Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Ratgeber
für Franchise-Interessierte

Themenauswahl:

  • Existenzgründung
  • Finanzen
  • Franchise
  • Recht
  • Unternehmensführung

Die 3 häufigsten Fehler von Gründern - 1. "Finanzierungsmangel"


Reinhard Wingral ist einer der renommiertesten Franchise-Berater in Deutschland und arbeitet mit FranchisePORTAL zusammen. In diesem Video aus seiner Reihe „Die 3 häufigsten Fehler von Gründern“ benennt er klassische Mängel in der Unternehmensfinanzierung.

Existenzgründer schätzen den Kapitalbedarf oft falsch ein und schließen aus Angst vor Schulden zu geringe Kredite ab, erklärt Reinhard Wingral. Vielfach werden auch die Verlustphasen unterschätzt, die bis zur Gewinnschwelle finanziert werden müssen. Einen weiteren Gründerfehler sieht der Franchise-Berater in Laufzeiten und Zinsbindungen der Kreditverträge, die nicht mit ihrer Amortisation einhergehen. Weiterhin warnt er neue Selbstständige vor falsch strukturierten Krediten. Sie können zu teuer sein, weil sie beispielsweise mit zu geringen Sicherheiten oder ohne Fördermittel vereinbart wurden. Außerdem können lange tilgungsfreie Zeiten das spätere Betriebsergebnis durch hohe Verdichtung der Tilgungsraten beeinträchtigen. Zwar betont Reinhard Wingral am Schluss des Videos, dass jede Gründung individuell finanziert werden muss. Doch die Gesetzmäßigkeiten der Fehler sind immer dieselben.

 Reinhard Wingral

Reinhard Wingral

Global Franchise AG

Aufbau von Franchisesystemen, Wandlung von Vertriebsstrukturen, Finanzierung und Bewertung von Franchisesystemen, Mediation. Know-How Transfer und passende Infrastruktur im Systemmanagement.

Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Mrs.Sporty
    Mrs.Sporty

    Mrs.Sporty

    Das maßgeschneiderte Franchise-System: Frauensport-Club mit Fokus auf persönliche Betreuung
    Der Sportclub für Frauen in Ihrer Region und das Nr. 1 Erfolgssystem für Sie als Franchise-Partner!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Extrawurst
    Extrawurst

    Extrawurst

    Schnellimbiß, Kiosk
    Machen Sie sich selbstständig mit Deutschlands beliebtestem Snack! Der Unterschied zu den üblichen „Pommes-Buden“ zahlt sich in klingender Münze aus.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • burgerme
    burgerme

    burgerme

    Burger Delivery
    Wachsen Sie jetzt mit dem Marktführer und liefern frisch gegrillte und individuell zubereitete Burger und knackfrische Salate an Ihre Kunden!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Schnellansicht
    Details