9/21/2019

Gastronomie-Erfolgskonzept L’Osteria: Erster Franchise-Nehmer startete vor zehn Jahren

Im Jahr 1999 übernahmen die Freunde Friedemann Findeis und Klaus Rader ein kleines italienisches Restaurant in Nürnberg und schufen damit die Grundlage für den Erfolg des heutigen Gastronomie-Franchise-Systems L’Osteria. Jetzt hat der erste Franchise-Standort sein 10-jähriges Jubiläum gefeiert.

Aktuell listet L’Osteria bereits rund 120 Standorte in sieben Ländern auf der Unternehmenswebsite. Bis 2021 will das Gastronomie-Franchise-System mit 200 Restaurants aktiv sein. Das erste Franchise-Restaurant der Italo-Kette hatte Matthias Seliger mit seiner Frau Anna am 11. September 2009  in Neumarkt in der Oberpfalz eröffnet. „Das Opening meiner ersten L’Osteria in Neumarkt sowie der zweiten in Amberg und das 10-jährige Jubiläum als Franchisepartner sind für mich ganz besondere Highlights in meinem Unternehmerleben und erfüllen mich mit Stolz. Ich freue mich schon jetzt auf die nächsten 10 Jahre und darauf, mit der L’Osteria alt zu werden“, so Matthias Seliger.

Das Gastronomie-Konzept setzt auf Restaurants im Stile italienischer Osterien und in kulinarischer Hinsicht auf italienische Klassiker wie Pizza aus dem Steinofen, Pasta-Spezialitäten, Risotto, Antipasti und Salatvariationen. Seit 2015 zählt auch eine eigene Pastamanufaktur in Nürnberg zum Unternehmen. Alle Gerichte werden in einer einsehbaren Küche frisch zubereitet. L'Osteria legt zudem Wert auf ausreichend große Portionen zu fairen Preisen. So können zum Beispiel die sehr großen Pizzas auch zu zweit bestellt werden. (red.)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar