Zum Bereich für Franchisegeber

Hagebaumarkt

Eigenkapital
keine Angabe
Eintrittsgebühr
0 EUR
Lizenzgebühr
Keine Lizenzgebühr
Anmerkung zur Lizenzgebühr: 0,15 % bis 0,25 %. In Abhängigkeit des jährlichen Nettoumsatzes zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
Gründung: 1979
Lizenzart: Franchise-System
Geschäftsart: Baumärkte

Wettbewerbsstärke:

Die Marke hagebaumarkt hat ein qualitativ hochwertiges Image am Markt der Bau- und Heimwerkermärkte. Die Positionierung der hagebaumärkte setzt auf die Stärken des Franchisesystems und die Leistungsfähigkeit regionaler Unternehmen. hagebaumärkte bieten Komplettlösungen rund um das Thema Bauen, Garten und Heimwerken an. Mit den Joint Venture baumarkt direkt wird die Kompetenz der hagebaumärkte weiter gestärkt.

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • TopaTeam
    TopaTeam

    TopaTeam

    Handwerk & Handel
    Handwerk und Handel – Hand in Hand: Schließen Sie sich dem führenden Tischler- & Schreiner-Netzwerk an. Sichern Sie sich Mehrgeschäft als Fachhändler!
    Benötigtes Eigenkapital: 0 EUR
    Vorschau
    Details
  • enerix Alternative Energietechnik
    enerix Alternative Energietechnik

    enerix Alternative Energietechnik

    Vertrieb von dezentralen Energiesystemen - Photovoltaik, Stromspeicher und Elektromobilität
    Gestalten Sie die Energiewende. Gründen Sie Ihr Unternehmen mit enerix, dem Erfolgs-Franchise für Solarstrom-Anlagen!
    Benötigtes Eigenkapital: 10.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Janny's Eis
    Janny's Eis

    Janny's Eis

    Quickservice Systemgastronomie
    Rund 130 Eis-Shops: Die FranchEIS Nummer eins in Deutschland. Der Spezialist für Eis, Kaffee und Snacks. Jetzt Lizenz sichern, Standort eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • BOSSMANN Sanierung
    BOSSMANN Sanierung

    BOSSMANN Sanierung

    Generalunternehmung für Altbausanierung aus einer Hand
    Komplettsanierung von Haus und Wohnung aus einer Hand. Steigende Nachfrage, hohe Auftragsvolumen. Verdienen Sie am Umbau-Boom!
    Benötigtes Eigenkapital: 1.000 - 5.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Husse®
    Husse®

    Husse®

    Heimlieferservice für Tiernahrung
    Jetzt die MASTER-Lizenz für Deutschland mit dem Marktführer sichern: husse – die Nummer eins in Europa im Versandhandel von Tiernahrung!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 100.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • The Body Shop
    The Body Shop

    The Body Shop

    Kosmetik-Fachgeschäfte
    Feuchtigkeitscreme, Duschgel, Parfum – Gründen Sie mit dem umweltbewussten Franchise-System von The Body Shop Ihren eigenen Laden für Kosmetikprodukte.
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 - 20.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • IHLE
    IHLE

    IHLE

    Bäckerei-Café / Filialgeschäft
    IHLE-Pächter – Ihre Chance! Eröffnen Sie Ihr Bäckereicafé oder Bäckergeschäft. Mit IHLE – der Top-Marke im Süden. Lukratives Pachtmodell!
    Benötigtes Eigenkapital: 5.000 - 25.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • NAF NAF
    NAF NAF

    NAF NAF

    Die feminine Mode mit dem "Grand Mechant Look"
    NAF NAF – französische Mode für feminine Frauen! Seit 45 Jahren international erfolgreich und jetzt auch in Deutschland. Jetzt Lizenzen sichern!
    Benötigtes Eigenkapital: 50.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Signal 88
    Signal 88

    Signal 88

    Revolutionäre Sicherheitsdienstleistungen bieten "Peace of Mind"
    Alarm- und Sicherheitssysteme Made in USA. Global erfolgreich. Neu in Deutschland. Erobern Sie jetzt den Markt als Master-Franchiser!
    Benötigtes Eigenkapital: 300.000 - 400.000 USD
    Vorschau
    Details
  • cleanus
    cleanus

    cleanus

    Hygiene-Sicherheit für den deutschen Großküchenmarkt
    Die starke Marke für Hygiene-Sicherheit, Services & Reinigung von Großküchen und Gastronomie. Jetzt Lizenz sichern, Regio-Marktführer werden!
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • DOGSTYLER
    DOGSTYLER

    DOGSTYLER

    Einzelhandel, Hundeerlebniswelt
    Erste Wahl für den Vierbeiner: das einzige Geschäft nur mit Premium-Qualität für Hund & Herrn. Ein Konzept – weitab vom Wettbewerb.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 65.000 EUR
    Vorschau
    Details

Beiträge über Hagebaumarkt

Franchise-System Hagebaumarkt setzt mehr als 2,2 Milliarden Euro um

Die Baumarkt-Kette Hagebaumarkt ist ein Franchise-System der Verbundgruppe Hagebau. Aktuell gibt es gut 340 Hagebaumärkte in Deutschland und etwa 45 in Österreich. Jetzt hat das Unternehmen Bilanz für 2017 gezogen.

Wie Hagebau mitteilt, erzielten alle Hagebaumärkte in Deutschland und Österreich 2017 einen Netto-Verkaufsumsatz in Höhe von bei 2,21 Milliarden Euro, 2,9 Prozent mehr als 2016 (2,15 Milliarden Euro). Auch das Hagebau-Kleinflächenkonzept Werkers Welt konnte wachsen: Die 112 Standorte erhöhten den Netto-Verkaufsumsatz um 5,6 Prozent auf 176,8 Millionen Euro (Vorjahr: 167,4 Millionen Euro).

Das Plus der Hagebau Unternehmensgruppe insgesamt lag bei vier Prozent, der Umsatz bei 6,51 Milliarden Euro (Vorjahr: 6,26 Mrd. Euro). Die Gesamtzahl der Standorte aller 368 der Verbundgruppe angeschlossenen Gesellschafter des Fach- und Einzelhandels steigerte sich bis zum Jahresende 2017 um 72 Niederlassungen auf insgesamt 1.772 Betriebsstätten in acht europäischen Ländern. (red.)

Neun auf einen Streich: Franchisesystem Hagebau wächst durch Übernahmen

Insgesamt neun Plaza Bau- und Gartencenter  in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern werden in Kürze Hagebau-Märkte. Wie das Unternehmen mitteilt, haben vier Hagebau-Gesellschafter sich mit der Supermärkte Nord Vertriebs GmbH & Co. KG über den Kauf der Standorte verständigt; lediglich die kartellrechtliche Genehmigung steht noch aus.

„Die Übernahme der Standorte durch insgesamt vier Gesellschafter der Hagebau Kooperation ist ein starkes Beispiel für die erfolgreiche Umsetzung der Wachstumsstrategie des Hagebau Einzelhandels auf der Fläche. Ziel der Hagebau und ihrer Gesellschafter ist es stets, Wachstumspotenziale zu nutzen und weiße Flecken auf der Landkarte zu schließen", erläutert Kai Kächelein, Geschäftsführer Vertrieb & Marketing der Hagebau Einzelhandel. Geplant ist eine schnelle Umflaggung der Märkte in Hagebaumärkte und Werkers Welt-Standorte; alle Mitarbeiter sollen übernommen werden. Insgesamt werden die beiden Franchise-Systeme des Hagebau Einzelhandels in Deutschland dann auf 453 Märkte kommen. Die neuen Standorte finden sich in Büdelsdorf, Brunsbüttel, Kappeln, Norderstedt, Scharbeutz und Quickborn, Ahlbeck, Boizenburg  und Niendorf. Über den Kaufpreis vereinbarten die Parteien Stillschweigen. (red.)

Umsatzplus im ersten Quartal: Franchise-System Hagebau zufrieden mit Jahresstart 2017

Die Baumarkt-Kette Hagebaumarkt ist ein Franchise-System des Hagebau-Verbunds, zu dem rund 370 Groß- und Einzelhändler zählen - insgesamt betreiben sie mehr als 1.700 Standorte in acht europäischen Ländern. In Deutschland und Österreich gibt es derzeit 382 Hagebaumärkte. Nach Auswertung des ersten Quartals dieses Jahres zeigt sich das Unternehmen nun sehr zufrieden mit dem Start des Geschäftsjahrs. Zudem meldet es personelle Veränderungen im Franchisenehmer-Beirat.

Wie die Hagebau-Gruppe mitteilt, stieg der Gruppenumsatz insgesamt um 5,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Fachhandel lag das Einkaufsvolumen laut Hagebau bei 7,6 Prozent über dem Umsatz des Vorjahres - in der Baustoff-Sparte wuchs der Umsatz sogar um 10,5 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2016. Der Netto-Verkaufsumsatz der Hagebaumärkte in Deutschland und Österreich lag im ersten Quartal 2017 bei 479 Millionen Euro und steigerte sich damit um 8,4 Prozent. Besonders stark entwickelte sich auch das Kleinflächenkonzept Werkers Welt des Hagebau-Einzelhandels: Die 108 deutschen Standorte steigerten ihren Netto-Verkaufsumsatz um rund 14 Prozent.

Einen Wechsel gab es im Franchisenehmer-Beirat der Hagebaumärkte: Da Martin Oelenberg und Burkhard von Fritsch altersbedingt ausschieden, wurden zwei neue Vertreter gewählt. Markus Baum und Felix Mölders sind nun neu im sechsköpfigen Gremium des Hagebau Einzelhandels und vertreten gemeinsam mit den anderen Beiratsmitgliedern die Interessen der Franchisenehmer gegenüber der Zentrale. (red.)

Franchise-System Hagebaumarkt: 333. Standort und erster Marketingtag

Die Baumarkt-Kette Hagebaumarkt ist ein Franchise-System des Hagebau-Verbunds, zu dem rund 370 Groß- und Einzelhändler zählen, die mehr als 1.700 Standorte in acht europäischen Ländern betreiben. Aktuell meldet das Unternehmen die Eröffnung des 333. Baumarkt in Deutschland. Zudem hat Hagebau vor Kurzem erstmals einen  Marketingtag für Marketingverantwortliche aus den Gesellschafterhäusern veranstaltet.

Wie das Unternehmen mitteilt, machte der 333. Hagebaumarkt am 10. April 2017 im unterfränkischen Marktheidenfeld auf. Insgesamt wurden rund acht Millionen Euro in den neuen Markt mit Gartencenter investiert. Umgesetzt wurde ein Cross-Channel-Konzept mit Free WiFi, Instore-TV und Touch Terminals, die den Kunden als Infocenter dienen. "Wir treiben unsere Expansion konsequent voran und verdichten ganz gezielt unser Standortnetz“, so Kai Kächelein, Geschäftsführer Vertrieb & Marketing Hagebau Einzelhandel. Außer den Standorten in Deutschlang gibt es auch In Österreich Hagebaumärkte - aktuell rund 45.

Der erste Marketingtag des Hagebau Fachhandels fand vor wenigen Tagen am Hauptsitz des Unternehmens in Soltau statt. Rund 100 Marketingverantwortliche aus den Gesellschafterhäusern und externe Gäste nutzten die Veranstaltung, um sich über aktuelle Marketingthemen zu informieren und auszutauschen. Auf dem Programm standen unter anderem diverse Vorträgen. So referierte Dr. Silvia Danne, Expertin für Marketing und Markenmanagement und erfolgreiche Buchautorin, über das „Marketing 4.0“. Der zertifizierte Google Trainer Joachim Schröder zeigte Möglichkeiten des Online-Marketings auf. Zudem wurden Workshops rund um kreatives Marketing angeboten. „Mit der Veranstaltung wollten wir den Teilnehmern Inspirationen und Denkanstöße liefern und ihnen aufzeigen, wie wir sie bei ihrer täglichen Arbeit unterstützen können“, so Jörg Westergaard, Hagebau Bereichsleiter Standortbetreuung und Marketing. Künftig soll der Marketingtag als regelmäßiges Event für den Erfahrungsaustausch etabliert werden. (apw)

Baumarktkette Hagebau: Zehn Märkte durch neue Franchise-Partnerschaft

Die Baumarkt-Kette Hagebaumarkt ist ein Franchise-System des Hagebau-Verbunds, zu dem rund 370 Groß- und Einzelhändler mit mehr als 1.760 Standorten in acht europäischen Ländern gehören. In Deutschland gibt es aktuell rund 330 Hagebaumärkte. In Sachsen kommen durch eine neue Franchise-Partnerschaft nun gleich zehn neue Standorte hinzu.

Wie die Sächsische Zeitung berichtet, hat sich die Raiffeisen-Handelsgenossenschaft Kamenz, die insgesamt zehn Baumärkte in Sachsen betreibt, einvernehmlich von ihrem bisherigen Franchise-Geber Baywa getrennt und sich für eine Partnerschaft mit Hagebau entschieden. Hintergrund seien unterschiedliche strategische Vorstellungen gewesen. Von der Partnerschaft mit Hagebau verspricht sich das Unternehmen der Zeitung zufolge vor allem weiteres Know-how, gute Einkaufsbedingungen sowie zusätzliche Vorteile für die Kunden, beispielsweise durch den Hagebau-Onlineshop.

Die drei großen Märkte der Genossenschaft in der Region werden nun zu Hagebaumärkten, die sieben kleineren zu „Werkers Welt"-Standorten, der zweiten Hagebau-Marke für kleinere Do-it-Yourself-Märkte. Die Umfirmierung und die Umstellung auf das Hagebau-Einkaufs- und Artikelsystem hat bereits begonnen und soll schrittweise umgesetzt werden.

Die Hagebau Kooperation wurde 1964 von 34 Baustoff-Fachhändlern gegründet und ist heute außer in Deutschland und Österreich auch in Luxemburg, in der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Belgien und Spanien aktiv. Betreut werden die Märkte von der ZEUS Zentrale für Einkauf und Service GmbH & Co. KG mit Sitz im niedersächsischen Soltau. (apw)

Franchise-System Hagebaumarkt mit Umsatzplus

Die Baumarkt-Kette Hagebaumarkt ist ein Franchise-System des Hagebau-Verbunds, zu dem knapp 370 Groß- und Einzelhändler zählen, die mehr 1.760 Standorte in acht europäischen Ländern betreiben. Aktuell gibt es etwa 325 Hagebaumärkte in Deutschland und 47 in Österreich. Jetzt hat das Unternehmen Zahlen für das erste Halbjahr 2016 vorgelegt.

In den ersten sechs Monaten 2016 verzeichnete die Hagebau Gruppe ein Umsatzwachstum  von 5,3 Prozent im Vergleich zum gleichen Vorjahreszeitraum. Insgesamt setzte Hagebau 3,25 Mrd. Euro um (Vorjahr: 3,08 Mrd. Euro). Die Hagebaumärkte in Deutschland und Österreich erzielten einen Netto-Verkaufsumsatz in Höhe von 1,12 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,08 Mrd. Euro). Dies entspircht einem Plus von 3,03 Prozent. Die Zahl der Gesellschafter stieg gegenüber dem Vorjahr von 365 auf 368.

Die Hagebau Kooperation wurde 1964 von 34 Baustoff-Fachhändlern gegründet. Heute ist die Gruppe mit ihren knapp 370 Gesellschaftern außer in Deutschland und Österreich auch in Luxemburg, in der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Belgien und Spanien aktiv. Betreut werden sie von der ZEUS Zentrale für Einkauf und Service GmbH & Co. KG mit Sitz im niedersächsischen Soltau. (apw)

Franchise-System Hagebau: Leichtes Umsatzplus und 80 neue Standorte durch neuen Gesellschafter

Die Baumarkt-Kette Hagebau ist ein Franchise-System des Hagebau-Verbunds. Aktuell gibt es etwa der 325 Hagebaumärkte in Deutschland und über 40 in Österreich. Im Geschäftsjahr 2015 konnte Hagebau den Gruppenumsatz leicht steigern. Darüber hinaus hat das Unternehmen aktuell einen Gesellschafterzuwachs zu verzeichnen, der zahlreiche neue Standorte mit sich bringt.

Wie Hagebau mitteilt, konnte der Gruppenumsatz im vergangenen trotz eines schwierigen Markumfeldes um 0,4 Prozent auf 6,09 Milliarden Euro gesteigert werden (2014: 6,06 Mrd. Euro). Auch bei den Vertriebslinien Hagebaumarkt und Floraland verlief das Geschäftsjahr 2015 positiv: Der Netto-Verkaufsumsatz aller Hagebaumärkte in Deutschland und Österreich stieg von 2,04 Milliarden Euro im Jahr 2014 auf nunmehr 2,08 Milliarden Euro. Der Umsatz der Hagebaumärkte in Deutschland stieg um 1,7 Prozent auf 1,88 Milliarden Euro (Vorjahr: 1,84 Mrd. Euro). In Österreich setzen die Hagebaumärkte 200,4 Millionen Euro um, was einem Plus in Höhe von 2,9 Prozent entspricht. Durch die Übernahme von sieben österreichischen Standorten der Baumax Gruppe Ende 2015 sei zudem die Basis für weiteres Wachstum in 2016 gelegt worden, so das Unternehmen.

Darüber hinaus setzt die Hagebau Gruppe die Internationalisierung aktuell mit einem neuen Gesellschafter in den Niederlanden fort: Die BMN Bouwmaterialen B. V. mit Hauptsitz in Nieuwegein ist seit Anfang Februar 2016 an Bord und bringt über 80 Baustoff-Fachhandelsstandorte in den gesamten Niederlanden ein. „Die mit dem Beitritt der niederländischen Gesellschafterin erfolgreich fortgesetzte Internationalisierung ist für das zukünftige Wachstum der hagebau von großer Bedeutung“, sagt Heribert Gondert, Sprecher der Hagebau-Geschäftsführung. (apw)

Groß-Franchisenehmer von Hagebau baut neuen Standort

Die Baumarkt-Kette Hagebaumarkt ist ein Franchise-System des Hagebau-Verbunds, zu dem mehr als 360 Groß- und Einzelhändler mit rund 1.700 Standorten vor allem in Deutschland, aber auch in anderen europäischen Ländern gehören. Ein Groß-Franchisenehmer in Oberfranken und der Oberpfalz, die Baumaterialien-Handelsgesellschaft (BHG), baut nun einen neuen Hagebaumarkt.

Einem Bericht des Nordbayerischen Kuriers zufolge investiert die BHG, die als Hagebau-Franchisepartner bereits acht Standorte betreibt, rund 14 Millionen Euro, um den neuen Markt zu errichten. Der Neubau mit rund 11.000 Quadratmetern Verkaufsfläche soll noch in diesem Jahr eingeweiht werden. Er liegt an der Autobahn A93 neben anderen Einzelhandelsstandorten und soll einen alten Standort innerhalb der Stadt ersetzen, der sanierungsbedürftig ist und keine Erweiterungsmöglichkeiten bietet. Die rund 60 Mitarbeiter des bisherigen Marktes sollen jedoch übernommen werden.

Nur Gesellschafter der Hagebau-Gruppe können dem Unternehmen zufolge Franchise-Partner werden und so unter anderem beim Einkauf und von gemeinsamer Werbung profitieren. Das Gesamtunternehmen Hagebau meldete für 2014 einen Rekordumsatz von 6,1 Milliarden Euro. (apw)

Baumarkt-Franchisegeber Hagebau baut Systemzentrale aus

Mit einer Investition von rund zehn Millionen Euro erweitert das Baumarktsystem Hagebau seine Unternehmenszentrale im niedersächsischen Soltau um einen mehrgeschossigen Neubau mit rund 4.000 Quadratmetern Bürofläche. Wie das Unternehmen mitteilt, schafft es damit Platz für Mitarbeiter, die derzeit an drei Ausweichstandorten untergebracht sind; zudem soll das Gebäude Ausbaumöglichkeiten für künftiges Wachstum bieten.

Wie Hagebau mitteilt, beginnt der Bau Anfang November, 2016 soll der Neubau komplett fertiggestellt sein. Schon vorher - im Mai 2015 - sollen die ersten Büros bezogen werden können. "Dass der Startschuss für den Neubau noch in diesem Jahr erfolgt und damit im Jahr ihres 50. Jubiläums, hat für mich durchaus etwas Symbolhaftes: Denn die Hagebau wächst und wird 2014 erstmals die Sechs-Milliarden-Euro-Umsatzmarke überspringen", sagt Heribert Gondert, Sprecher der Hagebau Geschäftsführung. 

Rund 800 Mitarbeiter sind derzeit in der Hagebau-Zentrale beschäftigt. Die Kooperation besteht seit 1964 als Einkaufsverbund von Baustoff-Fachhändlern. Mittlerweile gibt es mehr als 1.600  Standorte in Zentraleuropa, zudem gehören rund 360 Franchise-Hagebaumärkte zum Unternehmen. Sie werden von der ZEUS Zentrale für Einkauf und Service GmbH & Co. KG betreut, einer hundertprozentigen Hagebau-Tochter. (apw)

Baumarkt-Franchisesystem Hagebau verbessert Werbemittel für Partner

Das Baumarkt-Franchise-System Hagebau hat ein zentrales Werbemittel für seine Partner verbessert. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde die Erstellung der Hagebau Fachhandelsbeilage bereits zum Jahresbeginn weiterentwickelt; nun werde sie von den Partnern noch intensiver genutzt.

Wie das Unternehmen mitteilt, bietet die Abteilung Marketing und Medien seit Jahresbeginn einen komplett individuellen Gestaltungsservice für die Beilage, ein schon zuvor viel genutztes Werbemittel. Vor der Neuerung hatten die Fachhändler sie jeweils mit Hilfe eines Marketingbaukastens im Internet selbst zusammengestellt. Nun reicht ein Anruf in der Soltauer Zentrale, dann übernimmt die Marketing-Abteilung. Produziert wird je nach Wunsch eine acht-, zwölf- oder sechzehnseitige Beilage in auffallendem Format. Auch individuelle Image- oder Aktionsseiten können integriert werden.

Die Hagebau besteht seit 1964 als Einkaufsverbund von Baustoff-Fachhändlern. Mittlerweile gehören zudem rund 360 Franchise-Hagebaumärkte zum Unternehmen. Sie werden von der ZEUS Zentrale für Einkauf und Service GmbH & Co. KG betreut, einer hundertprozentigen Hagebau-Tochter. (apw)

Hagebaumarkt
im Online Verzeichnis

Im "Verzeichnis der FranchiseWirtschaft 2019/2020" finden Sie die Kontaktdaten und viele weitere Infos zu 1000 erprobten Geschäftsideen.

Erhältlich als Print-Katalog und digital!

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.