3/9/2016

Franchise-System Schmidt Küchen meldet Umsatzwachstum und neue Investitionen

In 28 Ländern ist das Franchise-System Schmidt Küchen insgesamt vertreten, 53 Schmidt-Partnerhäuser gibt es in Deutschland. Wie das Unternehmen mitteilt, hat es das Geschäftsjahr 2015 mit einem Umsatzwachstum von 405 Millionen Euro auf 440 Millionen Euro abgeschlossen - ein Wachstum von 8,6 Prozent. Der Fachhandelsumsatz inklusive der von Kooperationspartnern gelieferten Elektroeinbaugeräte und Arbeitsplatten lag bei rund einer Milliarde Euro.

Das Familienunternehmen, das zur deutsch-französischen SALM Gruppe (Société Alsacienne des Meubles) gehört, steht nach eigener Aussage mit einer Tagesproduktion von über 3.400 Möbelelementen auf Platz fünf im Ranking der europäischen Küchenindustrie. Der Franchise-Geber versteht sich als Branchenvorreiter im technologischen Trend hin zur Individualisierung in der Produktion und plant aktuell am Produktionsstandort Sélestat das "modernste Fertigungszentrum in der Branche". Bis 2020 soll nicht nur das Areal der bestehenden Montagelinie U2 auf dann 40.000 Quadratmeter erweitert werden, sondern auch das zusätzliche Werk U3 entstehen, um der fortschreitenden Internationalisierung des Unternehmens Rechnung zu tragen.

Als Partner für das Franchise-Modell will Schmidt Küchen vor allem Quereinsteiger mit Management-Erfahrung gewinnen. Mehr Informationen über das Unternehmen und eine Franchise-Partnerschaft mit Schmidt Küchen stehen in der Virtuellen Messe des Franchiseportals bereit - abrufbar durch Klick auf das Firmenlogo rechts. (apw)

Jetzt Infos anfordern

Autor:

Nachrichten-Redaktion
Nachrichten-Redaktion
FranchisePORTAL GmbH
Finden Sie Ihr passendes Franchise-System mit unserer Komfortsuche!
Angebote suchen
Informieren
Gründen!
Jetzt mein System finden

Glossar