Zum Bereich für Franchisegeber
Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was ist die KfW? (Definition)

Welche Aufgaben und Ziele hat die Förderbank KfW? 

Begriffserklärung: Die KfW ist die weltweit größte nationale Förderbank und versorgt Unternehmen aus dem Mittelstand, Gründer und Privatleute mit Zuschüssen, Krediten und günstigen Konditionen. Zusammen mit ihren Töchtern DEG, KfW IPEX-Bank und FuB nimmt die KfW Bankengruppe die dritte Position nach Bilanzsumme unter den deutschen Banken ein. Gegründet wurde sie bereits 1948 aufgrund des Gesetzes über die Kreditanstalt für Wiederaufbau als Anstalt des öffentlichen Rechts. 

Wie erfolgt die Kreditvergabe bei der KfW?

Die KfW fördert Gründer und Unternehmen aus dem Mittelstand bei Gründung, Nachfolge und Expansion, indem sie Zuschüsse, Kredite und günstige Konditionen gewährt.

Bei der Zusammenarbeit mit der KfW gilt das Hausbankprinzip, denn die KfW verfügt über kein eigenes Filialnetz. Die Finanzierungspartner der KfW sind die Sparkassen und die allgemein bekannten Geschäftsbanken. Sie übernehmen die Prüfung des Kreditnehmers, beurteilen seine Planung und den Kreditwunsch und entscheiden, ob sie das Vorhaben begleiten wollen. Ist dies der Fall, stellen sie einen konkreten Antrag bei der KfW.

Wenn die KfW den Förderkredit bewilligt, leitet die Hausbank die KfW-Mittel an den Kunden durch. Vorteil für den Kreditnehmer: Die Bank und er kennen sich in der Regel bereits, und das Vertrauensverhältnis erleichtert die Kreditentscheidung. Aber natürlich ist ein Kreditnehmer frei, über welche Bank er Fördermittel der KfW in Anspruch nehmen will. Es muss nicht seine aktuelle Hausbank sein.

Günstige Konditionen bei den KfW Fördermitteln

Häufig vereinfacht die KfW die Kreditgewährung, indem sie etwa einen Teil der Haftungsrisiken übernimmt. Bei bestimmten Förderprogrammen übernimmt die KfW bis zu 80 % des Kreditrisikos. Denn sie refinanziert sich zu sehr guten Bedingungen am Kapitalmarkt und bietet daher bestmögliche Zinskonditionen.

Website der KfW-Bankengruppe

Mehr über die vielfältigen Förderkredite und Förderprogramme für Unternehmen und Privatpersonen erfahren Sie auf der Website der KfW-Bankengruppe.

Was ist die KfW-Förderfähigkeit?

Auch bei Existenzgründungen mittels Franchising ist die Finanzierung oft eine Hürde. Besonders günstig sind in der Regel die Finanzierungskonditionen, die die KfW Mittelstandsbank beim Start in die Selbstständigkeit bietet. KfW-Töpfe stehen u. a. für die Übernahme von Beratungskosten, die Kapitalbeschaffung für die Gründung oder das Wachstum junger Unternehmen bereit (www.kfw-mittelstandsbank.de). Doch nicht alle Franchise-Systeme werden von der KfW als "förderfähig" angesehen, was sich zwangsläufig auf die finanzielle Förderung ihrer potentiellen Franchise-Partner auswirkt.

Die Einstufung als "KfW-förderfähig" ist zwar kein allgemeingültiges Qualitätsmerkmal, sie bescheinigt jedoch, dass bestimmte Grundvoraussetzungen vom Franchise-System erfüllt werden. So muss z. B. im Franchise-Vertrag die rechtliche und wirtschaftliche Selbstständigkeit des Franchise-Gründers geregelt sein. Der Vertrag muss dem Franchise-Nehmer zudem eine nachhaltige selbstständige Existenz ermöglichen und weitere rechtliche Bedingungen erfüllen. Für die konkrete Vergabe von Fördermitteln prüft die KfW jedes Gründungsvorhaben einzeln.

Videos zum Thema Fördermittel für Existenz-Gründer:

Was bedeutet Existenzgründer-Coaching

Begriffserläuterung: „Förderung unternehmerischen Know-hows“ heißt ein Förderprogramm, das vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sowie der KfW Bankengruppe zum Jahresbeginn 2016 neu aufgelegt wurde. Es wird häufig auch als BAFA Coaching für Existenzgründer bezeichnet. 

Das Förderprogramm fasst folgende der bisherigen KfW-Leistungen (bis Ende 2015) zusammen:

  • Gründercoaching Deutschland
  • Förderung unternehmerischen Know-hows durch Unternehmensberatung
  • Turn-Around-Beratung
  • Runder Tisch

Die Fördermittel des Programms kommen kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Freiberuflern zugute. Im Unterschied zu vielen anderen staatlichen Kreditleistungen und Gründungszuschüssen, die vor Geschäftsstart zu beantragen sind, richtet sich diese Förderung an bereits gegründete Unternehmen.

BAFA Coaching bedeutet, dass Existenzgründer nicht nur die Finanzierung der klassischen Startinvestitionen in Anlagen oder Betriebsmittel staatliche Förderkredite erhalten. Auch die Gründungsberatung durch Business Coaches wird durch die KfW unterstützt.

Wer das Programm in Anspruch nehmen und einen Antrag stellen möchte, muss zuerst mit seiner zuständigen IHK Kontakt aufnehmen und mit einem Regionalpartner sprechen.

(Quelle: IHK für München und Oberbayern).

Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Husse®
    Husse®

    Husse®

    Heimlieferservice für Tiernahrung
    Schnell Franchise-Lizenz für wenige Regionen in Deutschland beim Marktführer sichern: Husse® – Nummer eins in Europa im Versandhandel von Tiernahrung!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 12.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Biocannovea Immunanalysen und Nährstoffe
    Biocannovea Immunanalysen und Nährstoffe

    Biocannovea Immunanalysen und Nährstoffe

    Innovativer ganzheitlicher Gesundheitssystemanbieter
    Mit dem ganzheitlichen Gesundheitssystem von Biocannovea verbesserst du das Leben deiner Kunden - Dank hochwirksamer Produkte und Therapiekonzepte.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • DAS FUTTERHAUS
    DAS FUTTERHAUS

    DAS FUTTERHAUS

    Tiernahrung- und Tierbedarf-Einzelhandel
    Werden Sie Teil einer großen, erfolgreichen Gemeinschaft und eröffnen Sie mit DAS FUTTERHAUS Ihren eigenen Markt für Heimtierbedarf!
    Benötigtes Eigenkapital: 35.000 EUR
    Schnellansicht
    Details