Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was ist Crowdfunding? (Definition)

Was bedeutet Crowdfunding?

Begriffserklärung: Crowdfunding gehört zum Beteiligungskapital. Beim Crowdfunding werden Unternehmen, Existenzgründer oder Projekte durch eine Vielzahl kleiner Investoren finanziert.

Crowdfunding: Die Masse macht's

„Crowd“ bedeutet Menschenmenge, „funding“ Finanzierung. Im Unterschied zu anderen Finanzierungsformen wie Bankkrediten, Risikokapital (Venture Capital) oder Business Angels stellen beim Crowdfunding nicht einzelne Geldgeber größere Summen zur Verfügung. Vielmehr wird der benötigte oder gewünschte Betrag über eine große Zahl an Kleininvestoren gesammelt und zur Verfügung gestellt. Im Gegenzug verlangen die Geldgeber auch keine entsprechend große Beteiligung am Unternehmensgewinn oder eine Verzinsungs-Summe ihres Kapitaleinsatzes. Angeboten werden den Geldgebern zumeist kleine Beteiligungen oder Verkaufserlöse.

  • Siehe auch das folgende Erklärvideo "Crowdfunding einfach erklärt"


Kanäle und Nutzer des Crowdfunding

Crowdfunding läuft überwiegend über das World Wide Web ab. Die Treffpunkte und Marktplätze für Geld-Angebote und Nachfrage sind insbesondere die speziellen Crowdfunding-Plattformen wie etwa startnext.de oder indiegogo.com. Als Investoren treten ebenso private wie institutionelle Internetnutzer auf. Umworben werden die potenziellen Geldgeber meist von den Begünstigten selbst, die ihre Projekte online darstellen.

Da sich über Crowdfunding selten vergleichbar hohe Summen wie über Kredite oder Risikokapital in kurzer Zeit generieren lassen, gilt diese Finanzierungsform bisher vor allem als alternative zur klassischen Kapitalbildung oder als zusätzliche Geldquelle.

  • Siehe auch das folgende Erklärvideo "Crowdfunding-Kampagne – MEB Erklärfilm 17"


Crowdfunding im Franchising: Pioniere und Vordenker

Durch Crowdfunding lassen sich bisher hauptsächlich künstlerische Projekte und ihre Initiatoren fördern – etwa Musikalben, Filme, Bücher, Spiele oder soziale Projekte. Aber auch Start-ups nutzen diese Finanzierungsmöglichkeit zunehmend für ihre Unternehmensgründung. Dies sind zum großen Teil Unternehmer aus wissenschaftlichen, sozialen oder kreativen Branchen. Indes haben auch Franchise-Unternehmer das Crowdfunding als Geldquelle z.B. zur Gewinnung und Unterstützung neuer Standorte und Partner entdeckt.

Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Regus
    Regus

    Regus

    Weltweit größter Anbieter von Coworking und flexiblen Arbeitsplatzlösungen
    Regus Coworking goes Franchise! Erwerben Sie jetzt Ihre Lizenz und eröffnen Sie ein Regus-Büro-Center in Ihrer Region – mit der Marke des Weltmarktführers!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 70.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • vomFASS
    vomFASS

    vomFASS

    Einzelhandelsfachgeschäft mit flüssigen Delikatessen
    Sie sind Genießer und träumen vom eigenen Geschäft mit flüssigen Köstlichkeiten für die feine Küche? Mit uns machen Sie Ihre Leidenschaft zum Beruf!
    Benötigtes Eigenkapital: 25.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Zaunteam
    Zaunteam

    Zaunteam

    Verkauf und Montage von Zäunen und Toren
    Wir sind auf Verkauf und Montage von Zäunen und Toren spezialisiert. Mit uns können Sie innerhalb kürzester Zeit ein rentables Geschäft aufbauen.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Schnellansicht
    Details