Zum Bereich für Franchisegeber

KuchenKlatsch

Eigenkapital
500 - 2.500 EUR
Eintrittsgebühr
0 EUR
Lizenzgebühr
99 EUR monatlich
Anmerkung zur Lizenzgebühr: Die Lizenzgebühr liegt monatlich zwischen 49 EUR und 99 EUR zzgl.19% MwSt, je nach Größe bzw. Einwohnerzahl des Lizenzgebietes.
Gründung: 2010
Lizenzart: Franchise-System
Geschäftsart: Kuchen Liefer-Service

Wettbewerbsstärke:

KuchenKlatsch ist ein real existierendes und funktionierendes Unternehmen. Wir sind dabei deutschlandweit den Kuchen-, Tarte- & Cupcakemarkt zu erobern und weiter auszubauen.

Partnerprofil:

Unternehmergeist, Kontaktfreude

Sie sollten Freude und ein gewisses Talent zum Backen haben, mindestens 24 Jahre alt sein, über einen PC, eine eigene Küche von mindestens 6 qm verfügen und einen PKW besitzen.

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • Coffee-Bike
    Coffee-Bike

    Coffee-Bike

    Mobiler Coffee-Shop
    Starten Sie jetzt Ihr Coffee-Bike. Werden Sie Partner eines der am schnellsten wachsenden Franchise-Systeme Deutschlands!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 3.500 EUR
    Vorschau
    Details
  • Janny's Eis
    Janny's Eis

    Janny's Eis

    Quickservice Systemgastronomie
    Rund 130 Eis-Shops: Die FranchEIS Nummer eins in Deutschland. Der Spezialist für Eis, Kaffee und Snacks. Jetzt Lizenz sichern, Standort eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • McDonald's Deutschland LLC
    McDonald's Deutschland LLC

    McDonald's Deutschland LLC

    Systemgastronomie
    Selbstständig – jetzt: Starten Sie mit der Nummer eins im Franchising. Eröffnen Sie Ihr McDonald's-Restaurant!
    Benötigtes Eigenkapital: 500.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • HOL'AB! Getränkemarkt
    HOL'AB! Getränkemarkt

    HOL'AB! Getränkemarkt

    Getränkefachmärkte
    Wollen Sie einen bereits etablierten Getränkefachmarkt mit Know-how und Unterstützung des führenden Anbieters im Nord-Westen Deutschlands übernehmen?
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 - 30.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • LeckerLecker
    LeckerLecker

    LeckerLecker

    Süßwarenhandel im Shopsystem
    Eröffnen Sie Ihr Geschäft mit LeckerLecker, dem Süßwaren-Discount-Franchise. Erwerben Sie Ihre Shop-Lizenz oder starten Sie als Multi-Unit-Partner!
    Benötigtes Eigenkapital: 15.000 - 30.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Mia Gelateria®
    Mia Gelateria®

    Mia Gelateria®

    EISDIELE und EISBAR
    Mia Gelateria sucht PartnerInnen für das Selbstbedienungs-Eiscafé und die mobile Eisdiele. Zwei Geschäftsideen – einzigartig! Natürliche & hochwertige Eissorten - immer frisch!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 20.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • BACK-FACTORY
    BACK-FACTORY

    BACK-FACTORY

    Quick-Service-Gastronomie
    Wir bieten unseren Partnern ein erprobtes backgastronomisches Konzept zum einfacheren Markteinstieg & die regionale Markteroberung mit mehreren Filialen
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Wilma Wunder
    Wilma Wunder

    Wilma Wunder

    Innovatives Ganztages-Gastronomiekonzept
    Wilma Wunder: Das innovative Ganztags-Gastronomiekonzept der Enchilada-Gruppe. Jetzt Franchisepartner werden!
    Benötigtes Eigenkapital: 50.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • my Indigo
    my Indigo

    my Indigo

    Marken-Gastronomie "Fresh - Fast - Fit"
    my Indigo – your passion: Eröffnen Sie Ihr Healthy Fast Food & Feelgood-Restaurant! Schreiben Sie die Erfolgsgeschichte fort!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Spare Rib Express
    Spare Rib Express

    Spare Rib Express

    Lieferrestaurant
    Köstliche Spareribs, Burger und mehr, täglich frisch nach traditionellen Rezepten zubereitet: Das bietet nur Spare Rib Express. Der Lieferservice für saftig-leckere Fleisch-Menüs
    Benötigtes Eigenkapital: 30.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Nur Hier
    Nur Hier

    Nur Hier

    Bäckerei
    Eigener Chef werden? NUR HIER! Die beliebte Holzofenbrot-Bäckerei der Region Hamburg sucht Sie – als Partner in Norddeutschland!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Vorschau
    Details
  • Sushi Palace
    Sushi Palace

    Sushi Palace

    Sushi Liefer- und Abholservice
    Sushi wie von Meisterhand: Ihre Kunden werden begeistert sein. Eröffnen Sie jetzt Ihren Lieferservice auf Sterne-Niveau!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 35.000 EUR
    Vorschau
    Details

Beiträge über KuchenKlatsch

Franchise-System KuchenKlatsch: Neue Pläne nach Niederlage gegen Handwerkskammer

Im Jahr 2010 machte sich Christiane Schollmayer mit der Idee selbstständig, selbst gebackene Kuchen, Torten, Cupcakes und Tartes im Lieferservice zu vertreiben. 2012 begann die Hamburgerin, Franchise-Lizenzen zu vergeben. Mit Erfolg: Mitte vergangenen Jahres zählte KuchenKlatsch bereits gut ein Dutzend Franchise-Partnerinnen. Doch der Handwerkskammer Heilbronn war das Konzept ein Dorn im Auge - sie klagte gegen eine KuchenKlatsch-Franchisenehmerin und gewann.


Nach Auffassung der Handwerkskammer Heilbronn waren die von KuchenKlatsch beworbenen Dienstleistungen dem Konditoren-Handwerk als wesentliche Tätigkeiten zuzuordnen. Entsprechend müssten KuchenKlatsch und deren Franchise-Nehmer als gewerblicher Anbieter in die Handwerksrolle eingetragen sein. KuchenKlatsch hingegen betrachtet die Tätigkeit als „minderhandwerklich“ - nicht nur, weil die Franchise-Partnerinnen zuhause in der eigenen Küche backen. Vor allem, weil das Konzept auf wenigen Teigsorten und Cremes basiert und daher schnell erlernt werden kann. Ein „Minderhandwerk“ ist unter anderem definiert als eine nicht wesentliche Tätigkeit eines zulassungspflichtigen Handwerks, die in bis zu drei Monaten erlernt werden kann. Die Anlernzeit bei Kuchenklatsch beträgt laut Unternehmen gerade einmal zwei Wochen. Doch vom Landgericht Heilbronn erging im Januar 2016 ein Urteil zugunsten der Handwerkskammer.


Handwerkskammer Heilbronn: Absage an Franchise-Modelle


Rüdiger Mohn, Leiter der Rechtsabteilung der Handwerkskammer Heilbronn-Franken, freut sich: Die einschlägigen Vorschriften der Handwerksordnung seien auch im Interesse der anderen Marktteilnehmer, heißt es in einer Pressemitteilung der Kammer. Wer gewerblich Torten, Kuchen, Tartes oder Cupcakes anbiete, müsse über speziellen Fertigkeiten und Kenntnisse des Konditoren-Handwerks verfügen, die über die Kenntnisse einer Hausfrau hinaus gingen. Zudem sollten die Regeln der Handwerksordnung auch die Erwartungen des Verbrauchers nach Qualität, Sicherheit und Unbedenklichkeit sicherstellen. Das Urteil des Heilbronner Landgerichts stellt nach Ansicht von Rüdiger Mohn zudem klar, dass Konditor ein qualifizierter Ausbildungsberuf ist, den der Gesetzgeber zum Wohle der Bevölkerung aus gutem Grund nicht zum "Laienspiel" erklärt habe. Franchise-Modellen, die auf dieser Fehlinterpretation der Handwerksordnung basieren, sei mit dem Urteil eine eindeutige Absage erteilt worden, so Mohn.


Neues Catering-Franchise-Konzept


Aus Sicht von Kuchenklatsch-Gründerin Christiane Schollmayer stellt sich der Fall anders dar. Auf dem Blog Sugar-heart.de lässt sich ihre Version der Geschichte nachlesen. Auf Facebook und auf der Unternehmenswebsite wird zudem deutlich, dass Christiane Schollmayer noch lange nicht aufgegeben hat. Für Mai 2106 kündigt sie den Start eines neuen Konzepts an: Aus KuchenKlatsch dem „persönlichen Kuchen-Lieferservice“ wird dann ein „Catering nach Hausfrauenart“. Zahlreiche Lizenzgebiete sind bereits vergeben. Ein möglicher Hintergrund: ein Catering kann auch als nicht-handwerkliche Tätigkeit eingestuft werden. (apw)

Franchise-Kuchenlieferdienst KuchenKlatsch wächst auf 13 Standorte

Selbst gebackene Kuchen, Torten, Cupcakes und Tartes im Lieferservice: Mit dieser Idee machte sich Christiane Schollmayer 2010 selbstständig. Inzwischen hat sie aus ihrem Konzept ein Franchise-System entwickelt, das kontinuierlich wächst. Laut der KuchenKlatsch-Website ist das Unternehmen mittlerweile an 13 Standorten vertreten.

Außer in Hamburg und Berlin sind Franchise-Partner nun auch in Coburg, Bad Colberg-Heldburg, Hellingen, Künzelsau, im Landkreis Hohenlohe, in Öhringen, Walldorf, Wangen und Wiesloch aktiv. Das Unternehmen sieht zudem Potenzial für zahlreiche weitere Standorte und will weitere Partner gewinnen. 

Als Anforderungen für eine Franchise-Partnerschaft nennt KuchenKlatsch unter anderem Freude am Backen, einen PKW und Führerschein, einen Computer mit Drucker sowie eine eigene Küche mit Backofen. Das Unternehmen unterstützt Franchise-Gründer mit Know-how, Unterstützung beim Marketing sowie allen Rezepten samt Backanleitung. Von seinen Franchise-Nehmern verlangt Kuchenklatsch keine Einstiegsgebühr und keine Umsatz- oder Gewinnbeteiligung. Lediglich eine monatliche Lizenz-Vertragsgebühr wird berechnet. Mehr über das Franchisesystem ist unter http://www.kuchenklatsch.de/ zu erfahren. (apw)

KuchenKlatsch
im Online Verzeichnis

Im "Verzeichnis der FranchiseWirtschaft 2019/2020" finden Sie die Kontaktdaten und viele weitere Infos zu 1000 erprobten Geschäftsideen.

Erhältlich als Print-Katalog und digital!

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.