Zum Bereich für Franchisegeber
Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was ist eine Marketinggesellschaft? (Definition)

Was macht eine Marketinggesellschaft?

Begriffserklärung: Eine Franchise Marketinggesellschaft (oder Marketing-Verwaltungsgesellschaft) legt alle Marketingmaßnahmen des Franchisesystems fest. Sie wird von allen Betrieben des Systems gemeinschaftlich getragen und setzt sich aus einem Team des Franchisegebers sowie aus meist gewählten Vertretern der Franchisenehmerschaft zusammen.

Marketinggesellschaft oder Werbebeirat?

Marketingverwaltungsgesellschaften werden oft in größeren Franchisesystemen gebildet. In kleineren entscheiden vielfach die Franchisezentralen allein über die Aktionen, die von Franchisenehmern auf lokaler Ebene umgesetzt werden. Viele Systeme bilden hingegen einen Werbebeirat, in dem die Aktionen gemeinsam besprochen werden. Allerdings genießen die Vertreter der Franchisenehmerschaft in einer Marketinggesellschaft nicht nur ein Mitsprache-, sondern ein Stimmrecht.

Die Marketinggesellschaft legt den Jahres-Aktionsplan fest

Eine Franchise Marketinggesellschaft legt den Marketingplan fest und verwaltet das Marketingbudget des Franchisesystems. Der Marketingplan ist in der Regel ein Jahresaktionsplan. In ihm werden Werbekampagnen, Preisaktionen, Sonderverkäufe und andere Maßnahmen zur Kundengewinnung bzw. Neukunden-Gewinnung, zum Abverkauf und zur Kundenbindung definiert, budgetiert und terminiert. Die Marketinggesellschaft legt ferner einen Rechenschaftsbericht über Kapitaleinsatz und Ergebnisse für alle Beteiligten ab.

Eigene GmbH im Franchise-System

Um die geschäftliche Tätigkeit ihrer Marketinggesellschaft abzusichern, beschließen viele Franchisesysteme, sie mit Haftungsbeschränkung zu gründen – zum Beispiel im Form einer GmbH. Eine notarielle Beurkundung ist dabei Pflicht, eine Satzung mit klarer Festlegung der Spielregeln wird empfohlen.

Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Extrawurst
    Extrawurst

    Extrawurst

    Schnellimbiß, Kiosk
    Machen Sie sich selbstständig mit Deutschlands beliebtestem Snack! Der Unterschied zu den üblichen „Pommes-Buden“ zahlt sich in klingender Münze aus.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Regus
    Regus

    Regus

    Weltweit größter Anbieter von Coworking und flexiblen Arbeitsplatzlösungen
    Regus Coworking goes Franchise! Erwerben Sie jetzt Ihre Lizenz und eröffnen Sie ein Regus-Büro-Center in Ihrer Region – mit der Marke des Weltmarktführers!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 70.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Town & Country Haus
    Town & Country Haus

    Town & Country Haus

    Bau von kostengünstigen und energiesparenden Häusern
    Als Führungskraft bauen Sie Ihr eigenes renditestarkes Unternehmen auf
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Schnellansicht
    Details