Zum Bereich für Franchisegeber
Zum Bereich für Franchisegeber
Glossar
für Gründungs-Interessierte
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W Z

Was ist ein Lizenzverkauf? (Definition)

Was bedeutet Lizenzverkauf?

Definition: Lizenzverkauf ist der Prozess der Veräußerung einer Franchise-Lizenz an einen Partner, der einen neuen Standort (oder mehrere) eröffnet. Auf diese Weise expandiert das Franchise-Unternehmen, siehe auch Systementwicklung, Gebietsplanung oder Area Development. Der Lizenzverkaufs-Prozess beginnt nach der erfolgreichen Leadgewinnung und endet formell mit der Unterzeichnung des Franchise-Vertrages. Damit wird meist die Eintrittsgebühr fällig.

Von der Leadgenerierung zur Vertragsunterzeichnung

Ein gewonnener Lead ist ein Kandidat, der sein Interesse zur Existenzgründung in einem Franchisesystem bekundet hat. Meist geschieht dessen Kontaktaufnahme in Eigeninitiative, indem er Repräsentanten des Unternehmens anspricht oder seine Daten hinterlässt – z.B. in Kontaktfeldern auf Firmenwebsites, auf realen oder auf virtuellen Franchise-Messen.

Der Franchise-Geber prüft den Interessenten und führt ihn danach Schritt für Schritt durch den Lizenzverkaufs-Prozess. In seinem Video „Was ist der Lizenzverkauf“ unterstreicht Unternehmensberater Eugen Marquard die Vorgehensweise und verdeutlicht sie anschaulich.

Lizenzerwerb: eine Entscheidung, die das Leben des Gründers verändert

Für den Existenzgründer ist diese Phase auf dem Weg in die Selbstständigkeit mit vielen Veränderungen verbunden. Diese betreffen unter anderem die Kreditaufnahme, das erhöhte finanzielle Risiko und das zu erwartende eingeschränkte Privatleben des Neu-Unternehmers. Daher hält es Franchise-Berater Eugen Marquard für wichtig, dass dem Interessenten ein Haupt-Ansprechpartner der Systemzentrale für alle Fragen und zur Rundum-Betreuung zur Verfügung steht. Marquard spricht von der Notwendigkeit mindestens eines persönlichen Kennenlernens mit dem Franchise-Geber, mindestens dreier persönlicher Vorstellungstermine sowie zahlreicher Telefonate bzw. ähnlicher Kontakte. Mit dem Franchise-Vertrag, spätestens aber der Standort-Eröffnung sieht er den Vorgang als abgeschlossen an.

Mehr Definitionen:

A B C
A B C
D E F
D E F
G H I
G H I
J K L
J K L
M N O
M N O
P Q R
P Q R
S T U
S T U
V W Z
W Z
Der Newsletter für Franchise-Gründer
Weitere Infos zu den Vorteilen des Newsletters und der regelmäßigen Inhalte für den Interessenten.

Ausgewählte Top-Gründungschancen

  • Extrawurst
    Extrawurst

    Extrawurst

    Schnellimbiß, Kiosk
    Machen Sie sich selbstständig mit Deutschlands beliebtestem Snack! Der Unterschied zu den üblichen „Pommes-Buden“ zahlt sich in klingender Münze aus.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • vomFASS
    vomFASS

    vomFASS

    Einzelhandelsfachgeschäft mit flüssigen Delikatessen
    Sie sind Genießer und träumen vom eigenen Geschäft mit flüssigen Köstlichkeiten für die feine Küche? Mit uns machen Sie Ihre Leidenschaft zum Beruf!
    Benötigtes Eigenkapital: 25.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • ENGEL & VÖLKERS
    ENGEL & VÖLKERS

    ENGEL & VÖLKERS

    Vermittlung von hochwertigen Wohn- und Gewerbeimmobilien
    Wollen Sie sich einem weltweit führenden Dienstleister zur Vermittlung von Wohn- und Gewerbeimmobilien sowie Yachten im Premium-Segment anschließen?
    Benötigtes Eigenkapital: 90.000 EUR
    Schnellansicht
    Details