Haferkater Franchise eröffnen? Jetzt mehr erfahren!

Haferkater

Haferkater: Die gesunde Take Away – Frühstücksalternative

Das preisgekrönte Franchisesystem Haferkater ist ein innovatives Konzept, welches an Standorten wie Hochfrequenzbahnhöfen oder in Bürovierteln zu finden ist. Die Porridges sind auf die Ansprüche moderner Städter ausgerichtet: reich an Nährwerten, in Sekunden zubereitet und abwechslungsreich. Die nachhaltigste Marke der Systemgastronomie Deutschlands bietet ausschließlich vegetarisches Essen an, welches frisch gekocht und am Puls der Zeit ist.

Eigenkapital
20.000 EUR
Eintrittsgebühr
15.000 EUR
Lizenzgebühr
5% monatlich
Sandra Liedtke
Dein Ansprechpartner:
Sandra Liedtke

Jetzt Infopaket per Mail anfordern

  • Voraussetzungen an Partner
  • Alle Konditionen und Gebühren
  • Durchschnittlicher Umsatz
  • Möglichkeiten bei Quereinstieg
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • und vieles mehr ...
Sandra Liedtke

Dein gratis Infopaket:

Die Email-Adresse ist ungültig. Bitte überprüfe deine Angabe.

Erfahrungen unserer Haferkater-Partner

  • "Die Kommunikation mit der Geschäftsführung war von Beginn an unkompliziert und offen. Nach ein paar gemeinsamen Gesprächen war die gemeinsame Umsetzung eines Haferkater Cafés an einem Bayrischen Bahnhof die logische Konsequenz. Am 19.9.19 eröffnete ich den ersten Standort im Pasinger Bahnhof. Es macht Spaß und bereitet immer wieder eine Freude, wenn man Menschen für Ihr leibliches Wohl etwas gute tun kann...."

    Standort München

Haferkater Franchise-System

Das Franchisesystem Haferkater im Überblick

Das Franchisesystem Haferkater bietet den Gästen eine gesunde Frühstücksalternative – und das den ganzen Tag lang. Der Porridge ist der Superstar des Konzeptes. Die Nährstoffpakete sind durch die verschiedenen Toppings sehr abwechslungsreich und in nur wenigen Sekunden zubereitet und take-away-bereit. Perfekt für die modernen Städter. Die Geschäftsidee von Haferkater kombiniert gleich mehrere Bedürfnisse und bietet eine ausgewogene Ernährung und die Vermeidung von Zeitverlust bei nachhaltigem Handeln. 

Das preisgekrönte Franchisesystem revolutioniert schon seit 2014 den deutschen Frühstücksmarkt und sucht sich immer besondere Standorte aus, die großes Potenzial haben, hauptsächlich Bahnhöfe und Büroviertel. Kleine Flächen reichen da schon aus, um hohe Umsätze zu generieren. Dabei sind auch die technischen Anforderungen sehr gering. 

Welche Tätigkeiten wirst du als Franchise-NehmerIn ausüben?

Bei einer Existenzgründung mit Haferkater erlebst du nicht nur deine Zielgruppe tagtäglich, sonder bist auch für das Management deiner Filiale verantwortlich und erfüllst alle Aufgaben, die damit einhergehen. So zum Beispiel die Personalführung. Wenn du den Wunsch und die Voraussetzungen hast, mehrere Standorte zu eröffnen, bietet dir Haferkater die Möglichkeit, dies zu tun.

Die Erfahrungswerte der Bestands-Franchise-PartnerInnen zeigen, dass sich schnell eine stabile Stammkundschaft aufbaut, welche mehrmals die Woche kommt.

  • Welche Unterstützung kannst du von der Franchise-Zentrale erwarten?

    Die Unternehmenszentrale bietet dir ein breites Unterstützungsangebot an.

    • Detailliertes Systemhandbuch
    • Verschiedene Trainingsmodule für das Team
    • Einrichtungsplanung
    • Marketingkonzepte/-vorschläge
    • Standortanalyse
    • Standortsuche
    • Zentraler/gemeinsamer Einkauf
    • Investitionsplan
    • Liquiditätsplan
    • Umsatz-& Kostenplan
  • Was solltest du als Franchise-NehmerIn bereits mitbringen?

    Als Franchise-PartnerIn von Haferkater solltest du von Natur aus schon ein kontaktfreudiger Mensch sein, denn du wirst täglich mit vielen Menschen zu tun haben. Auch solltest du Freude am Organisieren haben und dein Team führen können. Dass du als Verkäufer auch Verkaufstalent und Unternehmergeist mitbringen solltest, ist eigentlich selbstverständlich.

    Wenn du Branchenkenntnisse und Managementerfahrung mitbringst, hast du schon eine ideale Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Aber auch als Quereinsteiger hast du bei uns die Möglichkeit, dir das nötige Wissen anzueignen, um richtig durchzustarten.

  • Was ist dein erster Schritt zur Franchise mit Haferkater?

    Du erfüllst soweit alle Voraussetzungen und möchtest nur noch wissen, wie du deine Franchise Lizenz von Haferkater erhältst? Die finanziellen Voraussetzungen und die Eintrittsgebühr sind weitere Komponenten, die dich interessieren könnten. Außerdem ist es gut zu wissen, dass auch 5% des Netto-Umsatzes pro Monat als Lizenz von Haferkater bezahlt werden.

    Wenn das alles für dich spannend klingt und du es kaum abwarten kannst, dich mit den kompetenten Beratern von Haferkater in Verbindung zu setzen, dann werde jetzt PartnerIn und starte mit uns in eine erfolgreiche Zukunft!

Wir suchen in ganz Deutschland neue Partner!

Schlage jetzt deine Region vor und erhalte ein ausführliches Infopaket

Außerdem suchen wir konkret hier neue Partner

  • 38440 Wolfsburg
    Standort-Neugründung
  • 48143 Münster
    Standort-Neugründung
  • 04109 Leipzig
    Standort-Neugründung
  • 70173 Stuttgart
    Standort-Neugründung
  • 14473 Potsdam
    Standort-Neugründung
  • 68161 Mannheim
    Standort-Neugründung
  • 20095 Hamburg
    Standort-Neugründung
  • 10115 Berlin
    Standort-Neugründung
Sandra Liedtke
Ansprechpartner:
Sandra Liedtke
Infopaket anfordern

Beiträge über Haferkater

  • Gastronomie-Franchise-System Haferkater: 13. Standort eröffnet

    Gastronomie-Franchise-System Haferkater: 13. Standort eröffnet

    Gastronomie-Franchise-System Haferkater: 13. Standort eröffnet

    Gastronomie-Franchise-System Haferkater: 13. Standort eröffnet

    Nomen est omen beim Gastronomie-System Haferkater: Denn das 2014 in Berlin gegründete Unternehmen, das seit 2019 als Franchise-System expandiert, bietet seinen Gästen in erster Linie Porridge-Gerichte: also Haferbrei, der mit verschiedenen Toppings versehen wird. An Haferkater sind auch Investoren wie die Zentis Venture GmbH und der Gastronomie-Experte Alexander Eberl zusammen mit dem Süßwarenhersteller Katjes beteiligt. Jetzt hat Haferkater die erste Neueröffnung des Jahres 2022 gefeiert.

    Seine Expansion finanziert Haferkater nicht nur mithilfe von Investoren-Engagements. Zuletzt hat das Unternehmen auch per Crowdlending neue Mittel akquiriert. Ein Expansionsschwerpunkt sind Standorte in Bahnhöfen: Hier sollen in den nächsten Jahren mehr als 20 neue Stores entstehen. Einer davon ging gestern, am 9. Mai 2022, im Mainzer Hauptbahnhof an den Start. Damit zählt Haferkater dreizehn Standorte bundesweit, drei davon befinden sich in Berlin. Etwa die Hälfte der Stores wird von Franchise-Nehmern geführt.

    Für Haferkater ist auch das Thema Nachhaltigkeit von besonderer Bedeutung: Die kompostierbaren Take-away-Verpackungen sind erdölfrei und werden C02-neutral geliefert. Haferkater nimmt zudem Mehrweggeschirr an. Die eigenen Standorte beziehen Ökostrom und der Tresen wird aus recyceltem Holz gebaut. Nicht verkaufte Produkte werden über Foodsharing weitergegeben.

    Seine Franchise-Partnerinnen und -Partner unterstützt Haferkater unter anderem bei der Standortwahl, bei der Gründungsfinanzierung und beim Marketing. Auch von Trainings, gemeinsamen Einkauf und einem detaillierten Systemhandbuch sollen die Franchise-Nehmer profitieren. (red)

    Bild: Unsplash

  • Gastronomie-Franchise-System Haferkater: 1,5 Millionen Euro mittels Crowdlending in drei Tagen

    Gastronomie-Franchise-System Haferkater: 1,5 Millionen Euro mittels Crowdlending in drei Tagen

    Gastronomie-Franchise-System Haferkater: 1,5 Millionen Euro mittels Crowdlending in drei Tagen

    Gastronomie-Franchise-System Haferkater: 1,5 Millionen Euro mittels Crowdlending in drei Tagen

    Haferkater bietet seinen Gästen in erster Linie Porridge-Gerichte: also Haferbrei, der mit verschiedenen Toppings versehen wird. Seit 2019 expandiert das Unternehmen als Franchise-System. Nach mehreren Investoren-Engagements in den vergangenen Jahren hat Haferkater nun per Crowdlending weitere Mittel akquiriert.

    Der erste Haferkater-Standort ging 2014 in Berlin an den Start. Schon ein Jahr später gewann das Gastronomie-Konzept den mit 10.000 Euro dotierten Gastro-Gründerpreis. 2016 konnte Haferkater den DB Accelerator für sich entscheiden und erhielt dafür 25.000 Euro. 2017 investierte die Katjesgreenfood GmbH & Co. KG in das Konzept. Im vergangenen Jahr investierten die Zentis Venture GmbH und der Gastronomie-Experte Alexander Eberl zusammen mit Katjes einen Millionenbetrag in das Unternehmen, um die Franchise-Expansion voranzutreiben.

    633 Anleger haben mitgemacht

    Vor wenigen Tagen hat Haferkater eine Crownlending-Kampagne lanciert und den Investoren dabei 7,75 Prozent Festzins pro Jahr und einen zusätzlichen Erfolgszins versprochen. Das Angebot kam an: Innerhalb von gut drei Tagen war die angestrebte Summe in Höhe von 1,5 Millionen Euro durch das Engagement von 633 Anlegern erreicht. Das Geld soll in die weitere Expansion an Standorten in Bahnhöfen fließen. In den nächsten Jahren sollen hier über 20 neue Stores entstehen. Aktuell zählt Haferkater zwölf Standorte, die Hälfte davon wird von Franchise-Partnern betrieben.

    Auch in Supermärkten und Zügen

    Darüber hinaus werden Haferkater-Produkte inzwischen in Supermarktketten und seit Ende 2021 über einen Onlineshop verkauft. Ab März 2022 wird ein veganer gekühlter Ready-to-eat Bio-Porridge in allen Bordbistros von ICE- und IC-Züge angeboten.

    Hafer-Gerichte für jede Tageszeit

    Der Hafer für das Haferkater-Porridge wird jeden Morgen in jedem Store frisch mit der Getreidequetsche geflockt, dann geröstet und schließlich mit Wasser und Salz gekocht. Die Gäste können den Haferbrei daraufhin mit ihren Lieblings-Toppings anreichern – etwa mit Beeren, Apfelmus und Honig-Mandel-Granola oder auch herzhaft mit Ziegenfrischkäse und Thymian. Auch saisonale Toppings stehen auf der Speisekarte. Zum Lunchangebot gehört Haferreis, der als Basis zum Beispiel mit mariniertem Gemüse, Salat, Soßen und Nüssen für Bowls, Wraps und Salate kombiniert wird. Auch Desserts wie Bananenbrot oder Lemon Cake bietet Haferkater. Zudem setzt das Franchise-System auf Nachhaltigkeit: Die kompostierbaren Take-away-Verpackungen sind erdölfrei und werden C02-neutral geliefert. Haferkater nimmt Mehrweggeschirr an. Die eigenen Standorte beziehen Ökostrom und der Tresen wird aus recyceltem Holz gebaut. Nicht verkaufte Produkte werden über Foodsharing weitergegeben.

    Seine Franchise-Partnerinnen und -Partner unterstützt Haferkater unter anderem bei der Standortwahl, bei der Gründungsfinanzierung und beim Marketing. Auch von Trainings, gemeinsamen Einkauf und einem detaillierten Systemhandbuch sollen die Franchise-Nehmer profitieren. (red)

    Foto: Haferkater

  • Gastronomie-System Haferkater: Neues Geld für die Franchise-Expansion

    Gastronomie-System Haferkater: Neues Geld für die Franchise-Expansion

    Gastronomie-System Haferkater: Neues Geld für die Franchise-Expansion

    Gastronomie-System Haferkater: Neues Geld für die Franchise-Expansion

    Haferkater bietet seinen Gästen in erster Linie Porridge-Gerichte: also Haferbrei, der mit verschiedenen Toppings versehen wird. Der erste Haferkater-Standort machte im Jahr 2014 in Berlin auf. Inzwischen gibt es Haferkater zehnmal in Deutschland. Durch das Engagement verschiedener Investoren wie Zentis und Katjes will Haferkater nun weiter wachsen.

    Schon ein Jahr nach dem Unternehmensstart gewann Haferkater den mit 10.000 Euro dotierten Gastro-Gründerpreis. 2016 hatte das Gastronomie-Konzept auch beim DB Accelerator Erfolg. Das Preisgeld betrug 25.000 Euro, im Berliner Hauptbahnhof eröffnete ein Pop-up-Store. 2017 investierte die Katjesgreenfood GmbH & Co. KG in das Konzept. Es folgten weitere Standorteröffnungen, unter anderem in Köln, Dresden, Frankfurt, München und Bremen. Zuletzt feierte das Franchise-System vor gut einem Jahr in Düsseldorf eine Neueröffnung. Der Standort machte wie die meisten Haferkater-Stores in einem Bahnhof auf.

    Nach Katjes setzen nun zwei weitere Investoren auf Haferkater. Verschiedenen Quellen zufolge bringen nun die Zentis Venture GmbH und der Gastronomie-Experte Alexander Eberl zusammen mit Katjes einen Millionenbetrag in das Franchise-Unternehmen ein. Mit dem Investment soll die Franchise-Expansion vorangetrieben werden. Geeignete Top-Standorte in Bahnhöfen, die durch die Lockdown-Folgen frei wurden, will sich Haferkater bereits gesichert haben. Durch die Zusammenarbeit mit Zentis soll es Haferkater-Produkte verstärkt auch im Lebensmittelhandel geben. Haferkater-Porridge ist seit Herbst vergangenen Jahres in bestimmten Bio-Märkten erhältlich. (red.)

    Bild: Haferkater

Jetzt Infopaket per Mail anfordern

  • Welche Eigenschaften sollten Partner mitbringen?
  • Wie setzen sich die Gebühren zusammen?
  • Wie hoch ist der durchschnittliche Umsatz?
  • Wie sind die Möglichkeiten für Quereinsteiger?
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • und vieles mehr...
Sandra Liedtke
Dein Ansprechpartner:
Sandra Liedtke
Sandra Liedtke

Dein gratis Infopaket:

Die Email-Adresse ist ungültig. Bitte überprüfe deine Angabe.