Ratgeber
für Franchise-Interessierte

Themenauswahl:

  • Existenzgründung
  • Finanzen
  • Franchise
  • Recht
  • Unternehmensführung

Kundenakquise – darauf sollte man achten

Ohne Kunden, keine Umsätze – so einfach ist das Business von vielen Unternehmen erklärt. Genau aus diesem Grund ist eine progressive Kundenakquise unabdingbar geworden. Die Voraussetzung für den Erfolg eines vertriebsorientierten Unternehmens ist die Neukundengewinnung. Dabei geht es nicht nur um Endkunden, sondern auch um Vertriebspartner, Lieferanten und andere Geschäftspartner, mit denen sich das Wachstum in einem Unternehmen weiter vorantreiben lässt. 

Den meisten Unternehmen fehlt es an Know-how, wenn es darum geht mit einem effektiven Akquiseprozess die Abschlussquoten zu optimieren. Dabei ist die Neukundengewinnung gar nicht so schwer. Durch die Digitalisierung ist das World Wide Web zu einem gigantischen Vertriebskanal aufgestiegen, so dass mittlerweile eine Vielzahl von Unternehmen Kooperationen abgeschlossen haben. Zudem gibt es im Internet einen großen Markt an Kunden zu erreichen. Somit ist das Online-Marketing eins der wichtigsten Instrumente auf dem Weg zu mehr Kunden und neuen Geschäftsbeziehungen. Worauf man unbedingt bei der Kundenakquise achten sollte, wird im Folgenden dargestellt. Hier findet man einige hilfreiche Tipps und Tricks, mit denen es gelingt, völlig neue Zielgruppen zu erreichen und auch im B2B-Bereich neue Geschäftszweige zu eröffnen. 

Leadgenerierung durch B2B Datenbank

Jeder Betrieb und jedes Unternehmen ist auf Kundenkontakt angewiesen. Zur Gewinnung neuer Geschäftsbeziehungen und Partner im B2B-Bereich werden häufig große finanzielle Ressourcen für viele erfolglose Kampagnen verschwendet. Dabei gelingt es auch ganz einfach die Kontaktaufnahme mit anderen Unternehmen und Geschäftspartner zu realisieren, welche perfekt die eigene Zielgruppe bedienen. Die Adressen von B2B Datenbanken werden durch Datenanalysten gefiltert, so dass ausschließlich wertvolle Unternehmenskontakte hergestellt werden. Damit wird es auch möglich große Player auf dem Markt zu erreichen und somit das Wachstum zu erhöhen. Die entscheidenden Kontaktdaten, welche ein Unternehmen voranbringen, liegen demnach auf einer gesammelten Datenbank bereit. Unternehmer müssen lediglich ein oder mehrere Keywords eingeben und die bevorzugte Region auswählen, in der Firmenadressen gekauft werden sollen. Damit wird sichergestellt, dass ausschließlich Adressen aufgelistet werden, die einem Unternehmen auch tatsächlich nutzen. Durch wenige Mausklicks erhalten Unternehmen direkten Zugriff auf eine Datenbank mit mehr als 3,5 Millionen B2B-Kontakten und Unternehmensprofilen. Dabei erhalten Unternehmer Kontaktdaten wie Telefonnummern, E-Mail-Adressen, Fax-Nummern, Adressen, und Webseiten, um eine schnelle und effektive Neukundenakquise zu betreiben. Durch den direkten Kauf von hochwertigen Firmenadressen gelingt es Unternehmen eine Menge finanzielle Ressourcen einzusparen, die sonst bei der erfolglosen Kundenakquise verpufft werden. Demnach kann der Einkauf von Kontaktdaten zu mehr Erfolg im Unternehmen führen und eröffnet völlig neue Perspektiven. 

Die eigene Zielgruppe kennen

Um Anfragen bei verschiedenen Werbe- und Marketingkampagnen generieren zu können, sollte man den eigenen Kundenkreis kennen. Die Herausforderung liegt demnach oftmals darin Klarheit über Kundenpotenzial, Zielgruppen und Kundenkreise zu gewinnen. Erst dann gelingt es mit verschiedenen Marketingmaßnahmen zu beginnen und die Werbemaßnahmen passgenau auf die eigene Zielgruppe abzustimmen. Durch erfahrene Marketingprofis gelingt es die Kundenakquise exakt auf die Zielgruppe eines Unternehmens abzustimmen. Ebenfalls ist es sinnvoll den Traffic einer Unternehmenswebseite sehr genau auszuwerten. Unternehmer erhalten hier eine Vielzahl von Informationen, die dabei helfen können die eigene Zielgruppe deutlich einzugrenzen. Durch auf die Kundengruppe abgestimmte Marketingkampagnen ist es möglich deutlich mehr Kunden zu erreichen und die Marke eines Unternehmens schlagartig deutlich bekannter zu machen. Demnach ist weniger oftmals mehr. Besonders, wenn es darum geht durch zielgenaue Werbekampagnen bestimmte Personengruppen oder Unternehmensbranchen zu erreichen. 

Die Nachfrage auf dem Markt ändert sich kontinuierlich und wird vor allem durch gesellschaftliche Trends geprägt. So steht das Thema Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein bei vielen Verbrauchern hoch im Kurs. Unternehmen können demnach mit einer umweltfreundlichen Vertriebskette bei vielen Kunden punkten. Auch nachhaltige Verpackungen können die Kaufentscheidung zugunsten eines Unternehmens beeinflussen. Saisonale Trends wie Weihnachten, Ostern, Sommerbeginn, Halloween oder Valentinstag sollten von Unternehmen nicht unbeachtet bleiben. Denn hier ergibt sich eine gute Chance Kunden auf emotionaler Ebene zu erreichen. Umso besser verschiedene Trends demnach im eigenen Unternehmen und auf der eigenen Webseite umgesetzt werden, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit neue Kunden für sich zu gewinnen. 

Die Webseite attraktiv und modern halten

Viele Unternehmen reagieren leider erst viel zu spät auf die vielen neuen Möglichkeiten der Webseitengestaltung. So lässt sich fast jede Unternehmenswebseite an verschiedenen Stellen verbessern. Um die Webseite optimieren zu können, reichen schon kleine Veränderungen aus. Derzeit sind es vor allem bewegte Bilder und Animationen, welche frisch und modern die Marke eines Unternehmens präsentieren können. Unternehmen können demnach durchaus mit der eigenen Webseite für Eindruck bei Kunden und Geschäftspartnern sorgen. Deshalb sollte man die Webseite in regelmäßigen Abständen warten und mit neuen Designs auffrischen. 

Den Kunden in den Mittelpunkt stellen

Der Kunde ist König – noch nie war diese Unternehmerweisheit so aktuell wie heute. Denn die Konkurrenz der meisten Unternehmen ist groß. Überzeugt das eigene Angebot nicht, bedient sich ein Kunde womöglich bei der Konkurrenz. So ist es wichtig den Bedürfnissen und Ansprüchen seiner Zielgruppe gerecht zu werden. Nur, wenn der Kunde in den Mittelpunkt gestellt wird, gelingt es neue Kunden zu akquirieren. 

Sich gegenüber Wettbewerbern behaupten

Es mag ziemlich banal klingen, aber oftmals findet man die besten Kunden bei seinen direkten Konkurrenten. Denn in der Praxis zeigt sich sehr oft, dass die Neukundenakquise gerade im B2B-Bereich eine sehr schwierige Aufgabe ist. Aus Marktsicht ist es demnach vom Vorteil zu wissen mit welchen Kunden die Konkurrenz und Wettbewerber zusammenarbeiten. Lieferketten, Geschäftsbeziehungen und Zulieferer können sich als sehr wertvolle Kontaktdaten darstellen. Um sich weitere Marktanteile zu sichern, kann es zudem einen Vorteil bringen auf Wettbewerber zuzugehen, statt gegeneinander zu arbeiten. Wenn der Markt floriert, lässt sich manchmal auch eine Kooperation mit Konkurrenzunternehmen schließen. Eine Zusammenarbeit kann Vorteile bieten und zeigt ein großes Wachstumspotenzial. 

Den eigenen USP definieren

Warum sollen Kunden überhaupt auf das eigene Unternehmen aufmerksam werden? Was sind die Vorteile für Geschäftspartner bei einer Zusammenarbeit? Der Mehrwert des eigenen Angebots zu dem des Wettbewerbers sollte klar definiert werden. So ist der USP ein entscheidender Baustein bei der Neukundengewinnung. B2B-Kunden wechseln eher zum eigenen Unternehmen, wenn man beispielsweise mit einer effektiven Problemlösung glänzen kann oder sich schlichtweg als sehr verlässlicher und professioneller Partner präsentiert. Demnach sollte man nicht darauf verzichten die Alleinstellungsmerkmale eines Unternehmens hervorzuheben, um mehr potenzielle Kunden auf Angebote, Dienstleistungen und Waren aufmerksam zu machen.


Foto von Michał Parzuchowski auf Unsplash

Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Lara Future
    Lara Future

    Lara Future

    Vertrieb, Installation und Inbetriebnahme von Photovoltaikanlagen
    Werde Franchisenehmer*in von Lara Future und biete deinen Kund*innen einen Full-Service für Photovoltaik-Anlagen.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 8.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Sushi Palace
    Sushi Palace

    Sushi Palace

    Sushi Liefer- und Abholservice
    Sushi wie von Meisterhand: SUSHI-PALACE liefert Sushi auf Sterne-Niveau ganz bequem nach Hause. Werden Sie jetzt FranchisenehmerIn!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • ABACUS-Nachhilfeinstitut
    ABACUS-Nachhilfeinstitut

    ABACUS-Nachhilfeinstitut

    Einzel-Nachhilfe bei der Schülerin oder dem Schüler zu Hause
    Entscheide dich für eine erfolgreiche Zukunft im Franchise-Modell von ABACUS Nachhilfeinstitut: Einzel-Nachhilfe zu Hause. Werde auch du Partner*in.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Details
    Schnellansicht