bona'me - Franchise-System für kurdische Systemgastronomie

  • Gründung: 2008
  • Lizenzart: Franchise-System
  • Geschäftsart: Systemgastronomie
Eigenkapital
Keine Angabe
Eintrittsgebühr
Keine Angabe
Lizenzgebühr
Keine Lizenzgebühr

Feine orientalische Küche, basierend auf frischen Produkten und in einem repräsentativen Ambiente: Mit dieser Franchise-Geschäftsidee ist bona'me ein Pionier in der Systemgastronomie in Deutschland. bona'me heißt auf Kurdisch „unser Haus“. In den stilvoll eingerichteten Restaurants stehen Pide, Köfte, Meze, Makarna und andere frische Köstlichkeiten auf der Karte. bona'me hat keine Gäste, sondern Fans, die gerne auch die Streetware- und Deko-Kollektionen der Marke kaufen. Wer sich jetzt mit bona'me selbstständig machen möchte, profitiert von vielerlei Franchise-Vorteilen.

Bona´me Franchise-System

Das Franchise-System Bona´me im Überblick

bona’me kommt aus dem Kurdischen und heißt übersetzt „unser Haus“. In den bona’me Restaurants finden die Gäste ausgefallene Speisen aus besten Zutaten und mit viel gesundem Gemüse – stets frisch vor ihren Augen in einer offenen Küche zubereitet und mit feinen Kräutern und erlesenen Gewürzen abgeschmeckt. Die frischebasierte orientalische Küche in repräsentativem Ambiente von Bona´me bewegt sich in einem gastronomischen Segment, das in Deutschland derzeit kaum besetzt ist.

Mit der Spezialisierung auf orientalische Systemgastronomie strebt bona’me bundesweite Präsenz an. Es ist bisher an zwei Standorten in Nordrhein-Westfalen vertreten und sucht weitere geeignete Franchisenehmer*innen.

  • Unterstützung für Franchisenehmer*innen

    Bona´me legt großen Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit seinen Franchisenehmer*innen, die jede erdenkliche Unterstützung von der Systemzentrale bekommen. Gerade bei den ersten Schritten ist es entscheidend, nicht auf sich allein gestellt zu sein. Im alltäglichen Geschäft werden sie dann dauerhaft bei verwaltungsbezogenen Aufgaben unterstützt. Auf diese Weise können sich die Franchisepartner*innen auf ihre für den geschäftlichen Erfolg entscheidenden Vertriebsaufgaben fokussieren.

    Mit dem speziell für die Partner*innen zusammengestellten Support-Baukasten unterstützt sie Bona´me bei der Existenzgründung. So lassen sich nachhaltige Erfolge sichern und die anfallenden Kosten begrenzen. Die Partner*innen erhalten wann immer nötig individuelle fachkundige Beratung. Außerdem stellt die Franchise-Zentrale mit regelmäßig stattfindenden Schulungen sicher, dass Fähigkeiten zur Führung eines Partnerbetriebes gezielt weiterentwickelt werden. Sie vermittelt das gesamte Know-how von Bona´me und ein umfassendes Produktangebot für sämtliche Altersgruppen.

    Die angeschlossenen Partner*innen haben Möglichkeit, über die Systemzentrale kostengünstig einzukaufen. Zur Umsetzung in der Region erstellen Spezialistinnen und Spezialisten aus dem Marketing attraktive Werbekonzepte.   

  • Idealprofil der gesuchten Franchisepartner*innen

    Erfahrungen in Gastronomie, Hotellerie, Retail oder Dienstleistungsbranche sind erwünscht. Wenn du bereits bereits berufliche Erfahrungen im Management sammeln konntest, wird es deinen Start einfacher machen. Zudem sind Unternehmergeist, eine kaufmännische Vorbildung, verkäuferische Begabung und Kontaktfreude von Vorteil. 

  • Franchisevertrag

    Nach einem geschlossenen Franchisevertrag gilt eine Vertragsdauer von 20 Jahren, die nach Ablauf verlängert werden kann. 

    Eröffne als Franchisepartner*in von Bona´me ein neues Spezialitätenrestaurant in deiner Stadt!

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • Le Feu
    Le Feu

    Le Feu

    Flammkuchen-Restaurant
    Flammkuchen in über 30 Varianten. Elsässer Weine, französische Finessen und gemütliche Atmosphäre. Und Gäste, die „Feuer und Flamme“ sind.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Ciao Bella
    Ciao Bella

    Ciao Bella

    Italienisches Quick-Service-Restaurant mit Full-Service Elementen
    Bruschetta, Pizza, Pasta, Salate und mehr – Eröffnen Sie mit dem Franchise-System von Ciao Bella Ihr eigenes italienisches Bistro-Restaurant.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Enchilada
    Enchilada

    Enchilada

    Mexikanisches Restaurant & Cocktailbar
    Bei Enchilada können die Gäste in mexikanischem Flair hochwertige Burritos, Fajitas, Tacos und Drinks genießen. Werde Franchisenehmer*in!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Paco's Tacos
    Paco's Tacos

    Paco's Tacos

    Tacos auf eine einzigartige Weise
    Tacos oder Burritos genießen, dabei andere Menschen kennenlernen und wirkliches Lateinamerika-Flair verspüren? Das gibt’s nur bei Paco’s Tacos.
    Benötigtes Eigenkapital: 20.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Carl's Jr. ®
    Carl's Jr. ®

    Carl's Jr. ®

    Carl's Jr.® Premium QSR Burger Restaurant
    In den Carl's Jr. ® Quick Service Restaurants treffen saftige Premium-Burger und kalifornische Coolness aufeinander. Werde Master Franchisenehmer*in!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 1.000.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • HANS IM GLÜCK
    HANS IM GLÜCK

    HANS IM GLÜCK

    Systemgastronomie
    HANS IM GLÜCK ist eine national wie international agierende Systemgastronomie-Kette, die sich auf die Zubereitung hochwertiger Burger-Interpretationen spezialisiert hat. Werde Franchisepartner*in!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 100.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Impero Pizza & Natura
    Impero Pizza & Natura

    Impero Pizza & Natura

    Pizzeria
    Werde zum Gastronomie-Highlight in deiner Region und biete traditionell hergestellte authentische Pizza aus Sauerteig in deiner eigenen Pizzeria an.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 150.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Mister Poffertjes
    Mister Poffertjes

    Mister Poffertjes

    Verkauf von Süßspeisen
    Das Franchise Mister Poffertjes verwöhnt seine Gäste mit süßen holländischen Mini-Pancakes. Eröffne jetzt als Franchisenehmer*in deinen Foodtruck!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • NORDSEE
    NORDSEE

    NORDSEE

    Systemgastronomie
    Traditionelle und neuartige Fischgerichte, köstliche Meeresfrüchte und knackig-frische Salate in einer angenehmen, maritimen Atmosphäre.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 150.000 EUR
    Details
    Schnellansicht

Beiträge über Bona´me

  • Vapiano geht, Gastronomie-Franchise-System Bona’me kommt

    Vapiano geht, Gastronomie-Franchise-System Bona’me kommt

    Vapiano geht, Gastronomie-Franchise-System Bona’me kommt

    Das Gastronomie-Franchise-System Vapiano hat aktuell mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Auch Schließungen zählen zu den Konsequenzen. Des einen Leid, das anderen Freud‘, könnte man sagen: Ein ehemaliger Vapiano-Standort in Dortmund wird nun vom Gastronomie-System Bona’me übernommen.

    Formal erinnert das Bona’me-Konzept an das von Vapiano. Auch bei Bona’me erhalten die Gäste an der Eingangstür eine Karte, auf die alle Bestellungen gebucht werden. Bezahlt wird erst beim Verlassen des Restaurants. Auch die offenen Showküchen erinnern an Vapiano. Nach der Bestellung erhalten die Gäste vom Koch ein Rufgerät, mit dem sie am Tisch benachrichtigt werden, sobald das Gericht fertig ist. In kulinarischer Hinsicht allerdings setzt Bona’me nicht auf Italienisches, sondern auf türkische Köstlichkeiten wie Pide, Ciflik Sac, Makarna, Manti-Beyti und Mezze.

    Wie das Internetportal Ruhr24.de berichtet, wird Bona’me in etwa einem Monat seinen neuen Standort im ehemaligen Vapiano-Lokal in der Dortmunder Kleppingstraße eröffnen. Es wird der sechste Standort des Gastronomie-Franchise-Systems Bona’me sein. Geplant sind auch neue Restaurants in Düsseldorf und Frankfurt am Main.

    Die Bona’me-Gründer, die Geschwister Dogan, haben vor über 25 Jahren mit ihrer Tätigkeit in der Gastronomie begonnen - mit der Eröffnung eines Restaurants in Bergheim. Vor rund zehn Jahren ging dann im Kölner Rheinauhafen das erste Bona’me an den Start. (red.)

  • Gehobene kurdisch-türkische Küche: Franchise-Gastronomie Bona' me eröffnet fünftes Restaurant

    Gehobene kurdisch-türkische Küche: Franchise-Gastronomie Bona' me eröffnet fünftes Restaurant

    Gehobene kurdisch-türkische Küche: Franchise-Gastronomie Bona' me eröffnet fünftes Restaurant

    Als modernes kurdisch-türkisches Restaurant mit orientalischen Einflüssen beschreibt Bona´me sein Gastronomiekonzept. Gegründet wurde das Unternehmen von den Geschwistern Yasemin, Munise, Hüseyin und Ceyhun Dogan. Der erste Standort eröffnete 2009 in Köln, 2013 folgte der zweite in der Stadt. Inzwischen ist das Franchisesystem auch in Aachen und Hamburg vertreten. In Hannover hat Bona' me nun das fünfte Restaurant eröffnet.

    Laut Unternehmenswebsite ging der neue Standort am 9. August am Hannoveraner Leibnitzufer an den Start. Weitere neue Restaurants in Düsseldorf und Frankfurt am Main seien zudem in der Vorbereitung. Bona' me bedeutet „unser Haus“ -  die Kette will Gastlichkeit vermitteln, das Ambiente beschreibt sie als "orientalisch mit modernen Einflüssen". Zu den Restaurants gehört auch ein Bar- und Lounge-Bereich.

    Auf der Speisekarte finden sich  kurdisch-türkische Spezialitäten wie Pide, Ciflik Sac oder Makarna, dazu kommen Vorspeisen, eine große Salatbar, Desserts und orientalische Frühstücksangebote. Zubereitet werden die Gerichte von der Augen der Gäste in einer offenen Küche. Dabei legt  Bona´me Wert auf eine schonende und vitaminreiche Zubereitung der Speisen. Zudem entsprechen sie den islamischen Essensvorschriften, sind also halal. (red.) 

  • Bonaˊme: Kurdisch-türkisches Gastronomie-Franchise-System eröffnet vierten Standort

    Bonaˊme: Kurdisch-türkisches Gastronomie-Franchise-System eröffnet vierten Standort

    Bonaˊme: Kurdisch-türkisches Gastronomie-Franchise-System eröffnet vierten Standort

    Anfang 2009 eröffnete in Köln das erste "Bona' me". 2013 folgte ein zweiter Standort in der Rheinmetropole, 2015 in Aachen das Restaurant Nummer drei. Jetzt hat das Gastronomie-Franchise-System einen weiteren Standort eröffnet: dieses Mal in Hamburg.

    Gegründet wurde Bona' me von den Geschwistern Yasemin, Munise, Hüseyin und Ceyhun Dogan. "Bona' me" ist kurdisch und bedeutet „unser Haus“. Das Konzept erinnert formal an die Gastronomie-Kette Vapiano; Auch Bona' me setzt auf offenen Showküchen, an denen die Köche die Bestellungen entgegen nehmen und frisch zubereiten. Die Gäste erhalten nach der Bestellung ein elektronisches Rufgerät, das vibriert, sobald das Essen fertig ist und abgeholt werden kann. Gebucht werden die Speisen und Getränke auf eine Karte. Bezahlt wird beim Verlassen des Restaurants.

    In kulinarischer Hinsicht hingegen setzt Bona' me nicht auf Italienisches, sondern auf kurdisch-türkische Spezialitäten wie Pide, Ciflik Sac (Gemüse auf Fladenbrot), Makarna (Nudelgerichte), Manti (gefüllte Teigtaschen), Beyti (gerolltes Fladenbrot mit verschiedenen Füllungen) und Mezze (Vorspeisen). Hinzu kommen zum Beispiel eine große Salatbar, Desserts und orientalische Frühstücksangebote. Das Ambiente beschreibt das Unternehmen als "orientalisch mit modernen Einflüssen". Zu den Restaurants gehört auch ein Bar- und Lounge-Bereich. Viele Teile der Einrichtung und Dekorationen werden speziell für Bona' me im Orient angefertigt.

    Das vierte Bona' me eröffnete nun Anfang Februar 2017 im Hamburger Kontorhausviertel. Das Restaurant bietet auf über 500 Quadratmetern Platz für rund 200 Gäste. Franchise-Partner will das Restaurant-Konzept vor allem für Städte mit mehr als 500.000 Einwohnern gewinnen; neben dem Franchising ist auch eine Zusammenarbeit als Joint Venture möglich. (apw)

  • Bona´me: Gastronomie-Konzept mit türkisch-kurdischer Küche will per Franchising wachsen

    Bona´me: Gastronomie-Konzept mit türkisch-kurdischer Küche will per Franchising wachsen

    Bona´me: Gastronomie-Konzept mit türkisch-kurdischer Küche will per Franchising wachsen

    Gehobene türkisch-kurdische Küche mit viel Gemüse, zubereitet in einer offenen Küche in modernem Ambiente: Mit diesem Restaurant-Konzept sind die Geschwister Yasemin, Munise, Hüseyin und Ceyhun Dogan bereits an zwei Standorten in Köln und einem in Aachen erfolgreich. Nun will Bona´me per Franchising auch in weiteren Städten starten.

    Das erste Bona´me – der Name bedeutet „unser Haus“ - eröffnete 2009 in Köln, 2013 folgte der zweite Standort in der Rheinmetropole. Seit 2015 ist die Gastronomiekette auch in Aachen vertreten. Auf seiner Website kündigt das Unternehmen zudem eine weitere Eröffnung in Hamburg an.

    Franchise-Partner will das Restaurant-Konzept vor allem für Städte mit mehr als 500.000 Einwohnern gewinnen; neben dem Franchising ist auch eine Zusammenarbeit als Joint Venture möglich. Mehr über das Franchise-Angebot von Bona´me ist auf der Unternehmenswebsite zu erfahren. (apw)

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.