Chutney

Chutney - Franchise-System für indisches Fast Food

Chutney
  • Gründung: 2009
  • Lizenzart: Franchise-System
  • Geschäftsart: Indisches Fast-Food-Restaurant
Eigenkapital
35.000 EUR
Eintrittsgebühr
20.000 EUR
Lizenzgebühr
(Details)

Anmerkung zur Lizenzgebühr:


Fixer Satz nach vereinbarter Ergebnisstaffel.

Indisches Fastfood im Restaurant oder to-go: Dafür steht die Franchise-Marke Chutney. Statt Currywurst-Pommes, Pizza oder Döner genießen die Gäste exotisch-Charmantes wie das scharfe Chicken Madras oder saftiges Beef Curry. Zu den schnell und frisch zubereiteten Köstlichkeiten zählen zahlreiche vegetarische Gerichte. Auf Wunsch erhalten die Gäste ihr Essen to-go in mikrowellentauglichen Trageboxen. Ideale Standorte für Chutney-Restaurants sind Fußgängerzonen, Bahnhöfe oder Einkaufszentren. Zur Eröffnung Ihres Restaurants erhalten Franchise-Gründer*innen Finanzierungshilfen und vieles mehr.

Chutney Franchise-System

Das Franchise-System Chutney und sein Fast-Food-Angebot

Als Alternative zum gängigen Fast-Food wie beispielsweise Currywurst, Pommes oder Döner bietet das Gastronomie-Unternehmen Chutney köstliches indisches Essen, das bei seinen Kundinnen und Kunden mit einer speziellen Exotik-Note und seinem ostasiatischen Charme punkten kann.

Die hochwertigen indischen Speisen werden mit original indischen Gewürzen und Zutaten direkt vor den Augen der Kunden in einer offenen Küche hergestellt. Chutney bietet eine umfangreiche Produktpalette, diese wird ständig aktualisiert und erweitert. Ergänzt wird sie durch eine vegetarische Linie. Take-away-Verpackungen sichern auch unterwegs und Zuhause den ungetrübten Genuss. Die Produkte werden in zwei unterschiedlichen Größen angeboten. Die Verpackungen sind microwellen-geeignet. Modernes, ansprechendes Ambiente mit indischen Stilelementen sowie die top-sauberen Küchen stehen für den Anspruch an eine zeitgemäße und richtungsweisende Gastronomiekultur. 

Mit inzwischen 7 Chutney Shops hat das Franchise-System mit seinem Konzept und den Produkten den Markt überzeugt, seine Tragfähigkeit bewiesen und betreibt nunmehr die bundesweite Expansion. Mit dem Chutney Konzept wird nun deutschlandweit mit Flächen in Hochfrequenzlagen (Shopping-Center, Bahnhöfe, Flughäfen, Top Innenstadtlagen etc.) ab 25 qm expandiert. Chutney Shops sind sowohl innerhalb von Food-Courts als auch in Alleinlagen möglich. Es liegen bereits eine größere Anzahl von Mietangeboten aus hoch frequentierten Standorten in Shoppingcentern, etc. vor, für die geeignete Franchise-Partner*innen gesucht werden.

Indisches Fast-Food im Restaurant oder to-go

Die frisch zubereiteten Speisen bei Chutney – darunter jede Menge vegetarische Gerichte – werden dabei mit zahlreichen original indischen Gewürzen in einer offenen Küche unmittelbar vor den Augen der Kundschaft zubereitet und können dann entweder direkt vor Ort oder mithilfe von für die Mikrowelle geeigneten take-away-Boxen auch unterwegs oder zu Hause verzehrt werden:

  • Chicken Madras
  • Chicken Makhan
  • Chicken Curry
  • Beef Curry
  • Palak Paneer
  • Kichererbsencurry
  • Joghurtgetränke

Die Chutney-Restaurants, die in der Regel in gut besuchten Fußgängerzonen, Shopping-Centern oder Bahnhöfen liegen, verbreiten mit ihrer indischen Inneneinrichtung eine gemütliche Wohlfühl-Atmosphäre, die zum Entspannen und Verweilen einlädt.

  • Unser attraktives Franchise-Angebot

    Im Rahmen seiner Expansion und aufgrund der stetigen Nachfrage nach gesunden Fast-Food-Angeboten sucht Chutney motivierte Franchise-Partner*innen, die sich mit einem eigenen India-Restaurant selbstständig machen möchten. 

    Die zukünftigen Franchise-Nehmer*innen profitieren dabei u.a. von folgenden Vorteilen:

    • professionelles Franchise-System
    • enormes Entwicklungspotential
    • einzigartiges Konzept
    • Produkte in hochwertiger Qualität
    • attraktives Restaurant-Design und -Ambiente
    • Beratung und Betreuung durch die Franchise-Zentrale
  • Unsere Anforderungen an eine Partnerschaft

    Künftige Franchise-Partner*innen sollten diese Voraussetzungen erfüllen:

    • Affinität zur System-Gastronomie
    • Motivation und Engagement
    • Verkäuferische Fähigkeiten
    • Gepflegter Auftritt
    • Führungsqualität
    • Kundenorientierung
    • Unternehmerisches Denken
    • Kaufmännisches Grundverständnis

    Hast du Interesse? Siehst du deine berufliche Zukunft in der Selbstständigkeit und dabei vorrangig in der System-Gastronomie

    Dann gründe jetzt deine eigene Existenz und werde Franchise-Partner*in bei Chutney.

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • Sushi Palace
    Sushi Palace

    Sushi Palace

    Sushi Liefer- und Abholservice
    Sushi wie von Meisterhand: SUSHI-PALACE liefert Sushi auf Sterne-Niveau ganz bequem nach Hause. Werde jetzt FranchisenehmerIn!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Sushifreunde
    Sushifreunde

    Sushifreunde

    Herstellung und Verkauf von Sushi durch Lieferung, Restaurantbetrieb und Take away
    Sushifreunde: super Qualität, schnelle Lieferung, nachhaltig und umweltschonend. Werde PartnerIn und profitiere von der langjährigen Erfahrung!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Yoko Sushi
    Yoko Sushi

    Yoko Sushi

    Sushi Bar und Lieferservice
    Sushi, Suppen & Salate – Gründen Sie mit dem Franchise-System von Yoko Sushi Ihren eigenen Sushi-Lieferdienst für Nigri, Makri und Inside Outside Rolls.
    Benötigtes Eigenkapital: 35.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Ciao Bella
    Ciao Bella

    Ciao Bella

    Italienisches Quick-Service-Restaurant mit Full-Service Elementen
    Bruschetta, Pizza, Pasta, Salate und mehr – Eröffnen Sie mit dem Franchise-System von Ciao Bella Ihr eigenes italienisches Bistro-Restaurant.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Aposto
    Aposto

    Aposto

    Erlebnisgastronomie mit italienischer neuinterpretierter Küche und Punk-Atmosphäre
    Eröffne einen Ort für experimentierfreudige Liebhaber*innen der Cucina Italiana und das mit neu interpretierten Klassikern in urbaner Atmosphäre.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Áro
    Áro

    Áro

    Asiatische Bowls
    Áro ist ein Franchisemodell für individuell zusammenstellbare asiatische Bowls. Werde jetzt Franchisepartner*in und eröffne deinen eigenen Betrieb.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Campus Suite
    Campus Suite

    Campus Suite

    Coffee Store mit Ganztagskonzept
    Gründe als Franchisepartner*in der Campus Suite GmbH einen Coffee-Shop, der mit nachhaltigem und fairem Geschäftskonzept in deiner Region überzeugt.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Carl's Jr. ®
    Carl's Jr. ®

    Carl's Jr. ®

    Carl's Jr.® Premium QSR Burger Restaurant
    In den Carl's Jr. ® Quick Service Restaurants treffen saftige Premium-Burger und kalifornische Coolness aufeinander. Werde Master Franchisenehmer*in!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 500.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Cigköftem
    Cigköftem

    Cigköftem

    Schnellrestaurants für vegane Spezialitäten
    Das Franchise-System Çiğköftem hat sich auf den Verkauf von veganen und vegetarischen türkischen Speisen spezialisiert. Werde Franchise-Partner*in.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Details
    Schnellansicht

Beiträge über Chutney

  • Franchise-Restaurantkette Chutney eröffnet weiteren Standort

    Franchise-Restaurantkette Chutney eröffnet weiteren Standort

    Franchise-Restaurantkette Chutney eröffnet weiteren Standort

    Franchise-Restaurantkette Chutney eröffnet weiteren Standort

    Im Jahr 2009 eröffnete Chutney in Hamburg den ersten Standort. Seit rund drei Jahren expandiert das Gastronomie-Konzept, das auf indische Küche setzt, im Franchising. Jetzt hat ein weiteres Chutney-Restaurant Eröffnung gefeiert.

    Seinen Gästen bietet Chutney Gerichte wie Chicken Madras, Pakora, Palak Paneer oder Beef Curry. Auch eine vegetarische Linie zählt zum Angebot. Bei der Zubereitung wird komplett auf Glutamat oder sonstige Geschmacksverstärker verzichtet. Verwendet werden original indische Gewürze. Der neue Standort ging am 21. Juni 2016 Stuttgart-Untertürkheim an den Start - in einem Gebäude der Daimler AG. Insgesamt gibt es Chutney damit 14-mal in Deutschland. Auch in Österreich ist das Unternehmen mit einem Restaurant in Wien aktiv.

    Bei der Expansion setzt Chutney ausschließlich auf Standorte in besten Lagen. Wer sich mit seinem eigenen Chutney-Restaurant selbstständig machen will, sollte eine Affinität zur System-Gastronomie, Führungsqualitäten und kaufmännisches Grundverständnis mitbringen. Ausführliche Informationen über das Gastronomie-Franchise-System Chutney stehen in der Virtuellen Messe des Franchiseportals bereit - abrufbar durch Klick auf das Firmenlogo. (apw)

  • Gastronomie-Franchise-System Chutney macht das Dutzend voll

    Gastronomie-Franchise-System Chutney macht das Dutzend voll

    Gastronomie-Franchise-System Chutney macht das Dutzend voll

    Ganz auf indische Spezialitäten ausgerichtet ist das Gastronomie-Franchise-System Chutney. 2009 eröffnete in Hamburg der erste Standort, 2013 begann das Gastronomie-Unternehmen mit der Franchise-Expansion. Im vergangenen Monat feierte Chutney zwei Neueröffnungen.

    Auf der Chutney-Speisekarte stehen Gerichte wie Chicken Madras, Pakora, Palak Paneer oder Beef Curry zur Auswahl. Bei der Zubereitung der Speisen wird dabei komplett auf Glutamat oder sonstige Geschmackverstärker verzichtet. Auch eine vegetarische Linie zählt zum Angebot.

    Nach der Eröffnung eines neuen Standorts in Bremen im März 2015 gingen nun im Oktober zwei weitere Restaurants an den Start: eines in Neumünster und eines in Aachen. Insgesamt gibt es Chutney damit elfmal in Deutschland und einmal in Österreich.

    Bei seinen Standorten setzt Chutney ausschließlich auf Objekte in besten Lagen, die den Franchisepartnern vom Unternehmen bereitgestellt werden. Als Anforderungen an seine Franchise-Nehmern nennt Chutney u. a. eine Affinität zur System-Gastronomie, ein gepflegtes Auftreten, Führungsqualitäten und ein kaufmännisches Grundverständnis. Ausführliche Informationen über das Gastronomie-Franchise-System Chutney stehen in der Virtuellen Messe des Franchiseportals bereit - abrufbar durch Klick auf das Firmenlogo rechts. (apw)

  • Gastronomie-Franchise-System Chutney: Erstes Restaurant in Österreich eröffnet

    Gastronomie-Franchise-System Chutney: Erstes Restaurant in Österreich eröffnet

    Gastronomie-Franchise-System Chutney: Erstes Restaurant in Österreich eröffnet

    Das erste "Chutney" eröffnete im Jahr 2009 in Hamburg. Im vergangenen Jahr begann das Gastronomie-Unternehmen als Franchise-System zu expandieren. In diesem Jahr konnte das Franchise-Konzept der India Express GmbH bereits sechs Neueröffnungen feiern. Vor Kurzem ging zudem der erste Standort in Österreich an den Start.

    Das erste Chutney in Österreich eröffnete am 10. Oktober 2014 am Wiener Hauptbahnhof. Ende Oktober 2014 machte zudem in Bremen der achte Standort in Deutschland auf. Auch für 2015 zeichnen sich laut Unternehmen bereits mehrere Eröffnungen ab. Ihren Gästen bieten die Chutney-Restaurants u. a. Chicken Madras, Pakora, Palak Paneer, Beef Curry und weitere indische Gerichte. Die Speisen werden dabei ohne Glutamat oder sonstige Geschmacksverstärker mit original indischen Gewürzen und Zutaten direkt vor den Augen der Kunden zubereitet.

    Als Standorte für Chutney-Restaurants kommen nur Objekte in besten Lagen in Frage. Als Vorteil seines Gründungsangebots betont das Unternehmen, dass diese schwer zu gewinnenden Lagen den Chutney-Franchisepartnern bereitgestellt werden. Derzeit stünden insbesondere in Nordrhein-Westfalen, aber auch in anderen Bundesländern neue Standorte zur Übernahme zur Verfügung. Als Anforderungen an seine Franchise-Nehmern nennt Chutney u. a. eine Affinität zur System-Gastronomie, ein gepflegtes Auftreten, Führungsqualitäten und kaufmännisches Grundverständnis. (apw)

  • Geschäftsidee gesucht? Das Gastronomie-System Chutney

    Geschäftsidee gesucht? Das Gastronomie-System Chutney

    Geschäftsidee gesucht? Das Gastronomie-System Chutney

    Geschäftsidee gesucht? Das Gastronomie-System Chutney

    Chicken Madras, Pakora, Palak Paneer, Beef Curry und viele weitere indische Gerichte bieten die bisher drei Chutney-Restaurants in Hamburg ihren Gästen. Demnächst will das 2009 gegründete Unternehmen, das seit diesem Jahr auch Franchise-Lizenzen vergibt, zudem einen neuen Standort in Stuttgart eröffnen.

    Mit seinem Konzept will Chutney eine Alternative zu Fast-Food-Angeboten wie Burgern, Currywurst, Pommes oder Döner bieten. Alle Gerichte - darunter viele vegetarische - werden in einer offenen Küche frisch zubereitet und können vor Ort verzehrt oder zum Mitnehmen bestellt werden. Für die Mikrowelle geeignete Take-away-Boxen ermöglichen auch den späteren Genuss zuhause. 

    Als Standorte für Chutney-Restaurants kommen vor allem gut frequentierte Fußgängerzonen, Einkaufszentren und Bahnhöfe in Frage. Von seinen Franchise-Nehmern wünscht sich das Unternehmen u. a. eine Affinität zur System-Gastronomie, ein gepflegtes Auftreten, Führungsqualitäten und kaufmännisches Grundverständnis. (apw)

Alle ähnlichen Franchise-Unternehmen

Gastronomie Quick Service

Weitere Lizenz- und FranchiseUnternehmen:
Gesamte Unterkategorie anzeigen
Zu den Filtern
Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.