Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was bedeutet Systemexpansion? (Definition)

Was bedeutet Systemexpansion?

Begriffserklärung: Im Franchising sowie in Lizenzsystemen versteht man unter dem Begriff Systemexpansion den Ausbau des Standort-Netzwerks. Dies geschieht sowohl durch neue Lizenznehmer (Partnergewinnung) als auch durch Eröffnung neuer Standorte von bestehenden Partnern, z.B. per Multi-Unit-Franchising

Laut Definition des Franchise-Unternehmensberaters Mathias Dehe (siehe Video) unterscheidet sich diese Form der Systemexpansion von der Expansion im Endkundenmarkt durch Erschließung neuer Zielgruppen und Märkte (z.B. durch Diversifikation). 

Systemexpansion als Brutto- oder Nettowachstum

Innerhalb der Systemexpansion lassen sich das Bruttowachstum und das Nettowachstum unterscheiden. Als Bruttowachstum wird die Zahl aller neuen Standorte bezeichnet, die innerhalb eines Geschäftsjahres eröffnen bzw. eröffnet haben. Anhand der Brutto-Eröffnungszahl lässt sich ablesen, wie dynamisch das System wächst und wie gut und routiniert die Unterstützungsleistungen und Eröffnungs- sowie Einführungs-Prozessabläufe neuer Partner seitens der Lizenzgeber gesteuert werden.

Unter Nettowachstum erscheint üblicherweise eine geringere Zahl. Das Nettowachstum ist das Ergebnis, das entsteht, wenn man vom Bruttowachstum die Zahl all jener Standorte abzieht, die im gleichen Jahreszeitraum geschlossen wurden. Gründe für die Schließungen von Franchisepartner-Betrieben können Insolvenz, Lizenzentzug, Rechtsstreitigkeiten, das Nicht-Erreichen wirtschaftlicher Ziele oder andere Kündigungsgründe sein. In Betracht kommt aber auch ein Ausscheiden des Franchisenehmers wegen Krankheit, Tod oder Renteneintritt bei fehlenden Nachfolgeregelungen

Franchise-Interessenten, die sich um eine Lizenz bewerben, gibt Consultant Mathias Dehe in seinem Experten-Video einen Rat. Vor dem Einstieg in ein Franchisesystem sollten sie bei den Franchisegebern explizit nach dem Nettowachstum fragen. Der Nettowert gibt ein objektiveres Bild der Systemexpansion wider.  

Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Kvik
    Kvik

    Kvik

    Küchenstudio - Küche, Bad und Schranklösungen in dänischem Design, eigene Produktion
    Kvik- Interieur für Küche Bad und Schranklösungen im Dänischen Design. Jetzt Franchise-PartnerIn werden und das Trendthema aufgreifen
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Schülerhilfe
    Schülerhilfe

    Schülerhilfe

    Nachhilfe-Franchise, Nachhilfeunterricht
    Suchen Sie eine gesellschaftlich sinnvolle Tätigkeit? Wir sind einer der führenden Anbieter von qualifizierten Bildungs- und Nachhilfeangeboten.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Extrawurst
    Extrawurst

    Extrawurst

    Schnellimbiß, Kiosk
    Machen Sie sich selbstständig mit Deutschlands beliebtestem Snack! Der Unterschied zu den üblichen „Pommes-Buden“ zahlt sich in klingender Münze aus.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Schnellansicht
    Details