Zum Bereich für Franchisegeber

KuchenKlatsch - Franchise für Catering nach Hausfrauenart

  • Gründung: 2010
  • Lizenzart: Franchise-System
  • Geschäftsart: Kuchen Liefer-Service
Eigenkapital
500 - 2.500 EUR
Eintrittsgebühr
0 EUR
Lizenzgebühr
99 EUR monatlich (Details)

Anmerkung zur Lizenzgebühr:


Die Lizenzgebühr liegt monatlich zwischen 49 EUR und 99 EUR zzgl.19% MwSt, je nach Größe bzw. Einwohnerzahl des Lizenzgebietes.

Das Franchisesystem KuchenKlatsch bietet einen Lieferservice für hausgemachte Kuchen, Tartes und Cupcakes, welche die Franchisenehmer/Innen nach vorgegebenen KuchenKlatsch-Geheimrezepten auf Bestellung backen und ausliefern. Das Tolle an KuchenKlatsch ist, die Partner können sich ihre Arbeitszeit selbst einteilen und von zu Hause aus arbeiten. Das Netzwerk ist dabei, deutschlandweit den Kuchen-, Tarte- & Cupcake-Markt zu erobern. Die Systemzentrale von KuchenKlatsch leistet hilfreiche Unterstützung beim Geschäftsaufbau und sorgt für regelmäßigen Erfahrungsaustausch unter den GründerInnen.

KuchenKlatsch Franchise-System

Das Franchisesystem KuchenKlatsch und seine Marktstellung

KuchenKlatsch ist ein Lieferservice für hausgemachte Kuchen, Tartes und Cupcakes, die die Franchisenehmer nach den vorgegebenen KuchenKlatsch-Geheimrezepten auf Bestellung backen und ausliefern. Das Tolle an KuchenKlatsch ist, dass die Partner sich Ihre Arbeitszeit selbst einteilen und von zu Hause aus arbeiten können. 

Das in Deutschland operierendes Franchisesystem KuchenKlatsch stößt mit seinem Social Franchise-Angebot bundesweit auf großes Interesse. Der Franchisegeber möchte dazu beitragen, dass sich Partner mit KuchenKlatsch ohne große Investitionskosten eine eigene Existenz oder ein zweites Standbein aufbauen können. Deshalb brauchen Franchisenehmer bei KuchenKlatsch Social-Franchise sich nicht für viel Geld in das Franchisesystem einzukaufen.

Umfassender Support für Franchisenehmer

KuchenKlatsch strebt mit allen Franchisenehmern einen regelmäßigen Informations- und Erfahrungsaustausch an. Unsere Franchisenehmer erhalten von uns jede erdenkliche Betreuung, sodass sie gerade zu Beginn nicht ganz allein auf sich gestellt sind. Wir übernehmen regelmäßig bestimmte administrative Tätigkeiten, sodass der Schwerpunkt für unsere Partner auf dem operativen Geschäft liegen kann. Vor allem können sich unsere Franchisenehmer so intensiver um ihre Kunden kümmern.

Um die Existenzgründung unserer Franchisenehmern tatkräftig zu unterstützen, stellen wir ihnen ein komplettes Leistungspaket zur Verfügung. Unsere Partner bekommen von uns stets kompetente Beratung. Außerdem stellen wir mit regelmäßigen Weiterbildungsveranstaltungen sicher, dass Kompetenzen zur Führung eines Partnerbetriebes laufend weiterentwickelt werden. Wir machen unser erprobtes Wissen für unsere Partner nutzbar, damit sie mit dem besonderen Produktangebot von KuchenKlatsch erfolgreich sind. 

Zur Umsetzung vor Ort erstellen unsere Marketingexperten attraktive Werbekonzepte. Unsere Partner tragen die Verantwortung für regionale Werbung in ihrem Einzugsgebiet und werden damit Teil einer erfolgreichen Werbegemeinschaft.

  • Idealprofil der gesuchten Franchisepartner

    Sie müssen nicht gelernter Koch oder Konditormeister sein, um eine KuchenKlatsch Franchise-Filiale eröffnen zu können. Im Gegenteil, wir freuen uns ganz besonders über Quereinsteiger/innen, Hausfrauen, Mütter, junggebliebene Großmütter und alle die Freude haben sich ein eigenes Standbein mit der schönsten Nebensache der Welt, dem Kochen und Backen aufzubauen.

  • Franchisevereinbarung

    Die Vertragsdauer beträgt nach Unterzeichnung 2 Jahre und kann daran anschließend gegen eine Gebühr um 2 Jahre verlängert werden.

    Wenn Sie Interesse daran haben, mit uns einen Lieferservice für Kuchen, Tartes und Cupcakes in Ihrem Ort zu starten, erwarten wir gerne Ihre Anfrage.

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • NORDSEE
    NORDSEE

    NORDSEE

    Systemgastronomie
    Traditionelle und neuartige Fischgerichte, köstliche Meeresfrüchte und knackig-frische Salate in einer angenehmen, maritimen Atmosphäre.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 150.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Floral Image
    Floral Image

    Floral Image

    Mietblumen für Unternehmen
    Floral Image: Der Partner für lebensechte Mietblumen in Geschäftsräumen. Jetzt Franchisepartner werden!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 35.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • FiltaFry
    FiltaFry

    FiltaFry

    Fritteusen Management - Ölfiltrierung - Fritteusenreinigung - Ölverkauf - Entsorgung
    Mobiler Full-Service für die Fritteuse: Reinigung, Speiseöl-Filterung, Ölverkauf u.v.m.. In Deutschland neu, in vielen Ländern etabliert.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • YOMARO Frozen Yogurt
    YOMARO Frozen Yogurt

    YOMARO Frozen Yogurt

    Frozen Yogurt Geschäft
    Natürlich, gesund und äußerst kalorienarm: Das ist die Frozen Yogurt-Revolution. YOMARO-Stores bieten Genuss und pure Freude.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 17.500 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • HOL'AB! Getränkemarkt
    HOL'AB! Getränkemarkt

    HOL'AB! Getränkemarkt

    Getränkefachmärkte
    Wollen Sie einen bereits etablierten Getränkefachmarkt mit Know-how und Unterstützung des führenden Anbieters im Nord-Westen Deutschlands übernehmen?
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Royal Rose- Sicherheitssprays gegen Übeltäter
    Royal Rose- Sicherheitssprays gegen Übeltäter

    Royal Rose- Sicherheitssprays gegen Übeltäter

    Vertrieb freiverkäuflicher Sicherheitssprays mit gesuchter Dienstleistung!
    Angst in Deutschland! Kriminalität können wir nicht verhindern. Wir können aber dafür sorgen, dass sich viele Menschen sicherer fühlen. Ein gutes Geschäft für Sie – mit Sicherheit!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 3.500 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Mail Boxes Etc.
    Mail Boxes Etc.

    Mail Boxes Etc.

    Premium Logistik-Dienstleister: Full-Service für Versand, Verpackung, Grafik & Druck
    Starten Sie durch als Partner von MAIL BOXES ETC.! Dem weltgrößten Franchise-Netz für Business-Services: Verpackung, Grafik, Druck, Versand.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 20.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Biocannovea Immunanalysen und Nährstoffe
    Biocannovea Immunanalysen und Nährstoffe

    Biocannovea Immunanalysen und Nährstoffe

    Innovativer ganzheitlicher Gesundheitssystemanbieter
    Mit dem ganzheitlichen Gesundheitssystem von Biocannovea verbesserst du das Leben deiner Kunden - Dank hochwirksamer Produkte und Therapiekonzepte.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • BLIZZERIA
    BLIZZERIA

    BLIZZERIA

    Pizza-Lieferservice und Pizza-Lieferservice mit Bistrobereich
    Pizzaservice mit nachhaltigem Erfolg: klassisch, vegan oder low-carb. Plus Pasta, Salat & Burger. Blizzschnell zugreifen: Franchise-Lizenz sichern!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 25.000 EUR
    Schnellansicht
    Details

Beiträge über KuchenKlatsch

Franchise-System KuchenKlatsch: Neue Pläne nach Niederlage gegen Handwerkskammer

Im Jahr 2010 machte sich Christiane Schollmayer mit der Idee selbstständig, selbst gebackene Kuchen, Torten, Cupcakes und Tartes im Lieferservice zu vertreiben. 2012 begann die Hamburgerin, Franchise-Lizenzen zu vergeben. Mit Erfolg: Mitte vergangenen Jahres zählte KuchenKlatsch bereits gut ein Dutzend Franchise-Partnerinnen. Doch der Handwerkskammer Heilbronn war das Konzept ein Dorn im Auge - sie klagte gegen eine KuchenKlatsch-Franchisenehmerin und gewann.


Nach Auffassung der Handwerkskammer Heilbronn waren die von KuchenKlatsch beworbenen Dienstleistungen dem Konditoren-Handwerk als wesentliche Tätigkeiten zuzuordnen. Entsprechend müssten KuchenKlatsch und deren Franchise-Nehmer als gewerblicher Anbieter in die Handwerksrolle eingetragen sein. KuchenKlatsch hingegen betrachtet die Tätigkeit als „minderhandwerklich“ - nicht nur, weil die Franchise-Partnerinnen zuhause in der eigenen Küche backen. Vor allem, weil das Konzept auf wenigen Teigsorten und Cremes basiert und daher schnell erlernt werden kann. Ein „Minderhandwerk“ ist unter anderem definiert als eine nicht wesentliche Tätigkeit eines zulassungspflichtigen Handwerks, die in bis zu drei Monaten erlernt werden kann. Die Anlernzeit bei Kuchenklatsch beträgt laut Unternehmen gerade einmal zwei Wochen. Doch vom Landgericht Heilbronn erging im Januar 2016 ein Urteil zugunsten der Handwerkskammer.


Handwerkskammer Heilbronn: Absage an Franchise-Modelle


Rüdiger Mohn, Leiter der Rechtsabteilung der Handwerkskammer Heilbronn-Franken, freut sich: Die einschlägigen Vorschriften der Handwerksordnung seien auch im Interesse der anderen Marktteilnehmer, heißt es in einer Pressemitteilung der Kammer. Wer gewerblich Torten, Kuchen, Tartes oder Cupcakes anbiete, müsse über speziellen Fertigkeiten und Kenntnisse des Konditoren-Handwerks verfügen, die über die Kenntnisse einer Hausfrau hinaus gingen. Zudem sollten die Regeln der Handwerksordnung auch die Erwartungen des Verbrauchers nach Qualität, Sicherheit und Unbedenklichkeit sicherstellen. Das Urteil des Heilbronner Landgerichts stellt nach Ansicht von Rüdiger Mohn zudem klar, dass Konditor ein qualifizierter Ausbildungsberuf ist, den der Gesetzgeber zum Wohle der Bevölkerung aus gutem Grund nicht zum "Laienspiel" erklärt habe. Franchise-Modellen, die auf dieser Fehlinterpretation der Handwerksordnung basieren, sei mit dem Urteil eine eindeutige Absage erteilt worden, so Mohn.


Neues Catering-Franchise-Konzept


Aus Sicht von Kuchenklatsch-Gründerin Christiane Schollmayer stellt sich der Fall anders dar. Auf dem Blog Sugar-heart.de lässt sich ihre Version der Geschichte nachlesen. Auf Facebook und auf der Unternehmenswebsite wird zudem deutlich, dass Christiane Schollmayer noch lange nicht aufgegeben hat. Für Mai 2106 kündigt sie den Start eines neuen Konzepts an: Aus KuchenKlatsch dem „persönlichen Kuchen-Lieferservice“ wird dann ein „Catering nach Hausfrauenart“. Zahlreiche Lizenzgebiete sind bereits vergeben. Ein möglicher Hintergrund: ein Catering kann auch als nicht-handwerkliche Tätigkeit eingestuft werden. (apw)

Franchise-Kuchenlieferdienst KuchenKlatsch wächst auf 13 Standorte

Selbst gebackene Kuchen, Torten, Cupcakes und Tartes im Lieferservice: Mit dieser Idee machte sich Christiane Schollmayer 2010 selbstständig. Inzwischen hat sie aus ihrem Konzept ein Franchise-System entwickelt, das kontinuierlich wächst. Laut der KuchenKlatsch-Website ist das Unternehmen mittlerweile an 13 Standorten vertreten.

Außer in Hamburg und Berlin sind Franchise-Partner nun auch in Coburg, Bad Colberg-Heldburg, Hellingen, Künzelsau, im Landkreis Hohenlohe, in Öhringen, Walldorf, Wangen und Wiesloch aktiv. Das Unternehmen sieht zudem Potenzial für zahlreiche weitere Standorte und will weitere Partner gewinnen. 

Als Anforderungen für eine Franchise-Partnerschaft nennt KuchenKlatsch unter anderem Freude am Backen, einen PKW und Führerschein, einen Computer mit Drucker sowie eine eigene Küche mit Backofen. Das Unternehmen unterstützt Franchise-Gründer mit Know-how, Unterstützung beim Marketing sowie allen Rezepten samt Backanleitung. Von seinen Franchise-Nehmern verlangt Kuchenklatsch keine Einstiegsgebühr und keine Umsatz- oder Gewinnbeteiligung. Lediglich eine monatliche Lizenz-Vertragsgebühr wird berechnet. Mehr über das Franchisesystem ist unter http://www.kuchenklatsch.de/ zu erfahren. (apw)

KuchenKlatsch
im Online Verzeichnis

Im "Verzeichnis der FranchiseWirtschaft 2021" finden einen Überblick der vielfältigen Franchise- und Lizenzsysteme, die in Deutschland, Österreich oder der Schweiz aktiv sind.

Erhältlich als Print-Katalog und digital!

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.