Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was ist Private Equity? (Definition)

Was bedeutet Private Equity?

Begriffserklärung: Private Equity wird allgemein mit außerbörsliches Eigenkapital übersetzt. Es stammt von privatwirtschaftlichen, zumeist institutionellen Anlegern (Fonds und Private Equity Gesellschaften), die für ihr Engagement Unternehmensanteile auf Zeit erwerben und diese möglichst gewinnbringend veräußern. 

  • Siehe auch das folgende Erklärvideo "Was ist Private Equity und wie funktioniert es? Einfach erklärt - Finanzlexikon"

Was unterscheidet Private Equity von anderen Finanzierungsformen?

  • Bei Private Equity handelt es sich um Beteiligungskapital, das dem Unternehmen als Eigenkapital zur Verfügung gestellt wird. Es unterscheidet sich dadurch vom Fremdkapital zur Unternehmensfinanzierung mit Zinsbelastung z.B. in Form von Krediten, Fördermitteln oder Förderdarlehen.
  • Mit dem Begriff „Private“ wird beschrieben, dass diese Mittel nicht an der Börse gehandelt werden. Im Gegensatz dazu steht der englische Begriff „Public“ (öffentlich) für den Markt mit börsennotierten, allgemein erwerbbaren Anteilen wie etwa Aktien.
  • Anders als die Anbieter von Risikokapital (Venture Capital) investieren Private Equity-Geldgeber im Allgemeinen in etablierte Unternehmen mit guten Rendite-Aussichten. Risikokapitalgeber hingegen finanzieren vornehmlich Existenzgründer und Start-up-Unternehmen und fordern für ihr höheres Ausfallrisiko größere Mitspracherechte.

Private Equity im Franchising

Je nach Businessplan und Finanzierungsplanung können angehende Franchisenehmer Private Equity als ein Mittel der Gründungsfinanzierung nutzen. Voraussetzung sind eine etablierte Marke und gute Chancen auf einen zeitlich kalkulierbaren ROI.

Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Eli die Fee Seniorendienst
    Eli die Fee Seniorendienst

    Eli die Fee Seniorendienst

    Ambulante Seniorenbetreuung
    Eli die Fee Seniorendienst ist ein Franchisekonzept für die Unterstützung von Senior*innen im Alltag. Eröffnen Sie Ihre eigene Eli die Fee-Betreuung.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • DIE STEINPFLEGER
    DIE STEINPFLEGER

    DIE STEINPFLEGER

    Professionelle Reinigung und Imprägnierung von Pflasterflächen, Betonflächen und Fassaden
    Einzigartige Geschäftsidee: Profi für Reinigung und Pflege von Pflaster, Beton und Fassaden. Jetzt Franchise-Lizenz erwerben, Geschäft eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 8.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • KAYAKOMAT
    KAYAKOMAT

    KAYAKOMAT

    Self Service Mietstationen für Kajak und SUP-Boards
    KAYAKOMAT by Point 65 Sweden ist ein Franchisesystem, das sich als Kajak und SUP-Board Verleihstation spezialisiert hat. Werde Franchisepartner*in!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 8.000 EUR
    Details
    Schnellansicht