21.11.2006

Subway eröffnet Franchise-Filialen in Krankenhaus und Autohof

Die Franchise-Kette Subway Sandwiches hat in Wilhelmshaven ihr erstes Krankenhausrestaurant in Deutschland eröffnet. Zugleich startete an der A7 bei Würzburg das erste Subway-Restaurant in einem Autohof.

"Das erste Krankenhausrestaurant Deutschlands soll schnell frische Produkte für die gesamte Belegschaft bieten, der Aufbau eines Lieferservices für die Krankenhauszimmer ist geplant", sagt Subway-Gebietsentwickler Niederrhein David von der Vring. Vom Restaurant im gut frequentierten Autohof versprechen sich die Betreiber neue Kunden zwischen 18 und 35 Jahren, die Subway bewusst für den Zwischenstopp ansteuert. "Da Subway ohne Fettabscheider, Friteusen oder Bräter arbeitet, ist der Unterhalt eines Restaurants gerade auch für die beiden neuen Standort-Arten so attraktiv", sagt Christian Türcke, Subway-Gebietsentwickler Bayern. Beide Standortbetreiber kamen auf Subway zu, um den Restaurantbetrieb anzuregen.

Mit den neuen Standort-Arten bietet die Restaurant-Kette Franchise-Nehmern weitere Möglichkeiten. Ziel des Unternehmens ist es, McDonald's in der Restaurant-Anzahl mit 1.500 Subway-Läden auch in Deutschland zu überholen. Die Sandwich-Kette, die 1965 von Fred DeLuca gegründet wurde, ist derzeit in über 80 Ländern tätig, in Europa sind Großbritannien und Deutschland die wichtigsten Märkte. Mehr über Subway erfahren Sie am Virtuellen Messestand des Unternehmens, hier im FranchisePORTAL. (vs)

Jetzt Infos anfordern

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar