheart feiert dritte Neueröffnung seit Jahresanfang

Gastronomie-System Burgerheart feiert dritte Neueröffnung seit Jahresanfang

Burgerheart ist ein Gastronomie-Konzept der Enchilada Gruppe: Das 2015 gegründete Franchise-System bezeichnet sich selbst als "ein urbanes Burger-Konzept mit echtem Restaurantgefühl". Seine Gäste will das Gastronomie-System mit hoher Qualität und vielen Variationen überzeugen. In diesem Jahr konnte Burgerheart bereits drei Standorteröffnungen feiern.

Burger und andere Gerichte werden bei Burgerheart aus frischen Zutaten zubereitet. Das Fleisch wird bei mehr als 350 Grad auf den Punkt gegrillt. Neben klassischen Burger-Typen bietet Burgerheart seinen Gästen auch zahlreiche Gourmet-Kreationen und vegetarische Varianten. Aber auch Steaks, Salate und zahlreiche Beilagen stehen auf der Speisekarte. Bei der Inneneinrichtung setzt Burgerheart auf einen Vintage-Industrielook.

Bisher vor allem in Süddeutschland

Mitte Februar 2019 hatte Burgerheart in Konstanz ein neues Restaurant aufgemacht. Im April folgte in Ingolstadt ein weiteres. Nach dem Soft-Opening vor wenigen Tagen wird nun am 25. April 2019 in Stuttgart die Eröffnung des insgesamt 17. Standorts gefeiert. Etwa zwei Drittel davon befinden sich in Bayern und Baden-Württemberg. Burgerheart zählt aktuell zu den Wachstumstreibern bei der Enchilada Gruppe. Enchilada steht nicht nur hinter dem gleichnamigen Tex-Mex-Konzept, sondern auch hinter Gastronomie-Systemen wie Aposto, Besitos, Dean & David und Wilma Wunder.

Viel Unterstützung für Franchise-Partner

Wer Partner von Burgerheart werden möchte, hat die Wahl zwischen einer Franchise-Partnerschaft als alleiniger Betreiber eines Restaurants und einer anteiligen Partnerschaft an einem Standort. Benötigt wird eine Restaurantfläche ab einer Größe von 250 Quadratmetern. Unterstützt werden Franchise-Nehmer unter anderem bei Finanzierungsfragen, bei der Standortsuche und beim Marketing. Auch einen zentralen Einkauf, intensive Schulungen, eine Unternehmensberatung zur Unterstützung innerhalb der Enchilada-Gruppe und eine unternehmenseigene Buchhaltung nennt das Unternehmen als Leistungen für Franchise-Nehmer. (red.)

Bild: Burgerheart
Gastronomie-Franchise-System Burgerheart wächst auf 15 Standorte

Gastronomie-Franchise-System Burgerheart wächst auf 15 Standorte

Das Gastronomie-System Burgerheart zählt wie zum Beispiel auch Besitos, Aposto, Dean&David und Pommesfreunde zur Enchilada Gruppe. 2013 ging der erste Standort an den Start. Zunächst folgten neue Standorte vor allem in Süddeutschland. Inzwischen gibt es Burgerheart aber auch in Städten wie Hannover oder Halle. In Kürze wird nun der insgesamt 15 Standort Eröffnung feiern.

Burgerheart bezeichnet sich selbst als "ein urbanes Burger-Konzept mit echtem Restaurantgefühl". Seine Gäste will das Gastronomie-System mit hoher Qualität und vielen Burger-Variationen überzeugen. Verwendet werden frische Zutaten, das Fleisch wird bei mehr als 350 Grad auf den Punkt gegrillt. Auch vegetarische Burger-Varianten, Steaks, Salate und zahlreiche Beilagen zählen zum Angebot. Bei der Inneneinrichtung setzt Burgerheart auf einen Vintage-Industrielook.

Zuletzt hatte Burgerheart im Dezember 2018 in Nürnberg ein neues Restaurant eröffnet. Der insgesamt 15. Standort soll laut Unternehmen nun Mitte Februar 2019 in Konstanz an den Start gehen. Ein weiteres Restaurant in Ingolstadt wird derzeit bereits umgebaut. Die Expansion scheint ungefähr nach Plan zu verlaufen: Im April 2018 - zu diesem Zeitpunkt gab es elf Burgerheart-Restaurants - kündigte das Unternehmen acht bis zehn Neueröffnungen innerhalb von zwölf Monaten an.

Wer sich mit Burgerheart selbstständig machen will, hat die Wahl zwischen einer Franchise-Partnerschaft als alleiniger Betreiber eines Restaurants und einer anteiligen Partnerschaft an einem Standort. Unterstützt werden die Franchise-Nehmer unter anderem bei der Finanzierung, der Standortsuche und beim Marketing. Auch von zentralem Einkauf, intensiven Schulungen und einer unternehmenseigenen Buchhaltung sollen die Franchise-Nehmer profitieren. (red.)

Fünf Jahre Burgerheart: Wachstum im Jubliläumsjahr

Fünf Jahre Burgerheart: Wachstum im Jubliläumsjahr

Ziemlich genau vor fünf Jahren feierte in Würzburg das erste Burgerheart Eröffnung. 2015 nahm die Enchilada Gruppe das Gastro-Konzept im Rahmen eines Joint Ventures in ihr Portfolio auf. Zuletzt machte Ende Juni 2018 in Regensburg ein neuer Standort der Restaurant-Kette auf. Weitere sollen noch bis zum Jahresende folgen.

Den fünften Geburtstag am 19. September feierte das Unternehmen mit einem speziellen Angebot: Für fünf Euro gab es einen Burger, eine Portion Fritten und eine hausgemachte Limonade. Burgerheart bezeichnet sich selbst als "ein urbanes Burger-Konzept mit echtem Restaurantgefühl". Seine Gäste will das Gastronomie-System mit hoher Qualität und Variation überzeugen. Auch das Interior Design ist wichtiger Konzeptbestandteil: Hier setzt Burgerheart auf einen Vintage-Industrielook. In den kommenden Monaten soll es bereits die nächsten Eröffnungen geben: in Konstanz,Nürnberg und Berlin. Insgesamt wird das Gastronomie-Konzept damit aller Voraussicht nach bis zum Jahresende an bundesweit 15 Standorten vertreten sein.

Franchise-Gründer, die sich mit Burgerheart selbstständig machen, sollen unter anderem von einem einheitlichen Marketingkonzept, überschaubaren Investitionskosten, flexiblen Restaurantgrößen, optimierten Arbeitsabläufen, Schulungen und garantierten Qualitätsstandards profitieren. Wer sich für eine Franchise-Partnerschaft mit Burgerheart interessiert, sollte höchstes Engagement, soziale Kompetenz, betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Führungsqualitäten mitbringen. (red.)

Neuer Standort in Regensburg: Franchisekonzept Burgerheart jetzt 13-mal in Deutschland

Burgerheart-Restaurants setzen auf hochwertige Burger, Steaks, Salate, vielfältige Beilagen und selbst gemachte Limonaden. Seit 2015 zählt das Franchise-Konzept im Rahmen eines Joint Ventures zur Enchilada Gruppe, die auch für Gastronomie-Franchise-Systeme wie Besitos, Aposto, Enchilada, Dean & David und Pommesfreunde verantwortlich zeichnet. Wie unter anderem die Regensburger Nachrichten berichten, eröffnete Ende Juni in Regensburg der 13. Standort der Restaurant-Kette.

Gefeiert wurde der Start des neuen Burgerhearts mit rund 500 Gästen. Regulär bietet das Restaurant Platz für mehr als 150 Burgerfreunde. Wie an allen Standortes ist die Einrichtung in einem modernen Vintage-Industrielook gehalten. Wie Burgerheart bereits im Frühjahr ankündigte, ist weiteres Wachstum geplant. Laut Unternehmenswebsite sollen die nächsten Standorte in Berlin und Nürnberg eröffnet werden.

Als Vorteile seines Angebots für Franchise-Gründer nennt Burgerheart ein einheitliches Marketingkonzept, überschaubare Investitionskosten, flexible Restaurantgrößen und ein unverwechselbares Raumkonzept. Auch optimierte Arbeitsabläufen, Schulungen und garantierten Qualitätsstandards zählen laut Burgerheart zu den Erfolgsfaktoren. Im Gegenzug erwartet Burgerheart von seinen Partnern höchstes Engagement, soziale und Führungs-Kompetenz sowie betriebswirtschaftliche Kenntnisse. (red.)

Franchise-Konzept Burgerheart plant bis zu 10 Neueröffnungen binnen 12 Monaten

Burgerheart zählt im Rahmen eines Joint Ventures seit 2015 zu den Konzepten der Enchilada Gruppe, die auch für Gastronomie-Franchise-Systeme wie Besitos, Aposto, Enchilada, Dean&David und Pommesfreunde verantwortlich zeichnet. Aktuell listet das 2013 gegründete Unternehmen elf Standorte auf seiner Website. In einem Jahr sollen es fast doppelt so viele sein.

Burgerheart bezeichnet sich selbst als "ein urbanes Burger-Konzept mit echtem Restaurantgefühl". Seine Gäste will das Gastronomie-System mit hoher Qualität und Variation überzeugen. Für die Burger und Gerichte werden frische Zutaten verwendet, das Fleisch wird bei mehr als 350 Grad auf den Punkt gegrillt. Auch vegetarische Burger-Varianten, Steaks, Salate und zahlreiche Beilagen zählen zum Angebot. Bei der Inneneinrichtung setzt Burgerheart auf einen Vintage-Industrielook.

Burgerheart-Restaurants finden sich bisher vor allem in Süd- und Ostdeutschland. Den ersten norddeutschen Standort machte das System im Herbst 2017 in Hannover auf. Einem Bericht der AGHZ zufolge soll in Zukunft aber verstärkt auf den Norden Deutschlands fokussiert werden. So sollen zum Beispiel in Berlin und Essen neue Restaurants an den Start gehen. Aber auch im Süden geht die Expansion weiter, unter anderem in Regensburg. Laut AGHZ sollen in den kommenden zwölf Monaten zwischen acht und zehn Neueröffnungen gefeiert werden. Damit gäbe es Burgerheart bis zum Frühjahr 2019 rund 20-mal in Deutschland.

Als Vorteile seines Angebots für Franchise-Gründer nennt Burgerheart ein einheitliches Marketingkonzept, überschaubare Investitionskosten, flexible Restaurantgrößen und ein unverwechselbares Raumkonzept. Auch optimierte Arbeitsabläufen, Schulungen und garantierten Qualitätsstandards zählen laut Burgerheart zu den Erfolgsfaktoren. Von seinen Franchise-Partnern erwartet das System höchstes Engagement, soziale Kompetenz, betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Führungsqualitäten. (red.)

Gastronomie-Franchise-System Burgerheart bald zehnmal in Deutschland

Gastronomie-Franchise-System Burgerheart bald zehnmal in Deutschland

Burgerheart ist ein noch junges Gastronomie-Konzept der Enchilada Franchise GmbH, die unter anderem auch für Systeme wie Besitos, Aposto, Enchilada, Dean&David und Pommesfreunde verantwortlich zeichnet. Mit drei Neueröffnungen wird es Burgerheart bald zehnmal in Deutschland geben.

Das erste Burgerheart-Restaurant eröffnete bereits 2013 in Würzburg. Die große Expansion begann im Herbst 2015 mit der Aufnahme des Konzepts ins Portfolio der Enchilada Franchise GmbH. Burgerheart setzt auf ein "urbanes Burger-Konzept mit echtem Restaurantgefühl". Seine Gäste will das Gastronomie-System mit hoher Qualität und Variation überzeugen: Für die Burger und BBQ-Gerichte werden frische Zutaten verwendet, das Fleisch wird bei mehr als 350 Grad auf den Punkt gegrillt. Auch vegetarische Burger-Varianten, Steaks, Salate und zahlreiche Beilagen zählen zum Angebot. Bei der Inneneinrichtung setzt Burgerheart auf einen Vintage-Industrielook.

Neue Standorte in Fürth, Halle und Düsseldorf

Vor wenigen Tagen machte nun in Fürth das achte Burgerheart auf. Am Ostersonntag, den 16. April 2017, eröffnet dann der Burgerheart-Standort in Halle. Wenige Wochen später soll in Düsseldorf das zehnte Burgerheart an den Start gehen. Darüber hinaus kündigt das Gastronomie-Franchise-Systeme aktuell bereits eine weitere Neueröffnung an: in Ulm.

Wer sich mit Burgerheart selbstständig machen will, hat die Wahl zwischen einer Franchise-Partnerschaft als alleiniger Betreiber eines Restaurants und einer anteiligen Partnerschaft an einem Standort. Unterstützt werden die Franchise-Nehmer unter anderem bei der Finanzierung, der Standortsuche und beim Marketing. Auch von zentralem Einkauf, intensiven Schulungen und einer unternehmenseigenen Buchhaltung sollen die Franchise-Nehmer profitieren. (apw)

Neu im Franchiseportal: das Gastronomie-System Burgerheart Burger & BBQ

Neu im Franchiseportal: das Gastronomie-System Burgerheart Burger & BBQ

Ein Burger-Grill mit urbanem Restaurant-Charakter, der junge wie ältere Zielgruppen anspricht: So beschreibt sich das Gastronomiesystem Burgerheart. Seit 2015 gehört das Franchise-Konzept zur Enchilada Unternehmensgruppe, dem deutschen Marktführer in der Erlebnis- und Freizeitgastronomie. Sieben Standorte gibt es laut Unternehmenswebseite derzeit, vier neue sollen demnächst eröffnen. Um weitere Existenzgründer für das Konzept zu begeistern, stellt sich Burgerheart nun im Franchiseportal vor.

Bei seinen Produkten legt Burgerheart Wert auf frische Zutaten aus der Region und eine Zubereitung mit Liebe zum Detail. Neben Fleisch-Burgern und gegrilltem Fleisch gehören auch vegetarische und vegane Burger sowie Salate und vielfältige weitere Beilagen zum Angebot. Ein eigenes Küchenkompetenzteam entwickelt immer wieder neue Rezepte.

Wer Partner von Burgerheart werden möchte, hat die Wahl zwischen einer Franchise-Partnerschaft als alleiniger Betreiber eines Restaurants und einer anteiligen Partnerschaft an einem Standort. Benötigt wird eine Restaurantfläche ab einer Größe von 250 Quadratmetern. Unterstützt werden neue Franchise-Nehmer unter anderem durch umfangreiche Finanzplanungs- und Finanzverhandlungs-Unterstützung, Hilfe bei der Standortsuche, durch Marketingkonzepte und überregionale Marketingmaßnahmen, einen zentralen Einkauf, intensive Schulungen sowie eine Unternehmensberatung zur Unterstützung innerhalb der Enchilada-Gruppe und eine unternehmenseigene Buchhaltung. (apw)

Zwei neue Standorte für Gastronomie-System Burgerheart

Burgerheart ist ein noch junges Gastronomie-Konzept der Enchilada Gruppe. 2015 gegründet, konnte das Unternehmen in diesem Jahr bereits mehrere Eröffnungen feiern, unter anderem in Pforzheim und Leipzig. Nun haben zwei weitere Burger-Restaurants aufgemacht.

Ende Oktober hat Burgerheart in Dresden ein neues Restaurant eröffnet. Jetzt geht in Bamberg der bundesweit siebte Standort an den Start. Burgerheart bezeichnet sich selbst als "ein urbanes Burger-Konzept mit echtem Restaurantgefühl". Seine Gäste will das Gastronomie-System mit hoher Qualität und Variation überzeugen. Für die Burger und Gerichte werden frische Zutaten verwendet, das Fleisch wird bei mehr als 350 Grad auf den Punkt gegrillt. Auch vegetarische Burger-Varianten, Steaks, Salate und zahlreiche Beilagen zählen zum Angebot. Bei der Inneneinrichtung setzt Burgerheart auf einen Vintage-Industrielook.

Als Vorteile seines Franchise-Angebots für Existenzgründer nennt Burgerheart zum Beispiel ein einheitliches Marketingkonzept, überschaubare Investitionskosten, flexible Restaurantgrößen und ein unverwechselbares Raumkonzept. Auch von optimierten Arbeitsabläufen, Schulungen und garantierten Qualitätsstandards sollen die Franchise-Partner profitieren. Wer sich als Franchise-Nehmer mit seinem eigenen Burgerheart-Restaurant selbstständig machen will, sollte höchstes Engagement zeigen, soziale Kompetenz, betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Führungsqualitäten mitbringen. Auch Erfahrungen in der Gastronomie und die Bereitschaft zu einem Pre-Opening-Training in einem bestehenden Restaurant werden erwartet. Neben Burgerheart gehören auch Gastronomie-Franchise-Systeme wie Besitos, Aposto, Enchilada, Dean&David und PommesFreunde zur Enchilada Gruppe.(apw)

BURGERHEART
im Online Verzeichnis

Im "Verzeichnis der FranchiseWirtschaft 2019/2020" finden Sie die Kontaktdaten und viele weitere Infos zu 1000 erprobten Geschäftsideen.

Erhältlich als Print-Katalog und digital!

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.