Incentives im Franchise-Glossar Geschenke, Boni, Prämien als Kaufanreize, Verkaufsmotivation u.m.

Incentive ist eine englische Vokabel, die sich am treffendsten mit Anreiz oder Ansporn, im weiteren Sinn aber auch mit Motivation, Impuls, Belohnung oder Bonus übersetzen lässt. Im „Business-Deutsch“ steht Incentive für Maßnahmen, Leistungen oder Geschenke, die Kaufanreize bei Kunden auslösen oder die Motivation von Mitarbeitern steigern sollen.

Weitere mögliche Absichten hinter Incentives sind Kundenbindung, aber auch Mitarbeiterbindung und deren Loyalität zum Unternehmen. Mit letzterem tragen Incentives zur Stärkung der Arbeitgebermarke bei. Eine besonders wichtige Rolle spielen Incentives im Außendienst, um Verkäufer zu mehr Abschlüssen zu motivieren. Durch Incentives können auch besonders erfolgreiche Franchisenehmer belohnt und angespornt werden.

Arten und Ziele von Incentives: 

  • Kleine Geschenke (Give-aways, Werbegeschenke) oder Boni für Kunden 
  • Incentive-Wettbewerbe im Vertrieb – zum Beispiel mit Geld- oder Sach-Prämien
  • Status-Prämien mit eher ideellen Werten – zum Beispiel Pokale, Urkunden und Ehrungen („Mitarbeiter des Jahres“) sowie Beförderungen oder Fortbildungen
  • Incentive-Reisen als Belohnung für einzelne, besonders erfolgreiche Verkäufer oder Mitarbeiter
  • Incentive-Events oder Reisen für ganze Abteilungen oder Belegschaften zur Förderung des „Wir-Bewusstseins“ und Teamgeists – zum Beispiel mit herausfordernden Gruppen-Sportaktivitäten (Hochseilgarten, Rafting-Tour, Schatzsuche etc.)

Incentives sind ein Bestandteil des Marketingmix. Um wirksam zu sein, müssen sie jedoch Ausnahmen und nicht die Regel darstellen. 

Autor:

Jens Kügler
Jens Kügler
Easy Writer
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar