Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was ist ein Chief Executive Officer? Abkürzung, Bedeutung & Unterschiede

Was ist unter einem CEO zu verstehen?

Definition: CEO kommt aus dem US-Amerikanischen und steht für 'Chief Executive Officer'. Im deutschsprachigen Raum wird die Abkürzung CEO vor allem für den Geschäftsführer oder das geschäftsführende Vorstandsmitglied eines Unternehmens benutzt, gelegentlich auch für einen Vorstandsvorsitzenden oder Generaldirektor. Weitgehend entspricht der „deutsche CEO“ in seiner Funktion damit dem Geschäftsführer

Die Rolle eines Chief Executive Officer (CEO)

Ein Chief Executive Officer (CEO) nimmt in angelsächsischen Unternehmen die ranghöchste Managementposition ein. Er trägt die Hauptverantwortung für unternehmerische Entscheidungen, ist das Bindeglied zwischen den wichtigsten Gremien,  repräsentiert mit seiner Person das Unternehmen und prägt dessen Image in der Öffentlichkeit.

Die genauen Aufgaben des CEO sind von Größe, Kultur und Struktur des jeweiligen Unternehmens abhängig. So beschränkt sich der CEO in Großunternehmen auf die wichtigsten strategischen Entscheidungen und die Steuerung des Gesamtgeschäfts. Dagegen hat der CEO in kleineren Unternehmen meist eine praxisnähere Funktion inne und kümmert sich auch um das operative Geschäft.

CEO Definition auf Deutsch

CEO steht für Chief Executive Officer und wird im Deutschen meist mit Geschäftsführer gleichgesetzt. In der Praxis stimmen die Funktionen meist überein. Aber rechtlich gesehen gibt es Unterschiede zwischen 'GF' und 'CEO'. Auch wird der CEO in unterschiedlichen Kulturkreisen uneinheitlich definiert.  

CEO: Position

CEO statt Geschäftsführer: Immer häufiger kommt dieser englischsprachige Begriff in deutschen Unternehmensbeschreibungen, Systemdarstellungen oder Kommunikationsmitteln vor. Dies kann als Folge der Globalisierung und der internationalen Aufstellung vieler Unternehmen, aber auch der gehäuften Übernahme von Anglizismen gesehen werden.

CEO = Geschäftsführer? Das sind die Unterschiede:

  • In deutschen Unternehmen kann es mehrere Geschäftsführer geben. Nach angelsächsischem Verständnis gibt es in jedem Unternehmen nur einen CEO. Er ist der alleinige oder höchste Verantwortliche an der Unternehmensspitze
  • Anders als der Begriff Geschäftsführer besitzt der Begriff CEO im Deutschen keine rechtliche Relevanz. Er wird vielmehr als Funktionsbeschreibung verwendet. Im Angelsächsischen besitzt er Rechtskraft
  • Der Begriff CEO wird weltweit verwendet – aber unterschiedlich interpretiert. In vielen Ländern sind die als CEO bezeichneten Personen nicht auf der obersten, sondern auf einer nachgelagerten Hierarchiestufe angesiedelt. Neben ihnen gibt es in solchen Fällen z.B. einen Chief Financial Officer (CFO) oder Chief Operating Officer (COO)

CEO: Aufgaben und Funktionen

Im deutschen Sprachraum obliegen den CEOs in der Regel die typischen Geschäftsführer-Funktionen. Sie sind beispielsweise verantwortlich für die strategische Ausrichtung, die Marktpositionierung und das Erreichen der Unternehmensziele. Sie bilden die höchste Entscheidungsinstanz des Managements. In Aktiengesellschaften berichten sie zudem an den Vorstand.

Der CEO im Franchising

Im Franchising bezeichnet der Begriff des CEO in der Regel den Gründer bzw. Geschäftsführer eines als GmbH firmierenden Franchisesystems. Er übernimmt u.a. die strategische Ausrichtung, sorgt für eine überzeugende Positionierung, kontrolliert die Erreichung der Unternehmensziele und steuert die Systemzentrale, die Eigenbetriebe sowie sein Franchisenetzwerk. Wichtige Aufgaben: siehe Pflichten des Franchise-Gebers und Arbeitsteilung im Franchising, darunter z.B. Know-how-Transfer.

Firmiert der Franchisegeber als Aktiengesellschaft, übernimmt der Initiator meist die Funktion des Vorstandsvorsitzenden und wechselt häufig später in die Position des Aufsichtsratsvorsitzenden.

Weitere Titelabkürzungen

Die folgenden angelsächsischen Berufsbezeichnungen aus dem Management finden zunehmend auch Verwendung in hiesigen Unternehmen:

  • CBDO: Chief Business Development Officer
  • CCO: Chief Content Officer
  • CEO: Chief Executive Officer
  • CFO: Chief Financial Officer
  • CHRO: Chief Human Resources Officer
  • CIO: Chief Information Officer
  • CKO: Chief Knowledge Officer
  • CMO: Chief Marketing Officer
  • COB: Chairman of the Board
  • COO: Chief Operating Officer
  • CRO: Chief Risk Officer
  • CTO: Chief Technology Officer
  • CVO: Chief Visionary Officer

Jetzt durchstarten! 

Unser Komparator vereinfacht den gezielten Vergleich von Franchise- und Lizenzsystemen, die sich bereits mit einem großen Partnernetzwerk erfolgreich im Markt etabliert haben: 

Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Town & Country Haus
    Town & Country Haus

    Town & Country Haus

    Bau von kostengünstigen und energiesparenden Häusern
    Als Führungskraft bauen Sie Ihr eigenes renditestarkes Unternehmen auf
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • fitbox®
    fitbox®

    fitbox®

    "One-Stop" EMS-Mikrofitnessstudios mit Personal-Trainer
    DIE FITNESSREVOLUTION. Das Premium Mikrofitnessstudio mit EMS, Personaltraining und Ernährungscoaching.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 0 EUR
    Vorschau
    Details
  • TeeGschwendner
    TeeGschwendner

    TeeGschwendner

    Tee-Fachhandel
    Ein Top-Sortiment, servicebetonter Verkauf, fachmännische Beratung und höchste Qualität sind unsere Erfolgsparameter als Marktführer im Tee-Fachhandel.
    Benötigtes Eigenkapital: 12.000 - 24.000 EUR
    Vorschau
    Details