EXCLUSIVE®: Franchise-System für Medical Fitness

EXCLUSIVE®

Medical Fitness mit Zukunft, mehrfach ausgezeichnet für Qualität und Nachhaltigkeit!

Exclusive Franchise steht für Medical Fitness! Ein extrem hochwertiges Gesundheitskonzept in einem exklusiven Ambiente. Eine einmalige Kombination aus einer persönlichen, individuellen Betreuung, Geräten außerordentlicher Qualität und wissenschaftlich fundierten Analysemöglichkeiten! Ärzte und Krankenkassen sind Kooperationspartner und fördern das Training der Exclusive Kunden nachhaltig. EXCLUSIVE wünscht sich Franchise-Partner-/innen idealerweise mit abgeschlossenem Studium und einschlägiger Erfahrung.

Eigenkapital
15.000 EUR
Eintrittsgebühr
20.000 EUR
Lizenzgebühr
5% monatlich
Gregor Lotz
Dein Ansprechpartner:
Gregor Lotz

Jetzt Infopaket per Mail anfordern

  • Voraussetzungen an Partner
  • Alle Konditionen und Gebühren
  • Durchschnittlicher Umsatz
  • Möglichkeiten bei Quereinstieg
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • und vieles mehr ...
Gregor Lotz

Dein gratis Infopaket:

Die Email-Adresse ist ungültig. Bitte überprüfe deine Angabe.

Erfahrungen unserer EXCLUSIVE®-Partner

  • "Auf dem Weg zur Gründung meines eigenen Exclusive Clubs wurde ich umfassend unterstützt und professionell beraten, dies war mir besonders wichtig. Zudem blieb genügend Raum für Individualität und ich konnte meine eigenen Ideen und Vorstellungen in das Konzept mit einfließen lassen."
    Standort Merzig

EXCLUSIVE® Franchise-System

Exclusive bietet Medizinisches Fitnesstraining bei Rückenbeschwerden und anderen orthopädischen Problemen. Zusätzlich stehen gesunde Gewichtsreduktion/Ernährung, Herz-Kreislauftraining und Entspannung im Fokus. Kooperationen mit Krankenkassen und Ärzten bieten den Kunden Fördermöglichkeiten!

Fit und gesund mit optimalem Trainingserfolg

Das Besondere an diesen Angeboten ist, dass alle Trainingsmethoden individuell auf die Bedürfnisse der einzelnen Mitglieder abgestimmt werden. Die Exclusive-Clubs stehen für ein erstklassiges Konzept in einem – wie es der Name schon sagt – exklusiven Ambiente.

  • Das Franchise-System von Exclusive

    Obwohl Exclusive erst seit 2009 existiert, hatte der erste Club bereits nach weniger als zwei Jahren die Maximalauslastung erreicht. Das außergewöhnliche Konzept konnte sich innerhalb kürzester Zeit als profitable Marktlücke erweisen und strebt daher in den nächsten Jahren eine rasante Expansion an. Kennzahlen, die weit über dem Branchendurchschnitt liegen, belegen die Wirtschaftlichkeit der Exclusive Clubs. Aus diesem Grund sucht Exclusive nach ehrgeizigen Unternehmerinnen und Unternehmern, die erfolgreich in die Selbstständigkeit durchstarten wollen.

  • Zukünftige Franchise-Nehmer sollten folgende Voraussetzungen mitbringen:

    • Abgeschl. Studium/Berufsausbildung
    • Kenntnisse in Anatomie und Trainingslehre
    • Erfahrungen im Marketing, im Vertrieb und in der Buchhaltung
    • Grundkenntnisse in EDV-Systemen
    • Hohe soziale Kompetenz
    • Organisationstalent

    Haben Sie Interesse? Sehen Sie Ihre berufliche Zukunft in der Selbstständigkeit und dabei vor allem im Bereich Medical-Fitness? Dann gründen Sie Ihre eigene Existenz und werden Sie Franchise-Partner von Exclusive.

    Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf – Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Gregor Lotz
Ansprechpartner:
Gregor Lotz
Infopaket anfordern

Beiträge über EXCLUSIVE®

  • Neues Vollmitglied: Bei Gregor Lotz von Exclusive-Medizinisches Fitnesstraining nachgefragt

    Neues Vollmitglied: Bei Gregor Lotz von Exclusive-Medizinisches Fitnesstraining nachgefragt

    Neues Vollmitglied: Bei Gregor Lotz von Exclusive-Medizinisches Fitnesstraining nachgefragt


    Sie sind Vollmitglied im Deutschen Franchiseverband und haben den damit verbundenen Systemcheck kürzlich absolviert. Warum ist die zertifizierte Mitgliedschaft für Sie wichtig?

    Lotz: Eine permanente Weiterentwicklung unseres Franchisesystems hat für uns oberste Priorität, denn Stillstand bedeutet für uns Rückschritt. Um dies stets bewerkstelligen zu können, ist eine objektive und professionelle Einschätzung unserer Systemstruktur unabdingbar. Zudem signalisiert eine zertifizierte Mitgliedschaft im Deutschen Franchiseverband insbesondere für neue Partner zusätzliches Vertrauen und baut Schwellenängste ab.


    Wie sehen Sie Franchising allgemein?

    Lotz: Ein ausgereiftes, gut strukturiertes Franchisesystem stellt eine klare Win-Win Situation für alle Beteiligten dar. Vor allem Existenzgründern und Quereinsteigern bietet Franchising eine super Chance mit einem starken Partner an der Seite durchzustarten. Erprobte Prozesse und Standards, ein dauerhafter Support durch die Systemzentrale und ein gutes Netzwerk sind dabei die entscheidenden Erfolgsfaktoren.


    Und wo sehen Sie besondere Chancen für Ihr Franchisesystem?

    Lotz: Wir sprechen mit unserem Medical Fitness Konzept speziell die ältere Generation und Personen an, die eine umfangreiche Betreuung durch kompetentes Fachpersonal benötigen und oft körperliche Einschränkungen sowie Beschwerden haben. Somit steht das Konzept in direktem Zusammenhang mit der demografischen Entwicklung in Deutschland. Das Durchschnittsalter steigt und der Bedarf an unserer Dienstleistung wächst in den nächsten Jahren stetig.


    Was muss Ihr Wunschpartner mitbringen?

    Lotz: Wir suchen motivierte, sympathische Unternehmerpersönlichkeiten die folgende Voraussetzungen mitbringen: Neben einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder einem Studium sollte unser Wunschpartner bestenfalls Kenntnisse in Anatomie und Trainingslehre mitbringen. Wichtig ist auch eine hohe soziale Kompetenz. Erfahrungen im Marketing, im Vertrieb und in der Buchhaltung sind aus unternehmerischer Sicht natürlich Basiskenntnisse. Ebenso wie EDV-Grundkenntnisse. Nicht zuletzt ist natürlich auch Organisationstalent eine der Kernskills, die mitzubringen sind.


    Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem Systemcheck?

    Lotz: Durch den Systemcheck des Deutschen Franchiseverbandes haben wir interne Prozesse weiter optimieren können und tolle Anregungen für die Zukunft bekommen. Insbesondere die Partnerzufriedenheitsbefragung lieferte uns wertvolle Ergebnisse, und wir freuen uns über das positive Ergebnis.


    Herr Lotz, haben Sie vielen Dank für das Gespräch!

     

  • Franchise-System Exclusive - Medizinisches Fitnesstraining wächst weiter

    Franchise-System Exclusive - Medizinisches Fitnesstraining wächst weiter

    Franchise-System Exclusive - Medizinisches Fitnesstraining wächst weiter

    Exclusive bietet seinen Kundinnen und Kunden medizinisches Fitnesstraining bei Rücken- und vielen weiteren orthopädischen Problemen wie zum Beispiel Gelenkbeschwerden, Osteoporose, Arthrose oder Rheuma. 2009 gegründet, expandiert Exclusive seit 2013 als Franchise-System. Vor Kurzem konnte das Unternehmen mit Sitz in Blieskastel bei Zweibrücken eine weitere Neueröffnung feiern.

    Neben dem medizinischen Fitnesstraining zählen auch zusätzliche Gesundheitsmaßnahmen zum Exclusive-Angebot, zum Beispiel Herz-Kreislauf-Training, verschiedene Entspannungsmethoden oder auch ein Figurprogramm zur Gewichtsreduktion. Alle Trainingsmethoden und Maßnahmen werden bei Exclusive individuell auf die Bedürfnisse des einzelnen Kunden abgestimmt. Nach mehreren Eröffnungen im vergangenen Jahr bleibt das Medical-Fitness-Konzept auch 2017 auf Expansionskurs: Vor Kurzem feierte in Konz bei Trier ein weiterer Standort Eröffnung. Damit listet das Franchise-System 16 Clubs in Deutschland auf seiner Website. Weitere Standorte befinden sich in Planung. Auch in Österreich und in der Schweiz will Exclusive aktiv werden.

    Wer sich als Exclusive-Franchise-Partner selbstständig machen will, sollte über ein abgeschlossenes Studium oder eine Berufsausbildung sowie Kenntnisse in Anatomie und Trainingslehre verfügen. Auch Marketing- und Vertriebserfahrungen, Organisationstalent und eine hohe soziale Kompetenz werden gewünscht. (red.)

  • Mehrere neue Standorte für Medical-Fitness-Konzept Exclusive

    Mehrere neue Standorte für Medical-Fitness-Konzept Exclusive

    Mehrere neue Standorte für Medical-Fitness-Konzept Exclusive

    Exclusive Clubs bieten ihren Kundinnen und Kunden medizinisches Fitnesstraining und Ernährungsberatung. Die Programme werden dabei gezielt und individuell nach gesundheitlichen Aspekten ausgewählt. 2009 gegründet, expandiert das Unternehmen seit 2013 als Franchise-System. In den vergangenen Monaten konnte Exclusive weiter wachsen.

    Bereits im Mai 2016 gingen in Bergisch Gladbach und Schönenberg neue Exclusive Clubs an den Start. Im Juni folgten in Bad Dürkheim und Kleinblittersdorf weiter Standorte. Aktuell listet das Franchise-System 14 Clubs in Deutschland auf seiner Website. Noch einmal so viele befinden sich bereits in Planung. Darunter auch der erste Standort in Österreich.

    Von seinen Franchise-Nehmern erwartet Exclusive ein abgeschlossenes Studium oder eine Berufsausbildung sowie Kenntnisse in Anatomie und Trainingslehre. Auch Marketing- und Vertriebserfahrungen, Organisationstalent und eine hohe soziale Kompetenz werden gewünscht. Weitere Informationen über eine Selbstständigkeit mit dem eigenen Exclusive Club stehen in der Virtuellen Messe des Franchiseportals bereit - abrufbar durch Klick auf das Firmenlogo. (apw)

  • Franchise-System Exclusive mit KfW-Award "Gründerchampions 2014" ausgezeichnet

    Franchise-System Exclusive mit KfW-Award "Gründerchampions 2014" ausgezeichnet

    Franchise-System Exclusive mit KfW-Award "Gründerchampions 2014" ausgezeichnet

    Individuelles medizinisches Fitnesstraining und gezielte Ernährungsberatung stehen im Mittelpunkt des Geschäftskonzepts von Exclusive. 2009 gegründet, eröffnete das Unternehmen Anfang 2013 den ersten im Franchising betriebenen Club. Jetzt wurde Exclusive als Landessieger Saarland mit dem KfW-Award "Gründerchampions 2014" ausgezeichnet.

    Seit 1998 zeichnet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Unternehmen in den ersten fünf Jahren ihrer Geschäftstätigkeit mit dem Titel "Gründerchampion" aus. Jeder Landessieger erhält 1.000 Euro als Preisgeld und eine Einladung zur Preisverleihung, die in diesem Jahr am 16. Oktober 2014 im Rahmen einer Gala als Auftaktveranstaltung der Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) in Berlin stattfindet. Alle 16 Landessieger konkurrieren auch um den Bundessieg.

    "Die Auszeichnung bedeutet uns viel und bestärkt uns in unserem Vorhaben, das Gesundheitssystem weiter auszubauen und mit innovativen Geschäftsmodellen auf dem Gesundheitsmarkt zu überzeugen", so Gregor Lotz, neben Gesellschafter Christoph Sala und Josef Eisnach einer der Gesellschafter des Unternehmens. Fünf Jahre nach Unternehmensgründung gibt es heute sieben Exclusive Clubs in Deutschland. Für 2015 sind bereits sechs weitere Eröffnungen geplant - unter anderem in Berlin und in der Schweiz.

    Franchise-Partner, die sich mit ihrem eigenen Exclusive Club selbstständig machen wollen, sollten über ein abgeschlossenes Studium oder eine Berufsausbildung sowie über Kenntnisse in Anatomie und Trainingslehre verfügen. Auch Marketing- und Vertriebserfahrungen, Organisationstalent und eine hohe soziale Kompetenz werden gewünscht. (apw)

  • „Exclusive – Medizinisches Fitnesstraining“ - Ein Medical Fitness Konzept auf Expansionskurs - Die SIKB AG berichtet

    „Exclusive – Medizinisches Fitnesstraining“ - Ein Medical Fitness Konzept auf Expansionskurs - Die SIKB AG berichtet

    „Exclusive – Medizinisches Fitnesstraining“ - Ein Medical Fitness Konzept auf Expansionskurs - Die SIKB AG berichtet

    „Exclusive – Medizinisches Fitnesstraining“ - Ein Medical Fitness Konzept auf Expansionskurs - Die SIKB AG berichtet

    „Exclusive – Medizinisches Fitnesstraining“ - Ein innovatives Medical-Fitness-Franchisekonzept auf Expansionskurs

    Seit Jahren befindet sich Deutschland in einem fortschreitenden Prozess des sogenannten „demografischen Wandels“. Die mit dieser Begrifflichkeit beschriebenen Tendenzen der Bevölkerungsentwicklung belegen u.a. nicht nur, dass die Geburtenrate stetig sinkt und die Bundesrepublik insgesamt an Bevölkerung verliert, sondern insbesondere auch, dass der Anteil älterer Menschen gegenüber Jüngeren steigt. Zudem ist die allgemeine Lebenserwartung in Deutschland in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich gestiegen. Faktoren, wie beispielsweise ein höherer Lebensstandard, gestiegener Wohlstand und bessere Ernährungsversorgung haben dazu beigetragen, dass heute ein männlicher Neugeborener laut Angaben des Statistischen Bundesamtes im Schnitt 77 Jahre und 6,3 Monate und eine weibliche Neugeborene sogar 82 Jahre und 7,7 Monate alt werden. Im Saarland liegen die Werte bei 75 Jahren und 10,9 Monaten bei Männern bzw. bei 81 Jahren und 5,9 Monaten bei Frauen. In Zeiten, in denen die Deutschen also wesentlich länger leben und ältere Menschen prozentual einen immer größeren Anteil an der Bevölkerung bilden, wandelt sich die deutsche Gesellschaft in allen Bereichen grundlegend, natürlich auch in der Wirtschaft. So bedarf es auf breiter Ebene spezieller Angebote, die auf die Bedürfnisse älter werdender Zielgruppen zugeschnitten sind.

    Dies haben auch Gregor Lotz (31), Josef Eisnach (30) und Christoph Sala (31) erkannt, die sich im Jahr 2009 unter der Bezeichnung „Exclusive – Medizinisches Fitnesstraining“ in Blieskastel mit einem
    Gesundheitsstudio selbständig gemacht haben. Lotz und Eisnach haben zuvor bereits in verschiedenen Fitnessanlagen gearbeitet und ein Studium bzw. eine Ausbildung zum Diplom-Fitnessökonom bzw. Fitnesskaufmann absolviert. Für EDV-technische Belange stieß Sala als Fachinformatiker hinzu und rundete das sich gut ergänzende Gründer-Trio ab. Mit ihrem Konzept haben die drei Jungunternehmer einen neuen Weg innerhalb der Fitnessbranche beschritten und ein Geschäftsmodell entwickelt, das sich gezielt an ein älteres Publikum richtet. Das Durchschnittsalter ihrer Kunden liegt bei Mitte 50, viele haben zuvor in ihrem Leben noch nie ein Fitnessstudio besucht.

    Das „Exclusive“-Konzept möchte Zielgruppen ansprechen, für die es bis dahin vermeintlich keine oder nur wenige passende Angebote auf dem Markt gab. So grenzt sich das Unternehmen klar vom klassischen Fitnessstudio ab. Bei „Exclusive“ gibt es keine Bodybuilding-, Step-Aerobic- oder Wellnessangebote. Vielmehr fokussieren sich Lotz, Eisnach und Sala ausschließlich auf maßgeschneiderte Rehabilitationsprogramme und Gesundheitskurse, z.B. Wirbelsäulengymnastik. Die mit ca. 350qm vergleichsweise geringe Größe der Anlage sorgt dabei für Übersichtlichkeit und eine angenehme, persönliche Atmosphäre. Im Rahmen eines fünfstufigen, computergestützten Betreuungskonzepts absolvieren die Kunden eingehende Gesundheitschecks, darunter Tests des Herz-Kreislauf-Systems, der Muskelfunktionen und der Beweglichkeit. Optional erfolgt auch eine Ernährungsanalyse, z.B. bei Kunden mit Gewichtsproblemen. Die diversen, ausführlichen Prüfverfahren helfen, Ungleichgewichte und körperliche Defizite zu erkennen. Die gewonnenen Ergebnisse münden in einen ganz individuell auf den jeweiligen Kunden zugeschnittenen Trainingsplan, der in einer persönlichen Chipkarte gespeichert wird. Mit dieser lassen sich die bei „Exclusive“ befindlichen, hochmodernen Cardio- und Trainingsgeräte so steuern, dass es zu keinen Anwendungsfehlern bei der Bedienung kommen kann. Die einzelnen Geräte stellen sich durch die Chipkartensteuerung automatisch auf den jeweiligen Kunden ein und sorgen für ein abgestimmtes Training. Körperliche Überlastungen werden dadurch vermieden. Neben den technischen Raffinessen steht den Gästen aber auch jederzeit ein fachkompetenter Betreuer auf dem Trainingsareal zur Seite. Transparente Vertragsmodelle, ein Probemonat mit Geld-zurück-Garantie sowie eine Getränkeflatrate bieten den Kunden einen besonderen Service.

    Der Ansatz des medizinischen Fitnesstrainings für die ältere Generation und für Menschen mit gesundheitlichen Problemen hat sich in Blieskastel in kürzester Zeit zu einem Erfolgsmodell entwickelt. Gut 90 Prozent der Kunden sind aufgrund orthopädischer Probleme Mitglied bei „Exclusive“ geworden und absolvieren dort Reha- oder Präventionsprogramme. Eine lebendige Zusammenarbeit mit zahlreichen Krankenkassen und Ärzten, die ihren Patienten die Reha- bzw. Präventionstrainings empfehlen, spricht für die Qualität des ausgefeilten „Exclusive“-Konzepts. Nach nur 1,5 Betriebsjahren erreichte die Anlage in Blieskastel mit über 800 Mitgliedern ihre Maximalauslastung.

    Der Rückenwind bestärkte Gregor Lotz, Josef Eisnach und Christoph Sala darin, ihr Unternehmensmodell auf einen zweiten Standort auszuweiten: Im September 2011 eröffneten die Jungunternehmer in Ottweiler einen weiteren Club. Wie schon in Blieskastel erfolgte die Wahl des Standortes nach einer akribischen Marktanalyse. Vielfältige Faktoren, u.a. Einwohner- und Kaufkraftstruktur, wurden in einem ausgeklügelten Markt- und Strategiekonzept beachtet. Mit Bedacht und Verantwortung trieben Lotz, Eisnach und Sala auch hier ihr Geschäftsmodell voran. Der Erfolg blieb ihnen treu, denn auch in Ottweiler nähern sich die Mitgliederzahlen inzwischen der Maximalauslastung. Dass sich ihr Konzept bewährt hat, führte schnell zu der Fragestellung, wie man nach zwei selbst betriebenen, erprobten Clubanlagen die unternehmerische Weiterentwicklung bewerkstelligen könne. So entwickelte das Unternehmertrio zur weiteren Expansion zusammen mit fachkundigen Spezialisten ein Franchisekonzept, mit dem sich andere Gründungswillige an ebenfalls gut geeigneten Standorten selbständig machen können. Der Gedankengang dabei ist, das spezielle „Exclusive“-Konzept unter einer starken Dachmarke als selbständig arbeitende Einheiten auf andere Regionen zu übertragen. Ein umfangreiches Schulungs-, Betreuungs- und Leistungspaket sichert dabei die Beibehaltung der speziellen „Exclusive“-Standards. Franchisenehmer profitieren u.a. vom Know-How der Gründer, dem regelmäßigen Austausch mit anderen Franchiseteilnehmern und von wirtschaftlichen Vorteilen bei Investitionen. Die Attraktivität dieser Merkmale führte schnell zu erfolgreichen Gesprächen und Vereinbarungen mit verschiedenen Interessenten. Als Resultat folgten 2013 die Eröffnungen der als Franchise betriebenen „Exclusive“- Anlagen in Merzig und Saarlouis. Zu Jahresbeginn 2014 folgte ein weiterer Club in Lebach, die Eröffnung im nordrheinwestfälischen Lübbecke steht unmittelbar bevor. Wie sich herausgestellt hat, verläuft die Geschäftsentwicklung auch bei diesen Betrieben bislang sehr positiv. Weitere Standorte im Saarland, in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Berlin sind in Planung. Zudem bestehen Ambitionen, auch nach Österreich und in die Schweiz zu expandieren.

    Die Saarländische Investitionskreditbank AG (SIKB) begleitet „Exclusive – Medizinisches Fitnesstraining“ bereits seit Anfang an. Neben der Bereitstellung von Mitteln aus Existenzgründungsprogrammen für den Unternehmensstart in Blieskastel unterstützte die SIKB zusammen mit der Hausbank auch die anschließende Erweiterung am zweiten Standort in Ottweiler.

    © Copyright SIKB AG

  • Exclusive Clubs: Fitness Management International im Interview mit Gregor Lotz

    Exclusive Clubs: Fitness Management International im Interview mit Gregor Lotz

    Exclusive Clubs: Fitness Management International im Interview mit Gregor Lotz

    Exclusive Clubs: Fitness Management International im Interview mit Gregor Lotz

    Wer sich mit seinem Studio im Gesundheitsmarkt positionieren möchte, der kommt nicht an den chipkartengesteuerten Cardio- und Kraftgeräten von ERGO-FIT vorbei. Das zeigt auch die Erfolgsgeschichte der EXCLUSIVE Fitness-Studios aus dem Saarland. Denn nach der ersten Studioeröffnung 2009 sind es mittlerweile drei Anlagen, die das Unternehmen eröffnet hat. Und dabei setzen die Unternehmer immer auf die chipkartengesteuerten Trainingsgeräte und den Rückenzirkel von ERGO-FIT.


    Drei Jungunternehmer aus dem Saarland haben sich durch einen glücklichen Zufall kennengelernt. Obwohl sie unterschiedliche berufliche Wurzeln haben – Josef Eisnach ist Fitnesskaufmann, Christoph Sala ist Fachinformatiker und Gregor Lotz ist Diplom Fitnessökonom – fanden sie diese Konstellation in Bezug auf das Vorhaben und die berufliche Zukunft  passend. So gründete das Trio im September 2010 nach detaillierter Planung die erste Exclusive Filiale in Blieskastel im Saarland, die bereits nach 1,5 Jahren die Maximalauslastung erreichte. Der zweite Club folgte im September 2011 und wächst seitdem ebenfalls konstant Richtung maximale Auslastung. fitness MANAGEMENT sprach mit Gregor Lotz über das neue Franchisekonzept.


    fMi: Wie kamen Sie auf die Idee, ihr Konzept anderen als Franchiseunternehmen zur Verfügung zu stellen? 

    Gregor Lotz: Nachdem sich das Exclusive-Konzept in kurzer Zeit als profitable Marktlücke erwiesen hat und die beiden ersten Clubs, die wir in Eigenregie betreiben, die  branchenüblichen Kennzahlen deutlich übertroffen haben, war für uns der richtige Zeitpunkt gekommen zu expandieren. Vor rund sechs Monaten ist unser Franchisingkonzept „Exclusive – Medical Fitness mit Zukunft“ auf dem Gesundheitsmarkt gestartet. Nach einem erfolgreichen Vorverkauf und einer gelungenen Eröffnung ist seit Anfang Februar die erste Franchising-Filiale in Merzig unter der Leitung von Henrike Arens in Betrieb.


    fMi: Was umfasst das Franchisekonzept von Exclusive?

    Gregor Lotz: Der Exclusive Franchisenehmer kann grundsätzlich den Umfang seiner Unterstützung je nach Bedarf selbst wählen. Es gibt zwei unterschiedliche Coaching-Pakete, wobei das umfangreiche Paket neben einem Gebietsschutz sozusagen eine „Rundumbetreuung“ in der Vorbereitungsphase des Projekts garantiert. Das weniger umfangreiche Paket ist für Franchisenehmer gedacht, die aus den eigenen Rängen kommen, also bereits bei Exclusive in einer Führungsposition gearbeitet haben oder für Personen, die in nahezu allen Unternehmensbereichen umfassende Schulungen absolviert haben. Der Gebietsschutz ist hier natürlich auch gewährleistet.


    fMi: Sie haben ja bei einer Trainingsfläche von 180 qm über 800 Mitglieder. Was ist das Geheimnis des Medical Fitness-Konzepts?

    Gregor Lotz: Das ist in wenigen Worten schwer zu beschreiben: Hier finde ich das Eis- berg-Prinzip in leicht abgewandelter Form passend. Also vergleichen wir das Exclusive Konzept mit einem Eisberg: Nur 10 % befinden sich über der Wasseroberfläche, das ist der Teil, der für unsere Kunden „sichtbar“ ist: Das ansprechende Ambiente, die Kompetenz und Freundlichkeit der Mitarbeiter, das hochwertige Equipment. 90 % befinden sich unter Wasser im Verborgenen, also als solide Basis der Konzeption: Die Philosophie, die internen Prozesse, die Marketingstrategien, die Coaching-Maßnahmen und die Gesundheitsnetzwerke. Diese 90 % sind sehr gut durchdacht, aufeinander abgestimmt und letztendlich meiner Meinung nach der Grund für den Erfolg der Exclusive Clubs.


    fMi: Wieso legen Sie den Schwerpunkt auf die Altersgruppe 50+?

    Gregor Lotz: Dies ist die Zielgruppe für die es bisher kein passendes Angebot gab. Ein
    „klassischer Fitnessclub“ kommt für einen Großteil dieser Personen nicht in Frage. Es wird Wert gelegt auf eine individuelle hochwertige Betreuung und eine persönliche Atmosphäre. Viele Kunden kommen auf Empfehlung von Kooperationsärzten mit massiven Beschwerden und es ist eine große Vertrauensbasis und Kompetenz notwendig, um diesen Kunden gerecht zu werden. Die ältere Generation nimmt unser Angebot dankend an und es macht enormen Spaß mit dieser Zielgruppe zu arbeiten.


    fMi: Warum raten Sie Interessenten, sich für ein Franchisekonzept zu entscheiden und nicht den eigenständigen Weg zu gehen?

    Gregor Lotz: Hier geht es hauptsächlich um den Zeitfaktor und um den finanziellen Faktor. Die Vorbereitungszeit, um ein solches Unternehmen in Eigenregie zu gründen, würde bei ähnlich detaillierter Planung locker mehr als das doppelte an Zeit in Anspruch nehmen. Durch den Rückhalt und die Unterstützung von Exclusive als starkes Unternehmen bekommt der Exclusive-Franchisenehmer deutlich günstigere Konditionen bei Investitionen und auch laufenden Kosten als ein eigenständiger Gründer. So kann der Lizenznehmer vom Netzwerk von Exclusive profitieren, gleichzeitig wird das Risiko bei einem Gründungsvorhaben minimiert, da mittlerweile bereits drei Exclusive-Clubs erfolgreich am Markt bestehen.


    fMi: Sie nutzen die chipkartengesteuerten Trainingsgeräte von ERGO-FIT. Wie nutzen Ihre Kunden denn dieses System?

    Gregor Lotz: Die Ergo-Fit-Geräte mit dem Vitality System werden von jedem Kunden bei Exclusive für die Trainingsplanung genutzt. Mit diesem System werden individuelle und zielgerichtete Trainingspläne erstellt, was bei unserer Klientel Priorität hat. Das Vitality System ermöglicht es unseren Betreuern exakte Bewegungsamplituden festzulegen, Trainingsfortschritte transparent zu machen und absolvierte Einheiten im Detail auswerten zu können. Aus Kundensicht ist das System anschaulich und motivierend, Fehlerbilder bei der Ausführung werden vermieden, der Kunde fühlt sich sicher.


    fMi: Wie sieht der Blick in die Zukunft aus, was sind Ihre kurz- und was Ihre langfristigen Pläne?

    Gregor Lotz: Wir planen im Jahr 2013 drei Eröffnungen mit unserem Franchising System „Exclusive – Medical Fitness mit Zukunft“. Zwei Clubs werden voraussichtlich im Saarland entstehen. Für den dritten Club kommen die Pfalz und Nordrhein-Westfalen in Frage. Danach werden wir unsere Expansionspläne forcieren und planen neben weiteren Exclusive Clubs in Deutschland zusätzlich Eröffnungen in Österreich und der Schweiz!

    03.04.2014 © copyright EXCLUSIVE

Jetzt Infopaket per Mail anfordern

  • Welche Eigenschaften sollten Partner mitbringen?
  • Wie setzen sich die Gebühren zusammen?
  • Wie hoch ist der durchschnittliche Umsatz?
  • Wie sind die Möglichkeiten für Quereinsteiger?
  • Kontakt zum Ansprechpartner
  • und vieles mehr...
Gregor Lotz
Dein Ansprechpartner:
Gregor Lotz
Gregor Lotz

Dein gratis Infopaket:

Die Email-Adresse ist ungültig. Bitte überprüfe deine Angabe.