Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was ist ein Vertriebsgebiet? (Definition)

Was ist ein Vertriebsgebiet?

Definition: Vertriebsgebiete – auch Verkaufsgebiete, manchmal Franchisegebiete genannt – sind Regionen, die Franchisenehmern für ihre vertrieblichen Aktivitäten zugeordnet werden. 

Ein Großteil aller in Deutschland, Österreich oder der Schweiz tätigen Franchisegeber räumt seinen Partnern Gebietsschutz und Kundenschutz bzw. Konkurrenzschutz für fest definierte Vertriebsgebiete ein.

Vertriebsgebiete bedeuten Sicherheit

Geschützte Vertriebsgebiete dienen dazu, Franchisenehmer vor „fremdem Wildern im eigenen Revier“, also Verkaufsaktivitäten und Kundenakquisitionen des Franchisegebers oder benachbarter Partner aus dem gleichen Franchisesystem zu bewahren. Wenn Franchise-Interessenten auf der Suche nach einem System sind, sollten sie fest umrissene Verkaufsgebiete als Kriterium in ihren Auswahlprozess mit einbeziehen.

Franchise Vertriebsgebiete weisen im Idealfall eine ähnliche Größe, Personen-/Haushalts-Zahl oder Kaufkraft auf. Um sie zu ermitteln, können Daten und Statistiken aus dem Einzugsgebiet des Pilotbetriebes herangezogen werden. In einem vergleichbar großen oder verkehrstechnisch erschlossenen Areal bestehen für den Franchisenehmer beste Aussichten, ähnliche Erlöse zu erzielen wie der Referenzbetrieb.

Verkaufsgebiete nach Postleitzahlen und Statistiken

Definiert und eingegrenzt werden die Vertriebsgebiete in Deutschland zumeist anhand von Postleitzahl-Regionen mit Hilfe der fünfstelligen Postleitzahlen. Diese Postleitzahl-Regionen lassen sich in Form von Tabellen darstellen, die in Vorlagen und Ausfertigungen von Franchise-Verträge übernommen werden können. Im Idealfall legen Franchisegeber ihre Vertriebsgebiete von vornherein bundesweit und lückenlos fest. Damit werden keine Regionen „verschenkt“ und es können so viele Franchise- Gebiete für so viele Partner wie möglich generiert werden.

Aktiver Verkaufsschutz, Standorte und mögliche Expansion

Der Gebietsschutz stellt meist einen Schutz vor rein aktiven Verkaufstätigkeiten durch andere Partnerbetriebe dar. Das heißt, tabu ist die aktive Kundengakquisition in Form von persönlicher Ansprache, Promotions, Direktwerbung oder anderen lokalen Werbemaßnahmen in Fremdgebieten. Nicht jedoch die Bedienung von Kunden, die von sich aus dem Weg zum Partner außerhalb ihrer Region suchen.

Für viele Franchisebetriebe gibt es weitere Standortfaktoren für die Kundengewinnung und Kundenbindung. Bei Einzelhändlern mit Ladenlokalen ist dies z.B. die Lage in einer Fußgängerzone, für Fitnessstudios die günstige Erreichbarkeit. Bei der Standortsuche und Standortanalyse innerhalb ihres Vertriebsgebietes unterstützen viele Franchisegeber ihre Partner mit ihren Daten und Erfahrungen.

Expansionsmöglichkeiten über ein Vertriebsgebiet hinaus ergeben sich für Franchisebetriebe z.B. durch Master-Franchising oder Multi-Unit-Franchising.

Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • vomFASS
    vomFASS

    vomFASS

    Einzelhandelsfachgeschäft mit flüssigen Delikatessen
    Sie sind Genießer und träumen vom eigenen Geschäft mit flüssigen Köstlichkeiten für die feine Küche? Mit uns machen Sie Ihre Leidenschaft zum Beruf!
    Benötigtes Eigenkapital: 25.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Mrs.Sporty
    Mrs.Sporty

    Mrs.Sporty

    Das maßgeschneiderte Franchise-System: Frauensport-Club mit Fokus auf persönliche Betreuung
    Der Sportclub für Frauen in Ihrer Region und das Nr. 1 Erfolgssystem für Sie als Franchise-Partner!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • HOL'AB! Getränkemarkt
    HOL'AB! Getränkemarkt

    HOL'AB! Getränkemarkt

    Getränkefachmärkte
    Wollen Sie einen bereits etablierten Getränkefachmarkt mit Know-how und Unterstützung des führenden Anbieters im Nord-Westen Deutschlands übernehmen?
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 - 30.000 EUR
    Vorschau
    Details