Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was ist ein Organigramm? (Definition)

Was ist ein Organigramm?

Begriffserläuterung: Das Organigramm ist eine grafische Darstellung der Unternehmensorganisation als Schaubild. Es wird daher auch als „Landkarte des Unternehmens“ bezeichnet. Der Begriff setzt sich aus den Bestandteilen Organisation und Diagramm zusammen. Synonyme bzw. von ähnlicher Bedeutung sind Organisationsplan, Strukturplan sowie Stellenplan.

Anhand des Organigramms erkennt jeder Mitarbeiter, wo seine Position und Funktion im Unternehmen angesiedelt ist. Das Organigramm stellt die Einheiten, ihre Aufgaben sowie ihre gegenseitigen Kommunikations-Beziehungen und Interaktionen grafisch dar. Am Organigramm können sich daher sowohl die Mitarbeiter und die Führungskräfte als auch die Kunden und Geschäftspartner orientieren.

Organigramme in der Aufbau- und Ablauforganisation: 

  • In der Ablauforganisation stellt das Organigramm die Abfolge von Arbeitsprozessen bzw. Geschäftsprozessen zeitlich wie räumlich dar. Es zerlegt die Prozesse in einzelne Schritte und Arbeitsgänge und offenbart die Zuständigkeiten
  • Das Organigramm der Aufbauorganisation legt die Gliederung der Abteilungen, Stellen und Aufgabenbereiche offen sowie die Kommunikationswege zwischen ihnen (im Franchising zum Beispiel zwischen der Systemzentrale und Bereichen wie Einkauf oder Vertrieb).

Im Aufbau-Organigramm eines Franchise-Systems lassen sich auch die Hauptaufgaben des Franchise-Gebers sowie der Franchise-Nehmer darlegen.

In einem Experten-Video für FranchisePORTAL erläutert der Wiesbadener Unternehmensberater und Franchise-Experte Mathias Dehe das Organigramm der Aufbauorganisation (siehe auch Video „Betriebsorganisation“). Er weist darauf hin, dass Menschen vorzugsweise bildlich denken und sich an optischen Schemata orientieren. Das Organigramm kann man sich als eine Art Tannenbaum darstellen – mit der Geschäftsführung als Spitze und einer immer breiteren Gliederung in Abteilungen, Unterabteilungen und schließlich Funktionsträgern. Jeder Mitarbeiter sieht am Organigramm, wer über, unter und neben ihm steht, so Mathias Dehe.

Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Alegria
    Alegria

    Alegria

    KiTa - etabliertes und bewährtes Erziehungs- und Betreuungskonzept in Deutschland
    Werde auch du Alegría-Partner und schaffe mithilfe von mehrsprachigen Kindertagesstätten einen einzigartigen Ort für gezieltes Fördern der Kleinen.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • vomFASS
    vomFASS

    vomFASS

    Einzelhandelsfachgeschäft mit flüssigen Delikatessen
    Sie sind Genießer und träumen vom eigenen Geschäft mit flüssigen Köstlichkeiten für die feine Küche? Mit uns machen Sie Ihre Leidenschaft zum Beruf!
    Benötigtes Eigenkapital: 25.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Extrawurst
    Extrawurst

    Extrawurst

    Schnellimbiß, Kiosk
    Machen Sie sich selbstständig mit Deutschlands beliebtestem Snack! Der Unterschied zu den üblichen „Pommes-Buden“ zahlt sich in klingender Münze aus.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Schnellansicht
    Details