Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Franchise: Vorteile und Nachteile im Vergleich

Franchise Vorteile und Nachteile

Die Vorteile für Franchisegeber sind eine kostengünstige und schnelle Expansion, finanziert durch die Franchisenehmer. Außerdem wird das Risiko auf mehreren Schultern verteilt. Die Nachteile für Franchisegeber sind zum einen der große Aufwand beim Aufbau eines guten Franchisesystems. Zudem ist die Kontrolle der Franchisenehmer nur in Maßen möglich. 

Einleitung: Wegweiser durch das Franchise-Labyrinth

Du überlegst, ob Franchising der richtige Schritt für dich ist, sei es als ambitionierter Franchisenehmer oder als visionärer Franchisegeber? Dann bist du hier genau richtig! In diesem detaillierten Artikel beleuchten wir sowohl die glänzenden Chancen als auch die realen Herausforderungen, die dich erwarten.

Stell dir vor, du entscheidest dich für ein Geschäftsmodell, das das Potenzial hat, sich an unzähligen Standorten zu bewähren – eine Gelegenheit für angehende Franchisenehmer, die Sicherheit eines erprobten Systems zu nutzen, und für Franchisegeber, die ihr Geschäft mit minimiertem Risiko expandieren möchten. Aber betrachte auch die andere Seite der Medaille: die Startinvestitionen und laufenden Gebühren für Franchisenehmer, sowie die Herausforderungen beim Aufbau und Management eines Franchise-Netzwerks für Franchisegeber.

Wir bieten dir zahlreiche praktische Tipps, um die Vor- und Nachteile abzuwägen und eine fundierte Entscheidung für deine berufliche Laufbahn zu treffen.

Video: Wie funktioniert Franchise überhaupt?

Vorteile und Nachteile für Franchisenehmer

Du spielst mit dem Gedanken, Franchisenehmer zu werden? Perfekt! Hier findest du einen objektiven Überblick über Vorteile, die dich erwarten, und Herausforderungen, auf die du vorbereitet sein solltest.

✅ 5 Vorteile für Franchisenehmer

  1. Erprobtes Geschäftsmodell
  2. Etablierte Marke
  3. Synergetische  Arbeitsteilung
  4. Know-how des Netzwerks
  5. Kapitalbeschaffung

1. Vorteil: Erprobtes Geschäftsmodell

Wie wäre es, wenn du dein Business von einem festen Fundament aus starten könntest: Einem Geschäftsmodell, das sich schon an zahlreichen Standorten bewährt hat. Kein Rätselraten, kein Experimentieren – du profitierst von einem System, das Markt und Kunden bereits überzeugt hat. Die typischen Anfängerfehler? Mit der Erfahrung des Netzwerks im Rücken kannst du sie geschickt umschiffen. Zusätzlich kannst du von bewährten Geschäftsstrategien profitieren, die dir helfen, gängige Marktrisiken zu minimieren. Mit einem erfahrenen Lotsen navigierst du sicherer durch die unternehmerischen Gewässer.

2. Vorteil: Etablierte Marke

Dein großer Trumpf? Du startest nicht bei null. Du trittst unter einer Marke auf, die in ihrer Nische bereits ein Champion ist, vielleicht sogar ein Marktführer. Stell dir vor, du öffnest deine Türen und die Kunden wissen schon, wer du bist – dank der Ausstrahlungskraft der Marke, die du repräsentierst. Die Bekanntheit und das Image deiner Marke verschaffen dir einen sofortigen Vertrauensvorteil und eine starke Kundenbasis. Von diesem soliden Fundament aus kannst du dein Geschäft mit einem deutlich geringeren Marketingaufwand aufbauen, als es mit einem unbekannten Namen der Fall wäre.

3. Vorteil: Synergetische Arbeitsteilung

In einem Franchise-System bist du nicht allein! Die Zentrale kümmert sich um vieles, was sonst deinen Tag weitgehend ausfüllen würde. Buchführung, Marketing, Einkauf – all das wird dir meist abgenommen, sodass du dich auf das konzentrieren kannst, was wirklich zählt: deine Kunden und deinen Verkauf. Diese Arbeitsteilung ermöglicht es dir, mehr Zeit in den direkten Kundenservice und den Verkauf zu investieren – die Schlüsselelemente, die dein Geschäft vorantreiben. Du profitierst von der Effizienz eines größeren Systems, ohne die Last der alltäglichen Verwaltung tragen zu müssen.

4. Vorteil: Know-how des Netzwerks

Als Franchisenehmer bist du Teil eines Teams. Du hast Zugang zum gesammelten Wissen und den Erfahrungen deiner Franchise-Kollegen. Denke an die Erfa-Tagungen, den Austausch im Franchise-Beirat – das ist wie eine Schatztruhe voller Ideen und Lösungen, die dir immer zur Verfügung steht. Dieses Netzwerk bietet dir nicht nur Unterstützung, sondern ist auch eine Quelle der Inspiration und Innovation. Du kannst von den Erfolgen und Herausforderungen deiner Kollegen lernen, um deine eigenen Geschäftsstrategien zu verfeinern und anzupassen.

5. Vorteil: Kapitalbeschaffung

Ein wichtiges Thema: die Finanzierung. Hier hast du als Franchisenehmer einen Vorteil. Banken und Investoren sehen Franchise-Unternehmer oft in einem besseren Licht, dank des erprobten Geschäftsmodells und der Unterstützung durch die Systemzentrale. Damit lässt sich der Weg zu den benötigten Finanzmitteln mitunter verkürzen. So kann die Zugehörigkeit zu einem etablierten Franchise-System deine Kreditwürdigkeit verbessern und den Zugang zu günstigeren Finanzierungskonditionen erleichtern. Vielfach unterstützt dich dein Ansprechpartner in der Franchise-Zentrale bei der Erstellung eines überzeugenden Geschäftsplans oder begleitet dich sogar zu deinen Bankgesprächen, was deine Chancen auf eine erfolgreiche Kapitalbeschaffung erhöhen kann.

Franchise-Konzepte entdecken!

Hier findest du mehrere hundert Franchise-Konzepte - vielleicht auch für deine Selbstständigkeit?

❌ 5 Nachteile für Franchisenehmer

  1. Fremde Geschäftsidee
  2. Flexibilitätseinschränkungen
  3. Hohe Startinvestitionen
  4. Franchise-Gebühren
  5. Schwarze Schafe gefährden das Geschäft

1. Nachteil: Fremde Geschäftsidee

Du tauchst in die Welt des Franchising ein und wirst Teil eines etablierten Systems. Aber denk daran, es ist nicht dein eigenes 'Baby'. Du folgst einer vorgegebenen Geschäftsidee, arbeitest unter einem bekannten Markennamen und hältst dich an die Spielregeln des Franchisegebers. Diese Einschränkung der kreativen und unternehmerischen Freiheit ist nicht jedermanns Sache. Bist du bereit, dich voll und ganz mit einer Idee zu identifizieren, die nicht deine eigene ist? Es erfordert eine gewisse Bereitschaft, sich in ein bestehendes Konzept einzufügen und vielleicht eigene innovative Gedanken zurückzustellen. Diese Herausforderung ist besonders für kreative und unabhängige Unternehmertypen zu bedenken.

2. Nachteil: Fremde Geschäftsidee

Als Franchisenehmer trittst du in ein System ein, das bereits seine Regeln und Verfahrensweisen festgelegt hat. Dies kann bedeuten, dass deine Fähigkeit, schnell auf lokale Markttrends zu reagieren oder eigene Geschäftsstrategien zu entwickeln, begrenzt ist. Die Notwendigkeit, sich an die Richtlinien des Franchisegebers zu halten, kann es schwierig machen, deine individuelle Note und Kreativität im unternehmerischen Kontext auszudrücken. Dieses Spannungsfeld zwischen Systemkonformität und persönlicher Unternehmensführung ist ein wichtiger Aspekt, den du bedenken solltest, bevor du dich für ein Franchisesystem entscheidest. Hier gilt es abzuwägen, wie viel persönliche Freiheit du für die Sicherheit und Unterstützung eines etablierten Systems zu opfern bereit bist.

3. Nachteil: Fremde Geschäftsidee

Womöglich stehst du gerade an der Startrampe für das berufliche Abenteuer deines Lebens. Im Gegensatz zu einem kleinen, selbst gegründeten Unternehmen musst du bereit sein, von Anfang an mehr zu investieren. Ein Franchise zu starten bedeutet oft, einen voll ausgestatteten Betrieb hochzuziehen, was eine nicht unerhebliche finanzielle Belastung darstellen kann. Bist du bereit, diesen Sprung zu wagen? Mittelfristig können diese Investitionen zu einer soliden Geschäftsgrundlage führen, doch sie erfordern anfangs eine hohe Risikobereitschaft und finanzielle Ressourcen. Vergleiche dies mit den Kosten und dem Risiko, ein Geschäft von Grund auf neu zu starten.

4. Nachteil: Fremde Geschäftsidee

Einer der größten Knackpunkte im Franchising sind die laufenden Gebühren. Du wirst einen Teil deines hart verdienten Umsatzes abgeben müssen – denke an Eintrittsgebühren, Royalties und manchmal auch Werbegebühren. Das ist der Preis für die Nutzung des Franchise-Systems und dessen Dienstleistungen. Siehst du das Geben und Nehmen als fairen Austausch an? Berücksichtige, dass diese Gebühren für kontinuierliche Unterstützung, Schulungen und die Nutzung einer etablierten Marke gezahlt werden. Es ist wichtig, das Kosten-Nutzen-Verhältnis dieser Gebühren genau zu analysieren.

5. Nachteil: Fremde Geschäftsidee

Im Franchising bist du Teil eines größeren Netzwerks. Das bedeutet, dein Ruf kann durch das Fehlverhalten anderer Franchisenehmer beeinflusst werden. Ein einzelner Franchisenehmer, der negative Schlagzeilen macht, kann das gesamte Netzwerk belasten. Bist du bereit, dieses Risiko zu tragen und aktiv zur positiven Reputation deines Franchise-Netzwerks beizutragen? Es ist eine kollektive Verantwortung, die das Engagement jedes einzelnen Franchisenehmers erfordert, um die Integrität und den guten Ruf des Netzwerks zu wahren. Deine Fähigkeit, positiv zum Gesamtbild beizutragen, ist entscheidend für den gemeinsamen Erfolg.

Willst du Unternehmer werden?

Mach jetzt den ersten Schritt und finde mit wenigen Klicks die zu dir passenden Franchise-Angebote!

Video: "Franchising - Vor und Nachteile erklärt"

-> Vielleicht auch interessant für dich (inkl. Video): Erfolgsfaktoren im Franchising

Vorteile und Nachteile für Franchisegeber

Du bist auf der Suche nach einer effektiven Methode, um dein Geschäft auszubauen und gleichzeitig das Risiko zu minimieren? Als Franchisegeber könntest du genau das erreichen. Lass uns einen Blick auf die Vorteile werfen, die das Franchising für dich bereithält.

✅ 5 Vorteile für Franchisegeber

  1. Expansion – finanziert durch Franchisenehmer
  2. Förderung der Markentreue und Kundenbindung
  3. Motivierte Unternehmer statt angestellte Filialleiter
  4. Auf viele Schultern verteiltes Risiko
  5. Marktforschung und Trendanalyse

1. Vorteil: Expansion – finanziert durch Franchisenehmer

Wie wäre es, wenn du dein Geschäft flächendeckend ausbauen könntest, ohne selbst tief in die Tasche greifen zu müssen. Klingt wie ein Traum? Im Franchising ist das Realität. Deine Franchisenehmer finanzieren ihre Betriebe selbst und tragen das unternehmerische Risiko. Das Ergebnis? Eine weitreichende Markenpräsenz, finanziert und betrieben von motivierten Partnern. Diese strategische Expansion ermöglicht dir, deine Marke schnell und effizient zu skalieren, während du gleichzeitig von den lokalen Kenntnissen und der unternehmerischen Energie deiner Franchisenehmer profitierst. Es ist eine Win-win-Situation, in der dein Netzwerk wächst und die gemeinsame Marke stärkt, ohne dass du die üblichen finanziellen Belastungen einer traditionellen Expansion tragen musst.

2. Vorteil: Förderung der Markentreue und Kundenbindung

Ein weiterer zentraler Vorteil für Franchisegeber ist die Förderung der Markentreue und Kundenbindung durch die Präsenz eines etablierten Netzwerks. Während die Expansion des Netzwerks die Sichtbarkeit der Marke erhöht, liegt der Schlüssel zum langfristigen Erfolg in der Entwicklung einer loyalen Kundenbasis. Ein starkes Franchise-Netzwerk ermöglicht es, Kundenbeziehungen zu vertiefen, Markentreue zu schaffen und die Kundenzufriedenheit durch konsistente Qualität und Serviceleistungen zu steigern. Diese emotionale Bindung der Kunden an die Marke ist ein entscheidender Faktor, der zur Stabilität und zum fortlaufenden Erfolg des Franchise-Systems beiträgt.

3. Vorteil: Motivierte Unternehmer statt angestellte Filialleiter

Vergiss angestellte Filialleiter, die mitunter nur ihre Stunden absitzen. Im Franchising arbeitest du mit Menschen, die sich voll und ganz einbringen. Sie sind selbstständige Unternehmer, deren persönlicher und finanzieller Einsatz direkt mit dem Erfolg ihrer Geschäftstätigkeit verbunden ist. Dieses hohe Maß an Engagement und Motivation im gesamten Netzwerk bedeutet für dich als Franchisegeber eine dynamischere Geschäftsentwicklung. Du profitierst von der Leidenschaft und dem Unternehmergeist deiner Partner, was in der Regel zu einer stärkeren Performance und höheren Gewinnen an jedem Standort führt. Dein Netzwerk wird durch die individuelle Energie und Kreativität jedes Franchisenehmers gestärkt, was das gesamte Franchise-System voranbringt.

4. Vorteil: Auf viele Schultern verteiltes Risiko

Im Franchising bist du nicht allein mit deinem Risiko. Jeder Franchisenehmer trägt einen Teil davon. Das schafft eine Sicherheitsstruktur, in der einzelne Herausforderungen nicht das gesamte System gefährden. Diese Risikoverteilung bietet dir als Franchisegeber mehr Stabilität. In einem gut strukturierten Franchise-System bedeutet dies, dass du als Franchisegeber von der gemeinsamen Tragfähigkeit profitierst, die durch die Diversifikation des Netzwerks entsteht. Jeder Partnerbetrieb stellt einen Geschäftspfeiler dar, wodurch sich das Risiko für des Gesamtsystems verringert und sich die Widerstandsfähigkeit gegenüber Marktfluktuationen erhöht.

5. Vorteil: Marktforschung und Trendanalyse

Als Franchisegeber profitierst du von einem Netzwerk engagierter Unternehmer, die wertvolle Marktkenntnisse und innovative Ideen beisteuern. Diese Dynamik ermöglicht es dir, schnell auf Marktveränderungen zu reagieren und dein Angebot an die Bedürfnisse der Konsumenten anzupassen. Durch die direkten Einblicke in verschiedene regionale Märkte kannst du Trends frühzeitig erkennen und deine Strategien entsprechend anpassen. Dies macht dein Franchise-Netzwerk zu einem effektiven Instrument für Marktforschung und Trendanalyse, wodurch du nicht nur relevant bleibst, sondern auch neue Wachstumschancen identifizieren kannst.

❌ 5 Nachteile für Franchisegeber

  1. Aufwändiger Aufbau der Zentrale
  2. Keine absolute Kontrolle
  3. Mögliche Gefährdung von Ruf und Markenimage
  4. Franchise-Beziehungen und Konfliktlösung
  5. Management von Qualität und Expansion

1. Nachteil: Aufwändiger Aufbau der Zentrale

Ein erfolgreicher Franchisegeber zu sein, bedeutet allerdings mehr als nur eine Geschäftsidee zu haben. Der Aufbau einer funktionierenden Zentrale ist ein Marathon, kein Sprint. Es geht darum, ein Team aufzubauen, Prozesse zu standardisieren und eine solide Basis für dein Netzwerk zu schaffen. Dieser Prozess kann Monate, wenn nicht sogar Jahre dauern, und erfordert Geduld und strategisches Denken. Du musst Ressourcen in die Entwicklung von Schulungsmaterialien, Marketingstrategien und Support-Systemen investieren. Diese anfänglichen Investitionen sind entscheidend, um eine starke Marke und ein effizientes Netzwerk zu etablieren, das langfristig erfolgreich sein wird.

2. Nachteil: Keine absolute Kontrolle

In der Welt des Franchising ist Kontrolle ein zweischneidiges Schwert. Einerseits musst du Richtlinien und Qualitätsstandards festlegen, andererseits darfst du nicht jeden Aspekt der Geschäftstätigkeit deiner Franchisenehmer überwachen. Das bedeutet, ein Gleichgewicht zwischen Führung und Vertrauen zu finden – eine Herausforderung, die Fingerspitzengefühl erfordert. Die Fähigkeit, ein effektives Überwachungs- und Berichtssystem zu implementieren, ohne die Eigenständigkeit und das Unternehmertum deiner Franchisenehmer einzuschränken, ist entscheidend für den Erfolg deines Franchise-Netzwerks.

3. Nachteil: Mögliche Gefährdung von Ruf und Markenimage

Ein kritischer Aspekt des Franchise-Managements ist der Schutz deines Markenimages. Jeder Franchisenehmer ist ein Botschafter deiner Marke, und ihr Verhalten hat direkte Auswirkungen auf die öffentliche Wahrnehmung deines Unternehmens. Ein Verstoß gegen Standards kann gravierende Folgen für den Ruf der Marke haben. In der heutigen digitalen Welt verbreiten sich Nachrichten rasch, wodurch die Notwendigkeit einer ständigen Überwachung und Kontrolle durch den Franchisegeber unterstrichen wird. Es geht darum, durch proaktive Maßnahmen und beständige Aufmerksamkeit das positive Image und das Vertrauen in deine Marke aufrechtzuerhalten.

4. Nachteil: Franchise-Beziehungen und Konfliktlösung

Eine Schlüsselaufgabe für dich als Franchisegeber ist das effektive Management der Beziehungen zu deinen Franchisenehmern. Dies umfasst nicht nur regelmäßige Kommunikation und Empathie, sondern auch die Fähigkeit, Konflikte geschickt zu lösen. In einem vielfältigen Franchise-Netzwerk sind Meinungsverschiedenheiten normal! Entscheidend ist, wie sie gehandhabt werden. Erfolgreiche Franchisegeber agieren daher nicht nur als Geschäftsleiter, sondern auch als Mediatoren, um ein kooperatives und unterstützendes Klima im Netzwerk zu fördern.

5. Nachteil: Management von Qualität und Expansion

Die Expansion deines Franchise-Netzwerks geht Hand in Hand mit dem Qualitätsmanagement. Jeder neue Standort bringt Herausforderungen, insbesondere in Bezug auf die Aufrechterhaltung deiner Qualitätsstandards und Markenidentität. Ein effektives Management bedeutet, gleichzeitig die Expansion zu steuern und die Qualität zu sichern. Dies erfordert klare Richtlinien, regelmäßige Schulungen und eine flexible Anpassung an lokale Gegebenheiten, um die Einheitlichkeit deiner Marke über das gesamte Netzwerk hinweg zu gewährleisten.

Fazit und Empfehlung

Franchising birgt große Chancen, aber auch Risiken für Franchisenehmer und Franchisegeber. Erfolge und Herausforderungen sind in diesem Modell eng miteinander verknüpft und bilden das Fundament eines erfolgreichen Franchise-Systems.

Für potenzielle Franchise-Nehmer:
Franchising bietet dir die Möglichkeit, Unternehmer zu sein, unterstützt durch die Sicherheit eines erprobten Geschäftsmodells und einer etablierten Marke. Es erfordert jedoch auch die Bereitschaft, dich in ein bestehendes System einzufügen und deine unternehmerische Freiheit innerhalb vorgegebener Grenzen zu entfalten.

Für angehende Franchise-Geber:
Als Franchisegeber kannst du dein Geschäft mit minimiertem Risiko erweitern und von der Energie und dem Engagement deiner Franchisepartner profitieren. Dabei ist strategisches Denken, ein effektives Management des Netzwerks und die Fähigkeit, Kontrolle und Innovation ausgewogen zu handhaben, unerlässlich.

Vorteile Franchise-Geber Nachteile Franchise-Geber Expansion – finanziert durch Franchisenehmer Aufwändiger Aufbau der Zentrale Förderung der Markentreue und Kundenbindung Keine absolute Kontrolle Motivierte Unternehmer statt angestellte Filialleiter Mögliche Gefährdung von Ruf und Markenimage Auf viele Schultern verteiltes Risiko Franchise-Beziehungen und Konfliktlösung Marktforschung und Trendanalyse Management von Qualität und Expansion

Unsere Empfehlung:
Wenn du die Herausforderungen des Franchising annimmst und die erforderlichen Voraussetzungen mitbringst, eröffnet sich dir ein ausgesprochen chancenreicher Weg. Dieses Geschäftsmodell erfordert sowohl vom Franchisenehmer als auch vom Franchisegeber Engagement, Anpassungsfähigkeit und eine klare Vision. Bei richtiger Herangehensweise ist Franchising ein lohnendes Geschäftsmodell für gemeinsames Wachstum und Erfolg sein. Die Synergien zwischen Franchisenehmern und Franchisegeber sind das Geheimnis des wirtschaftlichen Erfolgs – nur gemeinsam schaffen sie ein robustes und erfolgreiches Netzwerk.

Mögliche Franchise-Systeme für deine Selbstständigkeit 

  • Mama Pizza
    Mama Pizza

    Mama Pizza

    Pizza Lieferservice
    Die vielleicht beste Pizza der Stadt. Und das wohl fairste Franchisesystem Deutschlands. Auf den Geschmack gekommen? Anbeißen, Lizenz sichern!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • 's Fachl
    's Fachl

    's Fachl

    's Fachl - Das nachhaltige Mietregalkonzept
    Das Franchise ’s Fachl bietet mit seinen charmanten Mietverkaufsflächen einen besonderen Ort für den Verkauf regionaler Produkte. Werde Partner*in!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • BOSSMANN Sanierung
    BOSSMANN Sanierung

    BOSSMANN Sanierung

    Generalunternehmung für Altbausanierung aus einer Hand
    Komplettsanierung von Haus und Wohnung aus einer Hand. Steigende Nachfrage, hohe Auftragsvolumen. Verdienen Sie am Umbau-Boom!
    Benötigtes Eigenkapital: 1.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • HOMEBOX
    HOMEBOX

    HOMEBOX

    Selfstorage - Lagern und Aufbewahren
    Das Franchise HOMEBOX bietet Selfstorage-Optionen wie Lagerräume in verschiedenen Größen zu flexiblen Mietbedingungen. Werde jetzt Franchisenehmer*in!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 40.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • SVAAdish
    SVAAdish

    SVAAdish

    Stylishe Restaurants mit indischem Streetfood
    Authentische indische Hausmannskost erleben mit SVAAdish Restaurants: Eröffne jetzt dein eigenes Franchise!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 80.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Zero Latency VR
    Zero Latency VR

    Zero Latency VR

    Erlebnisraum für Free-Roam-Virtual Reality
    Nutze den Virtual-Reality-Boom und gründe mit den Free-Roam-VR-Erlebnissen von Zero Latency VR dein eigenes Unternehmen. Werde jetzt Lizenzpartner*in!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Details
    Schnellansicht





Video: Ist Franchise mit Risiken verbunden?

Herr Dr. Jan Patrick Giesler ist Rechtsanwalt bei der Kanzlei Meyer-Köring in Bonn und hat sich auf Franchise-Recht spezialisiert. In diesem Video beatwortet er ausführlich die Frage, ob der Einstieg in ein Franchise-System mit Risiken verbunden ist.

Da jeder Franchise-Nehmer auch ein selbstständiger Unternehmer ist, beantwortet er die Frage mit „Ja“. Man tätigt eine Kapitalinvestition und somit sind Verschuldung und das Risiko des Scheiterns wichtige Punkte, die sich jeder Existenzgründer klar machen sollte. Trotzdem ist die Wahrscheinlichkeit als Franchise-Nehmer erfolgreich zu sein statistisch gesehen höher, als bei einem Alleingang.

Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Eli die Fee Seniorendienst
    Eli die Fee Seniorendienst

    Eli die Fee Seniorendienst

    Ambulante Seniorenbetreuung
    Eli die Fee Seniorendienst ist ein Franchisekonzept für die Unterstützung von Senior*innen im Alltag. Eröffnen Sie Ihre eigene Eli die Fee-Betreuung.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • burgerme
    burgerme

    burgerme

    Burger Delivery
    Wachsen Sie jetzt mit dem Marktführer und liefern frisch gegrillte und individuell zubereitete Burger und knackfrische Salate an Ihre Kunden!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 35.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • ISOTEC
    ISOTEC

    ISOTEC

    Systemlösungen gegen Feuchtigkeitsschäden an Gebäuden
    Kommen Sie zu einem der führenden Anbieter für Werterhaltung von Gebäuden und gesundes Wohnen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Details
    Schnellansicht