Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was ist Master-Franchising? (Definition)

Was ist Master-Franchising?

Definition: Master-Franchising (bzw. Master Franchise) bezeichnet die Vergabe von Masterlizenzen für ein erprobtes Geschäftskonzept im Rahmen eines dreistufigen Franchisesystems, das dem Master-Franchisenehmer den Aufbau eines Franchisesystems in einer größeren Region oder einem ganzen Land erlaubt. 

Die drei Stufen umfassen den Master-Franchisegeber, den Master-Franchisenehmer und den Sub-Franchise-Nehmer. Meist handelt es sich um Franchisegeber aus dem Ausland, die mit einem im Ursprungsland erprobten Franchisekonzept im Rahmen einer definierten Internationalisierungsstrategie in anderen Ländern Fuß fassen wollen und dafür Masterlizenzen vergeben.

Welche Aufgaben sind mit einer Masterlizenz verbunden?

Die Master-Lizenz ist eine „Konzession zur Expansion“: Sie wird vom Master-Franchisegeber an einem Master-Franchisenehmer veräußert – mit dem Ziel des meist grenzüberschreitenden Systemaufbaus. Der Master-Franchisenehmer baut innerhalb seines Landes oder seiner Region exklusiv ein eigenes Partner-Netzwerk auf.

Im Zuge der Internationalisierung passt der Master-Franchisenehmer das Franchisekonzept  den Marktbedingungen des Ziellandes an. Nachdem er es in Pilotbetrieben intensiv getestet hat, übernimmt er in seinem Lizenzgebiet die Aufgaben des Franchisegebers. Dies gilt insbesondere für die Suche, Ausbildung und Betreuung der Franchisenehmer, die dafür Franchisegebühren zu zahlen haben.

Anpassung eines Franchisekonzeptes oder Neuentwicklung?

Bei entsprechender Unterstützung durch den Master-Franchisegeber erfordert die Anpassung eines Geschäftsmodells im Rahmen einer Master-Franchise weitaus weniger Zeit als eine Neuentwicklung eines Franchisekonzeptes, wodurch die Multiplikation der Franchise-Betriebe früher beginnen kann. Nicht selten beteiligt sich der Master-Franchisegeber auch an den Kosten der Pilotphase. Obgleich der Franchisegeber zurecht einen Teil der Franchisegebühren für seine Vorleistungen und seine Unterstützung beanspruchen wird, kann die Nutzung einer Master-Franchiselizenz sehr lukrativ sein.

Joint-Venture mit Master für grenzüberschreitende Expansion

Einzelne Master-Franchisegeber bevorzugen die Sonderform des Master-Franchise-Joint-Venture, um mit ihrem Franchisesystem international zu expandieren. Durch den gemeinsamen Aufbau eines Gemeinschaftsunternehmens mit dem ausländischen Master-Franchisenehmer, sichert sich der Master-Franchisegeber direkte Kontroll- und Steuerungsmöglichkeiten und kann seine  Anteil am Gewinn beanspruchen. Andererseits trägt der Master-Franchisegeber nicht zuletzt wegen der räumlichen Entfernung bei seiner Investition ein erhöhtes Risiko.

Jetzt durchstarten! 

Videos zum Thema Masterfranchising:

Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Studienkreis
    Studienkreis

    Studienkreis

    Nachhilfe-Franchise: Nachhilfe und individuelle Förderung
    Werden Sie Teil unserer Erfolgsgeschichte! Wir sind einer der größten privaten Bildungsanbieter Europas.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • ENGEL & VÖLKERS
    ENGEL & VÖLKERS

    ENGEL & VÖLKERS

    Vermittlung von hochwertigen Wohn- und Gewerbeimmobilien
    Wollen Sie sich einem weltweit führenden Dienstleister zur Vermittlung von Wohn- und Gewerbeimmobilien sowie Yachten im Premium-Segment anschließen?
    Benötigtes Eigenkapital: 90.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Oldtimer Investment
    Oldtimer Investment

    Oldtimer Investment

    Vermittlung und Handel von Oldtimern als sicheres Investment und zum Fahren
    Zwei Branchen, zwei Märkte – Ein Konzept: Vermitteln und verkaufen Sie mit uns wertvolle Oldtimer zum Fahren und als kapitalstarke Investments. Starten Sie jetzt durch!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Schnellansicht
    Details