Peter Pane Burgergrill & Bar

Peter Pane Burgergrill & Bar - Gastronomie Franchise-System

  • Gründung: 2016
  • Lizenzart: Franchise-System
  • Geschäftsart: Full Service Systemgastronomie
Eigenkapital
Keine Angabe
Eintrittsgebühr
40.000 EUR
Lizenzgebühr
5% monatlich

Mit hochwertigen Speisen und einem einzigartigen Restaurant-Erlebnis macht das deutschlandweit agierende Franchiseunternehmen Peter Pane Burgergrill & Bar von sich reden. Die Franchisemarke ist in der Systemgastronomie verwurzelt und bietet seinen Gästen Full Service. Sämtliche Restaurants von Peter Pane Burgergrill & Bar werden von FranchisenehmerInnen geleitet, die ihren Unternehmergeist hier ausleben können. Dabei steht die Franchise-Zentrale von Peter Pane Burgergrill & Bar unterstützend zur Seite und bietet u.a. Standortanalysen und erfolgreiche Marketing- sowie Vertriebskonzepte an.

Peter Pane Burgergrill & Bar Franchise-System

Das Franchisesystem Peter Pane Burgergrill & Bar und seine Marktposition

Peter Pane Burgergrill & Bar befindet sich im stark wachsenden Markt der Full Service Systemgastronomie. Mit den Peter Pane Restaurants ist das Franchisesystem deutschlandweit vertreten. 

Als besondere Stärken sind die Produkte, Mitarbeiter und die Inneneinrichtung der Restaurants zu nennen. In einem Zuhause von Leidenschaft und Qualität wird bei Peter Pane Burgergrill & Bar nur das Beste aus regionalen Zutaten auf den Tisch gezaubert, um die Gäste jedes Mal aufs Neue zu begeistern. Sie genießen nicht nur unnachahmliche Burger, fantastische Pommes, frische Salate und spritzige Cocktails von der Cocktailbar, sondern die besonderen Momente am Tisch oder an der Bar. Die Gäste-Zielgruppe ist zu 70% weiblich und zu 30% männlich. 

Die Marke Peter Pane Burgergrill & Bar ist für eine fortschreitende Expansion bekannt. Das gastronomische und betriebswirtschaftliches Konzept ist etabliert, aber steht dennoch nicht still. Mit der besonderen Expertise und dem ausgefeilten System entwickelt Peter Pane Burgergrill & Bar seine Marke in einem dynamischen Umfeld immer weiter. Darauf setzen auch die Systempartner! 

  • Unterstützung und Weiterbildung für Franchisenehmer

    Unsere Franchisenehmer erhalten von uns jede mögliche Unterstützung, sodass sie besonders am Anfang nicht allein auf sich gestellt sind. Wir kümmern uns regelmäßig um viele administrative Tätigkeiten, sodass der Schwerpunkt für unsere Partner auf dem täglichen Geschäft liegt. Auf diese Weise können sich unsere Franchisepartner entsprechend auf die wichtigen Vertriebsaufgaben fokussieren, die den geschäftlichen Erfolg sicherstellen.

    Wir stellen unseren Franchisenehmern ein umfangreiches Leistungspaket zur Verfügung, das ihnen bei der Existenzgründung beste Bedingungen für langfristige Erfolge bei begrenzten Kosten bietet. Unsere Partner erhalten von uns bei Bedarf kompetente Beratung. Bei Peter Pane Burgergrill & Bar versteht man sich mit seinen Franchisenehmern als Partner auf Augenhöhe, die sich regelmäßig über Gelerntes und Neuigkeiten austauschen. Außerdem stellen wir mit kontinuierlichen Weiterbildungsveranstaltungen sicher, dass ihre Kompetenzen zur Führung eines Partnerbetriebes laufend ausgebaut werden. 

    Unsere Franchisenehmer verwenden das erprobte Expertenwissen von Peter Pane Burgergrill & Bar sowie und profitieren von der Möglichkeit, über uns zentral einzukaufen. Außerdem stellen wir für die Bereiche Personalwerbung, -führung und -entwicklung aussagekräftiges Informationsmaterial und diverse Hilfsmittel zur Verfügung. Unsere Marketingspezialisten kümmern sich - gestützt auf professionelle Marktstudien - um die Entwicklung von Werbeaktionen. Diese werden auf überregionaler Ebene von unserer Systemzentrale gesteuert , während sich unsere Partner um die regionalen Werbeaktionen selbst kümmern. 

  • Idealprofil der gesuchten Franchisepartner

    Idealerweise sind Sie eine verkaufsstarke Einzelperson mit Unternehmergeist und Teamorientierung. Wenn Sie schon Erfahrungen in der Systemgastronomie sammeln konnten sowie Managementerfahrung, Organisationstalent und kaufmännische Kenntnisse mitbringen, dürfte Ihnen dies Ihren Start vereinfachen.

  • Franchisevertrag

    Nach Unterzeichnung einer Franchisevereinbarung beläuft sich die Vertragsdauer auf 10 Jahre und kann anschließend um 5 Jahre verlängert werden.

    Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lassen Sie Ihren Traum eines eigenen Unternehmens wahr werden. Peter Pane Burgergrill & Bar freut sich auf Sie und Ihren Einsatz für die gemeinsame Marke!

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • Carl's Jr. ®
    Carl's Jr. ®

    Carl's Jr. ®

    Carl's Jr.® Premium QSR Burger Restaurant
    In den Carl's Jr. ® Quick Service Restaurants treffen saftige Premium-Burger und kalifornische Coolness aufeinander. Werde Master Franchisenehmer*in!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 1.000.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • HANS IM GLÜCK
    HANS IM GLÜCK

    HANS IM GLÜCK

    Systemgastronomie
    HANS IM GLÜCK ist eine national wie international agierende Systemgastronomie-Kette, die sich auf die Zubereitung hochwertiger Burger-Interpretationen spezialisiert hat. Werde Franchisepartner*in!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 100.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • RUFF'S BURGER
    RUFF'S BURGER

    RUFF'S BURGER

    Handgemachte Burger mit besten Zutaten, frisch vom Grill – für ein urbanes Publikum
    Bringe mit Ruff's Burger handgemachte Burger frisch vom Grill und mit frischen Zutaten zubereitet in deine Region. Werde jetzt FranchisepartnerIn.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 75.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Die Fette Sau Barbeque & Burger
    Die Fette Sau Barbeque & Burger

    Die Fette Sau Barbeque & Burger

    BBQ-Store, Restaurant, Selbstbedienungskonzept, Lieferservice
    Bei Die Fette Sau Barbeque & Burger gibt es das authentische amerikanische Barbecue-Erlebnis. Eröffne jetzt als Franchisepartner*in deinen BBQ-Store!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Jack the Ripperl
    Jack the Ripperl

    Jack the Ripperl

    Fast Cashual Restaurant mit dem Schwerpunkt Ripperl/Sparerips/Rippchen zuzubereiten!
    Jack the Ripperl ist ein einzigartiges Konzept in der Systemgastronomie. Hier gibt es zarte Rippchen aus regionalem Fleisch. Werde FranchisepartnerIn!
    Benötigtes Eigenkapital: 120.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Enchilada
    Enchilada

    Enchilada

    Mexikanisches Restaurant & Cocktailbar
    Bei Enchilada können die Gäste in mexikanischem Flair hochwertige Burritos, Fajitas, Tacos und Drinks genießen. Werde Franchisenehmer*in!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Kochlöffel
    Kochlöffel

    Kochlöffel

    Schnell-Restaurants
    Träumen Sie von einem eigenen Restaurant? Mit Unternehmergeist und starkem Partner können Sie im Wachstumsmarkt der Schnellgastronomie erfolgreich sein.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 20.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • McDonald's Deutschland LLC
    McDonald's Deutschland LLC

    McDonald's Deutschland LLC

    Systemgastronomie
    Selbstständig – jetzt: Starte mit der Nummer eins im Franchising. Eröffne dein McDonald's-Restaurant!
    Benötigtes Eigenkapital: 500.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Paco's Tacos
    Paco's Tacos

    Paco's Tacos

    Tacos auf eine einzigartige Weise
    Tacos oder Burritos genießen, dabei andere Menschen kennenlernen und wirkliches Lateinamerika-Flair verspüren? Das gibt’s nur bei Paco’s Tacos.
    Benötigtes Eigenkapital: 20.000 EUR
    Details
    Schnellansicht

Beiträge über Peter Pane Burgergrill & Bar

  • Unterstützung für Covid-19-Impfkampagne: Franchisesystem Peter Pane belohnt vollständig Geimpfte

    Unterstützung für Covid-19-Impfkampagne: Franchisesystem Peter Pane belohnt vollständig Geimpfte

    Unterstützung für Covid-19-Impfkampagne: Franchisesystem Peter Pane belohnt vollständig Geimpfte

    Unterstützung für Covid-19-Impfkampagne: Franchisesystem Peter Pane belohnt vollständig Geimpfte

    Die pandemiebedingten Lockdowns haben Gastronomie-Systeme stark getroffen. Das Burger-Franchisekonzept Peter Pane unterstützt daher die Impfungen gegen Covid-19: Bis Ende August erhalten vollständig Geimpfte in den Restaurants zu bestimmten Zeiten ein kostenloses Menü.

    Wie das Unternehmen mitteilt, können Gäste, deren zweite Impfung 14 bis 16 Tage zurückliegt, wochentags zwischen 11 und 15 Uhr ein klassisches Burgermenü – auch in der vegetarischen und veganen Variante - mit einem Getränk ordern und müssen nichts dafür bezahlen.

    „Wir möchten durch unseren Beitrag Anerkennung zeigen und uns bei all denjenigen bedanken, die sich bereits haben impfen lassen. Die köstliche Belohnung in Form des Burger Menüs soll zudem ein Zeichen setzen, damit es auf keinen Fall wieder zum Lockdown kommt“, erläutert Geschäftsführer Patrick Junge. 42-mal gibt es Peter Pane in Deutschland, zu Pandemiezeiten passte sich das Unternehmen nach eigener Aussage schnell mit entsprechenden Hygienekonzepten und beispielsweise Plexiglasscheiben an den Tischen an.

    Dass Gastronomie-Unternehmen für die staatliche Impfkampagne werben, ist auch in den USA zu beobachten: Wie beispielsweise das Magazin Der Spiegel berichtet, druckt McDonald’s in den USA Impf-Aufrufe auf Kaffeebecher und wirbt dafür, sich zu informieren. (red.)

  • Nach Insolvenz der Gastronomie-Kette Coa: Peter Pane kauft einzelne Standorte

    Nach Insolvenz der Gastronomie-Kette Coa: Peter Pane kauft einzelne Standorte

    Nach Insolvenz der Gastronomie-Kette Coa: Peter Pane kauft einzelne Standorte

    Das Gastronomie-System Coa, das im vergangenen Oktober Insolvenz anmelden musste, hat offenbar keinen Käufer gefunden, der die Kette weiterführen wird – stattdessen werden nach einem Bericht des Onlineportals Food-service.de nun einzelne Standorte verkauft. Die Franchise-Kette Peter Pane übernimmt nun Restaurants in Köln und Stuttgart.

    Coa war auf ostasiatische Küche spezialisiert und bot den Gästen beispielsweise Wok-Gerichte und Thai-Currys. 17 Restaurants, von denen drei mit Franchisepartnern und zwei als Joint Venture geführt wurden, gab es insgesamt. Seit 2015 ein neuer Investor hinzukam, das Konzept verändert und die Flächen immer größer wurden, geriet das System nach und nach in Schwierigkeiten. Für das Burger-Franchisesystem Peter Pane bedeutet die Übernahme und Umwandlung in Restaurants der Kette viele Vorteile. „Durch die Übernahme sparen wir pro Laden zirka 400.000 Euro an Investment. Normalerweise kostet eine Neueinrichtung rund 1,2 Mio. Euro“, so Geschäftsführer Patrik Junge laut Food-service.de. Fünf Coa-Standorte hatte das Unternehmen geprüft, nun übernimmt es jeweils einen in Köln und in Stuttgart.

    Peter Pane bietet den Gästen hochwertige Burger. Trotz der Coronakrise will das Gastronomie-System in diesem Jahr weiter expandieren. Ein neu eingeführter Lieferservice hilft dabei, die Lockdown-Folgen abzufedern. (red.)

  • Burger-Franchiserestaurant Peter Pane meldet 33. Standort

    Burger-Franchiserestaurant Peter Pane meldet 33. Standort

    Burger-Franchiserestaurant Peter Pane meldet 33. Standort

    Im August meldete die Burger-Restaurantkette Peter Pane die Eröffnung ihres 30 Standortes – und kündigte bereits weitere neue Lokale an. Anfang Oktober kamen nun ein neues Restaurant am Timmendorfer Strand sowie eins in München-Pasing hinzu. Bis 2020 will die Franchisekette weiter zügig wachsen.

    Peter Pane setzt auf hochwertige Burger, Fritten, Salate und Getränke. Das Franchisesystem entstand 2016, gegründet wurde es vom ehemaligen Hans-im-Glück-Franchisenehmer Patrick Junge. Lange Zeit begleitete ein Rechtsstreit mit Hans im Glück die Entwicklung des neuen Konzepts; im November 2018 wurde er außergerichtlich beigelegt.

    Der neue Standort im Touristenort Timmendorfer Strand findet sich nur 200 Meter vom Meer entfernt: Auf 390 Quadratmetern im Inneren ist Platz für 180 Gäste, im Außenbereich können weitere 140 sitzen. Das neue Münchener Lokal findet sich nahe dem Shopping-Centre Pasing Arcaden und wird von Franchisenehmer Rainer Pastätter betrieben. Bis 2020 will Peter Pane auf 45 Standorte und einen Jahresumsatz von 100 Millionen Euro kommen. Das Unternehmen setzt dabei auf Top-Lagen in Städten ab 150.000 Einwohner oder auch auf beliebte Touristenorte. Die nächste Eröffnung ist für Hamburg geplant. (red.)

  • Burger-Franchisesystem Peter Pane eröffnet 30. Lokal – bis 2020 sollen es 45 werden

    Burger-Franchisesystem Peter Pane eröffnet 30. Lokal – bis 2020 sollen es 45 werden

    Burger-Franchisesystem Peter Pane eröffnet 30. Lokal – bis 2020 sollen es 45 werden

    Die Burgerrestaurant-Kette Peter Pane ist seit ihrem Start im Jahr 2016 kontinuierlich gewachsen. Dabei expandiert sie zum einen mit Eigenbetrieben, zum anderen mit Franchise-Partnern. Fünf bis zehn neue Standorte pro Jahr nannte die Franchisekette zum Jahresbeginn bei der Vorstellung ihrer Vorjahresbilanz als Zielmarke. Wie die Ostsee-Zeitung berichtet, hat Ende Juli nun in Warnemünde das 30. Peter Pane Restaurant eröffnet.

    Für August sind darüber hinaus zwei weitere Starts geplant: in Frankfurt am Main und in Timmendorf. Zudem seien neue Standorte in Greifswald und in Wismar im Gespräch. Gegründet wurde Peter Pane von Patrick Junge, einem ehemaligen Großfranchisenehmer der Burgerkette Hans im Glück, der als Partner zwölf Standorte betrieben hatte. Lange Zeit begleitete ein Rechtsstreit mit Hans im Glück die Entwicklung des neuen Konzepts; im November 2018 wurde er außergerichtlich beigelegt. Patrick Junge war vor seiner Zeit als Burgerrestaurant-Betreiber viele Jahre Geschäftsführer in der Bäckerei Junge seiner Familie, bevor er 2012 seine Anteile verkaufte.

    Dem Bericht der Ostsee-Zeitung zufolge will Junge bis zum Jahr 2020 insgesamt 45 Lokale eröffnet haben und auf einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro kommen. Im vergangenen Jahr lag der Umsatz aller Peter-Pane-Restaurants bei 51,2 Millionen Euro. (red.)

  • Umsatzplus und sieben neue Standorte: Burger-Franchisesystem Peter Pane zieht Bilanz für 2018

    Umsatzplus und sieben neue Standorte: Burger-Franchisesystem Peter Pane zieht Bilanz für 2018

    Umsatzplus und sieben neue Standorte: Burger-Franchisesystem Peter Pane zieht Bilanz für 2018

    Peter Pane wurde 2016 vom ehemaligen Großfranchisenehmer der Burgerkette Hans im Glück Patrick Junge gegründet. Lange Zeit begleitete ein Rechtsstreit mit Hans im Glück die Entwicklung des neuen Konzepts - erst im November 2018 wurde dieser außergerichtlich beigelegt. Nun hat das Unternehmen seine Jahresbilanz vorgestellt und zugleich weitere Wachstumspläne angekündigt.

    Wie der Peter-Pane-Konzeptgeber, die Unternehmensgruppe Paniceus, mitteilt, steigerten die Burger-Restaurants ihren Gesamtumsatz im Jahr 2018 auf 51,2 Millionen Euro - ein Plus von 21,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. "Das Betriebsergebnis der Paniceus Gastro Systemzentrale GmbH, zu denen die Peter-Pane-Restaurants gehören, konnten wir im Vergleich zum Vorjahr sogar verdoppeln; die positiven bilanziellen Sondereffekte nicht mitgerechnet", so Dr. Elmar Alexander Voigt, Geschäftsführer aller Gesellschaften der Paniceus-Gruppe.

    Die Steigerung beruht auch auf neuen Standorten: Seit 2017 wuchst die Zahl von 21 auf aktuell 28 Restaurants. Und die Kette will weiter wachsen: Fünf bis zehn neue Restaurants pro Jahr nennt das Unternehmen als Zielmarke. Neben der Expansion mit eigenen Standorten arbeitet Peter Pane auch mit Franchisepartnern zusammen. (red.)

  • Erster Franchise-Standort in Österreich: Burger-Restaurant Peter Pane eröffnet in Wien

    Erster Franchise-Standort in Österreich: Burger-Restaurant Peter Pane eröffnet in Wien

    Erster Franchise-Standort in Österreich: Burger-Restaurant Peter Pane eröffnet in Wien

    Hochwertige Burger mit verschiedenen Brötchensorten oder auch vegetarische und vegane Varianten, vielfältige Drinks und ein sonntägliches Frühstücksmenü: Darauf setzt die Burger-Kette Peter Pane. Entstanden ist das System im Frühjahr 2016, als sich das Gastronomie-Franchise-System Hans im Glück und der Franchise-Nehmer Patrick Junge mit seiner Paniceus Gastro Systemzentrale GmbH trennten und Junge rund ein Dutzend der ehemaligen Hans im Glück-Restaurants in Peter Pane-Lokale umwandelte. In Wien hat nun der Peter Pane Masterfranchise-Nehmer Rainer Pastätter den ersten österreichischen Standort eröffnet.

    Wie unter anderem der Kurier berichtet, ging das neue Lokal gestern an der Mariahilfer Straße an den Start. Zudem seien für dieses Jahr weitere Standorte in Salzburg und bereits für Juli eine Eröffnung im süddeutschen Augsburg geplant. Insgesamt kommt Peter Pane dann im Sommer auf 25 Standorte. Derzeit kommen Fleisch und Brötchen für den Wiener Standort noch aus Deutschland, das System ist noch auf der Suche nach geeigneten österreichischen Partnern. Master-Franchise Rainer Pastätter hält exklusive Gebietsrechte für die Kette für ganz Österreich. Der Systemgastronom arbeitete 30 Jahre lang bei Europas größtem Franchisenehmer von McDonald's, Michael Heinritzi, und war bereits ein Jahr in der Peter Pane Systemzentrale tätig. (red.)

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.