Zum Bereich für Franchisegeber
Colorworks

Colorworks Franchisesystem: Mobile KFZ-Lackschädenbeseitigung

  • Gründung: 2001
  • Lizenzart: Lizenz-System
  • Geschäftsart: Stationäre KFZ-Lackschädenbeseitigung

Colorworks Lizenz-System

Colorworks ist einer der größten Anbieter in Reparatur von kleineren Lackschäden. Seit dem Jahre 2002 sind wir offiziell auf dem deutschen Markt aktiv, zuerst nur mit mobilen Einheiten, bzw. unseren Colorworks-Vans/Kleinbussen. Bereits im Jahre 2003 wuchs die Anzahl unserer mobilen Einheiten auf 18 an.

Der Markt für Lackschäden entwickelt sich kontinuierlich, was bei Colorworks dazu führt, dass auch wir unser Dienstleistungsangebot ständig erweitern und erneuern. Sowohl technisch als auch konzeptionell ist unsere Organisation besonders weit entwickelt. Derzeit fokussieren wir uns deshalb auf das Wachstum mit Smart-Repair-Zentren.

Auch Sie können der nächste Unternehmer oder die nächste Unternehmerin bei Colorworks werden. 

Sind Sie eine praktische, tatkräftige und unternehmerische Person, die Chancen erkennt und ergreift, dann passen Sie gut in das Colorworks Team. Sie stehen als Unternehmer auf eigenen Beinen, und haben dabei den Vorteil mit vielen bereits erfahrenen Kollegen zusammenarbeiten zu können. Sie werden professionell durch die Colorworks-Organisation unterstützt, die es Ihnen ermöglicht mit den neuesten Techniken zu arbeiten.

Colorworks arbeitet mit einem professionellen Konzept. Dementsprechend sind auch unsere Anforderungen an unsere Franchise-Nehmer hoch. Die Auswahl der Unternehmer für unser professionelles Netzwerk führt ein erfahrenes Beratungsunternehmen durch. Dieses gewährleistet die Auswahl von praktisch denkenden, tatkräftigen und talentierten unternehmerischen Menschen.

Wir legen Wert darauf, dass Sie als Franchise-Nehmer unser hoch professionelles Konzept erfolgreich und unseren Standards angemessen umsetzten können. Daher erhalten Sie von Colorworks in der Vorbereitungsphase ein speziell ausgerichtetes effektives Training. Kein einziger Mitbewerber in der Branche trainiert seine Franchisenehmer auch nur annähernd so intensiv.

Auch wenn Ihre Berufserfahrung auf dem Markt nicht ausschlaggebend ist, sollten Sie für Ihre erfolgreiche Arbeit zumindest in drei dieser fünf Elemente Erfahrungen haben:

  • Gebietskenntnis.
  • Kaufmännische Ausbildung oder -Erfahrung.
  • Erfahrung in der Autobranche.
  • Management-Ausbildung oder -Erfahrung.
  • Lackiererei/Karrosserie-Erfahrung.

Wenn Sie diese Qualifikationen erfüllen und Sie das Colorworks-Konzept interessiert, nehmen Sie Kontakt mit uns auf. 

Dann steht Ihrem Start in eine erfolgreiche Selbständigkeit nichts mehr im Wege!

Ähnliche Franchise-Unternehmen suchen Partner:

  • Die Busfahrer
    Die Busfahrer

    Die Busfahrer

    Chauffeur- und Mietservice für Oldtimer
    Im Kult-Bulli VW-Bus T1: Die Busfahrer chauffieren, befördern und präsentieren – auf Hochzeiten, Feiern, Events, Messen. Und jeder will mitfahren!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 5.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Color Glo International
    Color Glo International

    Color Glo International

    Interieur-Spezial-Reparatur und -Restauration
    Als Interieur-Dienstleister suchen wir Partner für Reparatur- und Restaurierungsarbeiten in der Flugzeug-, Schifffahrts-, Automobil- und Möbelbranche.
    Benötigtes Eigenkapital: 8.000 - 16.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Viterma Badsanierung
    Viterma Badsanierung

    Viterma Badsanierung

    Beratung & Verkauf von Badsanierungen zu Hause beim Kunden!
    Gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen als Franchise-Partner und sanieren Sie Badezimmer für Senioren! Sie beraten, verkaufen und sanieren seniorengerecht.
    Benötigtes Eigenkapital: ab 0 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • PRETTY Türen-Treppen-Küchenrenovierung
    PRETTY Türen-Treppen-Küchenrenovierung

    PRETTY Türen-Treppen-Küchenrenovierung

    Renovierung von Türen, Treppen und Küchen
    PRETTY: die Renovierung mit System für Türen, Treppen, Küchen und Mobiliar. Jetzt Franchise und Masterlizenzen sichern!
    Benötigtes Eigenkapital: 3.000 - 5.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Die Schrankhelden
    Die Schrankhelden

    Die Schrankhelden

    Aufmaß, Verkauf und Montage von Einbauschränken
    Du bist auf der Suche nach einem innovativen Franchisepartner im Handwerk? Die Schrankhelden liefern dir alles, was du für deinen Erfolg benötigst!
    Benötigtes Eigenkapital: 5.000 - 10.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Sonderpreis Baumarkt
    Sonderpreis Baumarkt

    Sonderpreis Baumarkt

    Baumarkt / Nahversorger
    Sind Sie Handwerker oder Kaufmann? Unsere Franchise-Nehmer verkaufen die gängigsten Verbrauchs- und Baumarktartikel zu unschlagbaren Discountpreisen.
    Benötigtes Eigenkapital: 45.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • SeniorenLebenshilfe
    SeniorenLebenshilfe

    SeniorenLebenshilfe

    Vorpflegerische Betreuung, haushaltsnahe Dienstleistungen für Senioren
    Zufriedene Kunden? Sie haben mehr: dankbare Menschen. Mit Senioren-Betreuung zuhause. Dem Zukunftsmarkt. Jetzt Lizenz sichern!
    Benötigtes Eigenkapital: ab 0 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Konntec
    Konntec

    Konntec

    Einbruchschutz für Privathaushalte und KMU
    Konntec Sicherheitssysteme: IT, Elektronik und Mechanik aus einer Hand. Jetzt Franchisepartner werden!
    Benötigtes Eigenkapital: 10.000 EUR
    Schnellansicht
    Details
  • Linde Gas & More
    Linde Gas & More

    Linde Gas & More

    Fachhandel für Gase, Services und Schweißtechnik
    Sie sind eine motivierte und vertriebsorientierte Persönlichkeit und streben nach Selbständigkeit. Dann gründen Sie Ihren eigenen Gas & More Shop zusammen mit dem Markführer.
    Benötigtes Eigenkapital: 25.000 - 30.000 EUR
    Schnellansicht
    Details

Beiträge über Colorworks

Viele Gründungs-Interessierte bei Franchise-System COLORWORKS

(Pressemitteilung) Die Colorworks Deutschland GmbH verzeichnet, trotz der Abwrackprämie, eine hohe Quote von Gründungs-Interessierten. Als die Abwrackprämie eingeführt wurde, kamen beim Spot-Repair-Spezialisten Colorworks Bedenken auf, dass die hohe Anzahl an Neuwagen die Umsätze im Zusammenhang mit Lackreparaturen verringern würde. Aber erfreulicher Weise ist  gegenteiliges der Fall: Die Umsätze sind unvermindert positiv und die Systemzentrale für Deutschland vermeldet sogar einen Anstieg der Anfragen bezüglich Gründungen über Lizenz-Vergabe.

Eine weitere Entwicklung, die auf dem Markt beobachtet wurde, betrifft KfZ-Ganzteil-Lackierereien, die auf das Marktsegment Spot-Repair drängen.  Einige dieser Firmen bieten dann -meist nur vorübergehend- den Spot-Repair-Service an, bis die Kunden feststellen, dass professionelle Spot-Repair-Anbieter, wie z.B. Colorworks, deutlich schneller, günstiger und qualitativ besser arbeiten. Spot-Repair ist eben eine hoch-qualifizierte Tätigkeit, die nicht eben mal so von jedem Hobby-Lackierer sofort ausgeführt werden kann. Colorworks bildet seine Spot-Repair-Lackierer speziell aus und auch fort und kann damit eine besonders gute Qualität erzielen. Die zusätzliche Kombination mit einem schlüssigen Marketingkonzept erzielt dann den bewährten Erfolg.

Franchise-System COLORWORKS Deutschland GmbH mit erweitertem Angebot

(Pressemitteilung) Das aus Kanada stammende Unternehmen Colorworks, deren Spezialität das Lackieren im Smart-Repair-Verfahren ist, erweitert an einigen Standorten sein Leistungspaket. Durch die Verschiebung des bisherigen Schwerpunktes von den mobilen Colorworks-Einheiten (Vans) auf die stationären Smart-Repair-Zentren, ergeben sich für Colorworks natürlich ganz neue Möglichkeiten.

Waren die Vans noch auf Spot-Repair spezialisiert (aber meistens auch darauf beschränkt!), kann in den neuen Smart-Repair-Zentren jetzt zusätzlich u. a. ein Gebrauchtwagen Totalservice, Restwertoptimierung, Beulenbehebung, Fahrzeugwäsche, PKW Politur und Innenraumreinigung angeboten werden.

Ein weiterer Vorteil der Smart-Repair-Zentren ergibt sich durch die Möglichkeit, nun auch mit professionellen Partnern für z.B. Scheiben-Ein- und Ausbau oder Reifenservice,  zusammen zu arbeiten. Dies stellt für den Kunden natürlich einen erheblichen Anreiz dar, da er mit einer Anfahrt mehrere Dienstleistungen bekommt und so Wege und Zeit sparen kann.

Die neuen Colorworks-Lizenz-Nehmer werden natürlich vom Franchise-Geber gut geschult und entsprechend vorbereitet. Nichtsdestotrotz ist ein breit gefächertes KfZ-Know-how eine wichtige Voraussetzung.

Franchise-System Colorworks mit erweitertem Angebot

Das Franchise-System Colorworks, Spezialist für das Lackieren im Smart-Repair-Verfahren, erweitert an einigen Standorten sein Leistungspaket. Nach eigenen Angaben kann das Unternehmen zusätzliche Services anbieten, nachdem es seinen Schwerpunkt von den mobilen Colorworks-Einheiten (Vans) auf die stationären Smart-Repair-Zentren verlagert hat.

Während die Vans meistens nur Spot-Repair-Arbeiten übernahmen, können die neuen Smart-Repair-Zentren laut Colorworks jetzt zusätzlich einen Gebrauchtwagen-Totalservice, Restwertoptimierung, Beulenbehebung, Fahrzeugwäsche, PKW Politur und Innenraumreinigung anbieten. Darüber hinaus können Smart-Repair-Zentren fortan mit professionellen Partnern für z. B. den Scheiben-Ein- und Ausbau oder Reifenservice zusammenarbeiten und mehrere Dienstleistungen aus einer Hand anbieten.

Colorworks Deutschland startete im April 2001 und verfügt mittlerweile über ein fast flächendeckendes Netzwerk aus mobilen Einheiten und Smart-Repair-Zentren. Nach Unternehmensangaben beseitigen die regional agierenden Franchise- und Lizenz-Partner nach dem erprobten System von Colorworks Lackschäden von jährlich weit über 25.000 Fahrzeugen. Während die mobilen Einheiten vorwiegend gewerbliche Kunden bedienen, sind die stationären Reparaturzentren mehr auf den Privatkunden eingerichtet. Hier können neben den Lackreparaturen unter anderem auch Innenraum-, Felgenreparaturen, die professionelle Fahrzeugaufbereitung sowie oft auch die Entfernung kleinerer Dellen, angeboten werden.

Colorworks Deutschland gehört neben Repräsentanzen in den Niederlanden und Portugal zu Colorworks Europa. Weltweit arbeitet das System unter der Federführung von Colorworks International – Vancouver (Kanada). Mehr über das Unternehmen erfahren Sie am virtuellen Messestand von Colorworks, hier im Franchiseportal. (apw)

Franchise-System COLORWORKS in Luxemburg

(Pressemitteilung) Colorworks, der Experte für Smart-Repair an Fahrzeugen, steht kurz vor dem Verkauf von Masterrechten nach Luxemburg. In Zusammenarbeit mit der Eckhold & Klinger Unternehmensberatung GmbH (BDU), Tönisvorst, wurden in den letzten Wochen intensive Gespräche mit einem Interessenten geführt, der in Luxemburg bereits eine Reparaturwerkstatt mit Tankstelle und Waschstraße betreibt und somit exzellente Voraussetzungen mitbringt, um Colorworks dort erfolgreich auf den Markt zu bringen.

Da die Colorworks Deutschland GmbH schon seit fast 10 Jahren von der Eckhold & Klinger Unternehmensberatung GmbH (BDU) begleitet wird, konnte hier der optimale Partner gefunden werden. Mithilfe der Austritts-Dokumente (Outbound documents) konnte der neue Masterpartner eine Marktevaluierung des Luxemburgischen Marktes durchführen, was natürlich eine grundlegende Vorarbeit für alle weiteren Schritte war. Die Evaluierung ergab marktähnliche Bedingungen wie im Bezug auf den deutschen Markt und auch das Verbraucherverhalten lässt sich gut vergleichen. Lediglich die Preisstruktur weist größere Unterschiede aus, was aber niemanden überrascht hat, da hinreichend bekannt ist, dass vieles in Luxemburg teurer ist.

Der neue Partner steht bereits in Verhandlung um ein entsprechendes Grundstück im Umfeld der Stadt Luxemburg. Dort möchte er ein erstes luxemburgisches Colorworks Smart-Repar-Zentrum eröffnen. Denkbar ist für ihn auch, zusätzlich eine mobile Colorworks-Einheit einzurichten, die dann in der näheren Zukunft auch die Geschäftskunden mit dem mobilen Service bedienen kann.

Nach erfolgreichem Start von COLORWORKS in Deutschland im April 2001 wuchs das System rasant und verfügt mittlerweile über ein fast flächendeckendes Netzwerk aus mobilen Einheiten und Smart-Repair-Zentren. Alle bearbeiten nach dem erprobten System von COLORWORKS zur Beseitigung von Lackschäden jährlich weit über 25.000 Fahrzeuge.

COLORWORKS Deutschland arbeitet über regional agierende Franchise- und Lizenzpartner. Diese selbständigen Unternehmer, nebst Mitarbeitern, durchlaufen ein intensives mehrwöchiges Training, sodass sie gemäß dem COLORWORKS - System in der bewährten höchsten Qualität vor Ort arbeiten können. Während die mobilen Einheiten vorwiegend die gewerblichen Kunden bedienen, sind die stationären Reparaturzentren mehr auf den Privatkunden eingerichtet. Hier können neben den Lackreparaturen im Spotrepairverfahren unter anderem auch Innenraum-, Felgenreparaturen, professionelle Fahrzeugaufbereitung, sowie oft auch die Entfernung kleinerer Dellen, angeboten werden.

Colorworks - Franchise-Firmen auf der START Essen 2006

Werden Sie Ihr eigener Chef und nehmen Sie mit dem Franchise-System Kontakt auf! Das Franchise-Unternehmen Colorworks ist im Bereich der mobilen KFZ-Lackschädenbeseitigung tätig. Kleine Kratzer an Stoßstangen oder der Karosserie werden vor Ort beim Kunden oder in Colorworks Smartrepair-Zentren beseitigt. Colorworks erreicht eine Ergebnisqualität, die optisch von der Arbeit einer Lackiererei nicht zu unterscheiden ist. Die Hauptstärke von Colorworks ist der mobile Service; nach und nach orientiert sich das Franchise-Unternehmen auch an Standort-Vertretungen. Bislang arbeitet das Franchise-System Colorworks zu 95% für Autohäuser und Flottenbetreiber.

Colorworks bald mit Master-Lizenznehmer in Luxemburg

Colorworks bald mit Master-Lizenznehmer in Luxemburg

Colorworks, Spezialist für "Smart-Repair" an Fahrzeugen, steht kurz vor dem Verkauf von Masterrechten nach Luxemburg. Dem Unternehmen zufolge ist der Vertragsabschluss mit einem Interessenten absehbar, der in Luxemburg bereits eine Reparaturwerkstatt mit Tankstelle und Waschstraße betreibt. Er plane auch die Eröffnung des ersten luxemburgischen Colorworks Smart-Repar-Zentrum im Umfeld der Stadt Luxemburg. Außerdem erwäge er für die nahe Zukunft die Einrichtung einer mobilen Colorworks-Einheit für Geschäftskunden.

Colorworks Deutschland, seit April 2001 am Markt, gehört zur Unternehmensgruppe Colorworks Europa. Weltweit arbeitet das System unter der Federführung von Colorworks International mit Sitz im kanadischen Vancouver. Colorworks Deutschland arbeitet über regional agierende Franchise- und Lizenzpartner. Aktuell verfügt das Unternehmen mittlerweile über ein fast flächendeckendes Netzwerk aus mobilen Einheiten und Smart-Repair-Zentren.

Während die mobilen Einheiten vorwiegend die gewerblichen Kunden bedienen, sind die stationären Reparaturzentren mehr auf den Privatkunden eingerichtet. Hier können neben den Lackreparaturen im Spotrepairverfahren unter anderem auch Innenraum-, Felgenreparaturen, professionelle Fahrzeugaufbereitung, sowie oft auch die Entfernung kleinerer Dellen, angeboten werden. Mehr über das Unternehmen erfahren Sie am virtuellen Messestand des Franchise-Systems, hier im Franchiseportal. (apw)

Franchise-System Colorworks: Umstellung auf Lizenz-System

(Pressemitteilung) Der kanadische Spotrepair-Anbieter Colorworks wird langfristig sein Franchise-System in Deutschland auf ein Lizenz-System umstellen. Die Entscheidung zu diesem weit reichenden Schritt kam vom Mutterkonzern in Kanada selbst. Dort hat man die wirtschaftliche Lage der Automobil-Industrie in Deutschland kritisch beobachtet und mit den internen Unternehmensentwicklungen ins Verhältnis gesetzt.

Bei der internen Analyse wurde deutlich, dass sich das B to C - Geschäft, nämlich in den stationären Smartrepair-Zentren, in der letzten Zeit extrem positiv entwickelt hat, wogegen das B to B - Geschäft mit den mobilen Colorworks-Einheiten Einbrüche verzeichnen musste. Glücklicherweise hatte das Unternehmen bereits 2008 begonnen, das B to C - Geschäft durch den Aufbau von Smartrepair-Zentren zu fördern. Deren stark gesteigerten Umsätze führen nun dazu, dass generell das Unternehmenswachstum mit den stationären Einheiten erreicht werden soll.

So ein Reparaturservice-Zentrum bietet aber natürlich die Möglichkeit, viel mehr Leistungen anzubieten, als bisher in den Vans, die "nur" die professionellen Kunden besuchten. So kann z.B. Fahrzeug-Kosmetik, -Aufbereitung und -Pflege mit in das Colorworks- Angebot aufgenommen werden. Da all dies jedoch in den bisherigen Franchise-System nicht vorgesehen ist, und daher neue System-Unterlagen erstellt werden müssen, bietet es sich an, dies zum Anlass zu nehmen, das Franchise-System deutschlandweit zu einem Lizenz-System zu wandeln. Der Vorteil besteht im Wesentlichen in der größeren Eigenständigkeit der Lizenz-Nehmer.

Den rund 50 bereits existenten Franchise-Nehmern obliegt allerdings selber die Entscheidung, ob sie sich in Lizenz-Nehmer "umwandeln" lassen möchten. Colorworks lässt ihnen durchaus die Möglichkeit, Franchise-Nehmer zu bleiben.

Nach erfolgreichem Start von Colorworks in Deutschland im April 2001 wuchs das System rasant und besteht mittlerweile aus 37 mobilen Einheiten und 5 Smart-Repair-Zentren. Alle  bearbeiten nach dem erprobten System von Colorworks zur Beseitigung von Lackschäden jährlich weit über 25.000 Fahrzeuge.

Colorworks Deutschland arbeitet über regional agierende Franchisepartner. Diese selbständigen Unternehmer, nebst Mitarbeitern, durchlaufen ein intensives mehrwöchiges Training, sodass sie gemäß dem Colorworks - System in der bewährten höchsten Qualität vor Ort arbeiten können.

Während die mobilen Einheiten vorwiegend die gewerblichen Kunden bedienen, sind die stationären Reparaturzentren mehr auf den Privatkunden eingerichtet. Hier können neben den Lackreparaturen im Spotrepairverfahren unter anderem auch Innenraum-, Felgenreparaturen, professionelle Fahrzeugaufbereitung, sowie oft auch die Entfernung kleinerer Dellen, angeboten werden.

Colorworks Deutschland gehört neben Repräsentanzen in den Niederlanden und Portugal zu Colorworks Europa. Weltweit arbeitet das System unter der Federführung von Colorworks International - Vancouver (Kanada) und ist auf die mobile Behandlung von Lackschäden in der Größenordnung einer DIN-A4-Seite spezialisiert. Colorworks wird nicht nur im Zusammenhang mit der Aufbereitung von gebrauchten Fahrzeugen eingesetzt, sondern auch bei auszuliefernden Neufahrzeugen kann geholfen werden. Ebenso können die Leistungen für Sportflugzeuge, Zugwaggons, Modelle, Instandsetzung von Felgen und vieles mehr in Anspruch genommen werden. Die Fantasie kennt keine Grenzen.

Franchise-System Colorworks plant Umstellung auf Lizenz-System

Franchise-System Colorworks plant Umstellung auf Lizenz-System

Der kanadische Spotrepair-Anbieter Colorworks wird sein Franchise-System in Deutschland langfristig auf ein Lizenz-System umstellen. Diese Entscheidung traf dem Unternehmen zufolge der Mutterkonzern in Kanada. Der Hintergrund: Die wirtschaftliche Lage der Automobil-Industrie in Deutschland wurde mit den interne Unternehmensentwicklungen ins Verhältnis gesetzt. Bei der internen Analyse wurde laut Colorworks deutlich, dass sich das Business to Customer-Geschäft, nämlich in den stationären Smartrepair-Zentren, in der letzten Zeit positiv entwickelt hat, während das Business to Business-Geschäft mit den mobilen Colorworks-Einheiten Einbrüche verzeichnen musste.

Colorworks hatte bereits 2008 damit begonnen, die Angebote für Endkunden durch den Aufbau von Reparaturservice-Zentren zu fördern. Deren stark gesteigerten Umsätze führen nun dazu, dass das Unternehmenswachstum generell mit diesen stationären Einheiten erreicht werden soll. Künftig könnten zudem auch Leistungen wie Fahrzeug-Kosmetik, -Aufbereitung und -Pflege mit in das Colorworks-Angebot aufgenommen werden. Da dies im bisherigen Franchise-System nicht vorgesehen ist, bietet es sich laut Colorworks nun an, den Wandel vom Franchise-System zum deutschlandweiten Lizenz-System zu vollziehen, bei dem die Lizenz-Nehmer eigenständiger agieren als Franchise-Partner. Die rund 50 bisherigen Franchise-Nehmer können selbst wählen, ob sie künftig als Lizenz-Nehmer tätig werden wollen oder Franchise-Partner bleiben.

Colorworks Deutschland, seit April 2001 am Markt, gehört zur Unternehmensgruppe Colorworks Europa. Weltweit arbeitet das System unter der Federführung von Colorworks International mit Sitz im kanadischen Vancouver. Mehr über das Unternehmen erfahren Sie am virtuellen Messestand des Franchise-Systems, hier im Franchiseportal. (apw)

Franchise-System COLORWORKS: Gute Umsätze für neue Smart-Repair-Zentren in Norddeutschland

(Pressemitteilung) Autolackreparatur im Smart-Repair-Verfahren scheint voll im Trend zu liegen. Das zumindest zeigen die aktuellen Umsatzentwicklungen der neuen Colorworks Smart-Repair-Zentren in Kiel und Hamburg. Im Dezember vergangenen Jahres gingen die beiden neuen Standorte des kanadischen Franchise-Systems Colorworks an den Start. Im Februar kam für das Zentrum in Kiel noch der mobile Service dazu, d.h. ein Angestellter ist ausschließlich dafür eingestellt, mit dem speziell ausgerüsteten Colorworks-Van, Kunden aufzusuchen, denen es nicht möglich ist, ihre Fahrzeuge zum Smart-Repair-Zentrum zu bringen (wie z.B. Autohändler, die eine größere Anzahl Fahrzeuge zu bearbeiten haben).

Für viele Kunden aus dem professionellen Bereich ist es deutlich vorteilhafter, den mobilen Colorworks Service zu nutzen und die Reparaturen in ihrer eigenen Werkstatt/Autohaus ausgeführt zu bekommen. Dieser mobile Service in Kiel konnte innerhalb der ersten drei Monate seine Umsätze fast verdreifachen.

Aufgrund des Erfolges in Kiel, soll auch in Hamburg in naher Zukunft ein mobiler Service starten, der die Arbeit des dortigen Smart-Repair-Zentrums ergänzt. Da das Smart-Repair-Zentrum die gesamten Umsätze von Dezember bis April verdreifachen konnten, ist zu erwarten, dass auch ein mobiler Service voll ausgelastet sein wird.

Platzbedingt ist natürlich das Angebot der stationären Zentren umfangreicher als das der mobilen Einheiten, nichtsdestotrotz können die mobilen Colorworker vollumfängliche Smart-Repair anbieten und das ist schließlich die Spezialität des Unternehmens.

Nach erfolgreichem Start von COLORWORKS in Deutschland im April 2001 wuchs das System rasant und besteht mittlerweile aus 37 mobilen Einheiten und 5 Smart-Repair-Zentren. Alle  bearbeiten nach dem erprobten System von COLORWORKS zur Beseitigung von Lackschäden jährlich weit über 25.000 Fahrzeuge.

COLORWORKS Deutschland arbeitet über regional agierende Franchisepartner. Diese selbständigen Unternehmer, nebst Mitarbeitern, durchlaufen ein intensives mehrwöchiges Training, sodass sie gemäß dem COLORWORKS - System in der bewährten höchsten Qualität vor Ort arbeiten können.
Während die mobilen Einheiten vorwiegend die gewerblichen Kunden bedienen, sind die stationären Reparaturzentren mehr auf den Privatkunden eingerichtet. Hier können neben den Lackreparaturen im Spotrepairverfahren unter anderem auch Innenraum-, Felgenreparaturen, professionelle Fahrzeugaufbereitung, sowie oft auch die Entfernung kleinerer Dellen, angeboten werden.

COLORWORKS Deutschland gehört neben Repräsentanzen in den Niederlanden und Portugal zu COLORWORKS Europa. Weltweit arbeitet das System unter der Federführung von COLORWORKS International - Vancouver (Kanada) und ist auf die mobile Behandlung von Lackschäden in der Größenordnung einer DIN-A4-Seite spezialisiert.
COLORWORKS wird nicht nur im Zusammenhang mit der Aufbereitung von gebrauchten Fahrzeugen eingesetzt, sondern auch bei auszuliefernden Neufahrzeugen kann geholfen werden. Ebenso können die Leistungen für Sportflugzeuge, Zugwaggons, Modelle, Instandsetzung von Felgen und vieles mehr in Anspruch genommen werden. Die Fantasie kennt keine Grenzen.

Franchise-System Colorworks: Neues Smart Repair Zentrum in Aachen

(Pressemitteilung) Das kanadische Franchise-System Colorworks, das Autolack-Reparaturen als mobilen Service aber auch zum Teil stationär anbietet, hat einen neuen Standort in Aachen eröffnet. Seit Mitte Februar sind die Türen des Smart-Repair-Zentrums in der Bismarckstraße geöffnet. Tim Smeets, der vor Jahren als Mitarbeiter eines Colorworks-Masterpartners in das System Colorworks einstieg, avancierte 2007 zum selbständigen Franchise-Nehmer und hat nun, zusätzlich zu seinem mobilen Service für die professionellen Kunden (Autohäuser, Werkstätten, etc.), auch das passende Angebot für die privaten Kunden.

Auf seinem insgesamt über 800 qm großen Gelände bietet er alles von der Handwäsche über Beulen- und Lack-Reparatur bis hin zur Scheiben-Tönung und Fahrzeugbeschriftung. Zusammen mit seiner Frau und einem weiteren Angestellten betreibt Herr Smeets das neue Smart-Repair-Zentrum nun seit sechs Wochen und ist außerordentlich zufrieden mit dem Start. "Es läuft sehr gut" sagt er und bezieht sich auf die vielen Kunden, die über das Internet, die gelben Seiten und über Mundpropaganda schon den Weg zu ihm gefunden haben. Eine offizielle Eröffnungsfeier hat es bisher noch nicht gegeben, aber angesichts des positiven Einstiegs, will man das sehr bald nachholen. Nach erfolgreichem Start von Colorworks in Deutschland im April 2001 wuchs das System rasant und besteht mittlerweile aus 37 mobilen Einheiten und 5 Smart-Repair-Zentren. Alle bearbeiten nach dem erprobten System von Colorworks zur Beseitigung von Lackschäden jährlich weit über 25.000 Fahrzeuge.

Colorworks Deutschland arbeitet über regional agierende Franchisepartner. Diese selbständigen Unternehmer, nebst Mitarbeitern, durchlaufen ein intensives mehrwöchiges Training, sodass sie gemäß dem Colorworks - System in der bewährten höchsten Qualität vor Ort arbeiten können. Während die mobilen Einheiten vorwiegend die gewerblichen Kunden bedienen, sind die stationären Reparaturzentren mehr auf den Privatkunden eingerichtet. Hier können neben den Lackreparaturen im Spotrepairverfahren unter anderem auch Innenraum-, Felgenreparaturen, professionelle Fahrzeugaufbereitung, sowie oft auch die Entfernung kleinerer Dellen, angeboten werden.

Colorworks Deutschland gehört neben Repräsentanzen in den Niederlanden und Portugal zu Colorworks Europa. Weltweit arbeitet das System unter der Federführung von Colorworks International - Vancouver (Kanada) und ist auf die mobile Behandlung von Lackschäden in der Größenordnung einer DIN-A4-Seite spezialisiert. Colorworks wird nicht nur im Zusammenhang mit der Aufbereitung von gebrauchten Fahrzeugen eingesetzt, sondern auch bei auszuliefernden Neufahrzeugen kann geholfen werden. Ebenso können die Leistungen für Sportflugzeuge, Zugwaggons, Modelle, Instandsetzung von Felgen und vieles mehr in Anspruch genommen werden. Die Fantasie kennt keine Grenzen.

Colorworks
im Online Verzeichnis

Im "Verzeichnis der FranchiseWirtschaft 2019/2020" finden Sie die Kontaktdaten und viele weitere Infos zu 1000 erprobten Geschäftsideen.

Erhältlich als Print-Katalog und digital!

Hinweis: Diese Marke ist im FranchisePORTAL inaktiv.
Das Infopaket kann nicht angefordert werden.