Zum Bereich für Franchisegeber
Ratgeber
für Franchise-Interessierte

Themenauswahl:

  • Existenzgründung
  • Finanzen
  • Franchise
  • Recht
  • Unternehmensführung

Wichtige Schritte auf dem Weg in die Selbstständigkeit

Wichtige Schritte auf dem Weg in die Selbstständigkeit Viele Angestellte träume davon, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen. Sie wollen unabhängig sein, interessantere Aufgaben erledigen oder mehr verdienen. Manche verfolgen hierbei eine ganz eigene Geschäftsidee, andere wollen zum Franchisenehmer werden. Damit dieser Traum nicht zum Albtraum wird, muss der Schritt in die Selbständigkeit genau geplant werden. Insbesondere geht es darum, die Finanzierung zu sichern und geeignete Arbeitsräume zu finden. Außerdem müssen sich die angehenden Selbständigen das nötige Fachwissen aneignen und eine Marketingstrategie entwerfen. Dann können sie Kunden akquirieren, Partner gewinnen und mit ihrem Unternehmen voll durchstarten. Dieser Artikel erläutert die einzelnen Aufgaben auf dem Weg in die Selbständigkeit und erklärt, wie eine optimale Vorbereitung aussieht.

Die Finanzierung sichern 

Eine wichtige Aufgabe auf dem Weg in die Selbständigkeit besteht darin, die Finanzierung zu sichern. Für viele Geschäftsideen ist es erforderlich, Maschinen anzuschaffen, Materialien einzukaufen, Angestellte zu beschäftigen und Industrieanlagen zur Verfügung zu haben. Für all dies ist eine Menge Geld erforderlich. Die wenigsten Selbständigen können dies mit ihren Ersparnissen bezahlen. Deswegen sind sie darauf angewiesen, einen Unternehmenskredit von einer Bank zu erhalten.

Damit dies gelingt, müssen viele Vorkehrungen getroffen werden. Hierzu gehört unter anderem einen Businessplan zu erstellen, mit dem die Kreditgeber von der Qualität der Geschäftsidee überzeugt werden können. Ein ausgearbeiteter Finanzplan ist hierbei eine große Hilfe. Außerdem müssen verschiedene Anbieter miteinander verglichen werden, um Unternehmenskredite mit wirklich guten Konditionen zu finden und zu bekommen. 

Büroräume finden und einrichten

Abhängig von der Art des Unternehmens und der Geschäftsidee werden jeweils andere Geschäftsräume und Büros benötigt. Wer als Freiberufler von zu Hause aus arbeitet, kann sich die Miete für eigene Räumlichkeiten sparen. Für großangelegte Betriebe mit Industrieanlagen ist dies nicht möglich. Hier müssen große Hallen angemietet werden. Die meisten Unternehmen kommen jedoch mit Büroräumen oder Geschäftsläden aus, in denen die Angestellten tätig werden und Kunden empfangen werden können. 

Wenn die passenden Räumlichkeiten gefunden wurden und der Mietvertrag steht, geht es an die Einrichtung. So ist es für das spätere Arbeiten erforderlich, dass Büromöbel und hochwertige Büroartikel zur Verfügung stehen. Es ist wichtig, dass eine verlässliche Internetverbindung zur Verfügung steht und für ausreichend Kommunikationsmöglichkeiten gesorgt ist. Es ist sinnvoll, solche organisatorischen Tätigkeiten vor der eigentlichen Gründung des Unternehmens zu erledigen, da im Alltagsbetrieb oft nicht die Zeit dafür bleibt. 

Notwendige Schulungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten nutzen

Wer selbstständig werden möchte, muss sich häufig viele neue Fähigkeiten und Kompetenzen aneignen. Das gilt beispielsweise für betriebswirtschaftliche Kenntnisse, die für die Gründung und Führung eines Unternehmens unverzichtbar sind. Aber auch fachspezifische Informationen und Fähigkeiten sind zwingend erforderlich. Angehende Selbstständige sollten den Anspruch haben, zu den besten ihrer Branche zu gehören und sich selbst immer weiter zu verbessern. Deswegen sollten gerade zu Beginn viele Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten genutzt werden. 

Es gibt zu jedem Thema eine Vielzahl von Experten und Fachleuten, die solche Weiterbildungsmaßnahmen anbieten. Es kommt darauf an, seriöse und professionelle Dienstleister zu finden, die hilfreiche Informationen und Praxiserfahrungen zu bieten haben. Dank der Digitalisierung ist es möglich, an Schulungen auf der ganzen Welt teilzunehmen. Viele Anbieter offerieren die Möglichkeit, Fernschulungen mitzumachen und an digitalem Unterricht teilzunehmen. So haben Interessierte die Möglichkeit, das Schulprogramm auf ihren individuellen Terminkalender anzupassen, und bleiben flexibel. 

Eine Marketingstrategie entwerfen

Eine entscheidende Aufgabe auf dem Weg in die Selbständigkeit besteht darin, eine Marketingstrategie zu entwerfen. Hierfür müssen viele verschiedene Fragen beantwortet werden. Wer ist die eigene Zielgruppe und welche Kanäle nutzt diese? Welche Werbestrategien und Marketingmaßnahmen sind dazu geeignet, diese Zielgruppe anzusprechen und für sich zu begeistern? Welche Kosten sind erforderlich, um die gewünschten Marketingziele zu erreichen? Eine solche Marketingstrategie hilft dann dabei, Kunden für das Unternehmen zu finden. Außerdem ist es bereits bei der Beantragung eines Kredits nützlich. 

Gerade in Bezug auf das Marketing ist es oft sinnvoll, sich professionelle Hilfe ins Boot zu holen. Das betrifft beispielsweise den eigenen Internetauftritt. Dieser sollte möglichst professionell und ansprechend gestaltet sein, um Besucher und potenzielle Kunden sofort von der Qualität des Unternehmens zu überzeugen. Es ist nicht nötig, dass Selbständige alle Aufgaben selbst übernehmen, sondern sie können viele davon auslagern. Wenn das Unternehmen über keinen eigenen Marketer verfügt, kann ein Dienstleister gewählt werden, der die entsprechenden Aufgaben übernimmt.

Kunden akquirieren und Partner gewinnen

In einem weiteren Schritt geht es dann darum, Kunden und Partner beziehungsweise Franchisegeber für das Unternehmen zu gewinnen. So sehen die angehenden Selbständigen, ob es für ihre Idee und ihre Angebote eine Nachfrage gibt und können nützliche Kooperationspartner gewinnen. Es ist ratsam, solche Schritte noch parallel zum eigentlichen Beruf durchzuführen. So kommt noch weiter Geld in die Kassen, das später dringend benötigt wird. Bis ein Unternehmen den Break-Even-Point erreicht, ist es nämlich immer ein weiter Weg. 

Unternehmen anmelden und Steuernummer beantragen

Sobald all diese vorbereitenden Maßnahmen getroffen wurden, kann die eigentliche Gründung des Unternehmens erfolgen. Abhängig davon, wie gearbeitet werden soll, muss eine andere Unternehmensform gewählt werden. So besteht die Möglichkeit, als Freiberufler oder Kleinunternehmer tätig zu werden, aber auch ein Gewerbe kann angemeldet werden. Die verschiedenen Unternehmensformen bringen jeweils andere Vor- und Nachteile mit sich, mit denen sich die angehenden Selbständigen unbedingt auseinandersetzen sollten. 

Mit der Gründung des Unternehmens sind verschiedene bürokratische Aufgaben verbunden. Hierzu gehört, dass eine Steuernummer beantragt werden muss. Außerdem ist es erforderlich, verschiedene Anmeldebogen auszufüllen, die sich abhängig von der gewählten Unternehmensform unterscheiden. Wer sich im Rahmen von Schulungen informiert hat, kann dies in Eigenregie erledigen, ansonsten empfiehlt es sich, eine professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen. Sowohl staatliche Stellen als auch private Anbieter helfen Menschen, die selbständig werden wollen, dabei, die hierfür notwendigen Aufgaben zu erledigen. 

Fazit

Die erfolgreiche Gründung eines Unternehmens ist kein Hexenwerk, erfordert jedoch einiges an Vorbereitung, Engagement und Zeit. Angehende Selbstständige müssen sich überlegen, ob sie gleich aus ihrem Beruf ausscheiden, um sich direkt mit ganzer Kraft der eigenen Geschäftsidee widmen zu können. 

Häufig ist es jedoch praktisch, die ersten Aufgaben parallel zum Beruf zu erledigen, um nicht sofort ins kalte Wasser zu springen. Entscheidend ist, sich für die Vorbereitung genügend Zeit zu nehmen und nicht direkt von 0 auf 100 starten zu wollen. Je sorgfältiger und professioneller zu Beginn gearbeitet wird, desto schneller spielen sich effiziente Geschäftsprozesse ein und das Unternehmen wirft Gewinne ab.


Bildquellen: Bild von Mathias Müller und Monfocus auf Pixabay

Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • McDonald's Deutschland LLC
    McDonald's Deutschland LLC

    McDonald's Deutschland LLC

    Systemgastronomie
    Selbstständig – jetzt: Starte mit der Nummer eins im Franchising. Eröffne dein McDonald's-Restaurant!
    Benötigtes Eigenkapital: 500.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Extrawurst
    Extrawurst

    Extrawurst

    Schnellimbiß, Kiosk
    Machen Sie sich selbstständig mit Deutschlands beliebtestem Snack! Der Unterschied zu den üblichen „Pommes-Buden“ zahlt sich in klingender Münze aus.
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • e-motion Technologies - die e-Bike Experten
    e-motion Technologies - die e-Bike Experten

    e-motion Technologies - die e-Bike Experten

    Einzelhandel im Bereich e-Bikes.
    Jetzt in den Boom-Markt starten: Werden Sie Teil der führenden unabhängigen Fachhändler-Gruppe in Deutschland für E-Bikes und Pedelecs.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Details
    Schnellansicht