Ratgeber
für Franchise-Interessierte

Themenauswahl:

  • Existenzgründung
  • Finanzen
  • Franchise
  • Recht
  • Unternehmensführung

Effektive Marketingstrategien für den Franchise-Erfolg: Ein Leitfaden für neue Franchisenehmer

Franchise ist ein beliebtes und gut funktionierendes Geschäftsmodell. Im Jahr 2023 waren in Deutschland 910 Franchisesysteme mit rund 147.300 Franchisepartnern registriert – ein Anstieg um 2,3 % im Vergleich zum Vorjahr. Besonders der Anstieg des Gesamtumsatzes der Franchisewirtschaft um 3,8 % ist erfreulich. Diese Zahlen unterstreichen das immense Potenzial von Franchise-Unternehmen. Doch um dieses Potenzial voll auszuschöpfen, bedarf es auch einer raffinierten Marketingstrategie.

Franchisegeber und Franchisebetrieb: eine Marketing-Symbiose 

 Ein erfolgreiches Franchisesystem kann nur bestehen, wenn sowohl Franchisegeber als auch einzelne Standorte an einem Strang ziehen, dabei aber gleichzeitig ihre individuellen Interessen nicht aus dem Auge verlieren. Franchisegeber haben die Markenreputation zu schützen, während Franchisenehmer die Interessen der lokalen Kunden ansprechen müssen. Doch wie können Unternehmen die Bedürfnisse beider Parteien in Einklang bringen?

Die Rolle des Franchisegebers im Marketing

  • Bereitstellung der übergeordneten Marketingstrategie

Um eine einheitliche Außenwahrnehmung sicherzustellen, müssen neue Franchisenehmer die vom Franchisegeber festgelegten Richtlinien für Branding, Marketing und Betriebsabläufe befolgen. Sie profitieren dabei von bewährten Strategien und Kampagnen sowie von Marketingmaterialien wie Logos und Designvorlagen. Diese Vorgaben können zwar die individuelle Gestaltung einschränken, bieten jedoch eine solide Grundlage für erfolgreiches Marketing.

  • Schulung und Unterstützung

Nicht selten bieten Franchisegeber Schulungen im Bereich Marketing und Branding an. Diese helfen den Franchisenehmern, die vorgegebenen Strategien kennenzulernen und diese für den Betrieb effektiv umzusetzen.

  • Internationale und nationale Kampagnen

Franchisegeber sind verantwortlich für die Planung und Durchführung von übergeordneten Marketingkampagnen, Corporate Design und Branding. Davon profitiert jeder Franchisenehmer und bildet auch einen wichtigen Teil der Franchiselizenz.

Die Rolle des Franchisenehmers: Kundenbindung und lokales Marketing

  •  Feedback an den FranchisegeberRegelmäßige Rückmeldung, sozusagen von der Front, ermöglicht es dem Franchisegeber, Marketingstrategien laufend zu verbessern und an den Markt anzupassen.
     
     
  • Marketing auf lokaler Ebene: Besonders bedeutend für den einzelnen Standort ist die Bekanntheit in der eigenen Stadt oder Umgebung. Effektive Werkzeuge für lokales Marketing sind: Sponsoring, Events, lokale Werbung wie Plakate, Anzeigen in der Zeitung oder lokale Radiosender. Und ganz wichtig: eine große Community vor Ort; Mundpropaganda ist noch immer die effektivste und kostengünstigste Werbung für jeden Betrieb.
     
     
  • Kundenbindung ist Aufgabe des Franchisenehmers: Hat der Kunde erstmal einen Schritt in die Verkaufsräume gemacht, liegt es einzig am Franchisenehmer, diesen zu einem zufriedenen Kunden zu machen, der gerne wieder in diesem oder einem anderen Partnerbetrieb zu Gast ist.

 

Auftritte von Franchisenehmern im Internet

Die Bedeutung einer professionellen Website

Franchisenehmer profitieren davon, dass der Franchisegeber einen großen Teil des klassischen Marketings übernimmt. Abhängig vom Franchisesystem steht eine Vielzahl an Medienlösungen zur Verfügung, wie beispielsweise eine zentrale Webseite oder Anzeigenvorlagen. Franchisenehmern ist es aber grundsätzlich erlaubt, auch eine eigene Webseite einzurichten und auf dieser auch Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben. Zu beachten ist hier jedoch, dass der Franchisegeber Einfluss auf die Online-Präsenz des Franchisenehmers nehmen kann. Der Vorteil einer eigenen Website liegt dennoch auf der Hand. Die Website schafft eine direkte Verbindung zur Zielgruppe, baut Vertrauen auf und zieht Kunden an. Auch wenn man bei der Gestaltung nicht ganz freie Hand hat, eine eigene Website ist für jeden Franchisenehmer von Vorteil.

Mit Social Media Kundenbindung stärken

Social Media ist inzwischen ein unverzichtbarer Kanal für Franchise-Unternehmen. Laut dem Sprout Social Index™ ist der Hauptgrund, warum Verbraucher Marken auf Social Media folgen, der Wunsch, über neue Produkte oder Dienstleistungen informiert zu bleiben. Vor allem die Kundenbindung kann mithilfe von Social Media gestärkt werden. Wichtig ist die Präsenz auf den richtigen Social-Media-Kanälen. Neueste Social-Media-Trends sollten dabei keinesfalls übersehen werden, um die Zielgruppe bestmöglich zu erreichen.

 

Tipps für erfolgreiches Marketing für Franchisenehmer: 

  • Marktforschung durchführen: Abhängig vom Standort können die Zielgruppenbedürfnisse innerhalb eines Franchise-Unternehmens variieren und damit auch die Marketingstrategien.
  • Konsistentes Branding: Die vom Franchisegeber bereitgestellten Vorlagen und Richtlinien für ein einheitliches Markenbild anwenden, egal ob für den Instagram-Post, die Website oder für gedruckte Flyer.
  • Lokale Events: Beteiligung an lokalen Veranstaltungen und Unterstützung von Community-Events.
  • Exzellenter Kundenservice: Der Kontakt zum Kunden – egal ob persönlich oder virtuell – entscheidet letztlich über den Erfolg des einzelnen Franchisebetriebes.
  • Treueprogramme für wiederkehrende Kunden sind ein nützliches Kundenbindungs-Tool. 
  • Personalisierte Angebote: Kundendaten nutzen, um maßgeschneiderte Angebote zu erstellen.
  • Aktive Social Media Nutzung: Dabei ist es wichtig, die gleichen Plattformen wie die Zielgruppe zu nutzen.
  • Daten sammeln und analysieren: Klickraten, Konvertierungsraten, Interaktionen auf Social Media … Nur wer Daten überprüft, kann feststellen, welche Marketingmaßnahmen funktionieren und welche man noch anpassen und verbessern muss.
  • Zusammenarbeit mit dem Franchisegeber: Gib regelmäßiges Feedback an den Franchisegeber und nutze die bereitgestellten Ressourcen optimal.
  • Tipps von anderen Franchisenehmern: Was funktioniert bei den anderen Franchisepartnern? Gerade am Anfang kann man sich gut an den Partnerbetrieben anderer Standorte orientieren. Übrigens auch um zu sehen, wie man es nicht machen sollte.

 

Marketing ist nicht nur unerlässlich, es ist auch vielseitig, individuell und kann richtig Spaß machen. Die Anwendung von bewährten Strategien und einem gut durchdachten Mix verschiedener Marketingkanäle, sowie die Inspiration durch die gemeinsame Stärke des Netzwerks sind entscheidend. 

Der Erfolg eines Franchise-Unternehmens beruht auf einer effektiven Marketingstrategie, die sowohl die globalen Vorgaben des Franchisegebers als auch die lokalen Bedürfnisse der Franchisenehmer berücksichtigt. Ein starkes Branding und zentrale Marketingmaßnahmen bilden das Fundament, während lokales Engagement und Kundenbindung entscheidend sind. Social Media und eine professionelle Website erhöhen die Reichweite und sprechen die Zielgruppe gezielt an.

Ein kontinuierlicher Austausch zwischen Franchisegeber und Franchisenehmer ist essenziell. Regelmäßige Kommunikation und Feedback ermöglichen eine kontinuierliche Anpassung der Strategien an Marktbedürfnisse. Ein ausgezeichnetes Kundenerlebnis, exzellenter Kundenservice und personalisierte Angebote fördern Kundenzufriedenheit und -loyalität.

Das Franchisemodell bietet enorme Chancen für Unternehmer, die Synergien zwischen zentralen Vorgaben und lokalen Maßnahmen optimal nutzen. Mit einer Mischung aus bewährten Methoden und kreativen Ansätzen können Franchisenehmer nachhaltige Erfolge erzielen und stabile Kundenbeziehungen aufbauen. Marketing ist somit nicht nur eine Notwendigkeit, sondern auch eine Chance, das volle Potenzial eines Franchise-Unternehmens auszuschöpfen und die Marke langfristig zu stärken.

Zusätzlich sollten Franchisenehmer in regelmäßigen Abständen die Effektivität ihrer Marketingstrategien überprüfen und gegebenenfalls anpassen. Der Einsatz digitaler Tools zur Analyse von Kundenverhalten und Markttrends kann dabei helfen, zielgerichtete und effektive Kampagnen zu entwickeln. So wird sichergestellt, dass die Marketingmaßnahmen stets aktuell und relevant bleiben. Innovation und Anpassungsfähigkeit sind Schlüsselkomponenten für den langfristigen Erfolg im Franchisemodell. Mit diesen Strategien können Franchisenehmer langfristig erfolgreich sein.

 

Foto von Campaign Creators auf Unsplash

Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Eli die Fee Seniorendienst
    Eli die Fee Seniorendienst

    Eli die Fee Seniorendienst

    Ambulante Seniorenbetreuung
    Eli die Fee Seniorendienst ist ein Franchisekonzept für die Unterstützung von Senior*innen im Alltag. Eröffnen Sie Ihre eigene Eli die Fee-Betreuung.
    Benötigtes Eigenkapital: 5.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Mrs.Sporty
    Mrs.Sporty

    Mrs.Sporty

    Das maßgeschneiderte Franchise-System: Frauensport-Club mit Fokus auf persönliche Betreuung
    Der Sportclub für Frauen in deiner Region und das Nr. 1 Erfolgssystem für dich als Franchise-Partner*in!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Zaunteam
    Zaunteam

    Zaunteam

    Verkauf und Montage von Zäunen und Toren
    Zaunteam steht für starke Zäune und ein starkes Team. Eröffne deine eigene Firma im Handwerk – mit Erfolgsgarantie! Mehr als 100 zufriedene Partner.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Details
    Schnellansicht