Management-Konzepte im Franchise-Glossar Franchise-Systeme für Führungskräfte

Unter Management-Konzepten im Franchising versteht man vor allem anspruchsvolle Geschäftsmodelle, für die überwiegend Führungskräfte als Franchise-Nehmer ausgewählt werden. Diese Führungskräfte sind zum Beispiel bisherige Angestellte mit Management-Erfahrung auf mittlerer oder hoher Ebene, die sich selbstständig machen wollen. Gefragt sind hier weniger die spezifischen Fachkenntnisse einer Branche, sondern Management-Know-how, Vertriebsstärke, betriebswirtschaftliche Erfahrungen und Personalführungs-Kompetenz

Management-Franchise-Konzepte suchen Führungskräfte 

In Management-Franchise-Systemen üben die Franchise-Partner selten oder nie die operativen Tätigkeiten des Kern-und Tagesgeschäfts aus. Sie treten auch dem Kunden gegenüber im Regelfall nicht auf – weder als Anbieter der Produkte noch der Dienstleistungen ihrer Franchise-Systeme. Zu ihren Aufgaben gehören vielmehr Strategie, Organisationsentwicklung, Personalführung oder Marketing des Systems sowie Vertrieb vor allem im Sinne des Netzwerk-Ausbaus

Management-Konzepte suchen i.d.R. Führungskräfte und Manager als Franchisepartner aufgrund ihrer besonderen Anforderungen. Diese können typischerweise sein:

  • Eine zu erwartende Mitarbeiter-Führungserfahrung und/oder
  • Eine zu erwartende hohe Kompetenz in Planung und Organisation und/oder
  • Eine zu erwartende Fähigkeit, mit Vorständen, Geschäftsführern oder Managern anderer Unternehmen "auf Augenhöhe" zu sprechen

Management Franchise-Systeme suchen häufig Partner für Masterlizenzen oder Multi-Unit-Franchising. Eine ihrer Hauptaufgaben ist dabei der Netzwerk-Ausbau, die Expansion in neue Märkte und die Eröffnung mehrerer bzw. vieler Standorte. 

Was bedeutet dagegen Franchise-Management? 

Eine andere Bedeutung besitzt das Franchise-Management. Hier steht die Frage im Vordergrund, die für alle Systeme gilt: Wie wird ein Franchise-Unternehmen gemanagt, sprich von der Franchise-Geber-Seite her geführt?

Zu den wesentlichen Management-Aufgaben des Franchise-Gebers zählen Partnergewinnung, Schulung und Einarbeitung, Personalmanagement, Marketing, Markenführung, Controlling und Benchmarking, Förderung des Partner-Austauschs und -Netzwerks sowie die Führung und Organisation der Franchise-Nehmer. Da Franchise-Nehmer selbstständige Unternehmer, keine Angestellten und somit nur begrenzt weisungsgebunden sind, gelten partnerschaftlichere Führungskriterien als in hierarchisch strukturierten Unternehmen. Ein wichtiges Tool für das operative Geschäft der Franchise-Nehmer ist das vom Management erstellte und geführte Systemhandbuch.

Autor:

Jens Kügler
Jens Kügler
Easy Writer
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar