Zum Bereich für Franchisegeber
Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was ist eine Franchise-Branche? Bedeutung, Selbstverständnis & Entwicklung

Was ist unter einer Franchise-Branche zu verstehen?

Definition: Eine Branche ist eine Gruppierung von Unternehmen, die ähnliche Produkte oder Dienstleistungen anbieten. Streng genommen kann die Gemeinschaft der Franchise-Unternehmen aufgrund ihres äußerst vielfältigen Angebotes nicht als Franchise-Branche bezeichnen. Der Begriff „Franchise-Branche“ hat sich dennoch eingebürgert, denn die Gemeinsamkeiten zwischen Franchise-Systemen sind auf anderer Ebene gegeben.

Die Gemeinschaft der Franchise-Geber und -Nehmer hat zudem das Selbstverständnis einer Franchise-Branche entwickelt. Kein Wunder, betrachtet man die rasante nationale Entwicklung der Franchise-Wirtschaft in den letzten Jahrzehnten.

Franchise-Branche dauerhaft im Aufwind

Waren im Jahr 1995 noch rund 530 Franchise-Systeme in der deutschen Franchise-Branche aktiv, so sind es inzwischen über 1.000. Nach der vom Deutschen Franchiseverband jährlich veröffentlichten Hochrechnung nahm die Zahl der Franchise-Nehmer in der Franchise-Branche auf 133.424 und die Zahl der Franchise-Betriebe auf 171.824 im Jahre 2019 zu. Die Gesamtzahl der Beschäftigten in der Franchise-Branche wuchs demnach auf 716.935. Auch im Umsatz von zuletzt 129 Mrd. EUR schlägt sich die positive Entwicklung der Franchise-Branche nieder.

Aber nicht nur die Zahlen belegen die eindrucksvolle Entwicklung der Franchise-Branche. Auch das Renommee des Franchising insgesamt ist zusammen mit der Franchise-Branche gewachsen. Nicht nur, weil zur Franchise-Branche so bekannte Namen wie Obi, Town & Country, McDonald’s, Burger King oder Blume2000 zählen. Auch weil die Franchise-Branche als Gemeinschaft viel für ihr Image getan hat. Zum guten Ruf der Franchise-Branche trägt auch der Deutsche Franchiseverband e.V. (DFV) bei. 

Der DFV als Repräsentant der Franchise-Branche

Bereits 1978 wurde der Deutsche Franchiseverband e.V. (DFV) als zentraler Repräsentant und Qualitätsgemeinschaft der deutschen Franchise-Branche gegründet. Der Deutsche Franchise-Verband versteht sich vor allem als Organisation für  Franchise-Geber und Franchise-Nehmer. Doch auch Experten wie Franchise-Rechtsanwälte und Franchise-Unternehmensberater haben sich als Bestandteil der Franchise-Branche dem Wirtschaftsverband angeschlossen.

Zur Qualitätssicherung innerhalb der Franchise-Branche verlangt der Verband nicht nur die Erfüllung bestimmter Mindeststandards von seinen Mitgliedern. Mit dem DFV-System-Check werden Unternehmen der Franchise-Branche seit 2005 auch in den Bereichen Systemkonzept, Produkte und Leistungen sowie Strategie und Management eingehend geprüft. Auch Umfragen zur Franchise-Nehmer-Zufriedenheit werden durchgeführt. Das Prüfverfahren liegt bei einer neutralen Bewertungsstelle, die dem Internationalen Centrum für Franchising und Cooperation (F&C) an der Universität Münster unterstellt ist. Auch dies belegt die nachhaltige Entwicklung der Franchise-Branche. Da nach Experten-Meinung dennoch eine weitere Professionalisierung der Franchise-Branche not tut, wurde zudem im Jahr 2005 an der Wilhelm-Knapp-Schule (WKS) ein Studiengang zur Ausbildung von Franchise-Betriebswirten eingerichtet.

Renommee des Franchising als Wirtschaftszweig

Während viele Banken trotz öffentlicher Förderprogramme nur noch zögerlich Unternehmensgründungen unterstützen, beginnen einige auf moderne Technologien spezialisierte Finanzdienstleister diese Lücke zu schließen. Finanzierungen in der Franchise-Branche stoßen bei Fintechs (zusammengesetzt aus "financial services" und "technology") auf besonderes Interesse. Kein Wunder: Zeigen Gründungen in der Franchise-Branche doch eine höhere Erfolgsquote als individuelle Starts in die Selbstständigkeit.

Nicht zuletzt will auch das FranchisePORTAL mit seinen zahlreichen Such- und Informationsmöglichkeiten zum Erfolg der Franchise-Branche beitragen. Dafür bieten wir Ihnen nicht nur vielfältige Informationen zu den rund 1.000 Franchise-Systemen. Wir unterhalten auch eine unabhängige Nachrichtenredaktion, die Sie Tag für Tag über aktuelle Entwicklungen in der Franchise-Branche informiert.

Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • KENSINGTON Mergers & Acquisitions
    KENSINGTON Mergers & Acquisitions

    KENSINGTON Mergers & Acquisitions

    Werde Experte oder Expertin für M&A und unterstütze Unternehmen mithilfe des Franchisesystems KENSINGTON M&A beim Unternehmensverkauf.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Town & Country Haus
    Town & Country Haus

    Town & Country Haus

    Bau von kostengünstigen und energiesparenden Häusern
    Als Führungskraft bauen Sie Ihr eigenes renditestarkes Unternehmen auf
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • TeeGschwendner
    TeeGschwendner

    TeeGschwendner

    Tee-Fachhandel
    Ein Top-Sortiment, servicebetonter Verkauf, fachmännische Beratung und höchste Qualität sind unsere Erfolgsparameter als Marktführer im Tee-Fachhandel.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 12.000 EUR
    Details
    Schnellansicht