0
Geschäftsidee finden
Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Finde und vergleiche gratis Geschäftsideen und finde die richtige Gründungschance für deine Selbstständigkeit!
Geschäftsidee finden
Finde deine Geschäftsidee
Branchen:Alle
Branchen
Um passende Geschäftsideen zu finden, treffe eine Auswahl unter folgenden Branchen
(Mehrfachauswahl möglich)
Löschen
Anwenden
Eigenkapital:Keine Angabe
Eigenkapital
Wie viel Eigenkapital (Guthaben, Besitz, Werte, etc.) kannst du maximal für die Finanzierung deiner Gründung aufbringen?
Meistens wird 25% der Gesamt-Investitionssumme als ausreichend angesehen. Der Rest muss als Fremdkapital aufgenommen werden.
max. 10.000€
Löschen
Anwenden
Mehr Filter
Eintrittsgebühr
max. 1.000€
Löschen
Anwenden
Investitionssumme
max. 1.000€
Löschen
Anwenden
Expansionsform
Löschen
Anwenden
Haupttätigkeit als Partner
Löschen
Anwenden
Zielgruppe als Partner
Löschen
Anwenden
Start im Homeoffice
Löschen
Anwenden
Zeiteinsatz
Löschen
Anwenden
Start als Quereinsteiger
Löschen
Anwenden
Start als Kleinbetrieb (0-2 Mitarbeiter)
Löschen
Anwenden
Löschen
Anwenden
X Filter löschen

BURGERISTA

Wir brennen für bessere Burger!

BURGERISTA BURGERISTA
Für Vergleich merken Teilen
Jetzt Infopaket Anfordern
Eigenkapital
ab 100.000 EUR
Eintrittsgebühr
45.000 EUR
Lizenzgebühr
6% monatlich
Das aus Österreich stammende Franchise-system BURGERISTA erfreut sich wachsender Beliebtheit und expandiert auch in Deutschland. Wer Spaß an gutem Essen hat, ist hier richtig.

Jetzt Infopaket anfordern

Sandra Dittenberger
Dein Ansprechpartner:
Sandra Dittenberger
Infopaket und Kontakt anfordern

Dein Infopaket über BURGERISTA enthält:

  • Details zum Geschäftskonzept
  • Infos zu Konditionen / Gebühren
  • Infos zur Tätigkeit als Partner
  • Auflistung der Unterstützungsleistungen
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • ... und vieles mehr!

BURGERISTA Franchise-System

  • Was ist das Franchise-System BURGERISTA?

    BURGERISTA ist ein junges, schnell wachsendes Franchise-Netzwerk mit Restaurants für Premium-Burger. Die charakteristischen Merkmale dieser Burger-Kette sind erstklassige Fleischqualität, frische Zubereitung sowie eine transparente Show-Küche. Statt Fast-Food bietet BURGERISTA seinen Gästen kulinarische Erlebnisse. Derzeit sucht das Unternehmen Franchise-Partner, die Restaurants in Deutschland und Österreich eröffnen.
  • Welche Alleinstellungsmerkmale bietet das Franchise-System BURGERISTA?

    Wenn Burger nicht einfach nur Nummern auf der Speisekarte sind, sondern Namen tragen wie Feuerwerk, Meisterstück oder Lord Bacon …, dann ist klar: Hinter dieser Geschäftsidee steckt mehr als die Herstellung herkömmlicher Fleischbrötchen.

    BURGERISTA steht für einzigartige Burger-Kreationen von exzellenter Fleischqualität: Das Fleisch wird täglich von den Mitarbeitern frisch durch den Wolf gedreht. Die Salate sind knackig, die Tomaten saftig – und alles wird jeden Tag ganz nach Bedarf frisch geschnitten. Die Saucen? Alles nach eigenen Rezepturen hergestellt. Selbst die Limonaden werden frisch gefleischwolft. Und der Clou ist die offene Showküche: Direkt vor den Augen der Gäste entstehen die heißen Köstlichkeiten. Kein Fast-Food: ein Restaurant-Erlebnis!

  • Restaurant eröffnen: Welche Vorteile haben Franchisenehmer?

    „Wir freuen uns auf Menschen, die wie wir die Leidenschaft für bessere Burger teilen“, so die Botschaft des Franchise-Gebers an interessierte Existenzgründer.

    2012 in Österreich „geboren“, erobert die Marke BURGERISTA seither erfolgreich den europäischen Markt für Premium-Burger. In den ersten sechs Jahren konnten in Deutschland und Österreich allein 18 eigengeführte Betriebe eröffnet werden. Und das war erst der Anfang, denn:

    Ein unabhängiges Marktforschungsinstitut attestiert BURGERISTA regelmäßig das prozentuell stärkste Umsatzwachstum am Premium-Burger-Markt in Österreich und Deutschland.

    Kurzum: Die Franchise-Partner-/innen profitieren von einem Konzept, das der Markt begeistert annimmt und dem ein höheres Wachstumspotenzial als dem Wettbewerb zugeschrieben wird.

  • Womit unterstützt die Franchise-Zentrale ihre Partner?

    • Pilotbetrieb zum Kennenlernen des Geschäftsmodells
    • Eingehende Grund- und Aufbauschulungen
    • Unterstützung bei der Standortsuche, Standortanalyse und Einrichtungsplanung
    • Detailliertes Systemhandbuch
    • Marktstudien bzw. Statistiken
    • Marketingkonzepte und überregionale Marketingmaßnahmen
    • Zentraler Einkauf
    • Personalberatung
    • Intranet und Warenwirtschaftssystem
    • u.v.m.
  • Wie kann eine BURGERISTA-Lizenz erworben werden?

    BURGERISTA sucht Franchise-Partner-/innen mit Systemgastronomie-Kenntnissen, Managementerfahrung, kaufmännischem Know-how und organisatorischen Fähigkeiten. Zu ihrer Existenzgründung und Restaurant-Eröffnung müssen sie die Bereitschaft zu einer Investition im höheren sechsstelligen Bereich mitbringen und über entsprechendes Eigenkapital verfügen (Näheres siehe anzufordernde Unterlagen).

    Fühlen SIE sich angesprochen? Möchten Sie sich mit unserer erwiesenermaßen tragfähigen Geschäftsidee selbstständig machen?

    Füllen Sie das Formular aus – und wir senden Ihnen unverbindlich unsere detaillierten Franchise-Unterlagen zu!

Gastronomie-Franchise-System Burgerista erhält German Brand Awards

Gastronomie-Franchise-System Burgerista erhält German Brand Awards

Erst vor Kurzem eröffnete das 2012 in Österreich gegründete Gastronomie-System Burgerista seinen ersten Franchise-Standort . Insgesamt gibt es Burgerista damit zehnmal in Österreich und neunmal in Deutschland. Jetzt wurde das Unternehmen in zwei Kategorien mit dem German Brand Award 2019 ausgezeichnet.

Wie das Unternehmen mitteilt, erhielt die Burger-Kette die Auszeichnung „Excellent Brands – Fast Moving Consumer Goods“ als beste Marke im Bereich der sogenannten schnelllebigen Konsumgüter. Den übergeordneten Preis „Excellent Brands – Product Brand of the Year“ erhielt Burgerista als beste Produktmarke 2019. „Seit 2017 haben wir Burgerista mit großer Leidenschaft einen ganz neuen, frischen Markenauftritt verliehen. Damit wuchs nicht nur unser Image enorm, sondern auch die Verkaufszahlen schossen nach oben. Mein Team und ich freuen uns riesig, dass nun auch der Rat für Formgebung diesen Erfolg mit dem renommierten German Brand Award bestätigt“, so Michael Thilo Werner, CEO der Better-Burger-Gruppe. Die Preisvergabe basiert auf der Bewertung des Konzepts, der Markenphilosophie und des Storedesigns von Burgerista durch eine achtköpfige Fachjury. Mit den Kommunikationsmaßnahmen des German Brand Award sollen Unternehmen Ihre Markenarbeit wirkungsvoll in Szene setzen können. Die Teilnahme am German Brand Award und die Nutzung der Auszeichnung sind gebührenpflichtig.

Burgerista definiert sich als Premium-Burger-Kette und setzt unter anderem auf täglich frisch im Store faschiertes Fleisch, frische Zutaten und selbst hergestellte Soßen und Limonaden. Mit seinem Franchise-Angebot richtet sich das Unternehmen an Gründer mit kaufmännischem Talent und Erfahrung in der Gastronomie. (red.)

Burgerista: Erster Franchise-Standort ist auch Flagship-Store mit neuem Design

Burgerista: Erster Franchise-Standort ist auch Flagship-Store mit neuem Design

2012 begann Burgerista damit, seine Burger in einem kleinen Kiosk in Linz zu verkaufen. Heute gibt es das Gastronomie-System zehnmal in Österreich und neunmal in Deutschland. Aktuell feiert der Gourmet-Burger-Anbieter die Eröffnung des ersten Franchise-Standorts.

Sein Franchise-Konzept stellte Burgerista erstmals im Herbst 2016 vor. Ende 2018 meldete das Unternehmen die Vertragsunterzeichnung mit dem ersten Franchise-Nehmer Rigers Shabani. Nun hat der Franchise-Partner mit seiner RS Millennium GmbH in der Wiener Millenniums City seinen ersten Standort aufgemacht. Das neue Restaurant ist nicht nur bereits das zehnte in Österreich, sondern zugleich ein neuer Flagship-Store mit neuem Design. Entwickelt wurde das Design vom Star-Architekten Matteo Thun. „Unser neues Design lädt Gäste mit einer Premium-Wohlfühlatmosphäre nicht nur zum Essen, sondern auch zum Relaxen ein. Holz dominiert, die schwarz-rote Farbgebung transportiert unser einzigartiges Markenerlebnis“, so Burgerista-CEO Michael Thilo Werner. Die Franchise-Expansion soll weitergehen: Burgerista plant neue Standorte in rund zehn Städten Österreichs und 20 in Deutschland.

Wer sich als Franchise-Partner von Burgerista selbstständig machen will, muss mindestens 5.000 Burger im Rahmen eines Trainings-on-the-Job gegrillt haben. Als Leistungen für seine Franchise-Nehmer nennt das Unternehmen unter anderem Hilfe bei der Standortwahl und bei Personalfragen sowie Unterstützung in den Bereichen IT, Finanzen, Marketing, Einkauf und Qualitätssicherung. (red.)

Bild: (c) PhilippLipiarski / Burgerista
Erfolgreich mit Premium-Burgern: Das schnell wachsende Franchisesystem Burgerista will weitere Partner gewinnen

Erfolgreich mit Premium-Burgern: Das schnell wachsende Franchisesystem Burgerista will weitere Partner gewinnen

Dass ein Burgerrestaurant nicht ungesundes Fastfood bedeuten muss, beweisen mittlerweile zahlreiche Anbieter hochwertiger Burger. Auch Burgerista begeistert die Gäste mit hervorragender Fleischqualität, frischen Zutaten und Saucen nach eigenen Rezepturen. Zubereitet werden die leckeren Burger vor den Augen der Gäste in einer offenen Showküche.

2012 in Österreich gegründet, ist das Unternehmen mittlerweile mit je neun Eigenbetrieben in Deutschland und Österreich verteten. In diesem Frühjahr soll der erste Franchise-Standort eröffnen - und weitere sind geplant. Wer also früh am Aufbau des Franchise-Netzes teilhaben will, kann jetzt seine Chance nutzen.

Leidenschaft für Burger

Was das Konzept auszeichnet, ist vor allem die Leidenschaft für das Produkt: Sie zeigt sich auch an der Speisekarte, auf der die Burger Namen tragen wie Meisterstück, Feuerwerk oder Lord Bacon. Auch neue Partner sollten die Begeisterung für Qualitäts-Burger teilen. Dass der Markt noch nicht gesättigt ist, zeigt das bisherige Wachstum -  und dem Unternehmen zufolge hat Burgerista nach Marktforschungs-Prognosen ein höheres Wachstumspotenzial als der Wettbewerb.

Gesucht: Gründer mit Erfahrung und Investitionsbereitschaft

Um mit Burgerista erfolgreich in die Selbstständigkeit zu starten, sollten Interessenten bereits Systemgastronomie-Kenntnissen, Managementerfahrung, kaufmännischem Know-how und organisatorische Fähigkeiten mitbringen. Notwendig zudem: die Bereitschaft zu einer Investition im sechsstelligen Bereich und ausreichendes Eigenkapital. Bei der Gründung können neue Burgerista Partner dann mit umfangreicher Unterstützung rechnen. Dazu gehörenunter anderem eingehende Grund- und Aufbauschulungen, ein zentraler Einkauf, Marketingkonzepte und überregionale Marketingmaßnahmen oder auch ein Intranet und Warenwirtschaftssystem. Wer Freude an Burgern und Appetit auf eine Gründung hat, erhält auf Wunsch weiter reichendes Informationsmaterial - ganz unkompliziert über eine Anfrage hier im FranchisePORTAL.

22.1.2019   Copyright FranchisePORTAL
Burger-Gastronomie-System Burgerista nimmt ersten Franchise-Nehmer unter Vertrag

Burger-Gastronomie-System Burgerista nimmt ersten Franchise-Nehmer unter Vertrag

Im Herbst 2016 präsentierte die aus Österreich stammende Fast-Food-Kette Burgerista ihr Franchise-Angebot erstmals auf der Österreichischen Franchise-Messe. Jetzt meldet das Unternehmen, das seit 2015 auch in Deutschland aktiv ist, die Gewinnung des ersten Franchise-Nehmers.

Die Geschichte von Burgerista nahm bereits 2012 ihren Anfang, als die Gründer des Gastronomie-Systems begannen, Burger in einem kleinen Kiosk in Linz zu verkaufen. Philosophie des Unternehmens war von Anfang an, auf Frische und Geschmack zu setzen. Konkret heißt das: Das Fleisch wird täglich frisch im Store faschiert bzw. durch den Wolf gedreht und auch die anderen frischen Zutaten wie Salat und Tomaten werden mehrmals täglich frisch geschnitten. Zudem werden Soßen und Limonaden nach eigener Rezeptur selbst hergestellt. Das Konzept kommt gut an. Inzwischen zählt Burgerista jeweils neun in Eigenregie geführte Stores in Österreich und Deutschland.

Franchise-Expansion in 30 weiteren Städten geplant 

Erster Burgerista-Franchise-Partner wurde nun Rigers Shabani, der dafür die RS Millennium GmbH gründete. Wie Burgerista mitteilt, sollt der erste Franchise-Standort des Partners im Frühjahr 2019 in der Wiener Millenniums City aufmachen. Dabei wird es sich um den ersten Burgerista Flagship-Store handeln, der mit einem „Premium-Storedesign“ aufwarten wird. Burgerista hat zudem weitere Pläne für die Expansion als Franchisesystem: In Österreich sollen in 10 Städten und in Deutschland in 20 Städten mit über 200.000 Einwohnern neue Standorte entstehen.

Wer sich als Franchise-Nehmer von Burgerista selbstständig machen will, sollte kaufmännisches Talent und idealerweise auch mehrjährige Erfahrung in der Gastronomie mitbringen. Als Leistungen der Systemzentrale nennt das Unternehmen zum Beispiel die Unterstützung bei der Standortwahl, die Startausbildung des Restaurantmanagers und der Restaurantcrew, kontinuierliche Weiterbildungsmaßnahmen, ein professionelles System zur Warenbeschaffung und Hilfe beim Marketing. (red.)

Österreichische Gastronomie-Kette Burgerista bald auch in Köln

Österreichische Gastronomie-Kette Burgerista bald auch in Köln

Das Gastronomie-Franchise-System Burgerista wurde im Jahr 2012 in Österreich gegründet. Seit 2015 ist das Franchise-System auch in Deutschland aktiv. In Kürze wird ein weiterer Burgerista-Standort an den Start gehen.

Burgerista legt besonderen Wert auf frische Zutaten. So wird zum Beispiel auch das Hackfleisch täglich frisch in den Stores hergestellt. Auch der Salat, die Tomaten und andere Zutaten werden mehrmals am Tag frisch geschnitten und die Saucen nach hauseigener Rezeptur selbst gemischt. In Österreich gibt es Burgerista aktuell neunmal. Und auch in Deutschland wird nun der neunte Standorte eingeweiht: am 7. April 2017 in Köln.

Franchise-Partner von Burgerista müssen mindestens 5.000 Burger gegrillt haben, bevor sie Burger für die Gäste zubereiten dürfen. Dafür absolvieren sie unter anderem ein drei- bis vierwöchiges Training-on-the-Job. Von der Systemzentrale werden sie laut Unternehmen konsequent und nachhaltig unterstützt, etwa in den Bereichen IT, Finanzen, Personal, Marketing, Einkauf und Qualitätssicherung. Erwartet werden zum Beispiel unternehmerisches Denken und Handeln, gute regionale Marktkenntnis und eine „Hands on“-Mentalität. (apw)

Österreichische Gastronomie-Kette Burgerista wächst auf 17 Standorte

Österreichische Gastronomie-Kette Burgerista wächst auf 17 Standorte

Die ersten Burger verkauften die Gründer des Gastronomie-Systems Burgerista im Jahr 2012 in einem kleinen Kiosk in Linz. Inzwischen hat der Gourmet-Burger-Anbieter nicht nur in Österreich expandiert. Seit 2015 gibt es Burgerista auch in Deutschland.

Kunden von Burgerista können entweder eine fertige Burger-Kreation bestellen oder ihren Lieblingsburger nach dem Baukastenprinzip selbst zusammenstellen lassen. Für die Patties verwendet das Unternehmen eigenen Angaben zufolge regionales, täglich frisch und selbst gewolftes Fleisch. Auch die Pommes kommen nicht aus dem Gefrierschrank, sondern werden aus frischen Kartoffeln zubereitet. Zum Angebot zählen zudem hausgemachte Limonaden. Zuletzt eröffnete Burgerista einen neuen Standort in Aachen. Insgesamt zählt das Franchise-Unternehmen damit neun Standorte in Österreich und acht in Deutschland.

Wer sich mit seinem eigenen Burgerista-Restaurant selbstständig machen will, muss unter anderem eine Ausbildung zum "Burger-Meister" durchlaufen. Mindestens 5.000 Burger müssen neue Franchise-Partner in einem bestehenden Store gegrillt haben, bevor sie mit ihrem eigenen Standort an den Start gehen. Zwischen dem ersten Kontakt bis zur Franchise-Vertragsunterzeichnung vergehen laut Unternehmen in der Regel etwa drei Monate. Bis zur Eröffnung des eigenen Restaurants dauert es dann meist drei bis sechs weitere Monate. (apw)

"

KONTAKTIERE BURGERISTA FÜR WEITERE INFOS:

Dein Ansprechpartner:
Sandra Dittenberger
Sandra Dittenberger
BURGERISTA

Deine Kontaktdaten:

Keine Angabe
Keine Angabe 100.000€
Das verfügbare Eigenkapital muss mindestens 100.000€ betragen

Dein Infopaket enthält:

  • Details zum Geschäftskonzept
  • Infos zu Konditionen / Gebühren
  • Infos zur Tätigkeit als Partner
  • Auflistung der Unterstützungsleistungen
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • ... und vieles mehr!