Zum Bereich für Franchisegeber
Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was ist ein Franchise Handbuch? Anleitung, Inhalt & Zweck

Was ist unter einem Franchisehandbuch zu verstehen?

Definition: Das Franchise-Handbuch oder Systemhandbuch beschreibt in detaillierter Form, wie das Franchise-Konzept umzusetzen ist. Es enthält die Gebrauchsanleitung, die dem Franchise-Nehmer die Betriebsführung erleichtert. Der Anschaulichkeit dienen Formulare, Grafiken und Plandaten zu den verschiedenen Bereichen der Unternehmensführung.

Wie hilft ein Franchise Handbuch dem Franchisenehmer?

Ein Franchise Handbuch ist insbesondere für den Franchisenehmer ein sehr nützliches Hilfsmittel, welches im Grunde sogar unverzichtbar ist. Von Seiten des Franchisegebers aus gibt es eine rechtliche Verpflichtung, sein gesamtes Wissen in der Form zu dokumentieren, als dass es an den jeweiligen Franchisenehmern übermittelt werden kann. 

Das probateste Mittel ist daher das Franchise Handbuch. Dieses enthält für den Franchisenehmer notwendige Leitlinien und auch Vorschriften, die im anschließenden, täglichen Geschäftsbetrieb umgesetzt werden.

Das Handbuch ist für Franchisenehmer deshalb von großem Vorteil, weil es geballtes Wissen enthält, auf das sofort zurückgegriffen werden kann. Ferner handelt es sich um einen Leitfaden, der zum Beispiel die Maßnahmen und Prozesse verdeutlicht, die sich in der Praxis bewährt haben und umgesetzt werden können bzw. sollten.

Welchem Zweck dient das Handbuch im Franchising?

Das Franchise-Handbuch, das heutzutage den Franchise-Nehmern meist in einer digitalen Fassung zur Verfügung gestellt wird, enthält die Know-how-Dokumentation des Franchise-Gebers. Der Franchise-Nehmer kann jederzeit im Systemhandbuch nachschlagen und überprüfen, ob seine Geschäftsentwicklung den Vorgaben und Standards des Franchise-Systems entspricht. 

Die Informationspflichten des Franchise-Gebers sehen zwar nicht zwingend die Übergabe eines solchen Systemhandbuchs vor, doch kommt er meist auf diese Weise seiner Verpflichtung zum Know-how-Transfer an den Vertragspartner nach. Zu beachten ist, dass der Inhalt des Franchise-Handbuchs grundsätzlich nur bei einer ausdrücklichen Regelung im Franchise-Vertrag Bestandteil der Vereinbarung wird.

Die Qualität des Franchise-Handbuches erlaubt häufig Rückschlüsse auf die Seriosität und die Professionalität eines Franchise-Systems. So stellt das Systemhandbuch eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg eines Franchise-Systems dar und sollte vom Franchise-Interessenten vor der Vertragsunterzeichnung detailliert geprüft werden. Aus Sicherheitsgründen findet diese Prüfung regelmäßig innerhalb der Systemzentrale statt.

Franchise Handbuch Gliederung: Franchise Handbuch Inhalte

Ein Franchise Handbuch ist naturgemäß nur so gut wie seine Inhalte. Solltest du als Franchisenehmer übrigens feststellen, dass dir der Franchisegeber überhaupt kein Handbuch zur Verfügung stellt, solltest du dies äußerst kritisch betrachten. Nicht selten ist das Fehlen eines Franchise Handbuchs nämlich ein Anzeichen dafür, dass der Franchisegeber eventuell nicht seriös arbeitet.

Der Inhalt des Franchise Handbuches sollte thematisch und sachlich gut gegliedert sein, damit Leser und Leserinnen dort schnell die Kapitel finden, die für sie besonders interessant sind. Zwar gibt es keine einheitlichen Leitlinien oder Vorgaben, wie eine Franchise Handbuch Gliederung aussehen muss. Trotzdem haben sich in der Praxis eine Reihe von Inhalten durchgesetzt, die faktisch jedes gute Franchise Handbuch aufweisen sollte. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Ziele und Strategien des Franchise-Systems
  • Wesentliche Eigenschaften des Geschäftsbetriebs
  • Daten und Fakten zur Wettbewerbssituation
  • Konzepte und Strategien zur Umsetzung des täglichen Geschäftsbetriebes

Das Umsetzen der in einem Franchise Handbuch genannten Konzeptionen und Strategien ist auch deshalb für den Franchisenehmer von Vorteil, weil er so auf einer möglichst einheitlichen Linie mit dem gesamten Franchisesystem läuft. 

Ein gutes Beispiel sind zum Beispiel McDonald's Betriebe: Hier können Kunden darauf vertrauen, dass sie in jedem Betrieb das gleich schmeckende Essensangebot finden und auch optisch sind die McDonald's Restaurants in der Regel sehr ähnlich aufgebaut. Man kann davon ausgehen, dass es Kunden häufig stört, wenn innerhalb eines Franchise-Systems einzelne Betriebe anders gestaltet sind oder andere Angebote haben, die sie nicht gewohnt sind. 

Der betriebswirtschaftliche Inhalt des Franchise-Handbuchs

Während die verschiedenen Franchise-Systeme im betriebsspezifischen Teil naturgemäß wenig gemein haben, sind an den betriebswirtschaftlichen Inhalt einige grundlegende Anforderungen zu stellen. So sollte das Systemhandbuch unter anderem Aussagen enthalten zu 

  • Unternehmensphilosophie
  • Corporate Identity
  • Standortentscheidung
  • Personalpolitik
  • Betriebsorganisation
  • Marketingmaßnahmen
  • Aus- und Fortbildung
  • Qualitätsmanagement
  • Planung und Controlling

Franchise Handbuch Beispiel

Wie zuvor bereits erwähnt, gibt es keine einheitlichen Richtlinien, wie das Franchise Handbuch aussehen muss. Trotzdem möchten wir dir an dieser Stelle ein Beispiel geben, wie eine sinnvolle Gliederung des Handbuchs vorgenommen werden könnte:

Kapitel 1: Allgemeiner Teil

Im allgemeinen Teil, der praktisch die Einleitung beim Franchise Handbuch darstellt, gibt es zum Beispiel Informationen zum Franchisegeber, der Franchise-Zentrale, den Franchisenehmern sowie deren gegenseitige Rechte und Pflichten. Im Detail werden diese jedoch im Franchise-Vertrag festgehalten.

Darüber hinaus beinhaltet die allgemeine Einführung häufig ein Weiterbildungs- und Schulungsangebot seitens des Franchisegebers.

Kapitel 2: Gesetzliche Vorgaben und Richtlinien des Franchisegebers

Im zweiten Kapitel eines Franchise Handbuches könnten insbesondere gesetzliche Vorgaben und die Vorschriften seitens des Franchisegebers genannt werden. Dazu gehört auch die Beschreibung des Franchise-Systems mit den jeweiligen Zielen, Strategien und der Unternehmensvisionen. Ebenfalls Inhalt dieses Kapitels ist der optimale Marketingmix, die Erfolgsfaktoren nebst Alleinstellungsmerkmalen sowie die rechtlichen Grundlagen für die Zusammenarbeit.

Kapitel 3: Wesentliche Prozesse des Franchise-Systems

Im dritten Kapitel könnten die wesentlichen Prozesse des Franchise-Systems beschrieben werden. Dazu gehören zum Beispiel der Verkauf, die Produktion nebst Auftragsabwicklung, die Dienstleistung inklusive speziellen Services sowie das regionale Marketing.

Kapitel 4: Unterstützung des Franchisenehmers

Das vierte Kapitel eines Franchise Handbuchs ist für den Franchisenehmer oft besonders interessant, nämlich wenn dort die ihm gegenüber vom Franchisegeber gebrachten Unterstützungen genannt werden. Diese beziehen sich zum Beispiel auf das Personalmanagement, das Qualitätsmanagement, die IT sowie die gesamte Beschaffung und Lagerhaltung.

Videos zum Thema Franchise-Handbuch:


Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • DIE STEINPFLEGER
    DIE STEINPFLEGER

    DIE STEINPFLEGER

    Professionelle Reinigung und Imprägnierung von Pflasterflächen, Betonflächen und Fassaden
    Einzigartige Geschäftsidee: Profi für Reinigung und Pflege von Pflaster, Beton und Fassaden. Jetzt Franchise-Lizenz erwerben, Geschäft eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: 8.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Sushi Palace
    Sushi Palace

    Sushi Palace

    Sushi Liefer- und Abholservice
    Sushi wie von Meisterhand: SUSHI-PALACE liefert Sushi auf Sterne-Niveau ganz bequem nach Hause. Werde jetzt FranchisenehmerIn!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • MUNDFEIN
    MUNDFEIN

    MUNDFEIN

    Pizza-Lieferservice
    Sie lieben Pizza in bester Qualität? Dann lernen Sie unser Franchise-Konzept kennen! Wir bescheren unseren Kunden unvergessliche Geschmackserlebnisse.
    Benötigtes Eigenkapital: 50.000 EUR
    Details
    Schnellansicht