Konversionsrate im Franchise-Glossar Quote der Zielpersonen, die zu Kunden werden

Die Konversionsrate – englisch Conversion Rate – ist eine Messgröße im Bereich des Marketings, vor allem im Online-Marketing oder E-Commerce-Business. Eine klar eingrenzbare Bedeutung hat der Begriff allerdings auch im Franchising. Im Deutschen spricht man gelegentlich auch von der Umsatzrate oder Umwandlungsrate.

Die Konversationsrate beschreibt die Quote der Zielpersonen/Zielgruppe, die von einem niedrigeren Level die nächsthöhere Ebene der Kundengewinnung wechseln. Beispielsweise, wie viele von „kalt“ Akquirierten zu Interessenten oder von Kaufinteressenten zu tatsächlichen Käufern werden (siehe auch: Kundengewinnung). Mit der Conversion Rate lassen sich die Erfolge von Maßnahmen der Werbung wie etwa Kampagnen oder auch der Suchmaschinen-Optimierung (SEO) messen.

Errechnet wird die Konversionsrate im Allgemeinen mit der Zahl der Transaktionen – geteilt durch die mit Hundert multiplizierte Anzahl der Besuche/Erstkontakte etc. Je höher die Ergebniszahl, desto besser für den Anbieter/Verkäufer oder Seitenbetreiber.

Beispiele für Konversationsraten:

  • Rate der Besucherzahlen einer Website, die sich registrieren lassen und z.B. den Newsletter bestellen
  • Rate der Registrierten, die zu Käufern aktiv beworbener Produkte werden
  • Konversion von Suchergebnissen (z.B. via Google) zu Seitenaufrufen
  • Prozentsatz der Rücksender von Mailing-Antwortkarten oder Coupon-Einlösungen

Die Konversionsrate im Franchising

In einem Experten-Video für FranchisePORTAL befasst sich der Wiesbadener Unternehmensberater Mathias Dehe mit der speziellen Konversionsrate von Franchise- und Lizenzsystemen. Er bezieht sich dabei auf die Partnergewinnung bzw. Leadgewinnung, Auswahl der Franchise-Nehmer und Unterzeichner der Franchise-Vertrages.

Auf Franchise-Messen oder Plattformen wie FranchisePORTAL nimmt eine zunächst größere Zahl an Gründungs-Interessenten mit den Franchise-Gebern Kontakt auf. Beide Seiten tauschen Informationen aus. Im Laufe der Zeit verringert sich die Zahl der wahrscheinlichen Partner. Die Konversionsrate ist somit die Quote der Übriggebliebenen unter den Erstinteressenten, so Mathias Dehe.

Mit der Konversionsrate im Franchising nicht zu verwechseln ist das sogenannte Konversionsfranchising. Bei dieser Art der Umwandlung werden die bisher vom Franchise-Geber eigens geführten Standorte an Franchise-Nehmer übertragen.  

Autor:

Jens Kügler
Jens Kügler
Easy Writer
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar