Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was ist Konversionsfranchising? (Definition)

Was bedeutet Konversionsfranchising?

Definition: Beim Konversionsfranchising (lateinisch conversio = Umkehrung, Umwandlung) werden bisher vom Franchise-Geber selbst geführte Standorte an Franchise-Nehmer übergeben. Eigene Standorte werden also in Franchise-Standorte umgewandelt. Auch wenn branchengleiche, eigenständige Betriebe, die bisher unter anderem oder eigenem Namen agierten, von einem Franchise-System übernommen werden, wird dies als Konversionsfranchising bezeichnet.

Mit dem Konversionsfranchising können sich Franchise-Systeme zum Beispiel rekapitalisieren, da die Ablösesummen, die von Franchisepartner bezahlt werden müssen, teils beträchtlich sind oder gar über den ursprünglichen Investitionen liegen. Als Vorteile sehen Franchise-Geber auch die erhöhte Einsatzbereitschaft von selbstständigen Franchisenehmer gegenüber angestellten Filialleitern. Manche Franchise-Systeme bieten sogar Karrierewege, bei denen die späteren Franchise-Partner zunächst als Angestellte einsteigen und sich nach und nach zum Filialleiter und schließlich zum Franchise-Nehmer entwickeln.

Für bestehende Betriebe kann das Konversionsfranchising unter anderem von Vorteil sein, weil sie durch die Franchise-Partnerschaft von dem Renommee einer eingeführten Franchise-Marke profitieren. Zudem können dadurch einfach neue Services und Produkte ins Angebot aufgenommen werden. Auch die Unterstützungsleistungen des Franchise-Gebers in Bereichen jenseits des Kerngeschäfts sind für manche bestehenden Unternehmen ein wichtiger Grund, sich einem Franchise-System anzuschließen.

Videos zum Thema Konversionsfranchising: 

Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Extrawurst
    Extrawurst

    Extrawurst

    Schnellimbiß, Kiosk
    Machen Sie sich selbstständig mit Deutschlands beliebtestem Snack! Der Unterschied zu den üblichen „Pommes-Buden“ zahlt sich in klingender Münze aus.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Town & Country Haus
    Town & Country Haus

    Town & Country Haus

    Bau von kostengünstigen und energiesparenden Häusern
    Als Führungskraft bauen Sie Ihr eigenes renditestarkes Unternehmen auf
    Benötigtes Eigenkapital: ab 50.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • vomFASS
    vomFASS

    vomFASS

    Einzelhandelsfachgeschäft mit flüssigen Delikatessen
    Sie sind Genießer und träumen vom eigenen Geschäft mit flüssigen Köstlichkeiten für die feine Küche? Mit uns machen Sie Ihre Leidenschaft zum Beruf!
    Benötigtes Eigenkapital: 25.000 EUR
    Schnellansicht
    Details