ServiceStore DB

ServiceStore DB - Franchise-System für Bahnhof-Kioske/-Shops

  • Gründung: 1999
  • Lizenzart: Franchise-System
  • Geschäftsart: Convenience-Shops in Bahnhöfen
Eigenkapital
40.000 EUR
Eintrittsgebühr
8.000 EUR
Lizenzgebühr
2.3% monatlich

Das der Deutschen Bahn zugehörige Franchiseunternehmen ServiceStore DB hat sich einen großen Namen in der Lebensmittel- und Einzelhandelsbranche gemacht. Die Convenience Stores der ServiceStore DB profitieren von der Bekanntheit des Namens der Muttergesellschaft und sind besonders profitabel an stark frequentierten Bahnhöfen etabliert. Vor allem Pendlern und Reisenden wird hier auf attraktive Art und Weise Verpflegung und Presseartikel für die Reise angeboten. Idealerweise bringen FranchisenehmerInnen eine große Portion Unternehmergeist mit.

ServiceStore DB Franchise-System

Das Franchise-System ServiceStore DB im Profil

ServiceStore DB – unser Konzept für Ihren unternehmerischen Erfolg sind die Convenience Stores der Bahn. Sie bieten Pendlern und Reisenden an mittelgroßen Bahnhöfen sowie an innerstädtischen Regional- und S-Bahnhöfen ein umfangreiches Sortiment für die Reise und den täglichen Bedarf. Zeitsparend, einfach und bequem erhält man alles aus einer Hand. Zum Angebot gehören frische Backwaren und Snacks, Kaffeespezialitäten, Getränke, Tabakwaren und Zeitungen sowie Fahrkarten und Lotto (standortabhängig). 

Im Jahr 2001 wurde der erste Store im Franchising eröffnet. Unsere Partner sind selbständige Unternehmer, die einen oder mehrere ServiceStores nach den Franchisevorgaben betreiben. Das kontinuierliche Wachstum bestätigt den Erfolg des Geschäftskonzepts. 

  • Werden Sie Teil unseres Erfolges!

    Unsere besonderen Wettbewerbsstärken sind:

    • Mehr als 190 publikumsstarke Standorte in oder an Bahnhöfen
    • Hoher Bekanntheitsgrad der Marke DB
    • Flexible Standortlösungen
    • Durchdachtes und zukunftsorientiertes Konzept
    • Kontinuierliches Wachstum
  • Wir wollen weiter wachsen!

    Heute zählen bereits 16 Franchise-Partner mit über 190 ServiceStores zum System und wir wollen weiter wachsen! Mit der weiteren Expansion werden bundesweit Franchisepartner gesucht. Angeboten wird der Einstieg mit der Vergabe einer Multi-Franchise, bei dem gleich mehrere Standorte in einem sogenannten „Standort-Paket“ übernommen werden können.

    Unser Franchisekonzept bietet Ihnen zwei Möglichkeiten des Einstiegs:

    • Über eine Einzel-Franchise eröffnen Sie an einem Standort einen ServiceStore. Eine Expansion ist bei entsprechender Investitionsbereitschaft ebenfalls möglich.
    • Über eine Multi-Franchise eröffnen oder übernehmen Sie mit hoher Investitionsbereitschaft mehrere ServiceStores in einem sogenannten „Standort-Paket“, welches nach regionalen und wirtschaftlichen Aspekten zusammengestellt wird.
  • So unterstützen wir unsere Partner! 

    Unsere Systemleistungen unterstützen Sie bei Ihrer unternehmerischen Entwicklung und dem unternehmerischen Erfolg. Sie als Franchisenehmer können sich von Anfang an ganz auf Ihr Geschäft und Ihre Kunden konzentrieren.

    Profitieren Sie von unseren Leistungen!

    1. Konzept und Marke:

    • Durchdachtes und erfolgreiches Konzept mit einem bedarfsorientierten Angebot
    • Starke Marke mit hohem Bekanntheitsgrad
    • Einheitlicher Marktauftritt (Ladenbau, Servicekleidung, Kommunikations- und Werbemittel etc.)
    • Kontinuierliche Systemweiterentwicklung 

    2. Unterstützung bei der Standortrealisierung

    • Standortsuche und Unterstützung bei der Mikro-/Makroanalyse des vorgesehenen Standortes
    • Entwicklung einer individuellen Ladenbauplanung abgestimmt auf den jeweiligen Standort

    3. Ausbildung und Schulung

    • Umfangreiche Schulung in einer mehrtägigen Systemschulung in der ServiceStore Akademie
    • Training "on the job" in einem bestehenden ServiceStore
    • Detailliertes Franchise-Handbuch

    4. Beratung und Kommunikation

    • Persönliche Betreuung im operativen Tagesgeschäft durch das Coachingteam
    • Intranet mit aktuellen Informationen für Franchisepartner
    • Regelmäßige Franchisepartner-Treffen zum Informations- und Erfahrungsaustausch
  • Das sollten Sie als Partner mitbringen!

    Ihnen gefällt das ServiceStore-Konzept und Sie suchen nach einer Geschäftsidee, um sich selbstständig zu machen?

    Unser ServiceStore-Franchisekonzept bietet Ihnen die Möglichkeit des Einstiegs mit der Vergabe einer Multi-Franchise mit mehreren ServiceStores in einem sogenannten „Standort-Paket“, welches nach regionalen und wirtschaftlichen Aspekten zusammengestellt wird. Dies setzt eine entsprechend hohe Investitionsbereitschaft des Interessenten voraus.

    Unser gesuchtes Partnerprofil umfasst:

    • Unternehmerpersönlichkeit 
    • Verkäuferische Begabung 
    • Ausgeprägtes Hygiene- und Sauberkeitsempfinden 
    • Kaufmännische Kenntnisse 
    • Erfahrungen in Personalführung 
    • Bereitschaft, die Standards des Franchisesystems zu erfüllen
    • Eigenkapital

    Kommen Sie jetzt auf uns zu und eröffnen Sie als Franchisepartner einen ServiceStore in Ihrer Stadt! Wir freuen uns auf Sie!

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • Mister Cannabis
    Mister Cannabis

    Mister Cannabis

    Einzelhandelskonzept für legale Hanf / Cannabis - Produkte - CBD-Store
    Das Franchisesystem MISTER CANNABIS bietet dir die Möglichkeit deinen eigenen stilvollen CBD-Store zu eröffnen! Werde jetzt FranchisenehmerIn!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • NORDSEE
    NORDSEE

    NORDSEE

    Systemgastronomie
    Traditionelle und neuartige Fischgerichte, köstliche Meeresfrüchte und knackig-frische Salate in einer angenehmen, maritimen Atmosphäre.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 150.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • BartZart
    BartZart

    BartZart

    Barber Shop
    In den Barber Shops von BartZart ergeben vielfältige Barbierkunst und exklusive Pflegeprodukte eine aufregende Mischung. Werde FranchisenehmerIn!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 10.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Kvik
    Kvik

    Kvik

    Küchenstudio - Küche, Bad und Schranklösungen in dänischem Design, eigene Produktion
    Kvik- Interieur für Küche Bad und Schranklösungen im Dänischen Design. Jetzt Franchise-PartnerIn werden und das Trendthema aufgreifen
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • DOGSTYLER
    DOGSTYLER

    DOGSTYLER

    Einzelhandel, Hundeerlebniswelt
    Erste Wahl für den Vierbeiner: das einzige Geschäft nur mit Premium-Qualität für Hund & Herrn. Ein Konzept – weitab vom Wettbewerb.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 55.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Curry & Co.  -  Currywurst und Pommes
    Curry & Co.  -  Currywurst und Pommes

    Curry & Co. - Currywurst und Pommes

    Imbissbetrieb mit Restaurantcharakter
    Für alle Wurstfans, Veganer und Saucenverliebten: Eröffnen Sie jetzt Ihren Kult-Curry-Hotspot für jeden Geschmack!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 4.999 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Fladerei
    Fladerei

    Fladerei

    Systemgastronomie mit gemütlicher Atmosphäre, Bedienung und Steinofen
    Ihr Erfolgskonzept: die Restaurant-Bar – urgemütlich. Die frischen Fladen aus dem Steinofen – so einfach wie beliebt. Werden Sie jetzt Franchise-Partner der FLADEREI!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • BackWerk
    BackWerk

    BackWerk

    Backgastronomie
    Machen Sie sich selbständig mit BackWerk – dem Franchise-Geber des Jahres 2011 und 2013! Wir suchen starke Partner mit Unternehmergeist.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 30.000 EUR
    Details
    Schnellansicht
  • Janny's Eis
    Janny's Eis

    Janny's Eis

    Quickservice Systemgastronomie
    Rund 130 Eis-Shops: Die FranchEIS Nummer eins in Deutschland. Der Spezialist für Eis, Kaffee und Snacks. Jetzt Lizenz sichern, Standort eröffnen!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 15.000 EUR
    Details
    Schnellansicht

Beiträge über ServiceStore DB

Corona-Folgen: Franchisesystem ServiceStore DB rechnet mit weniger Eröffnungen in diesem Jahr

Sechs Neueröffnungen konnte das Franchisesystem ServiceStore DB von Januar bis März dieses Jahres bereits vermelden. Durch die Coronakrise kommt das Wachstum allerdings ins Stocken. Wie das Onlineportal DNV berichtet, rechnet das Unternehmen mit Verschiebungen bei den weiteren geplanten neuen Stores.

ServiceStore DB ist ein Franchisekonzept der DB Station&Service AG. An mittlerweile rund 190 Standorten an Bahnhöfen bieten die Partner ihren Kunden Snacks, Getränke, Tabak Zeitungen sowie Fahrkarten und Auskünfte. Nach Unternehmensankündigungen will die Kette bis zum Jahr 2025 auf rund 300 Stores kommen. 

In diesem Jahr sollten dem DNV-Bericht zufolge nach den ersten sechs Neueröffnungen weitere 30 neue Stores eröffnen. Angesichts der Corona-Pandemie werden sich nun voraussichtlich einige Eröffnungen auf 2021 verschieben. So verzögerten sich zum einen Abstimmungen mit Behörden sowie Lieferzeiten für den Ladenausbau. Zum anderen gebe es bei einigen Franchise-Partnern Expansions- und Investitionsstopps, um die Zahlungsfähigkeit zu sichern. Mittelfristig geht ServiceStore DB aktuell aber davon aus, das selbst gesteckte Ziel bis 2025 erreichen zu können. 

Aktuell sind dem Bericht zufolge 80 Prozent der ServiceStores DB mit entsprechenden Hygiene- und Sicherheitsstandards weiterhin geöffnet. Für März und April habe die Deutsche Bahn die Mieten gestundet, um die Franchisepartner von ServiceStore DB finanziell zu entlasten. (red.)

Franchisesystem Service Store DB: 2019 war ein Wachstumsjahr

Das Franchisekonzept Service Store DB der DB Station&Service AG wurde 1998 gegründet und bietet Pendlern und Reisenden an mittelgroßen Bahnhöfen sowie an innerstädtischen Regional- und S-Bahnhöfen ein breites Sortiment von Kaffee, Backwaren und Snacks über weitere Getränke, Tabakwaren und Zeitungen bis hin zu Fahrkarten und an manchen Standorten auch Lottoscheinen. Seit 2001 wächst es auch mit Franchisepartnern. Das vergangene Jahr war für das Unternehmen besonders erfolgreich.

Wie unter anderem das Fachportal Food-service.de berichtet, war 2019 das bisher erfolgreichste Jahr der Service Stores. So wurde der Netto-Umsatz gegenüber dem Vorjahr auf mehr als 70 Millionen Euro gesteigert; auf bestehender Fläche lag das Umsatzwachstum bei 4,1 Prozent. Zudem wuchs die Franchise-Kette weiter: Mehr als 30 neue Standorte wurden im vergangenen Jahr eröffnet – so viele wie noch nie zuvor in einem Geschäftsjahr.

Beim Franchise-Wachstum setzt das Unternehmen auf große Partner: Mittlerweile gibt es 16 Franchise-Nehmer. Neben dem ehemals alleinigen Partner Valora Retail Deutschland gewann Service Store DB 2019 weitere Franchisenehmer, etwa SSP Deutschland und Vano. Neu war im vergangenen Jahr auch ein kleineres Format, die sogenannten Selection-Pavillons, die ausschließlich Essen und Getränke anbieten. Zwei Pilotstandorte auf Bahnsteigen in Berlin eröffneten im Sommer. In diesem Jahr sollen laut Food-service.de mindestens sechs weitere dieser Pavillons entstehen.

Aktuell gibt es rund 190 Standorte. Insgesamt will Service Store DB bis 2021 mit mehr als 250 Standorten vertreten sein. Auf der Agenda des Franchisesystems stehen auch weitere Maßnahmen für mehr Nachhaltigkeit und eine verstärkte Digitalisierung. (red.)

ServiceStore DB bietet neues Convenience-Franchise-Konzept „Selection“

ServiceStore DB ist ein Franchisekonzept der DB Station&Service AG. 1998 gegründet, listet die Convenience-Store-Kette aktuell rund 130 Standorte auf ihrer Website. In Berlin ist das Unternehmen nun mit einem neuen Konzept namens „ServiceStore DB Selection“ an den Start gegangen.

Bei dem neuen Konzept handelt es sich um etwa sieben Quadratmeter große Pavillons, die auf Bahnsteigen installiert werden und Reisenden Backwaren, Snacks und Kaffeespezialitäten bieten. Der Markenauftritt für das Selection-Konzept wurde neu entwickelt und unterscheidet sich vom klassischen Convenience-Store Konzept ServiceStore DB. Die ersten beiden Standorte wurden vor Kurzem am Berliner S-Bahnhof Bornholmer Straße eröffnet. Geführt werden die Standorte von der Casualfood GmbH im Franchising. Die Casualfood GmbH war bereits zuvor Franchise-Partner von zwei klassischen ServiceStore-Standorten in Frankfurt und Gießen. Weitere Eröffnungen sind noch 2018 in den Bahnhöfen des Berliner S-Bahnnetzes geplant. Das Konzept, auf Bahnsteigen Snacks- und Convenience-Produkte anzubieten, ist nicht neu: So ist zum Beispiel Cuccis inzwischen an rund 30 Standorten in Deutschland mit ähnlichen Pavillons aktiv. (red.)

Franchise-System ServiceStore DB: Ausgebaute Partnerschaft mit SSP bringt viele neue Standorte

ServiceStore DB ist ein Franchisekonzept der DB Station&Service AG. 1998 gegründet, zählt die Convenience-Store-Kette heute rund 125 Standorte. Vor drei Jahren hatte das Unternehmen angekündigt, bis 2021 auf 250 Standorte wachsen zu wollen. Durch eine verstärkte Zusammenarbeit mit SSP Deutschland kommt ServiceStore DB diesem Ziel nun ein ganzes Stück näher.

Wie unter anderem Food Service berichtet, hat die DB Station&Service AG mit SSP eine Vereinbarung geschlossen, die 60 neue Mietverträge einbringt und viele bereits vorhandenen Mietverträge fortführt. Im Rahmen der Vereinbarung soll SSP zudem Franchise-Standorte der Marke Service Store DB an rund 40 Bahnhöfen betreiben. Laut Immobilien-Zeitung handelt es sich dabei um bisherige Spar Express-Geschäfte. Die Zusammenarbeit mit Edeka bzw. Spar Express hatte SSP im Jahr 2014 geschlossen. Insgesamt wird die Zahl der Mietverträge durch die verstärkte Zusammenarbeit auf etwa 130 wachsen.

Die SSP Deutschland GmbH zählt zur international aktiven Select Service Partner-Gruppe. SSP ist auch Partner diverser anderer Franchise-Marken wie Burger King, Pizza Hut oder Segafredo. Aber auch Eigenmarken hat SSP im Portfolio, zum Beispiel Currywurst Express oder Fresh. SSP Deutschland soll im vergangenen Jahr etwa 240 Millionen Euro umgesetzt haben (Quelle: Foodservice-Top-100-Ranking). (red.)

Strategische Weichenstellungen für das Franchise-Wachstum: Service Store DB will bis 2030 auf 300 Standorte kommen

Das Franchisekonzept Service Store DB gehört zu einem Tochter-Unternehmen der Deutschen Bahn. Bereits 2015 verkündete das System ehrgeizige Wachstumsziele und überarbeitete seine Shopgestaltung. Wie das Fachportal Food-service.de berichtet, hat es diese Ziele nun bekräftigt - und zudem strategisch die Weichen dafür gestellt, diese auch erreichen zu können.

Aktuell gehören 140 Stores zur Convenience-Kette an Bahnhöfen, bis zum Jahr 2021 sollen es bereits 250 sein. 2030 will Service Store DB auf mindestens 300 Standorte kommen. Pro Jahr sollen hierfür im Schnitt 30 neue Shops eröffnen. Um dies zu ermöglichen, setzt das Unternehmen zum einen bei den Stores selbst an: Sowohl beim Angebot als auch dem Ladenbau will es die Qualität weiter verbessern. So sollen beispielsweise gesündere Snacks angeboten werden, Service, Kundenbindung und Qualitätssicherung sollen verstärkt werden. Auch eine Begrenzung auf kleine und mittelgroße Bahnhöfe, wie sie zunächst Strategie war, gibt es nicht mehr. Schon jetzt gibt es im Dresdener Hauptbahnhof einen Standort.

Zum anderen erweitert die Bahnhofs-Kette die Zahl der Groß-Franchisenehmer: Der ehemals alleinige Master-Franchise-Partner Convenience Concept GmbH/Valora, der aktuell 110 Standorte verantwortet, wird ergänzt um 14 weitere Franchise-Nehmer, darunter Anbieter wie  Casualfood, Lagardère Travel Retail und SSP The Food Travel Experts. Neu ist auch das Service-Store-Konzept "Selection", das direkt an Bahnsteigen Snacks und Getränke anbietet. Anfang 2019 sollen zwei solcher Politstores in Berlin an einem S-Bahnhof eröffnen. Für dieses Jahr liegt der erwartete  Netto-Umsatz aus den 140 Stores bei rund 65 Millionen Euro, 2017 waren es 61 Millionen gewesen. (red.)

ServiceStore DB: 250 Franchise-Standorte bis 2021

ServiceStore DB: 250 Franchise-Standorte bis 2021

Das 1998 gestartete Franchisekonzept ServiceStore DB ist derzeit mit 38 Franchise-Partnern an insgesamt 119 Standorten in Deutschland vertreten. Nun will das Unternehmen weiter expandieren - in Frankfurt am Main eröffnete nun ein neuer Standort.

Der neue Store, der von der Casualfood GmbH als Franchisepartner betrieben wird, befindet sich im Regionalbahnhof Frankfurt Flughafen. Auf rund 90 Quadratmetern bietet er Pendlern und Reisenden unter anderem frische Backwaren und warme Snacks, Heiß- und Kaltgetränke sowie Tabakwaren und Presseartikel. Es ist der erste gemeinsame Store mit dem neuen Partner Casualfood GmbH, mit dem weitere gemeinsame Standorte geplant sind.

Insgesamt plant das Franchisesystem mit über 20 Neueröffnungen pro Jahr ein schnelles Wachstum: Bis 2021 will das Unternehmen auf 250 Standorte. kommen. Wie ServiceStore DB mitteilt, werden hierfür auch die Standortkategorien ausgeweitet. Bisher lag der Fokus eher auf kleinen und mittelgroßen Bahnhöfen. (apw)

ServiceStore DB gewinnt neuen Groß-Franchisenehmer

Ob Backwaren, Getränke, Zeitungen und Zeitschriften oder Tabakwaren – die ServiceStores der Deutschen Bahn (DB) bieten Reisenden an Bahnhöfen vielfältige Verpflegung und Lektüre an. Das Franchise-System ist derzeit an mehr als 130 Standorten vertreten und will weiter wachsen. Nun hat es einen neuen Groß-Franchisenehmer gewonnen.

Wie das Unternehmen mitteilt, ist die Casualfood GmbH neuer Partner und wird noch im im dritten Quartal 2016 im Regionalbahnhof Frankfurt-Flughafen einen ersten Store eröffnen. Weitere Standorte sollen 2017 folgen. Die Casualfood GmbH betreibt bereits verschiedene Gastronomie-Konzepte in Flughäfen und Bahnhöfen und hat beispielsweise die Konzepte Quicker’s, Itallissimo und Natural selbst entwickelt.

Neben dem neuen Partner Casualfood GmbH arbeitet ServiceStore DB mit einem weiteren Master-Franchisenehmer zusammen: der Convenience Concept GmbH, die seit 2012 zu Valora  Retail gehört. Bis Ende Oktober 2015  war die Partnerschaft mit der Convenience Concept GmbH exklusiv gewesen.

Service Store DB will nun mehr als 20 neue Stores pro Jahr neu eröffnen und bis 2021 auf 250 Standorte wachsen. Dabei hat das Unternehmen den bisherigen Fokus, der auf kleinen und mittelgroßen Bahnhöfe lag, erweitert und schließt keine Bahnhofskategorie mehr aus. (apw)

Franchise-System ServiceStore DB: 250 Standorte bis 2021 geplant

ServiceStores DB gibt es bereits seit 1997. 2001 wurde das Franchise-System ServiceStore DB von der DB Station&Service AG gestartet. Heute gibt es rund 120 ServiceStores DB. In den kommenden Jahren sollen es noch viel mehr werden.

Im Jahr 2007 hatte die Zusammenarbeit mit der Convenience Concept GmbH als Master-Franchisenehmer begonnen, die den operativen Betrieb verantwortete und die Stores teils in Eigenregie, teils in Kooperation mit Franchisepartnern führte. 2012 übernahm Valora Retail die Convenience Concept GmbH und somit auch die Master-Franchise-Lizenz für die Bahnhofskioskkette. Valora Retail Deutschland betreibt das bundesweit größte Kiosk-Netzwerk und ist eigenen Angaben zufolge Marktführer im deutschen Bahnhofs- und Flughafenbuchhandel. Das Unternehmen, das zur gleichnamigen Schweizer Unternehmensgruppe zählt, ist auch Franchise-Geber weiterer Systeme wie K Kiosk und Cigo.

Ende der exklusiven Master-Franchise-Partnerschaft

Bis 2021 sollen jährlich über 20 neue ServiceStores DB eröffnet werden. Auf insgesamt 250 Standorte soll das System wachsen. Hintergrund ist eine Anfang 2015 überarbeitete Mittelfrist-Strategie, bei der auch größere Bahnhöfe als Standorte in Betracht kommen. Bis dahin hatte sich das Unternehmen auf kleine und mittelgroße Bahnhöfe konzentriert. Auch die Zusammenarbeit mit dem Master-Franchisenehmer Convenience Concept GmbH wurde neu gestaltet: Die mit dem Status Masterfranchisenehmer verbundene Exklusivität für den Betrieb der ServiceStores war mit Wirkung zum 1. November 2015 entfallen. Die Zusammenarbeit mit der Convenience Concept GmbH wird aber im Rahmen einer „privilegierten“ Partnerschaft fortgesetzt.

Expansion mit neuen Franchise-Nehmern

Zentrale Aufgaben werden seither wieder von der DB Station&Service AG verantwortet. Zudem besteht nach dem Ende der exklusiven Master-Franchise-Partnerschaft mit der Convenience Concept GmbH wieder die Möglichkeit, auch mit anderen Franchise-Nehmern zu expandieren. „Bei der Weiterentwicklung des Konzepts in den kommenden Jahren werden Megatrends wie Digitalisierung und gesunde Ernährung im Fokus stehen. Bereits 2014 war der Markenauftritt von ServiceStore DB überarbeitet worden. In diesem Jahr konnte das Franchise-System bislang zwei neue Stores an den Start bringen: beide im S-Bahnhof Frankfurt Taunusanlage.

ServiceStore DB bietet Franchise-Gründern sowohl Einzel- als auch Multi-Unit-Lizenzen. Zu den Leistungen der Systemzentrale zählen die Begleitung bei der Standortrealisierung, Ausbildungs- und Schulungsangebote sowie Beratung und die Unterstützung bei der Kommunikation. (apw)

Gleich zwei neue ServiceStores im S-Bahnhof Frankfurt Taunusanlage eröffnet

Pendler freuen sich über neues Angebot im modernisierten Bahnhof

(Frankfurt, 5. Januar 2016) Die Deutsche Bahn weiht am Donnerstag, 07. Januar um 11 Uhr mit Vertretern der Stadt Frankfurt und dem Betreiber zwei neue ServiceStores im S-Bahnhof Frankfurt Taunusanlage ein.

Mit einer Verkaufsfläche von insgesamt rund 150 qm präsentieren sich die Stores modern und ansprechend und bieten den rund 30.000 Nutzern des im letzten Jahr aufwendig modernisierten Bahnhofs ein breites Angebot an Artikeln für die Reise und den täglichen Bedarf. Die Angebotspalette ist vielfältig und reicht vom frischen Snack über Getränke bis hin zu Tabakwaren, Zeitungen und Zeitschriften. Rund die Hälfte aller ServiceStores verkauft zudem auch DB-Fahrkarten.

Die modern eingerichteten Geschäfte werden im Franchising von selbstständigen Unternehmern eigenverantwortlich geführt. Die beiden neuen ServiceStores im S-Bahnhof Frankfurt Taunusanlage betreibt die Convenience Concept GmbH aus Hamburg. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 6.30 bis 20 Uhr und samstags von 7 bis 20 Uhr geöffnet.

Weitere ServiceStores in Frankfurt und Umgebung gibt es in den Bahnhöfen Frankfurt West, Dieburg, Dillenburg, Friedrichsdorf, Gelnhausen, Hofheim, Langen, Oberursel und Wetzlar und in über 100 weiteren Bahnhöfen in ganz Deutschland. 

Die beiden neuen Stores sind die ersten Standorte, die nach Veröffentlichung der neuen Strategie von ServiceStore realisiert wurden. Der Fokus der kommenden Jahre liegt auf einem nachhaltigen Wachstum und der konsequenten Weiterentwicklung des Konzepts. Mit über 20 Neueröffnungen pro Jahr soll das System bis 2021 auf 250 Standorte wachsen. Um dieses Ziel zu erreichen, kommen für die Expansion zukünftig größere Bahnhöfe als Standort für einen ServiceStore in Betracht. Die bisherige Konzentration auf kleine und mittelgroße Bahnhöfe wird damit erweitert.

Im vergangenen Jahr wurde der Markenauftritt von ServiceStore umfassend überarbeitet. Ladenbau und Außenauftritt, Verpackungsmaterial und Kommunikationsmittel sowie der Online-Auftritt präsentieren sich modern und frisch und folgen dem neu entwickelten Corporate Design. Das optimierte Angebot wurde noch stärker auf die Bedürfnisse der Kunden ausgerichtet.

Weitere Informationen über das Franchisekonzept ServiceStore DB gibt es im Internet unter www.servicestoredb.de.

ServiceStore DB stellt sich neu auf

Konsequente Neuausrichtung mit Fokus auf Wachstum und Zukunftsfähigkeit

(Berlin, 03. November 2015) Das Franchisekonzept ServiceStore DB, seit Januar 2015 unter der Leitung von Martina Köppl, stellt sich mit einer überarbeiteten Mittelfrist-Strategie neu auf.

Der Fokus der kommenden Jahre liegt auf einem nachhaltigen Wachstum und der konsequenten Weiterentwicklung des Konzepts. Mit über 20 Neueröffnungen pro Jahr soll das System bis 2021 auf 250 Standorte wachsen. Um dieses Ziel zu erreichen, kommen für die Expansion zukünftig größere Bahnhöfe als Standort für einen ServiceStore in Betracht, die Konzentration auf kleine und mittelgroße Bahnhöfe wird damit erweitert.

Auch die Zusammenarbeit mit der Convenience Concept GmbH, bisher Masterfranchisenehmer von ServiceStore DB, wird mit Umsetzung der Strategie neu gestaltet.

Die mit dem Status Masterfranchisenehmer verbundene Exklusivität für den Betrieb der ServiceStores ist mit Wirkung zum 01.11.2015 entfallen. Die Zusammenarbeit mit der Convenience Concept GmbH, die aktuell mehr als 120 Standorte in ganz Deutschland betreibt, wird als sogenannter „privilegierter“ Partner fortgesetzt. Zentrale Aufgaben werden damit wieder von der DB Station&Service AG verantwortet und neben Convenience Concept ergibt sich die Möglichkeit, auch mit anderen Partnern zu expandieren.

„Wir freuen uns, die Partnerschaft auf neue Beine gestellt zu haben und die langjährige Zusammenarbeit fortzusetzen. Wir sind davon überzeugt, damit einen wichtigen Schritt getan zu haben, um das weitere Wachstum und die Zukunftsfähigkeit von ServiceStore DB zu sichern.“, erklärt Martina Köppl, Leiterin ServiceStore bei der DB Station&Service AG. „Bei der Weiterentwicklung des Konzepts in den kommenden Jahren werden Megatrends wie Digitalisierung und gesunde Ernährung im Fokus stehen. Mit der fortschreitenden Digitalisierung im stationären Handel werden neue Anforderungen an uns gestellt und wir werden mittelfristig Lösungen entwickeln, die für den Kunden und unser System einen echten Mehrwert darstellen. Für die steigende Nachfrage nach frisch zubereiteten Produkten entwickeln wir unser Angebot stetig weiter, testen neue Artikel und Sortimente und berücksichtigen Trends, die orientiert an unserem Konzept und den Kundenwünschen realisiert werden.“

Bereits im letzten Jahr wurde der Markenauftritt von ServiceStore DB grundlegend überarbeitet. Ladenbau und Außenauftritt, Verpackungsmaterial und Kommunikationsmittel sowie der Online-Auftritt präsentieren sich nach dem Relaunch modern und frisch und folgen dem neuen Corporate Design.

Das Franchisesystem der DB Station&Service AG startete im Jahr 2001. Seit 2007 besteht eine Zusammenarbeit mit der Convenience Concept GmbH als Masterfranchisenehmer, die den operativen Betrieb verantwortet und die Stores sowohl in Eigenregie als auch mit Sub-Franchisepartnern betreibt. Im Jahr 2012 kam es zu einem Besitzerwechsel bei der Convenience Concept GmbH, die von Lekkerland auf Valora Retail Deutschland überging.

Der ServiceStore bietet Anwohnern und Reisenden in Bahnhöfen ein breites Angebot an Artikeln für die Reise und den täglichen Bedarf. Die Angebotspalette ist vielfältig und reicht vom frischen Snack über Getränke bis hin zu Tabakwaren, Zeitungen und Zeitschriften. Rund die Hälfte aller ServiceStores verkauft zudem auch DB-Fahrkarten. 

Weitere Informationen über das Franchisekonzept ServiceStore gibt es im Internet unter www.servicestoredb.de.

Alle ähnlichen Franchise-Unternehmen

Einzelhandel

AUST FASHION Barrique - The Famous Art of Spirit BAUAKTIV Discount Baumarkt bauSpezi Baumarkt BH Träume Biocannovea Immunanalysen und Nährstoffe Biogena BoConcept bueroboss.de cigo DAS FUTTERHAUS DOGSTYLER e-motion Technologies - die e-Bike Experten Franky’s Farm HOL'AB! Getränkemarkt Kamps Bäckereien und Bäckereien mit Backstube KÜCHE 3000 Küche&Co Kvik LEONIDAS Linde Gas & More Mister Cannabis NAF NAF Nur Hier Partyland PLANA Küchenland REDDY Küchen 's Fachl SchlafTEQ SCHMIDT Küchen Sonderpreis Baumarkt TeeGschwendner The Body Shop Tiroler Bauernstandl Varia - Die Küche zum Leben VIOLAS' Gewürze und Delikatessen Vodafone vomFASS WHO´S PERFECT ZOO & Co. aktivoptik alain manoukian Aloe Vera Imperial ALPHA Buchhandlung alveus AngelSpezi ANIMAL PARTY Apollo-Optik arko Attirance BABOR BEAUTY SPA & BABOR INSTITUT BabyOne Back König Bäckerhaus Veit Bären Company Bärenland Barfer´s Bata BAUEN+LEBEN Ihr Baufachhandel BEARS & FRIENDS bebedeparis berggut.com Bierothek BLUME 2000 Boutique Casa Outlet boys&girls BROT&BRÖTCHEN Café Camicissima CAP - ...der Lebensmittelpunkt Champagner Galerie CHARLOTTE Château de Sable Chjlya Clever Frame® comma, CONTIGO fairtrade Cuplé Decathlon Dein Rolloshop Dekofactory Sonnenschutz und Dekosysteme Der blaue Elefant DER Gummibärchenladen Der Senfladen Die Kunstwerkstatt Berlin DieGummizelle Dr. Gruber - Die Kinder- und Jugendschuhspezialisten DRONOVA Drucker-Tankwart D'S Damat DUNKIN' DONUTS ELEA Olivenöl. Wein. Gutes Enny Monaco EQUIVA EQUIVALENZA Ernsting's family ERREA POINT ESPRIT Extreme Intimo eyes + more FELIX Fines Glück® FLORALAND Flormar Cosmetics FOLIATEC.com FotoDigitalDiscount Fressnapf FriMobil Genießerei GEPP’S GOCCO habitat Hagebaumarkt HOME ON EARTH Hundebäckerei Hov-Hov InnoCigs Jack Wolfskin Store JalouCity Jamin JKobald Kaldi Kaffee & Tee KARE Design Kenkoh Keramikscheune Kiebitzmarkt / Kiebitzshop Kodak Lens KONPLOTT Miranda Konstantinidou KPM Maßmode Krispy Kreme Doughnut KUHBAR Kunst & Kreativ LA CURE GOURMANDE La Fee Maraboutee Laminat Depot LeckerLecker Licara Diamond® L'Occitane en Provence Lucina maternity fashion Marc O'Polo Marquardt Küchen Mars Venus Home Collection® MARSANPIEL massivum MASSNAHME MAUEL 1883 Megadent mein kräutergarten Michal Negrin Designs Mini Raxevsky miniBagno - BADKULTUR AUF KLEINEM RAUM moa mobilcom-debitel Shop Mobile OUTFITTERS MOEBEL KOLONIE Mr. Infinity MR.BAKER MUNIO HOME NELLEULLA NIZA Notebook-Center Nuss - Michel OBI Oil & Vinegar OPIUM OUTLET Orchestra P13 by shishamesse Palais des Thés PANDORA PARTY FIESTA Petit PIRNAR plaisir - Französische Weine pool24 Premio Reifen + Autoservice pro optik ProKilo Metall- und Kunststoffmarkt PSSST Bettenhaus PWV Presse Shop QUICK SCHUH Regalfloh Reifenservice MAX® RELAY replay Rigby & Peller Lingerie Stylists Rollo-Rieper.de ROTTLER schlecks SCHMUCKKAESTLE SCHMUCKRAUSCH Schöffel LOWA schulranzen.com Sergent Major ServiceStore DB SIRPLUS SIX SOLAR SONNENTOR STENDERS sts SUCCESS SPORT-POINT SUD EXPRESS SWAROVSKI tabac&co Tabak Barthel TeeDo Teehaus Ronnefeldt Tegtat bakery tegut... gute Lebensmittel Telekom Privatkunden-Vertrieb Textura Interiors Tobacco & More Franchise tobi's Snack-Konzept TONERDUMPING U-Store Vapostore Vergölst VIDEOTAXI VIVOBAREFOOT WEITZMANN Wiener Feinbäcker Heberer Wörl Yamamay YVES ROCHER Zentralhanf

ServiceStore DB
im Online Verzeichnis

Im "Verzeichnis der FranchiseWirtschaft 2021" finden einen Überblick der vielfältigen Franchise- und Lizenzsysteme, die in Deutschland, Österreich oder der Schweiz aktiv sind.

Erhältlich als Print-Katalog und digital!

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.