Zum Bereich für Franchisegeber

hans im glück

Beiträge über hans im glück

Auch das Gastronomie-Franchise-System Hans im Glück unterstützt jetzt die Europäische Masthuhn-Initiative

Die Europäischen Masthuhn-Initiative wurde im Jahr 2018 von der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt und rund 30 weiteren Tierschutzorganisationen ins Leben gerufen, um die Haltungsbedingungen in der Hühnermast zu verbessern. Inzwischen haben sich bereits mehrere Gastronomie-Franchise-Systeme der Initiative angeschlossen. Aktuell ist die Burger-Restaurant-Kette Hans im Glück hinzugekommen.

Ziel der Initiative sind vor allem die Abkehr von starker Überzüchtung (sog. "Turbo-Hühnern") sowie mehr Platz, Licht und Beschäftigungsmöglichkeiten in den Ställen. Außerdem soll die Betäubung vor der Schlachtung stressfreier gestaltet werden. In diesem Jahr hatte sich bereits das Gastronomie-Franchise-System Dean & David zur Unterstützung der Europäischen Masthuhn-Initiative bereit erklärt. Auch die Gastronomie-Franchise-Systeme KFC und Peter Pane stehen schon auf der Liste der Unterstützer. 

Eine Protestkampagne gegen die Fast-Food-Kette Subway Sandwiches wurde vor Kurzem wieder aufgenommen. Die Albert Schweitzer Stiftung und weitere Tierschutzorganisationen werfen Subway vor, sich seit Jahren zu sträuben, machbare Verbesserungen für die Tiere bei seinen Lieferanten durchzusetzen. Der Protest war ausgesetzt worden, um die wirtschaftlich unsichere Situation der Subway-Franchise-Nehmer nicht zu verschärfen. Protestaktionen vor einzelnen Subway-Filialen soll es allerdings zunächst weiterhin nicht geben.

Zeit bis 2026

Jetzt hat sich auch das Burger-Konzept Hans im Glück mit seinen bald 90 Restaurants mit der Albert Schweitzer Stiftung darauf geeinigt, die neuen Standards bis spätestens 2026 in seiner Lieferkette zu etablieren. Hans im Glück war vor Kurzem auch von der Tierschutzorganisation Peta als veganfreundlichstes Gastronomiesystem Systemgastronomie ausgezeichnet worden. Weitere Informationen und eine Liste der Unterstützer, zu denen auch Konzerne wie Unilever, Nestle und Ikea zählen, stehen unter www.masthuhn-initiative.de bereit. (red.)

Gastronomie-Franchise-System Hans im Glück wächst weiter

Gastronomie-Franchise-System Hans im Glück wächst weiter

Im Jahr 2010 eröffnete in München das erste Hans im Glück-Restaurant. Seinen Gästen bietet das Gastronomie-Franchise-System eine große Auswahl an Premium-Burgern und Cocktail-Variationen in einem markanten Ambiente. Ein wesentliches Designelement sind naturbelassenen Birkenstämme, die in das Interieur integriert sind. In Deutschland gibt es bereits rund 80 Standorte. Aktuell sind zwei weitere Hans im Glück-Restaurants an den Start gegangen.

Am 21. Mai 2020 feierte Hans im Glück eine Neueröffnung in Heidelberg. Genauer: im neu gebauten Stadtteil Westarkaden. Damit ist das Gastronomie-System zweimal in der Studentenstadt vertreten. Auch in der Schweiz wächst das Unternehmen weiter. In diesem Jahr hatte Hans im Glück bereits eine Neueröffnung in der Schweiz gefeiert: in Basel. Es war der dritte eidgenössische Restaurant nach zwei Standorten in Basel. Jetzt hat in St. Gallen Standort Nummer vier aufgemacht. Das neue Restaurant befindet sich im Zentrum und bietet 180 Sitzplätze auf rund 250 Quadratmetern Innenfläche. Hinzu kommt ein Außenbereich für rund 80 weitere Gäste.

Außer in Deutschland und in der Schweiz ist Hans im Glück auch in Österreich und in Singapur aktiv. Franchise-Partnern stehen bei Hans im Glück verschiedene Gründungsmodelle zur Verfügung: Sie können entweder Einzelpartnerschaften für ein Restaurant in einer Stadt mit mindestens 70.000 Einwohnern abschließen oder mit dem Gebiets-Franchising eine ganze Region oder ein ganzes Land entwickeln. (red.)

Neuer Standort in Halle: Chemnitzer Franchise-Partner von Hans im Glück expandiert

Neuer Standort in Halle: Chemnitzer Franchise-Partner von Hans im Glück expandiert

Im Januar hatte die Gastronomie-Kette Hans im Glück den Besitzer gewechselt – und angekündigt, in diesem Jahr 15 neue Standorte eröffnen zu wollen. Im März startete ein neues Restaurant in der Schweiz. Mitte Mai ging nun ein neuer Standort in Halle an den Start: wie alle Hans-im-Glück-Standorte mit einem umfangreichen Hygienekonzept wegen der Corona-Pandemie.

Wie das Unternehmen mitteilt, ist das neue Restaurant der zweite Standort des Chemitzer Franchisepartners André Gruhle. Auf insgesamt 290 Quadratmetern Innenraum und einer großen Terrasse mit 220 Sitzplätzen bietet der Burgergrill einen Anlaufpunkt in der Nähe des Marktplatzes von Halle. Wie sie anderen Restaurants der Kette erwartet die Gäste dort eine Karte unter anderem mit Premium-Burgern und Cocktails, die sie in origineller Atmosphäre genießen können. Ein angedeuteter Wald auf echten Birkenstämmen verweist auf das Märchen von Hans im Glück.

Gegründet wurde die Burger-Kette vor zehn Jahren von Thomas Hirschberger in München. Seit Januar 2020 sind die Eigentümer Dirk Schneider und Hans-Christian Limmer, die Gründer des backgastronomischen Franchise-Systems Backwerk. Außer in Halle und Chemnitz ist Hans im Glück in rund 50 weiteren deutschen Städten vertreten, teils mit mehreren Standorten: in Münhen sogar 16-mal. Dazu kommen Auslandsstandorte in Österreich, der Schweiz und Singapur. 

Wer sich als Franchise-Partner von Hans im Glück selbstständig machen will, benötigt dem Unternehmen zufolge Leidenschaft für die Rolle als Gastgeber, unternehmerische und kaufmännische Erfahrung, Kontaktfreudigkeit sowie Kompetenz in der Personalführung. (red.)

Gastronomie-Franchise-System Hans im Glück jetzt dreimal in Schweiz

Gastronomie-Franchise-System Hans im Glück jetzt dreimal in Schweiz

Hans im Glück wurde vor zehn Jahren von Thomas Hirschberger in München gegründet. Auch wenn die Zeiten des enormen Wachstums von Burgerketten in Deutschland vorbei sein dürften, will Hans in Glück in diesem Jahr rund 15 neue Standorte eröffnen. Das erste neue Restaurant in diesem Jahr ging nun in der Schweiz an den Start.

Im Januar 2020 wechselte das Gastronomie-System Hans im Glück den Eigentümer. Seitdem gehört die Burger-Kette Dirk Schneider und Hans-Christian Limmer, den Gründer des backgastronomischen Franchise-Systems Backwerk. Backwerk gehört heute zum Schweizer Valora Konzern.

In vier Ländern aktiv

Die jüngste Neueröffnung in Deutschland hatte Hans im Glück im Dezember 2019 in Karlsruhe gefeiert. Jetzt meldet das Unternehmen den Start eines neuen Standorts in Basel. Nach der Eröffnung der beiden Burgergrills in Bern gibt es Hans im Glück damit dreimal in der Schweiz. Das neue Restaurant erstreckt sich über zwei Etagen und bietet einen rund 350 Quadratmeter großen Gastraum mit 150 Plätzen. Im Außenbereich stehen weitere 80 Plätze zur Verfügung. Neben den drei Standorten in der Schweiz zählt Hans in Glück aktuell 74 Restaurants in Deutschland, einen in Österreich und vier in Singapur.

Hans im Glück bietet seinen Gästen unter anderem Premium-Burger und Cocktails in origineller Atmosphäre: Ein angedeuteter Wald auf echten Birkenstämmen verweist auf das gleichnamige Märchen. Wer sich als Franchise-Partner von Hans im Glück selbstständig machen will, sollte viel Leidenschaft für die Rolle als Gastgeber, unternehmerische und kaufmännische Erfahrung, Kontaktfreudigkeit und Kompetenz in der Personalführung mitbringen. (red.)

Backwerk-Gründer kaufen Burger-Franchisesystem Hans im Glück

Vor gut einer Woche deuteten Zeitungsberichte bereits auf einen Verkauf der Burger-Kette Hans im Glück hin – doch er schien nicht reibungslos zu verlaufen. Nun berichtet unter anderem das Handelsblatt über den erfolgten Verkauf. Neue Eigentümer sind demnach Dirk Schneider und Hans-Christian Limmer, die Gründer des backgastronomischen Franchise-Systems Backwerk. 


Hans im Glück ging 2010 an den Start und bietet Premium-Burger und Cocktails in origineller Atmosphäre: Ein angedeuteter Wald auf echten Birkenstämmen verweist auf das gleichnamige Märchen.


Dem Bericht zufolge erwerben die beiden Unternehmer den Anteil von 90 Prozent, der bisher dem Hans-im-Glück-Gründer Thomas Hirschberger gehörte. Details des Vertrags oder den Kaufpreis veröffentlichte das Unternehmen nicht. Dem Bericht des Handelsblatts zufolge waren dem Verkauf komplizierte Verhandlungen vorausgegangen: Unter anderem sollten spezifische Regelungen verhindern, das mögliche Konflikte zwischen dem bisherigen Eigentümer und Franchise-Nehmern und anderen Geschäftspartnern das Geschäft beeinträchtigen. Nicht verkauft werden zudem die von Hirschberger erst vor Kurzem in Singapur eröffneten Standorte.


Die neuen Gesellschafter wollen die Burger-Kette den Berichten zufolge finanziell stärken. In einer Pressemitteilung zum Verkauf kündigt das Unternehmen zudem an, in diesem Jahr etwa 15 neue Restaurants eröffnen zu wollen – aktuell gibt es Hans im Glück laut Unternehmenswebsite an rund 85 Standorten. Dirk Schneider und Hans-Christian Limmer hatten das von ihnen gegründete Franchisesystem Backwerk im Jahr 2013 an den Finanzinvestor EQT verkauft. Mittlerweile gehört es zum Schweizer Valora-Konzern. (red.)

Gastronomie-Franchise-System Hans im Glück jetzt zweimal in Karlsruhe

Vor allem auf Burger in zahlreichen Fleisch- und Veggie-Variationen setzt das Gastronomie-Franchise-System Hans im Glück. Serviert wird in einem modern-rustikalem Ambiente, dessen Design unter anderem von naturbelassenen Birkenstämmen bestimmt wird. Im vergangenen Jahr konnte das 2010 gegründete Unternehmen mit Sitz in München gut 15 Neueröffnungen feiern. Der jüngste Standort wurde im Dezember 2019 eröffnet. Und auch in diesem Jahr will Hans im Glück weiter wachsen.

Wie das Gastronomie-System mitteilt, ging das neueste Restaurant kurz vor dem Weihnachtsfest in Karlsruhe an den Start. Es ist bereits das zweite Hans im Glück-Restaurant in der zweitgrößten Stadt des Landes Baden-Württemberg. Das neue Restaurant bietet auf knapp 200 Quadratmetern Platz für 196 Gäste. Im Außenbereich können 154 weitere Gäste ihre Burger genießen. 2020 will Hans im Glück weiter wachsen. Außer in Deutschland ist das Unternehmen auch in Österreich, der Schweiz und Singapur vertreten. Auch Italien steht inzwischen auf der Expansionsliste.


Von seinen Franchisepartnern erwartet Hans im Glück viel Leidenschaft für ihre Rolle als Gastgeber, unternehmerische und kaufmännische Erfahrung, Kontaktfreudigkeit und Kompetenz in der Personalführung. Die Einstiegsgebühr bei  der Unterzeichnung des Franchisevertrages beträgt 40.000 Euro. Der Franchise-Vertrag hat eine Laufzeit von zehn Jahren. (red.)

Jetzt rund 85-mal: Burger-Franchise-System Hans im Glück feiert zahlreiche Neueröffnungen zum Jahresende

Das Gastronomie-Franchise-System Hans im Glück setzt auf Restaurants, die ihren Gästen vor allem zahlreiche Gourmet-Burger-Variationen bieten - sei es mit klassischen Fleisch-Pattys oder mit vegetarischen und veganen Bratlingen. Markenzeichen ist auch das modern-rustikale Ambiente mit naturbelassenen Birkenstämmen als zentralem Design-Element. Nach 14 Neueröffnungen im Jahr 2018 bringt Hans im Glück in diesem Jahr rund 20 neue Standorte an den Start: viele - und doch weniger als geplant.

Hochwertige Burger in originellem Ambiente: Gestartet ist Hans im Glück mit diesem Konzept im Jahr 2010. Und das kommt an: bei den Gästen und bei den Franchise-Nehmern. Allein im November 2019 machte das Gastronomie-System drei neue Standorte auf: je einen in Passau, Mannheim und Kaiserslautern. Vor wenigen Tagen kam zudem ein neues Restaurant in Hamburg-Harburg hinzu. Es ist bereits das dritte Hans im Glück-Restaurant in der Metropolregion. Insgesamt listet Hans im Glück nun 84 Restaurants auf seiner Website. Anfang 2019 gab es 66 Standorte. Zu diesem Zeitpunkt rechnete Thomas Hirschberger, Gründer und Inhaber des Gastronomie-Franchise-Systems, mit voraussichtlich 25 Neueröffnungen im Jahr 2019. Laut Unternehmen sind bereits weitere Eröffnungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Singapur in Planung. (red.)

Zweiter Standort in der Schweiz: Franchise-Gastronomie Hans im Glück eröffnet in Bern

Rund 75 Restaurants zählt die Burger-Restaurantkette Hans im Glück mittlerweile. Das Franchisesystem setzt auf eine große Auswahl an Premium-Burgern und Cocktails sowie auf ein markantes Ambiente, in das naturbelassenen Birkenstämme integriert sind. Wie das Unternehmen mitteilt, hat nun der zweite Schweizer Standort eröffnet. Ein dritter ist bereits geplant.

Seit April 2018 gibt es in Bern-Gümligen das erste Hans im Glück-Restaurant in der Schweiz. Im Juli ging nun am Berner Hauptbahnhof der zweite Standort an den Start. Verantwortlich für das Restaurant im Berner Hauptbahnhof sind die Franchise-Partner Michael Fricker, Urs Abegglen und Martin Wallimann, die auch die weitere Expansion in der Schweiz angehen wollen. „Die Schweiz ist als Genussland bekannt und ein enorm spannender Markt mit Wachstumspotenzial. Vor diesem Hintergrund sind wir besonders stolz, dass wir unsere Präsenz dort ausbauen – im nächsten Schritt unserer Expansionsstrategie planen wir die Eröffnung eines Burgergrills in Basel”, sagt Johannes Bühler, CEO der Hans im Glück Franchise GmbH.

Der neue Berner Standort hat eine Fläche von 400 Quadratmetern und Platz für 140 Gäste im Innenraum sowie 90 weitere auf der Terrasse. Das Angebot umfasst wie an allen Standorten neben Fleisch-Burgern auch vegetarische und vegane Varianten. Hans im Glück ist außerhalb des deutschsprachigen Raums auch in Singapur aktiv. (red.)

Gastronomie-Franchisesystem Hans im Glück wächst auf rund 75 Standorte

Im Jahr 2010 eröffnete in München das erste Hans im Glück-Restaurant. Seinen Gästen bietet das Gastronomie-Franchise-System eine große Auswahl an Premium-Burger- und Cocktail-Variationen in einem markanten Ambiente, in das naturbelassenen Birkenstämme integriert sind. Schon bald wird es Hans im Glück rund 70-mal im deutschsprachigen Raum geben.

Im vergangenen Jahr konnte Hans im Glück vierzehn neue Restaurants eröffnen. In diesem Jahr sollen es rund 25 werden. Aktuell listet das Unternehmen bereits 69 Standorte in Deutschland auf seiner Website. Einige davon sollen demnächst an den Start gehen, zum Beispiel in Bremen, Saarlouis, Essen, Freiburg, Göttingen und Ulm. In Österreich und in der Schweiz gibt es zurzeit jeweils ein Hans im Glück-Restaurant. Außerhalb Europas ist das Gastronomie-System bereits in Singapur aktiv - mit vier Restaurants. Künftig will Hans im Glück nicht nur mit neuen Standorten in der DACH-Region wachsen, sondern auch weitere Auslandmärkte ins Visier nehmen. Dies geht aus der Expansionsbroschüre von Hans im Glück hervor. Auf der Expansionsagenda stehen zum Beispiel Italien und asiatische Länder wie Thailand oder Hong Kong.

Franchise-Partnern stehen bei Hans im Glück verschiedene Gründungsmodelle zur Verfügung: Sie können entweder Einzelpartnerschaften für ein Restaurant in einer Stadt mit mindestens 70.000 Einwohnern abschließen oder mit dem Gebiets-Franchising eine ganze Region oder ein ganzes Land entwickeln. (red.)

Auf den Wurm gekommen: Gastronomie-Franchise-System Hans im Glück mit neuem Angebot

Auf den Wurm gekommen: Gastronomie-Franchise-System Hans im Glück mit neuem Angebot

Das Premium-Burger-Konzept Hans im Glück ist derzeit mit gut 60 Standorten in Deutschland, je einem in Österreich und in der Schweiz sowie dreien in Singapur aktiv. 2019 sollen etwa 25 neue Restaurants hinzukommen. Nach der Einführung eines neuen Restaurant-Designs im vergangenen Jahr wartet das Franchise-Unternehmen nun mit einer weiteren Innovation auf.

Wie das Unternehmen mitteilt, bietet Hans im Glück jetzt in knapp 50 Restaurants einen Insektenburger namens „Übermorgen“ -  zunächst für sechs bis acht Wochen. Laut Hans im Glück soll es sich dabei um „keinen PR-Gag oder bloßes Aufspringen auf einen Trend“ handeln, sondern um einen konsequenten Schritt für mehr Auswahl und Vielfalt auf der Speisekarte, auch jenseits des vegetarischen und veganen Angebots. Der Bratling des Insektenburgers besteht zu gut einem Viertel aus nährstoffreichen und nachhaltig gezüchteten Buffalowürmern, die fein gemahlen werden. Weitere Zutaten sind zum Beispiel Sojabohnen, Eier und verschiedene Gewürze. Für den Insektenburger arbeitet Hans im Glück mit der Bugfoundation zusammen. „Die Vereinten Nationen rechnen damit, dass die Weltbevölkerung bis 2050 auf 9,7 Milliarden Menschen wächst. Entsprechende Mengen an tierischen Proteinquellen zu gewährleisten, wird zur globalen Herausforderung – Insekten sind hier eine wichtige Ergänzung der aktuell genutzten Nahrungsressourcen. Sie enthalten einen hohen Anteil an wertvollen Proteinen und sind reich an Spurenelementen, Eisen, Zink und B-Vitaminen“, erläutert Baris Özel, einer der beiden Gründer und Geschäftsführer der Bugfoundation.

Im vergangenen Jahr konnte Hans im Glück seinen Gruppennettoumsatz um rund 17 Prozent auf 120 Millionen Euro steigern. Für dieses Jahr rechnet das Unternehmen mit weiterem Wachstum. Neue Restaurants sollen nicht nur in Deutschland, sondern auch international entstehen. Seinen Franchise-Partnern bietet Hans im Glück verschiedene Gründungsmodelle: Sie können entweder Einzelpartnerschaften für ein Restaurant in einer Stadt mit mindestens 70.000 Einwohnern abschließen oder mit dem Gebietsfranchising eine ganze Region oder ein ganzes Land entwickeln. (red.)

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • TeeGschwendner
    TeeGschwendner

    TeeGschwendner

    Tee-Fachhandel
    Ein Top-Sortiment, servicebetonter Verkauf, fachmännische Beratung und höchste Qualität sind unsere Erfolgsparameter als Marktführer im Tee-Fachhandel.
    Benötigtes Eigenkapital: 12.000 - 24.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Coffee-Bike
    Coffee-Bike

    Coffee-Bike

    Mobiler Coffee-Shop
    Starten Sie jetzt Ihr Coffee-Bike. Werden Sie Partner eines der am schnellsten wachsenden Franchise-Systeme Deutschlands!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 3.500 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Kochlöffel
    Kochlöffel

    Kochlöffel

    Schnell-Restaurants
    Träumen Sie von einem eigenen Restaurant? Mit Unternehmergeist und starkem Partner können Sie im Wachstumsmarkt der Schnellgastronomie erfolgreich sein.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 20.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • MAD about Juice
    MAD about Juice

    MAD about Juice

    Healthy Fastfood
    Spread the MAD-ness: Eröffnen Sie Ihren Store für vegane Smoothies, Healthy Fastfood & urban Lifestyle. Jetzt Lizenz sichern, Kunden begeistern!
    Benötigtes Eigenkapital: 25.000 - 50.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Chopp&Roll
    Chopp&Roll

    Chopp&Roll

    Gastronomie Franchisesystem
    Hier wird Eiscreme zum Erlebnis. Starten Sie jetzt mit einer unserer mobilen oder stationären Eisstationen. Beg-EIS-tern Sie!
    Benötigtes Eigenkapital: 0 - 2.500 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Curry & Co.  -  Currywurst und Pommes
    Curry & Co.  -  Currywurst und Pommes

    Curry & Co. - Currywurst und Pommes

    Imbissbetrieb mit Restaurantcharakter
    Für alle Wurstfans, Veganer und Saucenverliebten: Eröffnen Sie jetzt Ihren Kult-Curry-Hotspot für jeden Geschmack!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 4.999 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • burgerme
    burgerme

    burgerme

    Burger Delivery
    Wachsen Sie jetzt mit dem Marktführer und liefern frisch gegrillte und individuell zubereitete Burger und knackfrische Salate an Ihre Kunden!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Amorino
    Amorino

    Amorino

    Boutiquen mit hausgemachtem Eis, "Caffè" und anderen italienischen Produkten
    Keine Eiscafés: Eis-Boutiquen. Exklusives Ambiente. Erstklassiges Bio-Eis aus zentraler Herstellung. In der ganzen Welt zuhause – bald auch bei Ihnen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • CocktailCHEF
    CocktailCHEF

    CocktailCHEF

    Entwicklung, Produktion und Vertrieb von mobilen CocktailChef-Anlagen
    Die mobilen Cocktailchef-Anlagen bereiten automatisch leckere Drinks auf Feiern zu. Steige als PartnerIn bei Cocktailchef.de in deiner Region ein!
    Benötigtes Eigenkapital: 0 - 7.800 EUR
    Schnellansicht
    Details

hans im glück
im Online Verzeichnis

Im "Verzeichnis der FranchiseWirtschaft 2019/2020" finden Sie die Kontaktdaten und viele weitere Infos zu 1000 erprobten Geschäftsideen.

Erhältlich als Print-Katalog und digital!

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.