16.12.2015

Aus Joey's Pizza wird Domino's Pizza: Das Ende einer großen deutschen Franchise-Marke

Die aus den USA stammende Pizza-Delivery-Kette Domino's Pizza hatte bereits in den Achtziger und Neunziger versucht, in Deutschland Fuß zu fassen. Im Jahr 2010 unternahm Domino's Pizza erneut einen Anlauf, um hierzulande zu expandieren. Damals plante das Unternehmen noch, rund 1.000 Standorte in den nächsten zehn Jahren zu eröffnen. Doch der große Erfolg blieb aus. Jetzt wählt Domino's Pizza mit der Übernahme des deutschen Marktführers Joey's Pizza einen anderen Expansionsweg. Die Marke Joey's Pizza wird damit voraussichtlich schon im kommenden Jahr der Vergangenheit angehören.

Aktuell listet Domino's Pizza etwa 15 Standorte in Deutschland auf seiner Website. Mitte 2013 waren es noch 25. In einer Pressemitteilung vom Juli 2013 hat das Unternehmen die ursprünglichen Expansionszahlen bereits nach unten korrigiert und sprach von der "Eröffnung von bis zu 400 Stores in Deutschland" innerhalb der nächsten zehn Jahre. Mit der Übernahme des Lieferdienst-Franchise-Systems Joey's Pizza gewinnt Domino's Pizza nun über 200 Standorte, die von rund 130 Franchise-Partnern geführt werden, auf einen Schlag hinzu. "Deutschland ist der viertgrößte Pizza-Markt der Welt. Der Eintritt in diesen Markt stellt für Domino's Pizza Enterprises eine aufregende Möglichkeit für nachhaltiges Wachstum dar. Die Übernahme des marktführenden Joey's Pizza Geschäfts bietet uns eine große Reichweite und Marketing Präsenz, auf die wir aufbauen können", so Don Meij, CEO von Domino's Pizza Enterprises. David Wild, CEO der Domino's Pizza Group, ergänzt: "Mit der Übernahme des deutschen Marktführers im Bereich Home Delivery Service stellen wir sicher, dass wir von Anfang an den Geschmack der deutschen Kunden treffen." Domino's nannte bereits im Jahr 2013 auch die Eigenheiten das deutschen Marktes als Grund für veränderte Wachstumsziele: So würden deutsche Kunden zum Beispiel Pizzas im italienischen Stil mit dünner Kruste bevorzugen, während in Großbritannien eher dicke Pfannen-Pizzas beliebt seien.

Übernahme eines der großen deutschen Franchise-Systeme

Übernommen wird die Joey's Pizza Service (Deutschland) GmbH im Rahmen eines Joint Ventures von den beiden börsennotierten Franchise-Unternehmen Domino's Pizza Enterprises aus Australien und Domino's Pizza Group plc aus Großbritannien für 79 Millionen Euro. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte Joey's einen Rekord-Nettoumsatz in Höhe von 135 Millionen Euro erzielt. Erst vor wenigen Wochen war das 1988 von Carsten Gerlach gegründete Unternehmen zudem in ein neues Geschäftsfeld eingestiegen: In Hamburg wurde der erste reine Joey's Take-away-Store ohne Lieferdienst eröffnet.

Die Marke Joey’s Pizza wird aufgelöst

Die bisherigen Joey's Pizza Standorte sollen künftig unter dem Namen Domino's Pizza agieren. Wie Domino's Pizza auf Anfrage des Franchiseportals mitteilte, soll die Marke Joey's Pizza voraussichtlich schon 2016 aufgelöst werden. Den Joey's Franchise-Nehmern werde es freigestellt, ob sie ihren Betrieb auf Domino's Pizza umstellen oder den Franchise-Vertrag auflösen. Laut Domino's Pizza sollen die Joey's Pizza Franchise-Partner nun von "der großen internationalen Expertise" der Käufer profitieren. Zudem werde deren Markenstärke sowie deren Marketinginvestitionen ihre Wettbewerbsposition im deutschen Pizza-Markt zusätzlich stärken, heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung.

Für das laufende Geschäft verändere sich nichts: Produkte, Ansprechpartner und Rezepturen blieben genauso unverändert wie das Management des Hamburger Unternehmens. "Die gesamte Zusammenarbeit inklusive aller Geschäftsprozesse gestaltet sich wie gewohnt. Auch die Ansprechpartner im Vertrieb und Support bleiben gleich. Bestehende Verträge werden selbstverständlich unverändert übernommen", betont Carsten Gerlach.

Domino's Pizza Enterprises Ltd sind das größte Pizza-Unternehmen in Australien. Sie sind die weltweit führenden Franchise-Nehmer der amerikanischen Marke Domino's Pizza und halten Exklusivrechte an Marke und Netzwerk in Australien, Neuseeland, Frankreich, Belgien, Niederlande, Monaco und Japan. Domino's Pizza Enterprises Ltd steht hinter mehr als 1.500 Stores mit über 30.000 Beschäftigten.

Domino's Pizza Group plc betreibt als Master-Franchise-Nehmer mehr als 870 Domino's Pizza Stores in UK, Irland, Deutschland, der Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg. Im April 2011 erwarb die Gruppe die Mehrheitsbeteiligung für den deutschen Franchise-Markt (heute im vollständigen Besitz). Seit September 2012 besitzt die Domino's Pizza Group plc Franchise-Stores in der Schweiz, in Luxemburg und in Liechtenstein. (apw)

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar