DAS FUTTERHAUS Franchise: Märkte für Heimtierbedarf

DAS FUTTERHAUS

Tierisch gut!

DAS FUTTERHAUS ist ein Franchisesystem, das Einzelhandels-Geschäfte für Tiernahrung und Tierbedarf führt. Das Sortiment umfasst Artikel für alle Haustiere – von Hunden und Katzen über Vögel bis hin zu Fischen und mehr. Entsprechend groß ist der Kundenkreis. Um seine Erfolgsgeschichte fortzuschreiben, vergibt DAS FUTTERHAUS weitere Franchise-Lizenzen.

Eigenkapital
35.000 EUR
Eintrittsgebühr
5.100 EUR
Lizenzgebühr
1% aber mindestens 500 EUR monatlich
Marc André Bayer
Dein Ansprechpartner:
Marc André Bayer

Jetzt Infopaket per Mail anfordern

  • Voraussetzungen an Partner
  • Alle Konditionen und Gebühren
  • Durchschnittlicher Umsatz
  • Möglichkeiten bei Quereinstieg
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • und vieles mehr ...
Marc André Bayer

Dein gratis Infopaket:

Die Email-Adresse ist ungültig. Bitte überprüfe deine Angabe.

Erfahrungen unserer DAS FUTTERHAUS-Partner

  • Von der Aushilfe zum Franchisepartner

    Im Frühling diesen Jahres eröffnete der 5. Markt. "Mit meinem Bezirksleiter habe ich ebenso wie mit den Kolleginnen und Kollegen in der Zentrale jederzeit wertvolle Unterstützung. Zudem verfüge ich über sehr viel Eigeninitiative, möchte viel lernen, mich weiterbilden, meine Zeit sinnvoll nutzen. Macht euch genaue Gedanken darüber, ob ihr diese Reise machen möchtet. Seid bereit, hart zu arbeiten."

    Standort Potsdam, Ludwigsfelde, Jena, Falkensee, Gera
  • Gemeinsam zum Erfolg

    Die Möglichkeit bei der Entwicklung der Unternehmensstruktur pro aktiv mitzuwirken hat überzeugt. "Darüber hinaus schätzen wir die klare Linie in der Unternehmensführung. Wir profitieren von einer objektiven und systematischen Markteinschätzung. Nach vielen Vergleichen haben uns die fairen Konditionen für Existenzgründer, eine transparente Infrastruktur und die unternehmerische Freiheit überzeugt, welche in der DAS FUTTERHAUS-Gruppe zu finden sind."

    Standort Langen, Frankfurt, Bensheim, Hanau, Lampertheim, Karlsruhe, Speyer, Mörfelden-Walldorf, Mannheim, Worms, Bruchköbel, Eschborn
  • Das Generationen-Team

    Ein Tipp für alle Generationen: "Die Basis sollte immer eine gute Bildung sein. Das gilt für viele Bereiche: Wirtschaftliches Denken, gute Personalführung und ein hohes Fachwissen sind unabdingbar. Zudem braucht man wirklich eine solide Finanzierung, um die Eröffnung des Marktes und die ersten Geschäftsjahre sicher durchzustehen."

    Standort Filderstadt, Vaihingen, Reutlingen, Aalen, 2x Mosbach, Tübingen
  • Der Profi im Einzelhandel

    An drei seiner Baumärkte sind DAS FUTTERHAUS-Märkte angeschlossen. "Vom ersten Moment an hatte ich sehr kompetente, persönliche Ansprechpartner. Ich habe gute Gespräche mit der Geschäftsleitung geführt. Es gibt sehr kurze Entscheidungswege, eine hervorragende individuelle Begleitung in der Eröffnungsphase ebenso wie im Alltag. Von der ausgefeilten Jahresplanung und dem ausgezeichneten Marketingkonzept kann jeder Franchisepartner in der DAS FUTTERHAUS-Gruppe profitieren."

    Standort Achim, Friesoythe, Syke

DAS FUTTERHAUS Franchise-System

Seit über 30 Jahren steht DAS FUTTERHAUS täglich vielen Tausend Kunden für Einkäufe rund ums Heimtier zur Verfügung. Mit unserem großen und bereiten Tierfachsortiment, kompetenter Beratung und unserem sympathischen Marktauftritt ist DAS FUTTERHAUS zu einer nationalen Marke geworden und hat sich Tierhaltern als DER FACHHÄNDLER für Heimtierbedarf etabliert.

Die Branche wächst zusehends: Haustiere leben in einem Drittel aller Haushalte, Tendenz steigend. DAS FUTTERHAUS ist der Fachhändler, der vom Futter, über Transportboxen bis hin zu Kratzbäumen alles unter einem Dach anbietet. Die umfassende und kompetente Beratung bei DAS FUTTERHAUS ist für viele Kunden zudem ein gutes Argument im Fachhandel einzukaufen.

DAS FUTTERHAUS bietet für jedes Haustier das passende Futter und Zubehör, ganz egal ob für Hund, Katze oder auch Terrarien- und Aquarien-Bewohner. DAS FUTTERHAUS verbindet die breite Sortimentsgestaltung mit kompetenter Beratung und einem sympathischen Marktauftritt.

Neben dem großen Sortiment an Tierzubehör ist in größeren DAS FUTTERHAUS-Märkten auch die Integration von Tierabteilungen möglich. Aquaristik-, Nager- und Vogelabteilungen sind in Märkten mit bis zu 1000 m² üblich, in größeren Märkten sind zudem auch Terraristik-, Teich- und Meerwasseraquaristik-Abteilungen sowie Fachabteilungen für Angel- oder Reitsport möglich. 

  • Davon profitieren DAS FUTTERHAUS Franchise-Partner

    Franchise-Partner bei DAS FUTTERHAUS können professionelle und umfangreiche Unterstützung in vielen Bereichen ihrer Selbstständigkeit  erwarten. Existenzgründer werden unter anderem in folgenden Punkten unterstützt:

    • Standortanalyse und Verhandlungen
    • Gemeinsame Kalkulation eines individuellen Marktes
    • Raumgestaltung, Einrichtung, Erstausstattung
    • Warenwirtschaftssystem und Stammdatenpflege
    • Schulungen für Partner und Mitarbeiter
    • Einarbeitung in bestehendem Markt und laufende Unterstützung durch Franchise-Betreuer

    Unser idealer Franchise-Partner sollte vor allem Team- und Unternehmergeist verspüren. Freude am Verkaufen und Erfahrung in Personalführung sind uns ebenso wichtig wie grundlegende Erfahrungen als Einzelhandelskaufmann/frau mit entsprechenden Branchenkenntnissen.

    Können Sie sich vorstellen Teil der DAS FUTTERHAUS-Erfolgsgeschichte zu werden? Dann nehmen Sie gleich Kontakt zu uns auf – Wir freuen uns schon auf Ihre Nachricht!

Wir suchen in ganz Deutschland neue Partner!

Schlage jetzt deine Region vor und erhalte ein ausführliches Infopaket

Außerdem suchen wir konkret hier neue Partner

  • 90402 Nürnberg
    Standort-Neugründung
  • 53111 Bonn
    Standort-Neugründung
  • 04941 Aurich
    Standort-Neugründung
  • 01067 Dresden
    Standort-Neugründung
  • 56068 Koblenz
    Standort-Neugründung
  • 53489 Sinzig
    Standort-Neugründung
  • 78462 Konstanz
    Standort-Neugründung
  • 79098 Freiburg
    Standort-Neugründung
  • 82470 Garmisch-Partenkirchen
    Standort-Neugründung
  • 57072 Siegen
    Standort-Neugründung
  • 83022 Rosenheim
    Standort-Neugründung
Marc André Bayer
Ansprechpartner:
Marc André Bayer
Infopaket anfordern

Beiträge über DAS FUTTERHAUS

  • Franchise-System Das Futterhaus: Acht Neueröffnungen in drei Monaten

    Franchise-System Das Futterhaus: Acht Neueröffnungen in drei Monaten

    Franchise-System Das Futterhaus: Acht Neueröffnungen in drei Monaten

    Franchise-System Das Futterhaus: Acht Neueröffnungen in drei Monaten

    Erst vor Kurzem hatte das 1987 gegründete Franchise-Unternehmen Das Futterhaus eine Rekordbilanz gemeldet: 2021 stieg der Gesamtumsatz um 15,2 Prozent auf 521 Millionen Euro. Nach 21 Neueröffnungen im vergangenen Jahr wächst Das Futterhaus auch 2022 weiter: Im ersten Quartal dieses Jahres kann das Franchise-System acht neue Fachgeschäfte für Tiernahrung und Tierbedarfsartikel an den Start bringen.

    Wie das Franchise-System mitteilt, wurde die erste Neueröffnung des Jahres im Januar in Bremen-Osterholz gefeiert. Im Februar würden dann drei Märkte eingeweiht: einer in Bergen auf Rügen (Bild), einer in Fürstenau (Niedersachsen) und einer in Weiden in der Oberpfalz. Im März 2022 eröffnen gehen vier neue Standorte. Konkret handelt es sich dabei um Märkte im bayrischen Krumbach, in Mellendorf (Niedersachsen), in Weimar (Thüringen) und in Cottbus (Brandenburg). Die neuen Märkte sind zwischen 400 und 800 Quadratmetern groß und werden von Franchisepartnern betrieben. Einzige Ausnahme ist der Markt in Mellendorf, für den Das Futterhaus selbst verantwortlich zeichnet. Bis Ende 2022 will das Franchise-System mindestens 20 weitere Neueröffnungen feiern. Insgesamt zählt Das Futterhaus aktuell rund 410 Märkte, mehr als 45 davon befinden sich in Österreich. (red)

    Bild: Das Futterhaus

  • Auf Nachhaltigkeitskurs: Franchise-System Das Futterhaus setzt auf Strom aus Solarpark

    Auf Nachhaltigkeitskurs: Franchise-System Das Futterhaus setzt auf Strom aus Solarpark

    Auf Nachhaltigkeitskurs: Franchise-System Das Futterhaus setzt auf Strom aus Solarpark

    Auf Nachhaltigkeitskurs: Franchise-System Das Futterhaus setzt auf Strom aus Solarpark

    Die Tierbedarfskette Das Futterhaus feiert in diesem Jahr ihr 35-jähriges Firmenjubiläum. Das Unternehmen zählt heute über 400 Standorte. 22 davon kamen im vergangenen Jahr dazu. Jetzt hat sich die Das Futterhaus-Unternehmensgruppe für eine direkte Förderung des Ausbaus der Erneuerbaren Energien entschieden.

    Das Unternehmen bezieht seit Januar dieses Jahres seinen Storm aus einem Solarpark in Schleswig-Holstein. Einen entsprechenden Fünf-Jahres-Vertrag hat Das Futterhaus mit einer Verlängerungsoption um weitere drei Jahre mit der EHA Energie-Handels-Gesellschaft geschlossen. Die EHA Energie-Handels-Gesellschaft ist eine Tochtergesellschaft des Anlagenbetreibers Enerparc AG. Eigenen Angaben zufolge ist Das Futterhaus damit einer der ersten Fachhändler in Deutschland, der für seine Standorte ein Power Purchase Agreement (PPA) abschließt. Power Purchase Agreements sind langfristige Stromverträge zwischen Stromerzeuger auf der einen und Stromverbraucher oder Stromhändler auf der anderen Seite. Häufig sind die PPAs ausdrücklich an einen bestimmten Wind- oder Solarpark gekoppelt, aus dem die erzeugte Energie stammen muss. Zum Nachweis dieser Herkunft erwirbt der Abnehmer des Grünstroms neben der eigentlichen Stromlieferung die entsprechenden Zertifikate. Gemäß der EU-Taxonomie-Verordnung gelten PPAs als ökologisches Investment und sind damit relevant für die nicht-finanzielle Berichterstattung.

    Langfristige Stabilität

    Vertraglich vereinbart wurde eine durch die EHA Energie-Handels-Gesellschaft abzuwickelnde Lieferung aus einem Solarpark im schleswig-holsteinischen Bokel. Der Solarpark wurde von der Enerparc AG entwickelt und wird durch deren Tochter Sunnic Lighthouse vermarktet. Sunnic liefert jährlich 3,9 Gigawattstunden an EHA. Das gelieferte Volumen deckt etwa 70 Prozent des Bedarfs von Das Futterhaus ab. Die restlichen 30 Prozent werden von EHA in Grünstromqualität ergänzt. Mit dem Power Purchase Agreement fördert Das Futterhaus den Ausbau der Erneuerbaren Energien und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes im Stromsektor. Für den Betrieb dieses Solarparks werden damit keine Subventionen benötigt. Zugleich sichert sich Das Futterhaus so langfristig stabile Strompreise. „Der Bezug von Grünstrom aus einem Solarpark hier in Norddeutschland ist ein weiterer Schritt im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategie“, sagt Lutz Sommer, Leitung Umwelt & Energie bei Das Futterhaus. „Das PPA ist ein wertvoller Beitrag zur Energiewende. Für Unternehmen ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sich eine langfristige Grünstromversorgung zu sichern“, ergänzt EHA-Geschäftsführer Jan-Oliver Heidrich.

    20 bis 30 neue Standorte pro Jahr

    2021 erwirtschaftete das Franchiseunternehmen mit seinen über 400 Fachmärkten in Deutschland und Österreich einen Umsatz von 521 Millionen Euro. Das Futterhaus arbeitet aktuell mit mehr als 140 Franchisepartnerinnen und -partnern zusammen. Ziel ist es, jährlich 20 bis 30 neue Standorte zu eröffnen. Seine Franchise-Nehmer unterstützt Das Futterhaus zum Beispiel bei der Standortsuche, der Raumgestaltung und der Erstausstattung. Auch die Einarbeitung in bestehenden Märkten, Schulungen und die laufende Begleitung durch Franchise-Betreuer zählen zu den Leistungen der Systemzentrale. (red)

  • Franchise-System Das Futterhaus: Erstmals mehr als eine halbe Milliarde Euro Umsatz

    Franchise-System Das Futterhaus: Erstmals mehr als eine halbe Milliarde Euro Umsatz

    Franchise-System Das Futterhaus: Erstmals mehr als eine halbe Milliarde Euro Umsatz

    Franchise-System Das Futterhaus: Erstmals mehr als eine halbe Milliarde Euro Umsatz

    Seit 1987 bietet Das Futterhaus seinen Kundinnen und Kunden ein breites Sortiment an Tiernahrung und Tierbedarfsartikeln, an manchen Standorten gibt es auch eine Lebendtierabteilung. Nachdem das Unternehmen mit Zentrale in Elmshorn bei Hamburg bereits in den Vorjahren deutlich gewachsen war, konnte das Franchise-System auch 2021 Jahr starkes Wachstum verzeichnen.

    Wie Das Futterhaus mitteilt, stieg der Gesamtumsatz der Unternehmensgruppe im Jahr 2021 um 15,2 Prozent auf 521 Millionen Euro. 2020 hatte es um 12,7 Prozent zugelegt und rund 452 Millionen Euro umgesetzt. 2019 hatte der Umsatz bei 401 Millionen Euro gelegen. Die Standorte in Deutschland erzielten ein Plus in Höhe von 15,4 Prozent und setzen 469 Millionen Euro um (2020: 406,5 Millionen Euro). In Österreich lag das Plus bei 13,4 Prozent und der Umsatz wuchs auf 52 Millionen Euro (2020: 45,9 Mio. Euro).

    Über 20 neue Fachmärkte

    Das Futterhaus konnte zudem zahlreiche neue Standorte eröffnen. Nach 16 Neueröffnungen im Jahr 2020 kamen im vergangenen Jahr 21 neue Märkte hinzu. Insgesamt zählt das Franchise-System damit 406 Märkte, 46 davon befinden sich in Österreich. „Während die Pandemie in den vergangenen Monaten in vielen Branchen lediglich den Onlinehandel massiv befeuert hat, verzeichnete die Heimtierbranche kanalübergreifend signifikante Zuwächse“, so Das Futterhaus-Geschäftsführer Kristof Eggerstedt. In den nächsten Jahren will Das Futterhaus sein Standortnetz auf 550 Märkte ausbauen. Langfristig sieht das Unternehmen ein Potenzial für bis zu 750 Märkte in Deutschland und Österreich.

    Mehr Digitalisierung

    Das Futterhaus setzt bisher vor allem auf den stationären Handel und betreibt aktuell keinen Online-Shop. Künftig sollen Tierhalter aber verstärkt kanalübergreifend begleitet werden.   Das Thema Digitalisierung werde in den kommenden Jahren eine zunehmend wichtige Rolle im Geschäftsmodell des Franchise-Systems spielen. „In den vergangenen Monaten haben wir einen Fahrplan ausgearbeitet, der unseren Weg ins digitale Geschäft vorsieht“, sagt Kristof Eggerstedt. Erste Etappe auf diesem Weg ist laut Unternehmen der gezielte Ausbau von digitalen Kompetenzen. Schwerpunkt soll in einem ersten Schritt die Kooperation mit innovativen Unternehmen und Start-ups sein. Kernziel ist es, den Kundinnen und Kunden künftig eine vollumfängliche Customer Journey anzubieten.

    Auch Quereinsteiger können Franchise-Partner werden

    Mit seinem Gründungsangebot für Franchise-Partner wendet sich Das Futterhaus auch an Quereinsteiger ohne Branchenerfahrung. Seine Franchise-Nehmer unterstützt Das Futterhaus zum Beispiel bei der Standortsuche, der Raumgestaltung und der Erstausstattung. Auch die Einarbeitung in bestehenden Märkten, Schulungen und die laufende Begleitung durch Franchise-Betreuer zählen zu den Leistungen der Systemzentrale. Erwartet werden unter anderem Unternehmergeist, Freude am Verkaufen, Verständnis für Geschäftszahlen und Personalführungskompetenz. (red)

    Bild: Das Futterhaus

  • Franchise-System Das Futterhaus spendet 38.000 Euro

    Franchise-System Das Futterhaus spendet 38.000 Euro

    Franchise-System Das Futterhaus spendet 38.000 Euro

    Franchise-System Das Futterhaus spendet 38.000 Euro

    In diesem Jahr feiert Das Futterhaus sein 35-jähriges Firmenjubiläum. 2021 konnte die Fachmarktkette für Tiernahrung und Tierbedarfsartikel 22 neue Standorte eröffnen und damit auf über 400 Standorte wachsen. Und auch im neuen Jahr will Das Futterhaus weiter wachsen. Zu Weihnachten hat das Franchiseunternehmen nun 38.000 Euro für ausgewählte Organisationen und Projekte im Kreis Pinneberg und Hamburg gespendet.

    Wie Das Futterhaus mitteilt, gingen 10.000 Euro an das Museum „Langes Tannen“ in Uetersen zum Wiederaufbau einer reetgedeckten Scheune. Das Gebäude auf dem historischen Anwesen war im vergangenen Oktober durch Brandstiftung zerstört worden. Weitere 10.000 Euro erhielt das Kinder-Hospiz Sternenbrücke in Hamburg. Die Einrichtung hilft Familien mit schwer erkrankten Kindern. Das „Autonome Frauenhaus“ in Elmshorn wurde mit einer Spende in Höhe von 5.000 Euro unterstützt. 4.000 Euro gingen an die Wildtierstation des Wildtier-und Artenschutzzentrums in Schleswig-Holstein, 3.000 Euro an den Verein „Wendepunkt“, der sich für Respekt und Gewaltfreiheit in der Erziehung engagiert. Je 2.000 Euro erhielten eine Anlaufstelle für Kinder in Elmshorn sowie die Obdachlosenhilfe „Elmshorner Suppenhühner“. Mit jeweils 1.000 Euro wurden das Willkommensteam für Flüchtlinge Elmshorn e. V. und die Lebenshilfe unterstützt.

    Die Märkte von Das Futterhaus bieten ihren Kundinnen und Kunden ein breites Sortiment an Tiernahrung und Tierbedarfsartikeln, an manchen Standorten auch eine Lebendtierabteilung. Insgesamt arbeitet das Unternehmen inzwischen mit über 135 Franchise-Partnerinnen und -Partner zusammen. In den kommenden Jahren will Das Futterhaus auf mindestens 550 Märkte wachsen. (red)

    Bild: Das Futterhaus

  • Franchise-System Das Futterhaus und Energieriese Vattenfall fördern E-Mobilität

    Franchise-System Das Futterhaus und Energieriese Vattenfall fördern E-Mobilität

    Franchise-System Das Futterhaus und Energieriese Vattenfall fördern E-Mobilität

    Franchise-System Das Futterhaus und Energieriese Vattenfall fördern E-Mobilität

    Gegründet wurde Das Futterhaus bereits 1987, seit 1993 wächst die Tierbedarfskette in Zusammenarbeit mit Franchise-Partnern. In diesem Jahr konnte Das Futterhaus erneut kräftig wachsen und die Zahl der Standorte in Deutschland und Österreich auf über 400 erhöhen. Aktuell meldet das Unternehmen mit Zentrale in Elmshorn bei Hamburg eine neue Kooperation mit dem Energiekonzern Vattenfall.

    Die Zusammenarbeit sieht vor, Schnellladestationen für E-Autos aufzubauen. Zunächst an knapp 70 Standorten und perspektivisch an allen über 400 Standorten von Das Futterhaus. Die Fachhandelskette für Tiernahrung und -zubehör wird dabei die Kundenparkplätze vor den Märkten zur Verfügung stellen. Vattenfall plant, errichtet und betreibt die Ladestationen. Geplant sind aktuell insgesamt 85 Ladestationen mit 170 Ladepunkten im gesamten Bundesgebiet. Der Strom für die Stationen stammt aus erneuerbaren Quellen. „Wir freuen uns, unsere Kunden mit dem Angebot von sauberem Ladestrom an vielen Das Futterhaus-Märkten beim Wechsel zu umweltfreundlicherer Elektromobilität zu unterstützen“, sagt Lutz Sommer, Leitung Umwelt & Energie der Das Futterhaus-Unternehmensgruppe. Klima- und Umweltschutz sind ein fest verankertes Ziel in der Unternehmensstrategie.

    Das Futterhaus rechnet zurzeit mit der Eröffnung von 20 bis 30 neuen Franchise-Standorten. Mit seinem Franchise-Angebot wendet sich Das Futterhaus auch an Quereinsteiger ohne Branchenerfahrung. Seine Franchise-Partner unterstützt Das Futterhaus zum Beispiel bei der Standortsuche, der Raumgestaltung und der Erstausstattung. Auch die Einarbeitung in bestehenden Märkten, Schulungen und die laufende Begleitung durch Franchise-Betreuer zählen zu den Leistungen der Systemzentrale. (red)

    Bild: Das Futterhaus

  • Franchise-System Das Futterhaus: 21 brachte 22 neue Märkte

    Franchise-System Das Futterhaus: 21 brachte 22 neue Märkte

    Franchise-System Das Futterhaus: 21 brachte 22 neue Märkte

    Franchise-System Das Futterhaus: 21 brachte 22 neue Märkte

    Im kommenden Jahr feiert Das Futterhaus sein 35-jähriges Firmenjubiläum. In den vergangenen vier Jahren konnte das Franchise-System die Zahl der Standorte von etwa 330 auf über 400 steigern. 22 davon kamen allein in diesem Jahr dazu. Und auch im neuen Jahr will Das Futterhaus weiter wachsen.

    Die Märkte von Das Futterhaus bieten ihren Kundinnen und Kunden ein breites Sortiment an Tiernahrung und Tierbedarfsartikeln, an manchen Standorten auch eine Lebendtierabteilung. Wie Das Futterhaus mitteilt, gingen in diesem Jahr 15 neue Märkte in Deutschland und sieben in Österreich an den Start. Die letzte Neueröffnung des Jahres wurde erst vor wenigen Tagen im österreichischen Imst gefeiert. 

    In Deutschland wurden seit Jahresbeginn unter anderem in Ahrensburg, Berlin-Weißensee, Goslar, Homburg, Kaltenkirchen, Lemgo, Stendal und Straubing neue Standorte eingeweiht. Die Verkaufsflächen der neuen Märkte in Deutschland liegen zwischen gut 400 und  mehr als 1.000 Quadratmetern, in Österreich zwischen 400 und 500 Quadratmetern. 16 der 22 neu eröffneten Märkte werden von erfahrenen Franchisepartnern geführt, die bereits für andere Das Futterhaus-Standorte verantwortlich zeichnen. Insgesamt zählt das Unternehmen inzwischen über 135 Franchise-Partnerinnen und -Partner. Auch für das kommende Jahr hat Das Futterhaus bereits weitere Neueröffnungen geplant. In den kommenden Jahren will Das Futterhaus auf mindestens 550 Märkte wachsen. (red)

Jetzt Infopaket per Mail anfordern

  • Welche Eigenschaften sollten Partner mitbringen?
  • Wie setzen sich die Gebühren zusammen?
  • Wie hoch ist der durchschnittliche Umsatz?
  • Wie sind die Möglichkeiten für Quereinsteiger?
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • und vieles mehr...
Marc André Bayer
Dein Ansprechpartner:
Marc André Bayer
Marc André Bayer

Dein gratis Infopaket:

Die Email-Adresse ist ungültig. Bitte überprüfe deine Angabe.