1/20/2019

Nachhaltigkeit im Tourismus: Franchisesystem Filtafry erhält „Green Key“-Empfehlung

Franchisenehmer von Filtafry bieten Gastronomie-Unternehmen die Mikrofiltration von Speiseöl und die vakuum-basierte Reinigung von Fritteusen – aktuell an 13 Standorten in Deutschland. Wie das Unternehmen mitteilt, wird es als einer der ersten Lieferanten für Hotels und Freizeitparks für das Öko-Label „Green Key“ empfohlen.

Das Label, um das sich Hotels und Freizeitparks bewerben können, berücksichtigt unter anderem Kriterien wie den Umgang mit Wasser, Wasch- und Reinigungsmitteln, Abfall-und Energieeinsparung, Raumklima, Umweltaktivitäten sowie Speisen und Getränke. Erstmalig empfiehlt in diesem Jahr die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung, die das Label in Deutschland verantwortet, auch Lieferanten, die zur Nachhaltigkeit beitragen: Filtafry ist einer von ihnen.

Mit der Nutzung des Filtafry-Services könnten Gastronomen „ einen messbaren Beitrag zum Umweltschutz“ leisten, so Robert Lorenz, Koordinator der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung. Bereits jetzt gehören laut Filtafry-Geschäftsführer Jos van Aalst zahlreiche Hotels und Freizeitparks zu den Kunden. „Die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung bedeutet mir persönlich sehr viel;  auch ist sie ein wichtiger Meilenstein für unser Unternehmen und alle Franchiser“, sagt er.

Weitere Kunden des Angebots sind  Restaurants und Imbisse, Caterer, Sportstätten oder auch Mensen und Kantinen. Bereits 2017 erhielt das Unternehmen das Siegel „Projekt Nachhaltigkeit 2017“ des Rates für Nachhaltige Entwicklung. Filtafry wurde 1996 in Großbritannien gegründet und ist seit 2015 auch in Deutschland aktiv. (red.)

Jetzt Infos anfordern

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar