0
Geschäftsidee finden
Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Finde und vergleiche gratis Geschäftsideen und finde die richtige Gründungschance für deine Selbstständigkeit!
Geschäftsidee finden
Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was ist Managementkonzepte? (Definition)

Was sind eigentlich Managementkonzepte im Franchising?

Definition: Als Managementkonzepte werden im Franchising anspruchsvolle Geschäftsmodelle bezeichnet, für die vorwiegend Führungskräfte als Partner gesucht werden. Die Franchisenehmer haben selbst nur selten Kundenkontakt, sondern nehmen in ihrem Betrieb vorwiegend Managementaufgaben  wahr und führen eine größere Zahl von Mitarbeitern. 

Operative Aufgaben im Management-Franchising

In Management-Franchisesystemen üben die Franchisepartner selten oder nie die operativen Tätigkeiten des Kern-und Tagesgeschäfts aus. Sie treten dem Kunden gegenüber im Regelfall nicht auf – weder als Anbieter der Produkte noch der Dienstleistungen ihrer Franchisesysteme. Zu ihren Aufgaben gehören vielmehr Strategie, Organisationsentwicklung, Personalführung sowie die Steuerung von Vertrieb und MarketingManagementkonzepte werden daher oft mit der Formel beworben: „Die Franchisepartner arbeiten in erster Linie am und nicht im Unternehmen“. 

Für die vielfältigen operativen Aufgaben in seinem Betrieb oder Ladenlokal beschäftigt der Franchisenehmer qualifiziertes Personal.

Führungskräfte für Managementkonzepte gesucht 

Managementsysteme suchen aufgrund ihrer besonderen Anforderungen i.d.R. Führungskräfte und Manager als Franchisepartner. Die gesuchten Franchisenehmer sind vorwiegend angestellte Führungskräfte mit Managementerfahrung auf oberer oder mittlerer Ebene, die ihr eigenes Unternehmen gründen wollen. 

Gefragt sind hier weniger die spezifischen Fachkenntnisse einer Branche, sondern vielmehr betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Management-Knowhow. Vorherige Erfahrungen in den Bereichen Organisation, Vertrieb, Marketing oder Personal sind hilfreich, können aber meist auch in systeminternen Schulungen erworben werden. Unverzichtbar sind typischerweise:

  • Eine zu erwartende Mitarbeiter-Führungserfahrung und/oder
  • Eine zu erwartende hohe Kompetenz in Planung und Organisation und/oder
  • Eine zu erwartende Fähigkeit, mit Vorständen, Geschäftsführern oder Managern anderer Unternehmen "auf Augenhöhe" zu sprechen

Multi-Unit-Franchising als unternehmerische Perspektive

Managementkonzepte können für bisher angestellte Manager eine spannende und lukrative Alternative darstellen. Aufgrund der erforderlichen Managementkompetenzen der Franchisenehmer sind Partnerschaften oft von Beginn an auf Multi-Unit-Franchising  ausgerichtet. Multi-Unit-Franchisenehmer eröffnen mehr als einen Standort im Rahmen eines Franchisesystems.

Franchisesysteme setzen verstärkt auf Multi-Unit-Partner, seitdem die gute Arbeitsmarktlage und reduzierte  Existenzgründungsförderung die Franchisenehmer-Gewinnung erschweren. Für viele Franchisegeber ist die Aussicht auf einen kompetente Partner, der mehrere Standorte eröffnet, auch wegen des verringerten Schulungs- und Betreuungsaufwands verlockend. Zudem kann durch Multi-Unit-Franchising der Ausbau des Netzwerks deutlich beschleunigt werden. Die Eröffnung mehrerer bzw. vieler Standorte bieten zusätzliche Synergien. Die stärkere Marktstellung ermöglicht die Systemexpansion in weitere Regionen oder neue Märkte. 


Was bedeutet der Begriff 'Franchisemanagement'? 

Eine ganz andere Bedeutung hat der Begriff 'Franchisemanagement', der Führungsaufgaben in Franchise-Systemzentralen bzw. die Systemsteuerung durch den Franchisegeber beschreibt. Zu den wesentlichen Managementaufgaben einer Franchise-Systemzentrale zählen Partnergewinnung, Weiterbildung, Personalmanagement, Marketing, Markenführung, Controlling und Benchmarking, Erfahrungsaustausch, Weiterentwicklung des Netzwerks sowie Führung und Organisation der Franchisenehmer.


Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Kochlöffel
    Kochlöffel

    Kochlöffel

    Schnell-Restaurants
    Träumen Sie von einem eigenen Restaurant? Mit Unternehmergeist und starkem Partner können Sie im Wachstumsmarkt der Schnellgastronomie erfolgreich sein.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 20.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Enchilada Gruppe
    Enchilada Gruppe

    Enchilada Gruppe

    Freizeitgastronomie, Systemgastronomie, Einzelobjekte
    Eine Gruppe, viele Restaurant-Konzepte: Enchilada, Aposto, dean&david, Pommes Freunde u.v.m. Der Freizeitgastronomie-Marktführer sucht Franchisepartner!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Snap-on Tools
    Snap-on Tools

    Snap-on Tools

    Direktvertrieb von professionellem Werkzeug sowie Werkstattausrüstung
    Für den Direktvertrieb von professionellem Werkzeug und Werkstattausrüstung können Sie sich auf spezielle Patente und hochwertige Materialien stützen!
    Benötigtes Eigenkapital: 12.500 EUR
    Vorschau
    Details