Zum Bereich für Franchisegeber
Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was ist eine Einnahmeüberschussrechnung (EÜR)? (Definition)

Was ist eine Einnahmeüberschussrechnung?

Die Einnahmeüberschussrechnung, die auch gerne mit EÜR abgekürzt wird, ist die einfachste Form der Gewinnermittlung, so Reinhard Wingral von der Gobal Franchise AG in diesem Video.

Die rechtliche Grundlage für die Einnahmeüberschussrechnung ist im Einkommenssteuergesetz verankert. Das Prinzip der EÜR ist ein einfaches Zufluss- und Abflussprinzip: Erst wenn eine Rechnung tatsächlich von einem Kunden bezahlt wird, dann wird dies für die Gewinnermittlung und steuerlich relevant. Gleiches gilt für die Kosten: es gibt keine Buchung für Rückstellungen, etc., wie man es aus Bilanzen kennte, so Wingral im Video.

Achtung ist geboten, wenn hohe Gewinne erzielt werden. Denn der Gesetzgeber hat hier Grenzen gesetzt. Der Jahresumsatz darf 500.000 Euro bzw. der Gewinn 50.000 Euro pro Jahr nicht überschreiten. Sollte dies geschehen, kann man diese vereinfachte Form der Abrechnung nicht mehr verwenden.

Auch Kapitalgesellschaften dürfen die Einnahmeüberschussrechnung nicht anwenden. Die EÜR ist ein flexibles und kostengünstiges Instrument zur Gewinnermittlung. Freiberufler können die Gewinn-Grenzen sogar überschreiten und müssen trotzdem nicht bilanzieren, so Wingral in diesem Video-Statement.


Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Biocannovea Immunanalysen und Nährstoffe
    Biocannovea Immunanalysen und Nährstoffe

    Biocannovea Immunanalysen und Nährstoffe

    Innovativer ganzheitlicher Gesundheitssystemanbieter
    Mit dem ganzheitlichen Gesundheitssystem von Biocannovea verbesserst du das Leben deiner Kunden - Dank hochwirksamer Produkte und Therapiekonzepte.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • bazuba
    bazuba

    bazuba

    Handwerk & Management kombiniert – intelligente Badsanierung
    Innovative Lösungen von der Reparatur und Beschichtung von Sanitäroberflächen bis zur hochwertigen Badezimmersanierung im Bestand.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Storebox
    Storebox

    Storebox

    Storebox ist die erste komplett digitalisierte Selfstorage-Dienstleistung
    Self Storage – die Geschäftsidee! Starten Sie in die Selbstständigkeit mit dem komplett digitalisierten Lagerbox-Service!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Schnellansicht
    Details