Zum Bereich für Franchisegeber
Ratgeber
für Franchise-Interessierte

Themenauswahl:

  • Existenzgründung
  • Finanzen
  • Franchise
  • Recht
  • Unternehmensführung

Welche Skills braucht man als angehender Gründer?

Unternehmer zu sein, ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Die Verantwortung ist so groß, dass ein Schritt in die falsche Richtung einen Gründer von seinem Ziel abbringen kann. Der Erfolg eines Unternehmens hängt zwar von vielen Faktoren ab - wie einem guten Team, der richtigen Strategie und einer guten Geschäftsidee - aber die Entscheidungen eines Firmengründers sind immer am wichtigsten. 

Warum sind unternehmerische Skills so wichtig?

Unternehmerische Skills sind ein grundlegender Bestandteil bei der Gründung, Führung und Verwaltung eines erfolgreichen Unternehmens. Wenn man ein Unternehmen besitzt, kann man mit diesen Fähigkeiten die Bedürfnisse der Kunden und Mitarbeiter erfüllen. Aber welche Fähigkeiten sind erforderlich, um ein erfolgreicher Gründer zu werden? Hier eine Aufzählung der wichtigsten Skills: 

Innovation

Erfolgreiche Gründerinnen und Gründer sind innovativ. Sie sind immer auf der Suche nach neuen und besseren Möglichkeiten, um ihre Ziele zu erreichen. Diese Fähigkeit, sinnvolle Lösungen zu schaffen, lässt sie dort erfolgreich sein, wo andere versagt haben. Innovative Gründer schlafen nie, sondern sind immer auf der Hut! Alternativ kann man sich einem Franchise-System anschließen und eine bereits erprobte Geschäftsidee nutzen - hier ist der Franchisegeber für die ständige Weiterentwicklung zuständig. 

Selbstbewusstsein

Selbstbewusstsein ist entscheidend dafür, wie Gründer mit ihrer Umgebung interagieren. Dies ist ein wichtiger Aspekt, um andere für ihre Ziele zu gewinnen. Durch ihr Selbstbewusstsein sind sich Gründer nicht nur ihrer Stärken, sondern auch ihrer Grenzen bewusst. 

Digitales Marketing

Es spielt keine Rolle, ob man eine Pizzeria betreiben möchte, ein Klempner sein will oder plant eine neue App zu entwickeln. Um ein Unternehmen auszubauen und über einen Ein-Mann-Betrieb hinauszuwachsen, braucht man einen gewissen Bezug zum digitalen Marketing. 

Das bedeutet zumindest, dass man eine effektive Website erstellen muss. Außerdem wird es immer wichtiger, dass man die Grundlagen der SEO und der sozialen Medien kennt und weiß, wie man grundlegende digitale Marketingkampagnen wie Facebook-Anzeigen durchführt.

Wenn das Unternehmen zu wachsen beginnt, kann man diese Aufgaben vielleicht auslagern. Aber selbst dann braucht man noch einige Kenntnisse im Bereich des digitalen Marketings, um diese richtig zu verwalten. Am Anfang wird wahrscheinlich der Gründer selbst einen Großteil dieser Arbeit erledigen müssen. 

Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Die Verbreitung der englischen Sprache lässt sich bis in die Zeit der kolonialen Expansion zurückverfolgen und ist in den meisten Ländern der Welt schnell zur Standardsprache in allen offiziellen Kommunikationsformen geworden. In der heutigen Geschäfts-orientierten Welt wird Englisch weithin als wichtigstes Kommunikationsmittel sowohl für kleine Unternehmen als auch für große Konzerne verwendet. Infolgedessen sind ausgezeichnete Englischkenntnisse für den Geschäftserfolg unerlässlich geworden. Daher macht es Sinn im Voraus Englischunterricht online zu nehmen, idealerweise Business-Englisch und am liebsten von einem Muttersprachler. Der Englischunterricht muss auch nicht teuer sein, am besten plant man ihn direkt in seine Ausgaben ein, damit man auf der sicheren Seite ist. 

Klare Vision

Erfolgreiche Gründerinnen und Gründer haben eine klare Vorstellung davon, was sie sich in einigen Jahren für ihr Unternehmen wünschen. Und dabei geht es nicht nur um das eigene Unternehmen. Sie betrachten auch die gesamte Branche im Allgemeinen und die Position, die sie dort einnehmen. 

Die Fähigkeit, für die Zukunft planen zu können

Auch mit einer klaren Vision ist die Zukunft immer ungewiss. Deshalb treffen erfolgreiche Gründer neben einer klaren Vision auch Vorkehrungen für eventuelle Überraschungen finanzieller oder anderer Art. 

Hier kommt die Innovation ins Spiel, denn ein Gründer kann die vorhandenen Lösungen so anpassen, dass sie den wahrgenommenen künftigen Veränderungen gerecht werden.

Leidenschaft

Ein echtes Interesse an dem, was geschafft werden soll, ist das, was Gründer bei der Stange hält, auch wenn die Belohnungen ausbleiben. Leidenschaft ist das, was sie dazu bringt, nicht aufzugeben. 

Und diese Leidenschaft betrifft nicht nur den Gründer selbst. Sie überträgt sich auf alle, die mit ihm oder ihr in Kontakt kommen - seien es Team-Mitglieder oder Kunden. 

Gute Kommunikationsfähigkeit

Eine gute Kommunikation ist das, was Gründern in vielerlei Hinsicht die Türen öffnet. Diese Fähigkeit hilft, das Problem anzusprechen, welches man zu lösen versucht und zu erklären, warum die eigene Lösung die beste ist. Außerdem hilft eine gute Kommunikation dabei, sowohl potenzielle Partner als auch Mitarbeiter anzusprechen - und hilft, effiziente Teams zu bilden. 

Führungsqualitäten

Dies ist eine Schlüsselqualifikation für jeden klugen Geschäftsmann und jede Geschäftsfrau. Wenn das Unternehmen wächst, müssen wahrscheinlich Mitarbeiter eingestellt werden und man muss in der Lage sein, ihnen eine Vision und einen Auftrag sowie konkrete Ziele zu geben. 

Führung ist oft strategischer Natur und setzt voraus, dass man weiß, wie man den Mitarbeitern einen umsetzbaren Plan und die nötige Motivation zu dessen Verwirklichung vermitteln kann. Neben Geschäftsinhabern benötigen auch Personen in Managementpositionen Führungsqualitäten, um das Tagesgeschäft effektiv zu gestalten.

Buchhaltung und Budgetierung

Geld ist das Lebenselixier eines jeden Unternehmens, insbesondere eines neuen Unternehmens. Wenn man nicht weiß, wie man Geld effektiv verwaltet, wird es scheitern, bevor das Unternehmen überhaupt eine Chance hat. 

Um das zu vermeiden, muss ein Grundverständnis für Buchhaltung und Budgetierung existieren. Das bedeutet auch, dass man wissen muss, wie man an Geld heran kommt - entweder durch Risikokapitalgeber oder durch Bankkredite. 

Wenn das Unternehmen wächst, dann kann dies vielleicht bis zu einem gewissen Grad ausgelagert werden. Dennoch muss man genug wissen, um zu erkennen, ob das Geld richtig verwendet wird und wie viel Spielraum das Unternehmen hat. 

Fazit

Der Schlüssel zu einem langfristig erfolgreichen Unternehmen liegt darin, die eigenen Schwächen zu erkennen und Zeit darauf zu verwenden, in diesen Bereichen besser zu werden. Wie man bei einigen der erfolgreichsten Unternehmer der Welt sehen kann, ist es wohl der effektivste Weg, sein Geschäft zu verbessern, indem man ein paar Stunden pro Woche damit verbringt, Schwächen durch Lernen in Stärken zu verwandeln. 

Angst ist nicht nötig, denn selbst die Gründer von Spitzenunternehmen mussten erst all diese Schritte lernen und jeder Unternehmer verbessert fortlaufend seine eigenen Skills und Strategien. Egal, ob es darum geht, Englischunterricht zu nehmen oder die Kenntnisse in der Buchhaltung zu verbessern. 

Das Wichtigste ist, niemals aufzugeben und sich bei Bedarf Hilfe zu holen. Es ist überraschend, was man erreichen kann, wenn kontinuierlich an den eigenen Skills gearbeitet wird.


Photo by Wes Hicks on Unsplash

Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Oldtimer Investment
    Oldtimer Investment

    Oldtimer Investment

    Vermittlung und Handel von Oldtimern als sicheres Investment und zum Fahren
    Zwei Branchen, zwei Märkte – Ein Konzept: Vermitteln und verkaufen Sie mit uns wertvolle Oldtimer zum Fahren und als kapitalstarke Investments. Starten Sie jetzt durch!
    Benötigtes Eigenkapital: 7.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • burgerme
    burgerme

    burgerme

    Burger Delivery
    Wachsen Sie jetzt mit dem Marktführer und liefern frisch gegrillte und individuell zubereitete Burger und knackfrische Salate an Ihre Kunden!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Regus
    Regus

    Regus

    Weltweit größter Anbieter von Coworking und flexiblen Arbeitsplatzlösungen
    Regus Coworking goes Franchise! Erwerben Sie jetzt Ihre Lizenz und eröffnen Sie ein Regus-Büro-Center in Ihrer Region – mit der Marke des Weltmarktführers!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 100.000 EUR
    Details
    Schnellansicht