3/30/2019

Gut für Gründer, gut für die Natur: Bee-Rent will mit Franchise-Partnern wachsen

Wie wichtig Bienen für das Ökosystem sind, ist mittlerweile weit bekannt – und auch, dass unterschiedliche Umwelteinflüsse sie bedrohen. Das Imker-Hobby zum Beruf machen und damit etwas gegen das Bienensterben tun: Diese Chance bietet das Franchisekonzept Bee-Rent Gründern, die in ihrer Freizeit Bienen züchten. In der Nähe von Bremen gegründet, will das Unternehmen nach einem Bericht der Osnabrücker Zeitung bundesweit mit Partnern wachsen.

Seit 2015 vermietet Unternehmensgründer Dieter Schimanski selbst Bienenstöcke mit jeweils einem Bienenvolk gegen eine monatliche Gebühr an Unternehmen, Kleingärtnervereine, Schulen oder auch Privatpersonen; mittlerweile hat er zwölf Vertriebspartner. Das Grundprinzip: Die Bienen werden eigens gezüchtet, die Bienenstöcke werden direkt beim Betrieb oder in der Nähe aufgestellt und verbessern die Ökobilanz des Unternehmens. Zugleich können die Unternehmen damit werben. Wer ein Bienenvolk mietet, setzt sich zudem nicht nur aktiv gegen das Aussterben der Bienen ein, sondern erhält auch den Honig. Ein Imker besucht den Standort regelmäßig und kümmert sich um die Tiere. Mehr über das Konzept ist auf der Unternehmenswebsite zu erfahren. (red.)

 

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar