5/15/2019

Franchise-Riesen weiter stark vertreten: Vorstandswahlen beim Bundesverband der Systemgastronomie

Der Bundesverband der Systemgastronomie e. V. (BDS) zählt aktuell rund 830 Mitgliedsunternehmen mit mehr als 120.000 Beschäftigten. Unter den Mitgliedern befinden sich traditionell auch viele Gastronomie-Konzepte, die als Franchise-Systeme aufgestellt sind. Bei der BDS-Mitgliederversammlung 2019 wurde nun unter anderem ein neues Präsidium gewählt.

Seine Mitglieder berät der BDS zum Beispiel in arbeitsrechtlichen Angelegenheiten oder bei Ausbildungsfragen und vertritt ihre Interessen gegenüber Politik, Medien und Arbeitnehmervereinigungen. Der BDS zeichnet daher auch für die Aushandlung der Branchentarifverträge verantwortlich. Zu den Mitgliedern zählen unter anderem auch Gastronomie-Franchise-Systeme wie Burger King, KFC, McDonald’s, Nordsee, Pizza Hut, Vapiano oder L´Osteria.

Vor Kurzem hat der Bundesverband der Systemgastronomie seine diesjährige Mitgliederversammlung in Berlin abgehalten. Im geschlossenen Teil der Veranstaltung waren 150 Mitglieder und Fördermitglieder aufgefordert, an den Vorstandswahlen teilzunehmen. Nahezu alle Vorstandsposten blieben dabei unverändert. Sandra Mühlhause, Personalvorstand bei McDonald’s wurde dabei als Verbandspräsidentin bestätigt. Auch der Vizepräsident bleibt mit Alexander van Bömmel derselbe. Van Bömmel ist Burger King-Franchise-Nehmer und zeichnet für acht Restaurants der Fast-Food-Kette verantwortlich. Weiterhin mit dabei sind die Franchisepartner Frank Bierkämper (Burger King) und Peter Bohnet (McDonald’s), KFC-Geschäftsführer Dr. Georgios Doukas, Ingo Gugisch (HR Director Starbucks Germany, Prokurist AmRest Coffee Deutschland), Marcus Lettschulte (Vice President Legal & General Counsel McDonald’s) sowie L’Osteria-CEO Mirko Silz. Neu gewählt wurde lediglich die McDonald’s-Franchisepartnerin Frauke Petersen-Hanson.

„Wertefundament ist unverzichtbar“

Wichtiger Programmpunkt der diesjährigen Mitgliederversammlung war zudem die Unterzeichnung der „Charta der Systemgastronomie“. „In der Charta der Systemgastronomie sind unsere Werte verankert. Wir verkörpern und leben diese selbstverständlich, denn wir sehen in der gesellschaftlichen Entwicklung, dass ein stabiles Wertefundament unverzichtbar ist. Nur wenn wir wissen, was uns leitet, können wir die Richtung bestimmen. Allem voran steht die 100-prozentige Tarifbindung aller Mitglieder des BDS“, so BDS-Hauptgeschäftsführerin Andrea Belegante. (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar