Zum Bereich für Franchisegeber

1000 Geschäftsideen für dein eigenes Business!

Du willst dich selbstständig machen?
Werde erfolgreicher Unternehmer mit einem starken Partner an deiner Seite!

Branche
Eigenkapital
Systeme Filtern
Branche:Alle
Eigenkapital:Keine Angabe
Eigenkapital
Wie viel Eigenkapital (Guthaben, Besitz, Werte, etc.) kannst du maximal für die Finanzierung deiner Gründung aufbringen?
Meistens wird 25% der Gesamt-Investitionssumme als ausreichend angesehen. Der Rest muss als Fremdkapital aufgenommen werden.
keine Angabe
Löschen
Anwenden
Alle Filter löschen

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Zaunteam
    Zaunteam

    Zaunteam

    Verkauf und Montage von Zäunen und Toren
    Wir sind auf Verkauf und Montage von Zäunen und Toren spezialisiert. Mit uns können Sie innerhalb kürzester Zeit ein rentables Geschäft aufbauen.
    Benötigtes Eigenkapital: 10.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Mail Boxes Etc.
    Mail Boxes Etc.

    Mail Boxes Etc.

    Premium Logistik-Dienstleister: Full-Service für Versand, Verpackung, Grafik & Druck
    Starten Sie durch als Partner von MAIL BOXES ETC.! Dem weltgrößten Franchise-Netz für Business-Services: Verpackung, Grafik, Druck, Versand.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 20.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Plameco
    Plameco

    Plameco

    Neue Decke, modernes Beleuchtungskonzept, bessere Akustik - Morgen schöner Wohnen
    Auch als Nicht-Handwerker kannst du vom Boom profitieren! Schaffe mit Einsatz einer neuen Plameco-Decke ein ganz neues Wohn-Gefühl für deine Kunden.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • AUST FASHION
    AUST FASHION

    AUST FASHION

    Modeboutique, Einzelhandel, Fashionstore, Franchise, Italienische Mode, Damen Mode
    Werden Sie Teil einer seit über 50 Jahren in Deutschland bekannten und beliebten Mode-Marke und eröffnen Sie Ihre eigene AUST-Boutique!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Alegría
    Alegría

    Alegría

    KiTa - etabliertes und bewährtes Erziehungs- und Betreuungskonzept in Deutschland
    Werde auch du Alegría-Partner und schaffe mithilfe von mehrsprachigen Kindertagesstätten einen einzigartigen Ort für gezieltes Fördern der Kleinen.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • McDonald's Deutschland LLC
    McDonald's Deutschland LLC

    McDonald's Deutschland LLC

    Systemgastronomie
    Selbstständig – jetzt: Starte mit der Nummer eins im Franchising. Eröffne dein McDonald's-Restaurant!
    Benötigtes Eigenkapital: 500.000 EUR
    Details
    Schnellansicht

Das FranchisePORTAL:
Führend in der Franchise-Wirtschaft!

Neueste Franchise-Angebote im FranchisePORTAL

  • aumento value® system
    aumento value® system

    aumento value® system

    Unternehmensberatung, Mergers & Acquisitions, Beratungsgesellschaft
    Erfolgreich mit System: Werde als selbstständige/r Unternehmensberater*in Lizenzpartner*in des expandierenden Beratungs-Netzwerkes aumento value®.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 40.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Áro
    Áro

    Áro

    Asiatische Bowls
    Áro ist ein Franchisemodell für individuell zusammenstellbare asiatische Bowls. Werde jetzt Franchisepartner*in und eröffne deine eigene Filiale.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Gustav Grün
    Gustav Grün

    Gustav Grün

    vegetarisch-veganer Schnellimbiss
    Das Franchisemodell Gustav Grün bietet vegetarisch-vegane Gerichte aus dem Mittleren Osten an. Werde Partner*in und bringe Gustav auch in deine Stadt.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • hairfree
    hairfree

    hairfree

    Dauerhafte, schonende Haarentfernung mit speziellem Licht
    Das Franchisesystem hairfree nutzt spezielles Licht für die dauerhafte, sanfte Haarentfernung für samtweiche Haut. Werde jetzt Franchisenehmer*in!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • BusAds
    BusAds

    BusAds

    Vertrieb digitaler Werbeflächen an Bussen
    Ermögliche es Unternehmen in deiner Region mit digitaler Busaußenwerbung auf ihr Angebot aufmerksam zu machen. Werde jetzt Partner*in von BusAds!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 4.990 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Compleat
    Compleat

    Compleat

    Fitness Fast Food. Direkt am Gym oder in der Innenstadt.
    Erobere zusammen mit Compleat die Herzen der Sportbegeisterten deiner Region und biete eine gesunde, leckere Alternative zu Fast Food und Take-away.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 35.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • HABITA
    HABITA

    HABITA

    Immobilienvermittlung, lokal und International
    Habita ist ein stetig wachsendes internationales Franchisemodell für den Kauf und Verkauf von Immobilien. Werde jetzt Franchisepartner*in!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 21.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • EQUIVALENZA
    EQUIVALENZA

    EQUIVALENZA

    Mono-Marken-Parfümerie
    Das Franchisemodell EQUIVALENZA ist Europas Marktführer im Bereich „Mono-Marken-Parfümerien“. Werde Partner*in und eröffne deinen eigenen Store.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Amazon Freight Partner
    Amazon Freight Partner

    Amazon Freight Partner

    Logistikunternehmen
    Starten Sie Ihr Transportunternehmen -keine Logistik-Erfahrung erforderlich- oder erweitern Ihr bestehendes Unternehmen als Amazon Freight Partner.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Details
    Schnellansicht

News aus der Franchise-Wirtschaft

  • In einem Monat: Die Franchise Expo (FEX) 2022 in Frankfurt

    In einem Monat: Die Franchise Expo (FEX) 2022 in Frankfurt

    In einem Monat: Die Franchise Expo (FEX) 2022 in Frankfurt

    In einem Monat: Die Franchise Expo (FEX) 2022 in Frankfurt

    Die Franchise Expo (FEX) ist die größte Franchise-Messe im deutschsprachigen Raum. Nach aktuellem Stand wird die Messe in diesem Jahr wieder ohne coronabedingte Auflagen stattfinden: vom 10. - 12. November 2022 in der Messe Frankfurt, Halle 9.0. Neben zahlreichen Franchise-Systemen, die sich auf der FEX präsentieren, bietet die Messe auch ein umfassendes Vortrags- und Rahmenprogramm.

    Aktuell listet die Franchise Expo rund 110 Aussteller auf der Messe-Website. Bei den meisten davon handelt es sich um Franchise-Systeme, die ihre Geschäftskonzepte potenziellen Gründern vorstellen. Mit dabei sind aber auch Beratungsunternehmen und Verbände. Unter den Franchise-Systemen, die sich auf der Franchise Expo in Frankfurt präsentieren, finden sich neben etablierten Franchise-Marken auch zahlreiche junge Systeme. 

    Etablierte, junge und internationale Franchise-Systeme

    Zu den etablierten Systemen zählen zum Beispiel die Backgastronomiekette Backwerk, das EMS-Fitness-System Bodystreet, der Lieferdienst Domino’s Pizza oder auch der Franchise-Riese McDonalds’s. Zu den noch jungen Franchise-Systemen gehören unter anderem das Mode-System BH-Träume, die Gastronomie-Konzepte Pinsta, Funkybowl, Wiki Wiki Poke und Maloa, das Selfstorage-System Storeroom und der Roboter-Vermieter Robshare. Darüber hinaus präsentieren sich auf der FEX auch mehrere Franchise-Systeme aus dem Ausland, die in Deutschland Fuß fassen oder verstärkt expandieren wollen – etwa die US-Burger-Kette Carl's Jr., der französische Spezialist für die Gestaltung von Einfahrten „Daniel Moquet“, das britische Gastronomie-System Fireway oder der isländische E-Scooter-Vermieter Hopp.

    Umfangreiches Vortragsprogramm

    Im Rahmen des Vortragsprogramms informiert unter anderem Franchise-Rechtsexperte Martin Niklas über „wichtige rechtliche Bestimmungen in Franchise-Vereinbarungen“. Franchise-Expertin Veronika Bellone beantwortet die Frage „Wie wählt man ein professionell gestaltetes, nachhaltiges Franchise-System aus?“. Weitere Vortragsthemen sind Investitionen in Multi-Unit- oder Master-Franchise-Partnerschaften und „Frauen und Franchising“. Darüber hinaus berichten mehrere Franchise-Nehmer von ihrem Weg in die Selbstständigkeit. Auch für Unternehmer, die ein Franchise-System entwickeln wollen, hat die Fex etwas zu bieten. So werden zum Beispiel bei der Franchisegeber-Runde „typische Fehler beim Aufbau eines Franchise-Systems“ diskutiert.

    Ein Ticket für die FEX kostet 20 Euro. Mit Ihrem Ticket haben Besucher auch freien Zugang zu allen Podiumsdiskussionen und Vorträgen. Es ist für alle drei Messetag gültig. Am Donnerstag, den 10. November 2022 ist die Messe von 11 bis 18 Uhr, am Freitag und Samstag jeweils von 10 bis Uhr geöffnet. Weitere Informationen zur Franchise Expo in Frankfurt stehen unter www.franchise-expo.com bereit. Veranstaltet wird die FEX vom US-Unternehmen MFV Expositions. (red)

  • Neuer Online-Kurs „Franchiserecht in der D-A-CH-Region“

    Neuer Online-Kurs „Franchiserecht in der D-A-CH-Region“

    Neuer Online-Kurs „Franchiserecht in der D-A-CH-Region“

    Neuer Online-Kurs „Franchiserecht in der D-A-CH-Region“

    Die österreichische Rechtsanwaltskanzlei Dr. Ollinger ist unter anderem auf Fragen des Franchising spezialisiert. Die eigene Expertise stellt die Kanzlei Franchise-Interessierten seit einiger Zeit auch über Online-Lehrgänge zur Verfügung. Jetzt ist mit „Franchiserecht in der D-A-CH-Region“ ein weiterer Online-Kurs hinzugekommen.

    Bereits seit 2020 verfügbar waren der Online-Zertifikatslehrgang „Der Franchise-Manager“ und der Online-Lehrgang „Der Franchise-Vertrag“. Sie richten sich an Franchise-Gründer, aber auch an neue Franchise-Unternehmer und -Manager. Im vergangenen wurde der Kurs „Der Franchise-Manager“ um zehn Lerneinheiten über das deutsche Franchiserecht erweitert. Dafür konnte die deutsche Franchise-Expertin Ruth Dünisch gewonnen werden. In diesem Jahr kam nun die Erweiterung zum Thema „Franchiserecht in der Schweiz“ hinzu. Die Inhalte stammen von der Schweizer Rechtsanwältin Melanie Käser, die ebenfalls aufs Franchising spezialisiert ist. Der Zertifikatslehrgang umfasst nun knapp 90 Einheiten und bietet mehr als zwanzig Stunden Videomaterial.

    Zudem wurde nun ein weiterer Online-Lehrgang erstellt, der sich mit Fragen des Franchiserechts in der D-A-CH-Region, also den Ländern Deutschland, Österreich und Schweiz befasst. „Die Anforderungen bereits etablierter Franchise-Unternehmen sind bisweilen anders gelagert und gehen in Richtung einer Fokussierung auf Franchiserechts-Themen mit gleichzeitiger Darstellung der rechtlichen Unterschiede im deutschsprachigen Raum. Mit diesem Lehrgang schließen wir eine Lücke im Ausbildungsprogramm für Franchise-Unternehmer unserer Online-Akademie“, erklärt die österreichische Rechtsanwältin und Franchiserechts-Expertin Nina Ollinger. Der Online-Lehrgang „Franchiserecht in der D-A-CH-Region“ ist in der Online-Akademie unter www.die-akademie.cc buchbar. (red)

    Bild: Unsplash

  • Prime Time Fitness: Erster Standort in der Schweiz eröffnet

    Prime Time Fitness: Erster Standort in der Schweiz eröffnet

    Prime Time Fitness: Erster Standort in der Schweiz eröffnet

    Prime Time Fitness: Erster Standort in der Schweiz eröffnet

    Das erste Studio der Marke „Prime Time Fitness“ wurde im Jahr 2010 in Frankfurt am Main eröffnet. Hinter dem Konzept stehen Produktchefin Barbara Lohse und Geschäftsführer Henrik Gockel. Aktuell meldet das Unternehmen die Eröffnung des ersten Standorts in der Schweiz.

    Aktuell listet Prime Time Fitness sechs Studios in Frankfurt und drei in München auf seiner Website. Diese Standorte werden vom Unternehmen selbst betrieben. Hinzu kommen zwei Studios in Hamburg, die von Franchise-Partner Nils Kuprat geführt werden. Vor Kurzem machte nun in Bern-Ostermundigen der erste Standort in der Schweiz auf. Als Franchise-Nehmer konnte Prime Time Fitness dabei Ex-Eishockey Profi Dominic Meier für sich gewinnen. Der ehemalige Nationalspieler hat an der Hochschule St. Gallen Betriebswirtschaft studiert und war bereits als Geschäftsführer einer großen Schweizer Fitnesskette tätig.

    Auch am neuen Standort setzt Prime Time Fitness eigenen Angaben zufolge auf „beste Geräte und ein bestens geschultes Trainerteam“. Als Kernzielgruppe des neuen Clubs nennt das Unternehmen „Urban Performer“, also Menschen, die beruflich oder sozial stark engagiert sind, wenig Zeit haben, aber gezielt und effizient etwas für ihre Gesundheit und Fitness tun wollen. 

    Weitere Standorte in der Schweiz geplant

    Wer Mitglied bei Prime Time Fitness wird, soll auch von regelmäßigen InBody und Bodygee Analysen profitieren. Sie informieren über Verhältnis von Körperfett zu Muskulatur und ermöglichen so eine klare Trainingszielsetzung und kontinuierliche Erfolgsanalysen. Der Zugang zum Studio erfolgt über ein Fingerprint-System. Bei der Aus- und Weiterbildung der Trainerinnen und Trainer setzt Prime Time Fitness auf die Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Safs Akademie und der DHfPG (Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheit). Prime Time Fitness rechnet mit der Eröffnung weiterer Studios in der Schweiz – sowohl in Eigenregie als auch in Zusammenarbeit mit Franchise-Nehmern. (red)

    Bild: Prime Time Fitness

  • Town & Country, Engel & Völkers, Isotec und Vom Fass: Vier Franchise-Systeme wollen mehr Frauen gewinnen

    Town & Country, Engel & Völkers, Isotec und Vom Fass: Vier Franchise-Systeme wollen mehr Frauen gewinnen

    Town & Country, Engel & Völkers, Isotec und Vom Fass: Vier Franchise-Systeme wollen mehr Frauen gewinnen

    Town & Country, Engel & Völkers, Isotec und Vom Fass: Vier Franchise-Systeme wollen mehr Frauen gewinnen

    Die Zahl der Existenzgründerinnen und Existenzgründer in Deutschland bewegt sich seit Jahren auf niedrigem Niveau. Auch Franchise-Systeme habe es schwer, geeignete Partnerinnen und Partner zu finden. Die Franchise-Systeme Town & Country, Engel & Völkers, Isotec und Vom Fass haben nun eine gemeinsame Kampagne gestartet, um dem entgegenzuwirken. 

    Im Jahr 2001 machten sich laut Statista noch über 1,5 Millionen Menschen in Deutschland selbstständig. Zehn Jahre später waren es noch 835.000. 2020 wurde mit 537.000 Gründerinnen und Gründern ein neuer Tiefststand verzeichnet. Im vergangenen Jahr stieg deren Zahl zwar wieder an – auf 607.000. Doch eine Trendwende scheint weiterhin nicht in Sicht. Franchise-Systeme versuchen immer wieder neue Wege bei der Gewinnung neuer Partnerinnen und Partner zu gehen. Vier davon haben sich nun zusammengetan und die Kampagne „Meine beste Entscheidung” gestartet. Das Ziel: Mehr Frauen auf die Chancen des Franchising hinzuweisen und für eine Franchise-Gründung zu begeistern. 

    Vier renommierte Franchise-Systeme

    Bei der Kampagne kooperieren das Massivhausbau-Franchise-System Town & Country House, die Immobilienmaklerkette Engel & Völkers, das Franchise-System Isotec, das auf die Sanierung von Schimmel- und Feuchtigkeitsschäden spezialisiert ist, und die Feinkostkette Vom Fass. „Gemeinsam wollen wir Frauen ermutigen, noch mehr und mit einer gewissen Selbstverständlichkeit in die Selbstständigkeit zu gehen. Unsere Franchisemodelle bieten dabei die Vorteile einer begleiteten Schritt- für Schritt-Einarbeitung und der Möglichkeit zur Entfaltung im täglichen Business“ so Stefanie Brungs, Verantwortliche für Franchise und Expansion bei Isotec. „Wir sind der Meinung, dass die Vorteile einer Selbstständigkeit mit Franchisemodellen Frauen extrem attraktive Möglichkeiten bieten. Gemeinsam mit dem Franchisegeber ist der Start in eine erfolgreiche Selbstständigkeit deutlich einfacher zu bewältigen. Wir wollen Frauen mit dieser Aktion gezielt ansprechen und ermutigen, den Schritt mit uns zu wagen. Die Praxis hat gezeigt, dass Frauen in vielen Bereichen mit ihrem Engagement und ihrer Qualifikation die besten Voraussetzungen für den Sprung in die Selbstständigkeit mitbringen“, ergänzt Thomas Kiderlen, Vorstand der Vom Fass AG.

    Auch auf Instagram und Facebook

    Für die Kampagne wurde unter anderem die Website meine-beste-Entscheidung.de gelauncht, auf der Frauen ihre Erfolgsgeschichten als Franchise-Gründerinnen präsentieren. Zudem wurden entsprechende Kanäle auf Facebook und Instagram geschaffen. Ausführliche Informationen finden interessierte Frauen dann auf den Websites der einzelnen Kampagnenteilnehmer. (red)

    Bild: kgm Markenkommunikation

  • Ab Donnerstag in München: Messe „herCareer“ – auch für Franchise-Gründerinnen

    Ab Donnerstag in München: Messe „herCareer“ – auch für Franchise-Gründerinnen

    Ab Donnerstag in München: Messe „herCareer“ – auch für Franchise-Gründerinnen

    Ab Donnerstag in München: Messe „herCareer“ – auch für Franchise-Gründerinnen

    Als Europas Leitmesse für die weibliche Karriere bezeichnet sich die herCareer-Expo, die in diesem Jahr vom 6. bis 7. Oktober 2022 in München stattfindet. Die Messe nimmt für sich in Anspruch, die erste und einzige Karriere- und Netzwerkmesse in Europa zu sein, die alle Aspekte von weiblichen Karrieren berücksichtigt, einschließlich der Vereinbarkeit von Job und Familie. Auch für franchiseinteressierte Frauen hat die Veranstaltung etwas zu bieten.

    Insgesamt präsentieren sich über 300 Aussteller auf der herCareer. Dabei geht es auf der Messe nicht nur um Karrierefragen im Angestelltenverhältnis, sondern auch um die Themen Gründung und Unternehmertum. Zudem befasst sich die herCarrer mit Fragen der Finanzen und Vorsorge. Bei den Future Talks stellen Unternehmen vor, an welchen Innovationen sie arbeiten und wie sie Digitalisierung und New Work vorantreiben. Über das Format Innovation Lab präsentieren sie ihre Hubs, Acceleratoren und Inkubatoren.Auf dem Programm stehen zudem über 350 MeetUps bzw. Talks. Hinzu kommen über 60 Vorträgen und Diskussionen.

    Unter den Ausstellern sind auch drei Franchise-System: Neben dem Fastfood-Riesen McDonald’s präsentieren sich auch das Mode-Franchise-System Aust Fashion und das Feinkost-Franchise-System VomFass. Das Unternehmen ist auch im Vortragsprogramm vertreten: Unter dem Titel „Aus dem Hörsaal in die Selbstständigkeit“ berichtet Julia Gaugler, wie sie mit gerade mal 25 Jahren Franchisepartnerin bei vomFass wurde.Weitere Informationen zur Messe stehen unter www.her-career.com bereit. Wer seine Tickets vorab online kauft, spart 50 Prozent. (red)

    Bild: herCareer

  • Döner für 1 Cent: Eröffnungskonzept des Franchise-Konzepts „Haus des Döners“ sorgt für Tumult

    Döner für 1 Cent: Eröffnungskonzept des Franchise-Konzepts „Haus des Döners“ sorgt für Tumult

    Döner für 1 Cent: Eröffnungskonzept des Franchise-Konzepts „Haus des Döners“ sorgt für Tumult

    Döner für 1 Cent: Eröffnungskonzept des Franchise-Konzepts „Haus des Döners“ sorgt für Tumult

    Döner nach Berliner Art und ein Marketing, das sich an die Serie „Haus des Geldes“ anlehnt: Mit diesem Konzept wächst das Gastronomiesystem „Haus des Döners“ seit 2019 vor allem in Nordrhein-Westfalen. Bei der letzten Eröffnung in Dortmund sorgte das Marketingkonzept des Unternehmens allerdings für so viel Unruhe, dass die kommenden drei Eröffnungsaktionen zunächst verschoben werden mussten.

    Der Grund: Am Eröffnungstag bietet das „Haus des Döners“ seine Döner für nur einen Cent an – statt des regulären Preises von 6,50 Euro. Wie verschiedene Zeitungen berichten, führte diese Aktion in Dortmund zu einem so großen Andrang und tumultartigen Szenen, dass die Polizei und das Ordnungsamt eingreifen mussten. Rund 800 Döner verkaufte Franchisenehmer Ugur Tasci nach einem Bericht der Haltener Zeitung.

    Geplante Neueröffnungen in Solingen, Erkelenz und Mönchengladbach wurden aufgrund des Vorfalls nun zunächst auf Eis gelegt, die jeweiligen Ordnungsämter erwägen Auflagen. „Haus des Döner“-Gründer Mevlüt Kirdemir kündigte laut Bild-Zeitung an, künftig mehr Personal bei den Eröffnungen einzusetzen; die 1-Cent-Werbeaktion soll es aber weiterhin geben. Derzeit zählt die Döner-Kette 19 Standorte in Deutschland und den Niederlanden. (red)


    Bild: Marcel Gnauk / Pixabay


  • Franchisesystem Herr Anton: Bald 15 Automaten-Stores in Deutschland

    Franchisesystem Herr Anton: Bald 15 Automaten-Stores in Deutschland

    Franchisesystem Herr Anton: Bald 15 Automaten-Stores in Deutschland

    Franchisesystem Herr Anton: Bald 15 Automaten-Stores in Deutschland

    Lebensmittel und Snacks rund um die Uhr, bevorzugt aus der Region: Das bietet das Franchisesystem Herr Anton seinen Kunden. Nach einer Eröffnung im nordrhein-westfälischen Havixbeck im August ist das Konzept nun an vierzehn Standorten vertreten. Eine weitere Eröffnung ist auf der Website von Herr Anton angekündigt.

    Wer abends oder am Wochenende Getränke, Molkerei- und Fleischprodukte oder auch regionale Spezialitäten einkaufen möchte, findet diese in den Automatenshops. Die Betreiber überwachsen das Auffüllen mithilfe einer Handy-App, mit der sie immer aktuell sehen, welche Waren in welchem Fach gekauft werden oder bald ausverkauft sind. Zudem wird das Produkt-Portfolio kontinuierlich an die Nachfrage angepasst. Als nächste Eröffnung kündigt die Unternehmenswebsite einen Standort in Bochum an.

    Entwickelt wurde Herr Anton von Dirk Hensing, Geschäftsführer der Hensing GmbH. Das Unternehmen vertreibt innovative und wirtschaftliche Verkaufslösungen und entwickelt zudem neue Automaten-Systeme für unterschiedliche Branchen, etwa die Kosmetik- oder Textilbranche. Natürlich könnt ihr auch einfach Eierautomaten, Getränkeautomaten oder Grillfleischautomaten kaufen und diese Automaten aufstellen. Franchise-Partner von Herr Anton erhalten nicht nur Warenautomaten, sondern werden auch in den Bereichen Technik, Werbung, Befüllung und Verwaltung unterstützt. (red)

    Foto: Herr Anton


  • Modemarke Molly Bracken startet Franchise-System

    Modemarke Molly Bracken startet Franchise-System

    Modemarke Molly Bracken startet Franchise-System

    Modemarke Molly Bracken startet Franchise-System

    Das französische Modeunternehmen Molly Bracken wurde 2008 von Catherine und Julian Sidonio gegründet. Mit vier Marken – Molly Bracken für Frauen, Mini Molly für Kinder, Lili Sidonio für Jugendliche und einer Premium Collection mit besonders hochwertigen und nachhaltigen Stücken – vertreibt es seine Produkte derzeit über 7.600 Händler weltweit. Wie unter anderem das Fachportal Fashionunited berichtet, plant es nun erste Franchise-Stores.

    Dem Bericht zufolge sollen in Spanien die ersten Standorte entstehen: Geplant sind sie für Madrid, Barcelona und Bilbao, eröffnen sollen sie Anfang 2023. Spanien biete sich als Markt für den Franchise-Start an, weil die Marke dort bereits in 76 Cornern der Kaufhauskette Corte Inglés vertreten sein und auch bei Multimarken-Händlern sehr gut verkauft werde. Die Leitung des Franchise-Launches liegt bei Adriana Toro als neuer Leiterin des International Developments. (red)


    Bild: Molly Bracken


  • Test mit Uber Eats: Domino’s Pizza erweitert Bestellmöglichkeiten

    Test mit Uber Eats: Domino’s Pizza erweitert Bestellmöglichkeiten

    Test mit Uber Eats: Domino’s Pizza erweitert Bestellmöglichkeiten

    Test mit Uber Eats: Domino’s Pizza erweitert Bestellmöglichkeiten

    Das Franchisesystem Domino’s Pizza ist in Deutschland mit mehr als 400 Stores und über 180 Partnern der Marktführer unter den Pizza-Lieferdiensten. Ausgeliefert werden die Speisen – außer Pizza unter anderem Pasta, Salate, Wraps und Nachtische – durch eine unternehmenseigene Flotte. Nun testet Domino’s die Zusammenarbeit mit Uber Eats.

    Wie das Unternehmen mitteilt, sind rund 20 Standorte aktuell in das Netzwerk des Uber Lieferdiestes eingebunden. Das bedeutet: Die Kundinnen und Kunden können über die Uber Eat App bestellen und online bezahlen. Den Transport des Bestellten in die Haushalte übernimmt jedoch weiterhin Domino’s selbst.

    „Ziel unserer Zusammenarbeit ist die zusätzliche Verfügbarkeit unseres Domino’s Sortiments und die Erreichung weiterer Zielgruppen. Wir freuen uns, mit Uber Eats einen weiteren starken Partner gefunden zu haben”, sagt Stoffel Thijs, CEO von Domino’s Pizza Deutschland. In Berlin, München, Hamburg, Düsseldrft, Nürnberg, Bochum, Essen und Aachen können die Pizzen und weiteren Produkte nun über Uber Eats bestellt werden. Eine Ausweitung des Services nach der Testphase ist anvisiert.

    Uber Eats ist eine App für Essenslieferungen, die die Technologie der Uber Fahrdienste nutzt. Sie verbindet Restaurants, Kunden und Fahrrad- oder Motorradkuriere und is in mehr als 6.000 Städten weltweit verfügbar. In Deutschland gibt es Uber Eats aktuell in rund 40 Städten, bis zum Jahresende sollen es 60 Städte sein. (red)


    Bild: Domino’s Pizza


  • Roboter statt Köche: Gastronomie-Konzept Yaya-Bowls will mit Franchise-Partnern wachsen

    Roboter statt Köche: Gastronomie-Konzept Yaya-Bowls will mit Franchise-Partnern wachsen

    Roboter statt Köche: Gastronomie-Konzept Yaya-Bowls will mit Franchise-Partnern wachsen

    Roboter statt Köche: Gastronomie-Konzept Yaya-Bowls will mit Franchise-Partnern wachsen

    Im Juni dieses Jahres eröffneten die Brüder Kevin und Dennis Grote in Münster ihr erstes Bowl-Restaurant mit dem Namen Yaya - World of Bowls. Nun planen sie bereits die Expansion - sowohl mit eigenen Standorten als auch mit Franchise-Partnern.

    Das Besondere am dem Konzept: Die Gastronomen setzen nicht nur auf eine große Vielfalt an Kreationen und nachhaltiges Wirtschaften, sondern haben auch eine Lösung für den Personalmangel in den Küchen gefunden. Sie nutzen Robotertechnik für die ausgefeilten Bowl-Gerichte. „Schon vor der Krise wurde es immer schwerer, qualifizierte Köch*innen für unsere Gastronomie zu finden”, sagt Kevin Grote. „Uns war klar: Das Personal-Problem ist ein branchenweites. Es braucht eine große Lösung, die an vielen Standorten umsetzbar ist.” Mit einer Investition von rund 1,5 Mio. Euro ließen sie eigene Bots entwickeln und analysierten dafür auch vergleichbare Kochroboter aus den USA. Ergänzt wird die Automatisierung in der Küche durch ebenfalls digitale Prozesse beim Bestellen und Bezahlen.

    Kulinarisch unterscheiden sich die Bowls, die es mit Hühnchen, vegetarisch oder vegan gibt, von anderen Bowl-Konzepten unter anderem dadurch, dass sie warm serviert werden. Der erste Standort in Münster hat 50 Plätze, zum Einsatz kommen insgesamt rund 20 Mitarbeiter. Für die weitere Expansion will das Unternehmen nun deutschlandweit und auch in Österreich und der Schweiz Partner gewinnen. (red)


    Foto: Yaya -World of Bowls


  • Das Futterhaus: Erste reale Hausmesse für Franchise-Nehmer seit zwei Jahren

    Das Futterhaus: Erste reale Hausmesse für Franchise-Nehmer seit zwei Jahren

    Das Futterhaus: Erste reale Hausmesse für Franchise-Nehmer seit zwei Jahren

    Das Futterhaus: Erste reale Hausmesse für Franchise-Nehmer seit zwei Jahren

    Das 1987 gegründete Franchise-System Das Futterhaus zählt heute rund 415 Märkte in Deutschland und Österreich. Nachdem die Hausmesse des Unternehmens pandemiebedingt zwei Jahre lang nur digital stattfinden konnte, war der persönliche Austausch zwischen Ausstellern, Franchisepartnern und -partnerinnen, Marktleitenden und Mitarbeitenden aus der Zentrale in diesem Jahr wieder vor Ort möglich.

    Die Hausmesse von Das Futterhaus fand vor Kurzem im historischen Schuppen 52 im Hamburger Hafen statt. Angereist waren Franchise-Nehmer aus ganz Deutschland und Österreich. Auf rund 600 Quadratmetern Fläche präsentierten 86 Aussteller ihre Produkte. Zu bieten hatten die Aussteller neben exklusiven Messekonditionen auch Produktneuheiten und Weiterentwicklungen. Der große Das Futterhaus-Messestand gab in diesem Jahr unter anderem einen Einblick in die Weiterentwicklung des Shop-Designs. Teil des neuen Designs sind unter anderem das Unverpackt-Konzept der Futterbar, Module in warmer Holzoptik für die Gestaltung von Sonderplatzierungen und ein neu gestalteter Kassentresen. „Unsere Weiterentwicklungen vereinfachen die Arbeitsabläufe für unsere Mitarbeitenden im Markt. Darüber hinaus möchten wir durch gestalterische Elemente unsere Positionierung als Fachhändler auch optisch beim Kunden unterstreichen“, so Andreas Schulz, Geschäftsführer von Das Futterhaus.

     Mit seinem Franchise-Angebot wendet sich Das Futterhaus auch an Quereinsteiger ohne Branchenerfahrung. Seine Franchise-Partner unterstützt Das Futterhaus zum Beispiel bei der Standortsuche, der Raumgestaltung und der Erstausstattung. Auch die Einarbeitung in bestehenden Märkten, Schulungen und die laufende Begleitung durch Franchise-Betreuer zählen zu den Leistungen der Systemzentrale. Erwartet werden unter anderem Unternehmergeist, Freude am Verkaufen, Verständnis für Geschäftszahlen und Personalführungskompetenz. (red)

    Bild: Das Futterhaus

  • Franchise-System Zoo & Co: Unterstützung mit Kundenspenden für Ukraine geht weiter

    Franchise-System Zoo & Co: Unterstützung mit Kundenspenden für Ukraine geht weiter

    Franchise-System Zoo & Co: Unterstützung mit Kundenspenden für Ukraine geht weiter

    Franchise-System Zoo & Co: Unterstützung mit Kundenspenden für Ukraine geht weiter

    Zoo & Co. bietet seinen Kundinnen und Kunden in den aktuell rund 120 Fachmärkten Tiernahrung und Zubehör für Hunde, Katzen und andere Haustiere. 2022 konnte das Franchise-System der Sagaflor AG bereits rund ein halbes Dutzend neue Standorte eröffnen. Bereits im Frühjahr 2022 hatte Zoo & Co. eine Hilfsaktion für Haustiere in der Ukraine gestartet. Jetzt machte sich zum zweiten Mal ein LKW mit Hilfslieferungen auf den Weg in das von Russland angegriffene Land.

    Wie das Unternehmen mitteilt, startete der zweite LKW Anfang August 2022 im Rahmen der großen Unterstützungsaktion für die Tiere in die Ukraine – genauer: in die Region Odessa. Geladen waren rund 18 Tonnen Katzen- und Hundefutter. Partnerfirmen hatten weitere Produkte wie Körbchen beigesteuert.

    Kundinnen und Kunden spendeten 50.000 Euro

    Wie schon die erste Hilfsaktion wurde auch das neue Engagement durch die Spendensammelaktion der Zoo& Co.-Fachmärkte im März dieses Jahres finanziert. Die Kunden des Unternehmens spendeten im Rahmen der Aktion rund 50.000 Euro. Davon wurden bisher 26.000 Euro für den Transport von Hilfsgütern verwendet. Laut Zoo & Co. haben die Kriegshandlungen in der Ukraine extreme Folgen für die Tiere im ganzen Land. Nicht nur in den privaten und öffentlichen Tierheimen, sondern auch bei privaten Tierhaltern gebe es nach wie vor große Engpässe. Trotz des schlechten Wetters und der verstärkten militärischen Angriffe in Odessa sei die Verteilung der Spenden erfolgreich verlaufen. Die Planung der zweiten Fahrt erfolgte aus der Kasseler Systemzentrale heraus in enger Zusammenarbeit mit den Zoo & Co.-Partnern Tobias Schmidt und Lars Heindl. Hauptempfänger der Spenden waren wieder Tierschutzeinrichtungen und private Tierhalter im Umfeld von Odessa. Ein Teil der Spenden ging auch an die ukrainische Hilfsorganisation Nasledie, die sich neben humanitärer Hilfe um die Versorgung von Tieren kümmert. Zudem konnte erstmalig ein Weitertransport von Futtersäcken an Tierheime nach Charkiv organisiert werden.

    Im vergangenen Jahr feierte Zoo & Co. sein 20-jähriges Firmenjubiläum. Seinen Franchise-Nehmern verspricht das Unternehmen unter anderem Unterstützung beim Marketing, niedrige Franchise-Gebühren und transparente Abrechnungen. Zum hilft die Systemzentrale in Kassel bei der Standortsuche, den Mietvertragsverhandlungen und der Gründungsfinanzierung. Das Franchise-Angebot richtet sich sowohl an erfahrene Zoofachhändler als auch an branchenfremde Quereinsteiger. (red)

    Bild: Zoo & Co.

Ratgeber