Ciao Bella - Franchise-System für Quick-Service Restaurants

Ciao Bella

Pizza * Pasta * Italy

Ciao Bella – Pizza, Pasta, Insalata – der Name dieses Franchise-Systems steht für die beliebtesten italienischen Genüsse. Beim Live-Cooking schauen die Gäste zu, wie ihre Spezialitäten zubereitet werden. Ein Konzept, das ankommt – ebenso wie das gemütliche mediterrane Ambiente der Restaurants. Je nach Standort können Franchise-Partner-/innen ihr Lokal als Ciao Bella-Express mit 20 bis 40 Quadratmetern oder als Ciao Bella Trattoria mit bis zu 120 Quadratmetern eröffnen. Die Zentrale bietet ihnen u.a. ein bestehendes Ladenbaukonzept, zentralen Einkauf, Finanzpläne und umfangreiche Schulungen.

Eigenkapital
ab 50.000 EUR
Eintrittsgebühr
ab 15.000 EUR
Lizenzgebühr
6% monatlich
Katja Bauer
Dein*e Ansprechpartner*in:
Katja Bauer

Jetzt Infopaket per Mail anfordern

  • Voraussetzungen an Partner
  • Alle Konditionen und Gebühren
  • Durchschnittlicher Umsatz
  • Möglichkeiten bei Quereinstieg
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • und vieles mehr ...
Katja Bauer

Dein gratis Infopaket:

Die Email-Adresse ist ungültig. Bitte überprüfe deine Angabe.

Erfahrungen unserer Ciao Bella-Partner

  • Von der Key Account Managerin zur Franchisepartnerin von Ciao Bella.

    „Wenn man das entwickelte Konzept im Restaurant lebt, kann man sich sehr schnell auf
    weitere Standorte fokussieren, weil dieses so durchdacht ist, dass sich schnell Erfolge einstellen.”

    Standort Köln
  • Vom Bankkaufmann zum Franchisepartner von Ciao Bella mit 3 Restaurants.

    „Die Möglichkeit, auf einem bereits bestehenden, modernen Konzept aufzusetzen, hat mich sehr gereizt. Durch viele Menschen entwickeln sich immer neue Ideen. Alleine im Hamsterrad ist wenig Weiterentwicklung möglich."

    Standort Ulm

Ciao Bella Franchise-System

Das Franchise-System Ciao Bella im Überblick

Das in Hamburg gegründete Gastronomie-Unternehmen von Ciao Bella bietet seiner hungrigen Kundschaft zahlreiche italienische Köstlichkeiten aller Art. Die Gäste können die fertigen Speisen bei Ciao Bella in einer gemütlich mediterranen Restaurant-Atmosphäre genießen. Neben den täglich wechselnden Pasta-Variationen, die mit Parmesan-Käse, Cocktail-Tomaten und passenden Kräutern serviert werden wird auch frisch gebackenes Ciabatta-Brot serviert. Darüber hinaus kann zwischen drei verschiedenen – im Steinofen hergestellten – Pizza-Varianten gewählt werden. 

Das Konzept vom „live cooking“ sorgt dabei für eine spannende und unterhaltsame Stimmung – vor allem bei den jüngeren Gästen. Bei Ciao Bella werden alle Gerichte schnell und frisch vor den Augen der Kundinnen und Kunden zubereitet. Nach diesem so genannten „live cooking“ kann das Essen sofort verzehrt werden – entweder direkt vor Ort oder unterwegs als „to-go“-Version. 

Ciao Bella vereint konzeptionell - wie keiner seiner Mitbewerber - Hochgeschwindigkeitsküche und frische Zubereitung. Neben Klassikern nach traditionellen Rezepten bietet das Konzept Gästen auch die Neuinterpretation von Speisen und regelmäßige Abwechslung auf der Speisekarte. Dadurch wird eine breite Zielgruppe mit unterschiedlichen Verzehranlässen zu jeder Tageszeit angesprochen.

  • Ein Konzept, das Sie „willkommen heißt“

    Ciao Bella  ist hier mehr als ein Name oder eine freundliche Begrüßung - Ciao Bella ist eine Vision! Authentische italienische Spezialitäten werden beim Live Cooking auf spektakuläre Weise schnell und unkompliziert für die Gäste zubereitet. In der offenen Küche mit dem original Pizzaofen werden alle Bestellungen aus frischen Zutaten sorgfältig zusammengestellt. Ob Teig, Pasta-Saucen oder Pizza-Beläge - für alle Bestandteile gilt der Ausschluss von Fertigprodukten! So entsteht beste italienische Restaurant-Qualität für Genießer!

    Das Angebot umfasst neben frischer Pasta mit einer Auswahl an Saucen auch hausgemachte Pizza. Für den kleinen, leichten Genuss finden sich im Sortiment außerdem knackige Salate. Die Gerichte überzeugen nicht nur mit ausgewählten frischen Zutaten, sie vermitteln original italienische Essenskultur und Lebensfreude.

    Das gastronomische Konzept bietet seinen Gästen neben einem erstklassigen Bedienservice in entspannter Atmosphäre auch eine freundliche und zugleich schnell geführte Take-away- Theke. Ciao Bella steht somit für traditionell schmackhafte Speisen, die in kürzester Zeit genussfertig zubereitet sind – ein Angebot, das sonst niemand in dieser Form anbietet.

  • Maßgeschneiderte Ladenkonzepte 

    Im Rahmen seiner Expansion wird nach geeigneten Franchise- bzw. Lizenz-Partner/-innen gesucht, die sich in der Gastronomie selbständig machen und in diesem Zusammenhang ihr eigenes ciao bella Restaurant eröffnen möchten. Als Standorte eignen sich hierbei vor allem Einkaufszentren und Bahnhöfe sowie gut besuchte Fußgängerzonen und Geschäftsviertel. Für die nächsten 12 Monate liegen bundesweit bereits zahlreiche Mietangebote für attraktive Centerlagen vor.

    Zukünftige Franchisenehmer/innen können zwischen zwei Ladenkonzepten wählen:

    • Ciao Bella Express – Flächengrößen ca. 20 – 40 qm (Standortabhängig)
    • Ciao Bella Trattoria – Flächengröße ca. 60 – 120 qm (Standortabhängig)
  • Leistungspaket für die Partnerschaft

    Das Geschäftsmodell profitiert von günstigen Einkaufspreisen der Muttergesellschaft und dem Austausch von Best Practices zwischen den verschiedenen Gastronomie-Konzepten der Gustoso Gruppe. Die Gustoso M&L GmbH ist ein Systemgastronomie-Anbieter mit Sitz in München und seit ihrer Gründung 2015 um insgesamt rund 70 Standorte deutschlandweit gewachsen.

    Als Franchisegeber bietet Ciao Bella u.a. folgende Leistungen:

    • Unterstützung bei der Finanzierung
    • bestehendes Ladenbaukonzept
    • Filialchecks & Filialcoaching
    • Standortauswahl
    • Jahresproduktaktionen
    • sehr gute Einkaufskonditionen
    • umfangreiche Ausbildung/Schulung
  • Idealprofil der gesuchten Franchisepartner/innen

    Potentielle Franchisenehmer/innen sollten folgende Qualifikationen erfüllen:

    • kaufmännisches Grundverständnis
    • unternehmerisches Risiko
    • Spaß am Verkauf
    • Umgang mit Menschen
    • Teamfähigkeit und Führungsqualität

    Haben Sie Interesse? Sehen Sie Ihre berufliche Zukunft in der Selbstständigkeit und dabei vor allem in der Gastronomie-Branche?

    Dann gründen Sie Ihre eigene Existenz und werden Sie Franchisepartner/in von Ciao Bella. 


Wir suchen in ganz Deutschland neue Partner!

Schlage jetzt deine Region vor und erhalte ein ausführliches Infopaket

Außerdem suchen wir konkret hier neue Partner

  • 67547 Worms
    Standort-Neugründung
  • 77652 Offenburg
    Standort-Neugründung
  • 22305 Hamburg
    Standort-Neugründung
  • 55122 Mainz
    Standort-Übernahme
  • 22525 Hamburg
    Standort-Neugründung
  • 15745 Wildau
    Standort-Neugründung
  • 10785 Berlin
    Standort-Neugründung
  • 86153 Augsburg
    Standort-Neugründung
Katja Bauer
Ansprechpartner:
Katja Bauer
Infopaket anfordern

Beiträge über Ciao Bella

  • Flagship-Restaurant direkt am Ulmer Münster: Ciao Bella mit neuem Design und bewährtem Konzept

    Flagship-Restaurant direkt am Ulmer Münster: Ciao Bella mit neuem Design und bewährtem Konzept

    Flagship-Restaurant direkt am Ulmer Münster: Ciao Bella mit neuem Design und bewährtem Konzept

    Flagship-Restaurant direkt am Ulmer Münster: Ciao Bella mit neuem Design und bewährtem Konzept

    Passione, amore e qualitá heißt es jetzt auch in der Ulmer Innenstadt: Die beliebte Marke Ciao Bella, die es bereits an rund 50 Standorten in ganz Deutschland gibt, hat direkt am weltbekannten Münster ein neues Restaurant eröffnet. Das Ciao Bella Münsterplatz serviert nach bewährtem Konzept authentisch italienische Gerichte, die täglich aus hochwertigen Zutaten nach Originalrezepten frisch zubereitet werden. Neu ist aber das Design im Industrial Style mit italienischen Einflüssen: Bei den Möbeln dominieren Holz, Leder und Metall, die italienischen Farben, die sich auch im Markenlogo finden, setzen mal durch die Wandfarbe, mal mit grünen Keramikfliesen, mal bei den Stühlen frische Akzente.
    „Das Ciao Bella Münsterplatz kommt bei den Gästen sehr gut an“, erklärt Oliver Hempel Commercial Officer (CCO) von Ciao Bella Gruppe. „Die ersten Ergebnisse seit der Eröffnung zeigen, dass unser bewährtes Konzept des ‚Italieners von nebenan‘, das handgemachte, qualitativ hochwertige und authentische Produkte mit Hochgeschwindigkeitsküche vereint, auch in Top-Innenstadtlagen bestens funktioniert. Wir planen daher weitere Restaurants nach dem gleichen Vorbild und werden beispielsweise nächstes Frühjahr ein ähnliches Ciao Bella in Hamburg Winterhude eröffnen. Es werden aber nicht alle Standorte identisch aussehen, wir werden uns beim Design neuer Restaurants zwar am neuen Look aus Ulm orientieren, es aber vor allem an die jeweilige Location und die Bedürfnisse der Gäste anpassen.“
    Im Ciao Bella Münsterplatz finden im Innenraum bis zu 120 Gäste Platz, weitere 100 können bei entsprechendem Wetter auf der Terrasse zum italienischen Essen á la Mamma auch noch den Blick auf das Ulmer Münster genießen. Für Eilige hält die Ready-to-Go-Theke italienische Klassiker zum Mitnehmen bereit. Geleitet wird der jüngste Zuwachs in der Ciao Bella Familie von zwei Franchisenehmern, die mit dem Konzept bereits bestens vertraut sind: Für die erfahrenen Gastronomen aus Ulm ist das Flagship am Ulmer Münster der dritte Standort der Marke.

  • Für die Expansion gerüstet: Gustoso Gruppe baut zweite Führungsebene weiter aus

    Für die Expansion gerüstet: Gustoso Gruppe baut zweite Führungsebene weiter aus

    Für die Expansion gerüstet: Gustoso Gruppe baut zweite Führungsebene weiter aus

    Für die Expansion gerüstet: Gustoso Gruppe baut zweite Führungsebene weiter aus

    Die Gustoso Gruppe mit Sitz in München wurde 2015 gegründet und steht hinter Gastronomie-Franchise-Konzepten wie Ciao Bella, Cotidiano, Ruff‘s Burger. Außer in Deutschland ist die Gruppe mit den Systemen Cucina Ristorante und Burgermeister auch in der Schweiz aktiv. Um sich auf weiteres Wachstum einzustellen, hat Gustoso nun seine zweite Managementebene verstärkt.

    In Deutschland zählt das Systemgastronomie-Unternehmen eigenen Angaben zufolge aktuell rund 75 und in der Schweiz 14 Standorte. In diesem Jahr konnte Gustoso insgesamt bereits mehr als 10 Neueröffnungen feiern. Neu ins Management-Team aufgenommen hat Gustoso jetzt Sonja Rosenheimer als Director of Marketing und Philipp Münster als Director of Finance. „Sowohl Sonja Rosenheimer als auch Philipp Münster bringen sehr viel Expertise in ihren jeweiligen Bereichen mit. Sie werden sicher einen wesentlichen Beitrag zum weiteren Wachstum und zur weiteren Professionalisierung der Gustoso leisten“, erklärt Geschäftsführer Dr. Nico Engel. Sonja Rosenheimer war zuletzt beim Münchner Kaffeebar-Unternehmen chicco di caffé für den Marketing- und Produkt-Bereich der rund 160 Standorte in ganz Deutschland verantwortlich. Philipp Münster hatte zuletzt beim MedTech Start-up Smart Reporting als Vice President Finance & IT gearbeitet. Die Gustoso Gruppe hat ambitionierte Ziele: Sie will eine der führenden Multi-Brand-Gastronomie-Plattformen für die innovativsten und erfolgreichsten gastronomischen Konzepte in Europa werden. (red)

  • Gastronomie-Franchising: Gustoso Gruppe expandiert ins Ausland

    Gastronomie-Franchising: Gustoso Gruppe expandiert ins Ausland

    Gastronomie-Franchising: Gustoso Gruppe expandiert ins Ausland

    Gastronomie-Franchising: Gustoso Gruppe expandiert ins Ausland

    Die 2015 in München gegründete Gustoso Gruppe ist Franchise-Geber der Gastronomie-Konzepte Ciao Bella, Cotidiano, Ruff‘s Burger und Otto‘s Burger. Nachdem die Gruppe bisher ausschließlich in Deutschland expandiert hat, macht sie nun den Schritt ins deutschsprachige Ausland.

    Wie das Unternehmen mitteilt, wurde aktuell eine Beteiligung an der Burgermeister Schweiz AG mit Sitz in Zürich übernommen. Bisher war Unternehmensgründer Aydin Yildirim alleiniger Inhaber. Er behält laut Gustoso weiterhin einen signifikanten Anteil am Unternehmen und soll die Expansion der Burgermeister Gruppe vorantreiben.

    Zur Burgermeister Schweiz AG zählt neben der gleichnamigen Burger-Kette auch die Marke Cucina Ristorante. Das Italo-Gastronomie-Konzept eröffnete 1995 in Zürich den ersten Standort. Heute gibt es drei Cucina Restaurants. Burgermeister gibt es seit 2019. Die Burger-Kette ist heute bereits mit elf Restaurants aktiv – die meisten davon befinden sich in Zürich. Gustoso wird durch die Beteilung noch in diesem Jahr auf rund 100 Standorte wachsen.

    „Wir sind sehr froh, dass wir Aydin Yildirim und sein exzellentes Team als Partner in der Schweiz gewinnen konnten. Als Vollblut-Gastronom bringt er viel Know-how und hervorragende Kenntnisse der Schweizer Gastrolandschaft mit“, sagt Gustoso-Geschäftsführer Dr. Nico Engel. „Die Konzepte von Cucina und Burgermeister sind gut skalierbar. Mit der Gustoso haben wir einen starken Partner, der sich mit der Standardisierung von Abläufen, mit professionellen administrativen Strukturen und mit Qualitätssicherungs- und Mitarbeiterförderungsprogrammen bestens auskennt“, so Aydin Yildirim. (red)

    Bild: Gustoso Gruppe

  • Gustoso Gruppe: Gastronomie-Franchise-Geber rechnet für 2021 mit zahlreichen Neueröffnungen trotz Coronakrise

    Gustoso Gruppe: Gastronomie-Franchise-Geber rechnet für 2021 mit zahlreichen Neueröffnungen trotz Coronakrise

    Gustoso Gruppe: Gastronomie-Franchise-Geber rechnet für 2021 mit zahlreichen Neueröffnungen trotz Coronakrise

    Die 2015 in München gegründete Gustoso Gruppe ist Franchise-Geber der Gastronomie-Systeme Cotidiano, Ruff‘s Burger und Ciao Bella. Seit Ende 2020 gehört auch Otto‘s Burger aus Hamburg zur Gruppe. Nach 15 Neueröffnungen im vergangenen Jahr will Gustoso auch 2021 weiter wachsen. Darüber hinaus hat die Gustoso-Marke Ciao Bella aktuell einen dritten Geschäftsführer hinzubekommen.

    Zur Gustoso Gruppe zählen heute mehr als 75 Gastronomie-Betriebe, die teils in Eigenregie, teils als Joint-Venture und teils in Zusammenarbeit mit Franchise-Partnern geführt werden. Bei den meisten Standorten handelt es sich um Ciao Bella-Restaurants. Die Kette ist aktuell mit 51 Restaurants bundesweit aktiv und bietet ihren Gästen unter anderem Pizza, Pasta und Salate.

    2020 brachte die Gruppe 15 bundesweit neue Restaurants der Marken Cotidiano, Ruff‘s Burger und Ciao Bella an den Start. Zudem wurde das Standortnetz durch eine Partnerschaft mit Otto‘s Burger im Norden Deutschlands ausgebaut. Im vergangenen Jahr startete zudem die Marke Cotidiano als Franchise-System. Und auch ein Food Lounge-Konzept, das mehrere Gustoso-Marken auf einer Fläche bündelt, wurde erstmals realisiert.

    In diesem Jahr Neueröffnungen im zweistelligen Bereich

    Wie Gustoso mitteilt, sollen in diesem Jahr trotz pandemiebedingter Einschränkungen weitere Neueröffnungen im zweistelligen Bereich gefeiert werden. Einige Eröffnungen sollen schon bald erfolgen. Für andere Standorte laufen laut Unternehmen bereits konkrete, teilweise unterschriftsreife Verhandlungen mit potenziellen Partnern. Eine Neueröffnung gab es erst vor Kurzem: Mitte April 2021 machte im Münchner Stadtteil Pasing ein neues Cotidiano auf. Es ist das vierte Cotidiano in München und das siebte insgesamt. Der neue Standort bietet 109 Plätze im Gastraum und 112 Plätze auf der Terrasse. Die Eröffnung war wegen des Lockdowns mehrmals verschoben worden. Im Herbst 2021 soll in der Parkstadt Schwabing in München eine zweite Food Lounge mit drei Gustoso-Marken unter einem Dach aufgemacht werden. „Die Gastronomie wird nach den Zwangsschließungen einen Boom erleben, denn die Menschen vermissen es, auswärts und in angenehmer Atmosphäre essen gehen zu können“, sagt Gustoso-Geschäftsführer Dr. Nico Engel.

    Ciao Bella jetzt mit drei Geschäftsführern

    Das Gastronomie-System Ciao Bella wurde bisher von zwei Geschäftsführern geleitet: Navid Saidi zeichnet für die Bereiche Expansion und Business Development verantwortlich, Dr. Nico Engel ist Geschäftsführer für Finanzen und Recht. Als Chief Commercial Officer (CCO) bzw. dritter Geschäftsführer verantwortet Oliver Hempel seit Mitte April 2021 als die Bereiche Personal, Operations, F&B und Marketing. Oliver Hempel war zuvor EVP Strategy & Development bei Lagardère Travel Retail. „Es war Zeit, die Führung zu stärken, um unsere Wachstumsstrategie auch in Zukunft erfolgreich weiter voranzutreiben. Mit Oliver Hempels umfassenden Erfahrung werden wir gemeinsam die nächste Entwicklungsphase der Marke sicher zum Erfolg bringen“, erklärt Navid Saidi. (red.)

  • Neuer Franchisepartner in geplantem Standort in Berlin gesucht

    Neuer Franchisepartner in geplantem Standort in Berlin gesucht

    Neuer Franchisepartner in geplantem Standort in Berlin gesucht

    Wir wachsen weiter!

    Wir suchen kompetente Partner, die als selbständige Unternehmer das Ciao Bella Gefühl in Berlin zum Erfolg führen möchten. 

  • Zwei Eröffnungen in München: Franchisesystem Ciao Bella setzt vermehrt auf City-Standorte

    Zwei Eröffnungen in München: Franchisesystem Ciao Bella setzt vermehrt auf City-Standorte

    Zwei Eröffnungen in München: Franchisesystem Ciao Bella setzt vermehrt auf City-Standorte

    Erst im Mai dieses Jahres hatte das Gastronomie-System Ciao Bella die Eröffnung des 50. Restaurants gemeldet. Doch der Spezialist für Pizza und Pasta wächst kontinuierlich weiter. Wie das Fachportal Food-service.de berichtet, gehen nun in zwei Münchener Einkaufzentren weitere Standorte an den Start. Zugleich liegt der Schwerpunkt dem Bericht zufolge vermehrt auf dem Ausbau von City-Standorten.

    Die beiden neuen Ciao Bella Restaurants finden sich in den Riem Arcaden sowie im PEP Neuperlach, dem größten Einkaufscenter der Stadt. „Wir freuen uns sehr, nun auch den Süden Deutschlands zu erobern. Unser Konzept bietet frische italienische Speisen, die am Counter als to go-Gericht aber auch im Restaurant bestellt werden können“, zitiert Food-service.de Navid Saidi, Gründer und Geschäftsführer von Ciao Bella. Franchise-Partnerin im PEP ist Pronita Stefan, Geschäftsführerin der Pronita Gastro GmbH.

    Laut Unternehmen sollen bis 2022 jährlich etwa zehn bis 15 weitere Ciao Bella Restaurants hinzukommen. Das Gastro-Konzept startete im im Jahr 2006 und expandiert seit 2013 als Franchise-System. Mittlerweile gehört es zur Gustoso Gruppe, die auch die Gastronomie-Konzepte Cotidiano, Sushi.Wrap und Ruff’s Burger verantwortet. (red.)

Jetzt Infopaket per Mail anfordern

  • Welche Eigenschaften sollten Partner mitbringen?
  • Wie setzen sich die Gebühren zusammen?
  • Wie hoch ist der durchschnittliche Umsatz?
  • Wie sind die Möglichkeiten für Quereinsteiger?
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • und vieles mehr...
Katja Bauer
Dein*e Ansprechpartner*in:
Katja Bauer
Katja Bauer

Dein gratis Infopaket:

Die Email-Adresse ist ungültig. Bitte überprüfe deine Angabe.