08.03.2018

Neue Auszeichnung für Social-Franchise-System Discovering Hands

Den nachweislich überlegenen Tastsinn von Blinden und Sehbehinderten für die Brustkrebsfrüherkennung einzusetzen und zugleich Arbeitsplätze zu schaffen: Das ist die Basis der Konzepts von Discovering Hands. Ausgezeichnete Idee - findet nun auch der Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss (EWSA).

Gestartet war Discovering Hands bereits im Jahr 2006 als vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) gefördertes Konsortialprojekt. Seit Ende 2011 ist Discovering Hands als gemeinnützige Unternehmergesellschaft aufgestellt und multipliziert das Konzept im Social Franchising. Grundlage für die Expansion ist dabei die Ausbildung blinder oder sehbehinderter Frauen als Medizinische Tastuntersucherinnen (MTU) für die Brustkrebsfrüherkennung. Aktuell sind 40 MTU an über 50 Standorten in Deutschland tätig und auch in Österreich ist Discovering Hands aktiv. Zudem gibt es Pilotprojekte in weiteren Ländern.

Ausgezeichnet wurde Discovering Hands bereits mehrfach: zum Beispiel mit dem Innovationspreis der Financial Times Deutschland und Innovationspreis im Deutschen Gesundheitswesen 2011, dem Titel „ZeroProject Conference Best Practice“, dem Sustainable Entrepreneurship Award und dem Next Economy Award. Neu hinzugekommen ist nun auch die Anerkennung durch den Europäische Wirtschafts- und Sozialausschuss. Der EWSA hatte den „Preis der Zivilgesellschaft 2017“ für besondere Leistungen bei Integration in den Arbeitsmarkt ausgeschrieben. Der Preis ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert und wird unter höchstens fünf Preisträgern aufgeteilt. Den ersten, mit 14.000 Euro verbundenen Platz erreichte dabei Discover Hands. (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar